Handymarkt 2011

Apple ist jetzt drittgrößter Handy-Hersteller

Nokia weiterhin Marktführer aber mit sinkendem Marktanteil
Von mit Material von dpa
AAA

Apple steht im Jahr 2011 auf Platz drei der größten Handyhersteller.Apple steht im Jahr 2011 auf Platz drei der größten Handyhersteller. Die guten Nachrichten für Apple reißen nicht ab: Nach den hervorragenden Unternehmenszahlen im vierten Quartal 2011 zeigt sich, dass diese Zahlen sich auch am Gesamt-Handymarkt wiederspiegeln. Die Marktanalysten von IDC veröffentlichten jetzt die Zahlen für das letzte Quartal 2011. Die Zahlen beziehen sich auf den Gesamtmarkt, also nicht nur auf einen der beiden Teilbereiche Smartphones oder klassische Handys.

Die Zahlen für das vierte Quartal 2011

Das iPhone 4S hat Apple im vergangenen Jahr zum drittgrößten Handy-Hersteller gemacht. IDC gibt an, dass Apple etwa 37 Millionen Geräte verkauft hat. Im vierten Quartal 2010 verzeichnete Apple lediglich 16,2 Millionen verkaufte iPhones. Damit stieg der Anteil am Gesamthandymarkt von 4,0 Prozent auf 8,7 Prozent.

Die beiden Hersteller Nokia und Samsung spielen aber immer noch in einer gänzlich anderen Liga. Nokia setzte 113,5 Millionen Handys ab. Der Marktanteil sinkt damit aber trotzdem um 8,2 Prozent. Samsung kann gegenüber 2010 deutlich mehr Handys absetzen. Waren es im vierten Quartal 2010 80,7 Millionen verkaufte Geräte, konnte Samsung zuletzt 97,6 Millionen Handys verkaufen. In Prozentzahlen ausgedrückt kommt Nokia so auf einen Marktanteil von 26,6 Prozent auf den ersten Platz, während sich Samsung mit 22,8 Prozent und damit Platz Zwei zufrieden geben muss.

LG und der chinesische Hersteller ZTE konnten jeweils etwa 17 Millionen Handys verkaufen. LG ist aber der große Verlierer im Schlussquartalsvergleich: LG verkaufte 13 Millionen Geräte weniger.

Gesamtzahlen für 2011

Im Gesamtjahr 2011 konnte Nokia 417,1 Millionen Handys absetzen. Samsung gelangen 2011 insgesamt 329,4 Geräteverkäufe. Mit 93,2 Millionen verkauften iPhones landet Apple knapp vor LG und steigt damit vom fünften auf den dritten Platz. Der südkoreanische Hersteller LG konnte 88,1 Millionen Handys verkaufen. Insgesamt wurden 1,546 Milliarden Handys im Jahr 2011 verkauft. Das sind 154,5 Millionen Geräte mehr. Insgesamt wuchs der Handy-Markt laut IDC im vergangenen Jahr um 11,1 Prozent.

Der Markt ist in Bewegung: 2012 und der Kampf um die Marktführung

Die Zahlen verdeutlichen, dass Apple auf der Erfolgsspur ist. Das starke Schlussquartal lässt erwarten, dass sich Apple auch im Jahr 2012 an die beiden Spitzenpositionen heranarbeiten kann, ohne jedoch Samsung und Nokia von Platz eins und zwei verdrängen zu können. Apple profitiert von dem großen Erfolg des neuen iPhone 4S. Für einen Angriff auf Platz zwei wird aber wohl auch das iPhone 5 nicht ausreichen. Apple müsste dafür in das weniger margenträchtige Marktsegement der Mittelklasse-Smartphones einsteigen.

Im Laufe des Jahres 2012 könnte Samsung dem langjährigen Marktführer Nokia ganz nahe kommen. Dennoch rechnet IDC damit, dass Nokia den ersten Platz verteidigen wird, da der finnische Hersteller global ein gutes Vertriebsnetz hat und die Umstellung auf Windows Phone langsam aber sicher Früchte trägt. Auch ist der immer noch wichtige Markt der klassischen Handys eine wichtige Stütze für Nokia.

Mehr zum Thema Marktanteile