Nokia

Nokia Lumia 910 und Nokia 803: Vorstellung auf dem MWC?

Technische Details zu neuen Smartphones durchgesickert
AAA

Nokia Lumia 910 in niederländischem Online-ShopNokia Lumia 910 in niederländischem Online-Shop Ende Februar findet der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona statt. Der finnische Elektronikkonzern Nokia wird seine Neuheiten auf einer eigenen Pressekonferenz verkünden. Dabei werden ein letztes Smartphone auf Basis des Symbian-Betriebssystems und mindestens ein neues Windows Phone erwartet.

Zum Nokia Lumia 910, über das bereits seit einigen Wochen spekuliert wird, sind inzwischen auch technische Details durchgesickert. Bereits bekannt war, dass das Smartphone mit Windows Phone 7.5 (Mango) ausgestattet ist und einen 4,3 Zoll großen Touchscreen bekommt, der eine Auflösung von 800 mal 480 Pixel bietet. Der interne Speicherplatz, der sich nicht erweitern lässt, beträgt 16 GB. Das Smartphone soll darüber hinaus einen 1,4-GHz-Prozessor und 512 MB RAM bekommen.

Die Haupt-Kamera auf der Rückseite wird voraussichtlich eine Auflösung von 12 Megapixel bieten und neben Fotos auch HD-Videos aufzeichnen. Dazu kommt eine 1,3-Megapixel-Frontkamera für Video-Chats. Mobile Datenübertragungen sollen per HSPA+ mit bis zu 21 MBit/s möglich sein. LTE-Unterstützung bekommt das Nokia Lumia 910 aber offenbar nicht.

Nokia 803: Letztes Smartphone auf Symbian-Basis

Wie das Onlinemagazin Boy Genius Report berichtet, bekommt das letzte Symbian-Smartphone von Nokia die Modellnummer 803 und nicht - wie zuletzt spekuliert - 801. Das Handy soll einen 4 Zoll großen Touchscreen bekommen und wie die Windows Phones von Nokia mit einem Micro-SIM-Karten-Slot ausgestattet sein.

Weitere Features sind dem Bericht zufolge ein NFC-Chip und ein HDMI-Ausgang. Darüber hinaus soll das Gerät eine besonders hochauflösende Kamera bekommen. Mit der Markteinführung des Nokia 803, das mit der aktuellsten Version des Symbian-Betriebssystems, Belle, ausgerüstet wird, ist im Mai zu rechnen. Bislang keine Hinweise gibt es zu den voraussichtlichen Verkaufspreisen mit und ohne Vertrag.

Noch vor wenigen Jahren war Symbian eines der wichtigsten Smartphone-Betriebssysteme. Nokia hat jedoch den Trend zur Touchscreen-Bedienung verpasst und viel zu spät auf Konkurrenten wie dem Apple iPhone und Google Android reagiert. Seit dem vergangenen Jahr kooperiert das Unternehmen mit Microsoft und setzt künftig auf Windows Phone als Smartphone-Betriebssystem.

Weitere Meldungen zu Produkten von Nokia