Symbian^3

Nokia veröffentlicht App für Media-Streaming im WLAN

Fotos, Videos und Musik drahtlos vom Symbian-Smartphone aus übertragen
AAA

Nokia veröffentlicht App für Media-Streaming im WLANNokia Play To Nokia hat mit Nokia Play To eine neue Anwendung zum Streamen von Medieninhalten von einem WLAN-fähigen Symbian-Smartphone auf andere kompatible Geräte veröffentlicht. Zu den Medien, die im WLAN auf den PC übertragen werden können, gehören Videos, Fotos und Musik-Dateien. Dabei ist die Bedienung der App laut Nokia bewusst einfach gehalten. Der Smartphone-Nutzer bucht sein Gerät im heimischen WLAN ein, startet die Anwendung auf dem Handy und wählt dann ein im Netzwerk eingebuchtes DLNA-Gerät sowie die zu streamenden Medien aus. Wie schnell die ausgewählten Medien vom Smartphone auf das andere Abspielgerät übertragen werden, ist von zwei Faktoren abhängig: der Dateigröße sowie der Qualität der WLAN-Verbindung. Erhältlich ist Nokia Play To für die aktuellen Symbian^3- sowie Symbian-Anna-Geräte - mit Ausnahme des neuen Nokia E6.

Falls auf dem Smartphone die Nokia-App Big Screen installiert ist, muss diese vor der Installation von Nokia Play To zuerst deinstalliert werden. Allerdings kann das Tool für die Medienübertragung per HDMI-Verbindung nach der Installation von Nokia Play To auch wieder aufs Smartphone aufgespielt werden.

Nokia Battery Monitor 2.0

Ebenfalls ein Update speziell für Symbian^3 hat der Battery Monitor von Nokia erfahren. Das Update, entwickelt mit der Entwicklungsumgebung Qt, wurde exklusiv für die aktuellen Symbian^3-Geräte bereitgestellt und bringt einige interessante Neuerungen mit sich. So erhält der Nutzer mit der Version 2.0 jetzt mehr Informationen zum Zustand seines Akkus als mit der Vorgänger-Version.

Dabei ist die App in drei Tabs eingeteilt: "Estimates", "Statistics" und "Power Save". Estimates zeigt an, wie lange das Gerät bei Gebrauch verschiedener Anwendungen genutzt werden kann. Dabei kann der Nutzer selbst auswählen, welche Anwendungen angezeigt werden sollen. Auch die Statistik-Seite wurde überarbeitet und zeigt die acht Top-Verbraucher unter den Anwendungen in Tages-, Wochen- oder Gesamtansichten an. Unter "Power Save" besteht die Möglichkeit, verschiedene Energie-Sparmaßnahmen einzustellen, und der Smartphone-Nutzer erhält Hinweise dazu, wie Energie gespart werden kann.

Battery Monitor kommt weiterhin mit einem Widget für den Homescreen. Im kurzem Test fiel auf, dass die neue Version des Battery Monitor deutlich genauere Werte liefert als bisher. Nokia Battery Monitor 2.0 ist kostenlos im Ovi Store für die aktuellen Symbian^3-Geräte erhältlich. Vor der Installation muss allerdings eine bereits installierte ältere Version vom Gerät entfernt werden.

Neue Version von Nokia Drop

Bei Nokia Drop handelt es sich um eine kleine App, die es ermöglicht, Grafik-Dateien und Internet-Links vom Desktop-Browser drahtlos an Smartphones mit dem Symbian-Betriebssystem zu senden. Die Anwendung besteht dabei aus zwei Komponenten, der eigentlichen App für das Smartphone sowie einer Erweiterung für den Desktop-Browser. Momentan werden Google Chrome sowie Mozilla Firefox unterstützt. Mit der nun vorliegenden neuen Version 1.1 besteht die Möglichkeit, RSS-Feeds vom Browser direkt an den Nokia Reader oder an den internen Browser des Symbian-Gerätes zu senden. Neu ist außerdem, von der Web-Version der Ovi Maps Karten und ausgewählte Orte direkt an das Smartphone zu schicken. Nokia Drop steht kostenlos in den Nokia Beta Labs zum Download bereit und unterstützt Geräte mit Symbian^1 und Symbian^3.

Noch eine kurze Bemerkung zu Anwendungen, die auf Qt basieren: Hier ist es unter Umständen notwendig, neben der eigentlichen Installations-Datei noch weitere Komponenten laden zu müssen. Sollte sich auf dem Smartphone noch keine oder eine ältere Version von Qt befinden, müssen eventuell bis zu 13 MB zusätzlich geladen werden.

Bereits vor einiger Zeit berichteten wir über das bevorstehende Ovi Store-Update. Das von Nokia angekündigte Update ist nun mit einiger Verspätung endlich verfügbar und kann beim Start des Ovi Stores installiert werden.

Nokia stellt Play To Beta im kurzen Video vor

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Symbian