Nokia-Neuigkeiten

Neue Nokia-Asha-Modelle mit QWERTZ-Tastatur und Dual-SIM

Asha 202, 203 und 302 in Barcelona vorgestellt
Aus Barcelona berichtet /
AAA

Nokia Asha 302Nokia Asha 302. Mehr Fotos: Klick aufs Bild! Auf dem Mobile World Congress hat Nokia neue Einsteiger-Modelle seiner Asha-Serie vorgestellt. Das Modell Asha 302 soll für effizientes Arbeiten bestimmt sein. Es unterstützt Microsofts Exchange Server mit "Mail for Exchange". Eher an eine jugendliche Zielgruppe wenden sich die Modelle Asha 202 und Asha 203.

Die auf den Telefonen angebotenen Dienste laufen unter der Dachmarke "Nokia Life". Dazu gehören beispielsweise eine Arzt-Helpline, das Programm "Learn English", Sharing Content, Das Asha 302 im Metallic-Look erinnert optisch an einen Blackberry, es verfügt nämlich über eine komplette QWERTZ-Tastatur. Dafür fällt das Display mit 2,4 Zoll Bildschirmdiagonale recht klein aus und hat keine Touch-Funktionalität. Die Bildschirm-Auflösung beträgt 320 mal 240 Pixel, als System kommt Symbian S40 zum Einsatz. Bedient wird das Smartphone über klassische Tasten und einen Wippschalter. An Bord ist eine 3,2-Megapixel-Kamera. Der neue Cloud-basierte Browser soll die mobilen Internet-Zugangskosten reduzieren. Nokia möchte mit dieser Technik erreichen, dass der Nutzer relativ viel Content für wenig Daten bekommen soll.

Auf dem Mobile World Congress konnte teltarif.de das Telefon bereits kurz in die Hand nehmen. Das Gehäuse fühlt sich zwar im ersten Moment nach viel Plastik an, bei einem erwarteten Preis von etwas über 100 Euro ist dies aber zu verschmerzen.

Asha 202 mit Dual-SIM

Nokia Asha 202 mit Dual-SIMNokia Asha 202 mit Dual-SIM Der Unterschied zwischen den Modellen Asha 202 und 203 liegt darin, dass das Asha 202 zwei SIM-Card-Slots enthält. Auf dem Mobile World Congress konnte teltarif.de in Erfahrung bringen, dass es sich dabei um ein echtes Dual-SIM-Telefon handelt, bei dem zwei SIM-Karten gleichzeitig erreichbar sind. Der interne 10-MB-Speicher kann durch eine MicroSD-Karte um maximal 32 GB erweitert werden. Beim 2,4-Zoll-Display handelt es sich interessanterweise um einen resisitiven Touchscreen. Erhältlich wird das Telefon in fünf verschiedenen Farben sein, und zwar in Schwarz, Weiß, Grau, Silber und Dunkelrot.

Nokia hat die günstigen Asha-Telefone hauptsächlich für den Einsatz in Entwicklungsländern entworfen. In den ersten 60 Tagen können sich die Käufer zudem 40 kostenlose Spiele von EA Games herunterladen. Enthalten sind in diesem Spielepaket beispielsweise Tetris, Need for Speed, The Run und Bejeweled. Würde man diese 40 Spiele einzeln kaufen, käme man auf einen Gesamtwert von etwa 75 Euro.

Weitere Meldungen vom Mobile World Congress