Angeschaut

Nokia Lumia 520 ausprobiert: Viel Handy für's Geld

200-Euro-Handy bietet solide Technik in gut verarbeitetem Gehäuse
Aus Barcelona berichtet
AAA

Nokia Lumia 520 ausprobiert: Viel Handy für's GeldNokia Lumia 510 im Hands-On
Weitere Bilder mit Klick
Heute hat Nokia auf dem MWC seine Neuheiten präsentiert. Das Nokia Lumia 520 rundet dabei künftig die Modellpalette der Windows Phones aus Finnland nach unten ab. Dabei kann das neue Smartphone durchaus begeistern, denn zum Preis von knapp 200 Euro bringt das neue Handy eine Menge Technik mit.

Nokia Lumia 520

In Sachen Design kommt das Lumia 520 deutlich erwachsener daher als das kürzlich gestartete Lumia 620. Durch die abgerundeten Ecken und Kanten - Nokia nennt dies "Kissen-Form" - liegt das matte Kunststoffgehäuse gut in der Hand und wirkt deutlich hochwertiger als so manches andere Einsteiger-Smartphone. Verarbeitung und Material können Nokia-typisch überzeugen. Es stehen die Farben Gelb, Rot, Blau, Weiß und Schwarz zur Wahl. Es ist zudem etwas dünner als das Lumia 620 und hat einen etwas besseren Akku (1430 mAh gegenüber 1300 mAh).

Flüssige Bedienung und viel Software

Mit dem 1 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor ist das knapp 200 Euro teure Nokia Lumia 520 sehr gut ausgestattet, Windows Phone 8 läuft auch auf dem günstigen Smartphone absolut flüssig. Der 4 Zoll große Touchscreen mit einer Auflösung von 480 mal 800 Pixel bietet ein gutes Bild und reagiert zuverlässig auf die Eingaben des Nutzers. Er lässt sich auch bei diesem Modell sogar mit Handschuhen bedienen. Bei den Mobilfunk-Standards hat sich Nokia gegen LTE entschieden, HSPA+ ist jedoch aktuell für den Normalnutzer auch völlig ausreichend.

Nokia Lumia 520 ausprobiert: Viel Handy für's GeldHandy kommt mit umfangreicher Software-Ausstattung von Nokia Die Kamera auf der Rückseite hat eine maximale Auflösung von 5 Megapixel und keinen Blitz. Beim Ausprobieren dauerte es vergleichsweise lange, bis das Lumia 520 fokussiert und auslöst. Eine Frontkamera gibt es bei diesem Handy nicht. Dafür kann der Anwender auf die umfangreiche Software-Ausstattung von Nokia - Stichpunkte etwa kostenloses Musik-Streaming und Navigation, beides offline nutzbar - zurückgreifen. Das ist ein echter Mehrwert, den man so nicht überall findet. Im zweiten Quartal 2013 kommt das Nokia Lumia 520 in Deutschland auf den Markt.

Mehr zum Thema Nokia

Mehr zum Thema Mobile World Congress