Spiele

Nokia: Mehr kostenlose Spiele für Touchscreen-Handys

Draw Something und Zynga Poker kommen für die Asha-Serie heraus
AAA

Touchscreen-Handys Asha 305, 306 und 311Touchscreen-Handys Asha 305, 306 und 311 Nokia will Nutzern der Touchscreen-Handys Asha 305, 306 und 311 kostenlos die Spiele Draw Something und Zynga Poker zur Verfügung stellen, wie das Unternehmen heute mitteilte. Noch im Laufe des dritten Quartals sollen die Spiele im Nokia Store zum Download erhältlich sein. Neben Zynga hat das Unternehmen daher auch schon mit einigen anderen Spiele-Herstellern Kooperationen abgeschlossen, wie etwa mit Rovio für Angry Birds oder EA Games, um populäre Spiele auch für S40-Handys erhältlich zu machen. So stellt EA Games etwa Tetris, Bejeweled, Need for Speed: The Run und Fifa 2012 kostenlos für die Asha-Touchscreen-Handys im Nokia Store bereit. Auch der beliebte Messaging-Client WhatsApp ist für Nokia S40 verfügbar.

Asha-Serie für Touchscreen-Einsteiger

Mit der Asha-Serie wendet sich Nokia vor allem an an junge Nutzer und Verbrauchern aus Schwellenländern. Die Touchscreen-Handys kommen mit einem drei Zoll großen Display mit einer Auflösung von 400 mal 240 Pixel und besitzen zusätzlich zum Handy-Betriebssystem S40 die Bedienoberfläche Asha Touch. Um die Geräte interessanter zu machen, stattet Nokia sie mit zahlreichen vorinstallierten Apps aus, etwa für soziale Netzwerke und Spiele sowie der kostenlosen Navigationssoftware Nokia Karten.

Durch Kooperationen mit Software-Herstellern und selbst entwickelte Apps versuchen die Finnen, populäre Applikationen auf ihre Handys zu bringen und so das geringe Interesse von Entwicklern an S40 und Symbian auszugleichen.

Messaging-Handys für Touchscreen-Einsteiger

Nokia Asha 306 mit Nokia KartenNokia Asha 306 mit Nokia Karten Die Konzeption als Einsteiger-Gerät zeigten sich beim Asha 305 und 306 deutlich an der abgespeckten Ausstattung: Das Touchscreen-Display ist zwar multitouch-fähig, aber resistiv, die Kamera hat einer Auflösung von nur zwei Megapixel und der interne Speicher beträgt 64 MB, kann aber per microSD-Karte bis zu 32 GB aufgestockt werden. Der mobile Internetzugang ist nur per GPRS/EDGE möglich, UMTS unterstützt nur das Asha 311. Dafür bringt das 305 Dual-SIM-Fähigkeiten mit, das 306 hingegen GPS und b-/g-WLAN. Beide Handys sind zu Preisen von unter 100 Euro erhältlich.

Nokia Asha 311: Smartphone für Einsteiger

Das Nokia Asha 311 ist etwas üppiger ausgestattet und bringt einen kapazitiven Touchscreen und einen 1-GHz-Prozessor mit sowie GPS, UMTS/HSPA und n-WLAN. Der interne Speicher ist auch beim Asha 311 winzig, kann aber ebenfalls per microSD-Speicherkarte vergrößert werden. Die 3,2-Megapixel-Kamera taugt aber auch nur für Bilder in Schnappschuss-Qualität. Mit Maßen von 106 mal 52 mal 13 Millimeter und einem Gewicht von 96 Gramm ist es ziemlich leicht und kompakt. Zudem soll das Asha 311 laut Nokia über 700 Stunden Akkulaufzeit im Standby bieten können.

Das Nokia Asha 311 ist zu Preisen von etwa 120 Euro erhältlich. Damit ist es in Preis und Ausstattung in etwa vergleichbar mit den immer zahlreicher werdenden Android-Handys in der Einsteiger-Klasse wie dem Huawei Ascend Y200 oder Samsung Galaxy Mini. Damit kann es für den ersten Kauf eines Touchscreen-Handys infrage kommen. Interessenten sollten aber abwägen, ob die kompakten Maße und lange Akkulaufzeit das im Vergleich zu den Android-Modellen abgespeckte Betriebssystem und deutlich kleinere Software-Angebot aufwiegen.

Mehr zum Thema Einsteiger-Smartphone

Mehr zum Thema Smartphone-Software