MeeGo

Amazon verkauft Nokia N9 zu Preisen ab 619 Euro

Außerdem Dual-SIM-Handys von Nokia jetzt auch in Deutschland erhältlich
AAA

Nokia N9 im Online-Shop von AmazonNokia N9 im Online-Shop von Amazon Das Nokia N9 soll vom Hersteller nicht in Deutschland verkauft werden. Das Unternehmen setzt hierzulande ganz auf seine neuen Windows Phones. So wird für Ende Oktober die offizielle Vorstellung des ersten Smartphones mit dem Betriebssystem von Microsoft erwartet. Derzeit wird darüber spekuliert, dass das Gerät die Bezeichnung Nokia 800 tragen könnte.

Auf Umwegen soll das Nokia N9 trotz der Verweigerung des Herstellers für ein entsprechendes Angebot auf den deutschen Markt kommen. So hat beispielsweise Amazon schon frühzeitig angekündigt, das Smartphone mit dem MeeGo-Betriebssystem hierzulande zu verkaufen. Jetzt wird der Online-Händler deutlicher und erklärt, dass es sich um Importware aus dem EU-Ausland handelt.

Amazon nennt jetzt auch die Preise, zu denen das Nokia N9 in Deutschland verkauft wird. Zudem nimmt der Händler ab sofort Vorbestellungen entgegen. Ein Liefertermin wird jedoch noch nicht mitgeteilt. Erhältlich ist das Nokia N9 wahlweise in Schwarz oder Blau sowie mit 16 oder 64 GB internem Speicherplatz. Das 16-GB-Modell wird für 619 Euro angeboten, während die Version mit 64 GB mit teuren 799 Euro zu Buche schlägt.

Dual-SIM-Handys von Nokia auch in Deutschland zu bekommen

Dual-SIM-Handys werden in Deutschland bislang vor allem von Samsung sowie von einigen weiteren, allerdings weniger bekannten Handy-Herstellern verkauft. Jetzt bietet auch Nokia seine Mobiltelefone, bei denen sich zwei SIM-Karten parallel betreiben lassen, hierzulande an. Die Geräte waren bereits auf der IFA in Berlin zu sehen und Fachhändler haben die Möglichkeit entsprechender Bestellungen bei ihren Distributoren. Nokia C2-03 mit Dual-SIM-FunktionNokia C2-03 mit Dual-SIM-Funktion

Das Nokia C2-00 wird für 59 Euro ohne Vertrag angeboten. Das Gerät bietet unter anderem einen von außen zugänglichen SIM-Karten-Schacht, so dass eine der beiden Betreiberkarten auch ohne Entfernen des Akkus gewechselt werden kann. Ansonsten handelt es sich bei diesem Modell um ein Handy, das neben den Grundfunktionen wie Telefonie und SMS den GPRS-Datendienst bietet. Für den Internet-Zugang wurde der Opera-Mini-Browser vorinstalliert.

Für 109 Euro ist das Nokia C2-03 erhältlich. Der Slider verfügt über eine nach unten ausziehbare Tastatur und hat neben einem Musik-Player auch eine Navigations-Software an Bord. Darüber hinaus wird die Java-Technik unterstützt und Datenverbindungen sind zumindest mit EDGE-Geschwindigkeit möglich. UMTS-Unterstützung bieten beide Dual-SIM-Modelle nicht.

Weitere aktuelle Artikel zu Nokia-Produkten