Update

Nokia Lumia 920 und 820 bekommen erstes Software-Update

Samsung bestätigt Windows Phone 7.8 für bestehende Geräte
AAA

Für das Windows Phone 8X by HTC ist das erste Software-Update schon seit einigen Wochen verfügbar. Jetzt verteilt auch Nokia erste Firmware-Aktualisierungen für seine Smartphones, die auf dem Betriebssystem Windows Phone 8 basieren. Das Update trägt die Bezeichnung PR 1.1 und ist zunächst für Kunden des US-amerikanischen Mobilfunk-Netzbetreibers AT&T und des kanadischen Anbieters Rogers verfügbar.

Nokia teilte allerdings zum Start des Update-Prozesses mit, Kunden in anderen Ländern müssten sich noch etwas länger gedulden, bis sie die neue Firmware-Version auf dem Nokia Lumia 920 bzw. Nokia Lumia 820 erhalten. Diese soll in anderen Märkten erst Anfang Februar kommenden Jahres veröffentlicht werden. Wie bei Windows Phone 8 üblich wird die neue Variante des Betriebssystems über den WLAN-Internet-Zugang am Handy installiert.

Mit dem Update will Nokia unter anderem bisherige Probleme mit der Bluetooth-Schnittstelle beheben. Darüber hinaus soll die Kamera-Funktion verbessert werden. Die Nachrichten-Funktionen werden erweitert und die Akku-Kapazität verbessert. Dazu sollen die Nutzer neue Möglichkeiten bei der Bild-Bearbeitung bekommen und das System soll stabiler laufen. Anwender berichten beispielsweise derzeit über gelegentliche Reboots der Smartphones. Diese sollen mit dem Update der Vergangenheit angehören.

Samsung: Windows-Phone-7-Geräte erhalten Update

Erstes Update für neue Nokia-Lumia-SmartphonesErstes Update für neue Nokia-Lumia-Smartphones Samsung hat laut einem Bericht des Onlinemagazins WM Poweruser bestätigt, für alle Smartphones des Herstellers, die bislang mit dem Betriebssystem Windows Phone 7.5 ausgestattet sind, das Update auf Windows Phone 7.8 anzubieten. In den vergangenen Tagen gab es Berichte, nach denen Nokia diese Aktualisierung bereits verteilt. Dabei handelte es sich allerdings um interne Tests mit Vorserien-Geräten.

Das reguläre Update auf Windows Phone 7.8 für Endverbraucher ist erst Anfang kommenden Jahres verfügbar. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Zudem wird die Aktualisierung nicht für alle älteren Windows Phones zur Verfügung gestellt. So hatte Dell bereits vor einiger Zeit mitgeteilt, das Venue Pro werde auf der derzeit noch aktuellen Betriebssystem-Version Windows Phone 7.5 verbleiben und kein weiteres Update erhalten. Dell hat sich aus der Smartphone-Sparte zurückgezogen. Auch der ursprünglich geplante Nachfolger für das Venue Pro wird nicht produziert.

Bei Smartphones mit Windows Phone 7.5 muss das Software-Update über die Zune-Software am Windows-PC oder den Windows Phone Connector am Mac installiert werden. Die mit Windows Phone 8 eingeführten Aktualisierungen direkt über den Internet-Zugang des Smartphones gibt es für die älteren Handys nicht.

Weitere Meldungen zu Windows Phone