Kamera-Handy

Nokia Lumia 1020 mit 41-Megapixel-Kamera ab sofort vorbestellbar

Auslieferung erster Exemplare bei Vodafone und o2 im September
AAA

In der vergangenen Woche hat Nokia sein neues Smartphone-Flaggschiff mit 41-Megapixel-Kamera, das Nokia Lumia 1020, vorgestellt. In den USA soll das Gerät noch in diesem Monat ausgeliefert werden, während sich europäische Interessenten noch gedulden müssen. Mit Vodafone und o2 kündigen aber immerhin gleich zwei der vier deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber an, das Nokia Lumia 1020 voraussichtlich ab September ihren Kunden anzubieten.

Die Vodafone-Pressestelle erklärte auf Anfrage von teltarif.de, das Smartphone, das auf dem Betriebssystem Windows Phone 8 basiert, solle voraussichtlich Anfang September beim Düsseldorfer Netzbetreiber verfügbar sein. Preise nennt das Unternehmen - wie auch o2 - noch nicht. o2 zeigt das Nokia Lumia 1020 im eigenen Online-Shop unter der Rubrik "Handy-Vorschau". Es besteht aber noch keine Möglichkeit, das Smartphone vorzubestellen.

Nokia Lumia 1020 im Online-Shop von o2Nokia Lumia 1020 im Online-Shop von o2 Bislang keine Informationen gibt es dazu, wann das neue Nokia-Smartphone-Flaggschiff bei der Deutschen Telekom und bei E-Plus verfügbar sein wird. Allerdings hat die Telekom bisher nicht einmal das seit Juni erhältliche Nokia Lumia 925 angekündigt. Bei E-Plus soll das Nokia Lumia 925 ab September verfügbar sein, während Vodafone und o2 das Gerät bereits anbieten.

Inzwischen haben auch erste Netzbetreiber-unabhängige Online-Händler das Nokia Lumia 1020 in ihr Portfolio aufgenommen. Dabei nimmt beispielsweise Cyberport bereits Vorbestellungen entgegen. Unabhängig davon, ob der Kunde das Smartphone in Schwarz, Weiß oder Gelb bestellt, liegt der Verkaufspreis bei 699 Euro ohne Vertrag. Dazu kommen noch 5,99 Euro Versandkosten, so dass sich der Gesamtpreis auf 704,99 Euro beläuft.

Nokia Lumia 625 könnte die Nachfolge des Lumia 620 antreten

So soll das Nokia Lumia 625 aussehenSo soll das Nokia Lumia 625 aussehen Unterdessen sind im Internet erste Details zum Nokia Lumia 625 aufgetaucht, das die Nachfolge des Nokia Lumia 620 antreten könnte. Demnach soll das Gerät einem 4,7 Zoll großen Touchscreen ausgestattet sein, der WVGA-Auflösung bietet. Vorgesehen sind außerdem ein 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher.

Glaubt man dem Bericht des Onlinemagazins Liveside, so kommt das Smartphone, das sich vornehmlich an Einsteiger richtet, in China noch Ende Juli auf den Markt. Es verfügt über einen Akku mit einer Kapazität von 2 000 mAh und unterstützt GSM und UMTS. Dem Vernehmen nach ist zumindest für einige Märkte auch eine LTE-Schnittstelle vorgesehen.

In China soll das Nokia Lumia 625 umgerechnet rund 250 Euro kosten. Abzuwarten bleibt, ob, wann und zu welchem Preis das Smartphone auch in Europa auf den Markt kommt. Das seit Anfang des Jahres verfügbare Nokia Lumia 620 ist inzwischen im Online-Handel ohne Vertrag für knapp 180 Euro erhältlich. Das sind rund 100 Euro weniger als zum Marktstart vor einem knappen halben Jahr.

Weitere aktuelle Artikel zu Nokia-Produkten