Ankündigung

Nokia Phi und Arrow: Neue Windows-Phone-8-Smartphones

Andere Hersteller könnten zur IFA bereits vorlegen
Von mit Material von dpa
Kommentare (106)
AAA

Nokia wird voraussichtlich am 5. September zwei neue Smartphones mit Microsofts neuem Betriebssystem Windows Phone 8 vorstellen. Der finnische Handy-Hersteller hat dazu wie berichtet gemeinsam mit Microsoft zu einer Presseveranstaltung nach New York eingeladen. Beide Geräte werde Nokia in seiner Lumia-Reihe herausbringen, berichtete das Technik-Blog The Verge unter Berufung auf damit vertraute Personen.

Neue Nokia-Smartphones kommenNeue Nokia-Smartphones kommen Demnach soll das Flaggschiff mit dem Codenamen Phi vom amerikanischen Provider AT&T als Spitzengerät vermarktet werden. Das zweite Smartphone Arrow werde als Mittelklassegerät in den USA auch von T-Mobile angeboten werden. Ein drittes, mit dem Arrow fast identisches Handy, werde voraussichtlich etwas später von Verizon angeboten werden. Zumindest eines der neuen Modelle wird den Gerüchten zufolge im ähnlichen Design gehalten sein wie die aktuellen Top-Modelle Nokia Lumia 900 und Lumia 800, allerdings etwas dünner und größer daher kommen.

Preschen andere Hersteller auf der IFA vor?

Nokia, enger Partner von Microsoft im Mobilfunkmarkt, könnte damit der erste Hersteller sein, der Geräte mit Windows Phone 8 herausbringt - vorausgesetzt, dass es nicht auf der IFA in Berlin (31. August bis 5. September) bereits Geräte von anderen Herstellern zu sehen geben wird. teltarif.de wird sowohl von der Messe in Berlin, als auch von der Präsentation in New York vor Ort berichten. Mit Windows Phone 8 will Microsoft endlich im Smartphone-Geschäft durchstarten.

Das Betriebssystem unterstützt Mehrkernprozessoren und beruht auf dem gleichen Systemkern wie das neue PC- und Tablet-Betriebssystem Windows 8. Das bringt einige Vorteile mit sich, bedeutet aber auch, dass alte Windows Phones nicht auf das neue System aktualisiert werden können. Mit dem Vorgänger Windows Phone 7 hatte sich Microsoft gegen die starke Konkurrenz von Google (Android) und Apple (iOS) nicht durchsetzen können.

Mehr zum Thema Nokia