Zukunftspläne

Bericht: Nokia plant Windows Phone im Blackberry-Design

Gerücht: Nur noch ein weiteres Smartphone mit Symbian Belle
AAA

Der finnische Elektronikkonzern Nokia will Bewegung in den Markt der Smartphones mit dem von Microsoft entwickelten Betriebssystem Windows Phone bringen. Einem Bericht des niederländischen Onlinemagazins All About Phones zufolge plant das Unternehmen, nach seinen ersten Lumia-Modellen Windows Phones mit verschiedenen Formfaktoren auf den Markt zu bringen.

Wie es im Bericht weiter heißt, seien sich die bislang auf dem Markt erhältlichen Windows Phones bis auf wenige Ausnahmen sehr ähnlich. Nokia plane nun beispielsweise ein neues Modell, das am Design des Blackberry von RIM angelehnt ist und unterhalb des Touchscreens eine vollständige QWERTZ-Tastatur bietet. Derartige Smartphones gibt es unter Bezeichnungen wie E71 und E72 bereits auf Basis des Symbian-Betriebssystems.

Nokia ChampagneAngeblich ein neues geplantes Nokia-Gerät Gerüchte um ein Lumia-Modell mit 12-Megapixel-Kamera wurden von Nokia-Mitarbeitern dagegen dementiert. Ein solches Smartphone sei aktuell nicht in Planung. In Folge der Ankündigung des Nokia Lumia 900 für den amerikanischen Markt wurde über eine Europa-Variante mit der Bezeichnung Nokia Lumia 910 spekuliert, die sich vor allem durch die bessere Kamera von der US-Version des Smartphones unterscheidet.

Gerüchte um letztes Nokia-Smartphone mit Symbian-Software

Unterdessen gibt es außerdem Gerüchte, nach denen Nokia nur noch ein einziges Smartphone-Modell mit dem Symbian-Betriebssystem auf den Markt bringen wird. Wie der Hersteller selbst bestätigte, seien die Verkaufszahlen von Symbian-Smartphones schneller rückläufig als gedacht. Die Kunden wünschten heute andere Betriebssysteme auf ihrem Smartphone.

Das letzte Symbian-Smartphone soll die Bezeichnung Nokia 801 tragen. Das birgt Verwechslungsgefahr, denn für China hat das Unternehmen Ende vergangenen Jahres ein Handy vorgestellt, das mit Nokia 801T fast den gleichen Namen hat. Die bislang durchgesickerten Details sind noch recht spärlich. So wird über eine 12-Megapixel-Kamera, ein 4 Zoll großes Display, einen 1,4-GHz-Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher spekuliert.

Plant Nokia ein Tablet oder Netbook?

Nicht zuletzt macht im Internet ein Foto die Runde, auf dem ein angebliches Nokia-Gerät mit der Bezeichnung Champagne zu sehen ist. Das unter anderem vom Onlineportal EeePC.net veröffentlichte Foto ist mehr als undeutlich und lässt viel Raum für Spekulationen offen, nach denen es sich um ein Tablet oder Netbook handeln könnte. Spätestens auf dem Mobile World Congress (MWC) Ende Februar wird es handfeste Informationen zu den Plänen von Nokia geben, das in diesem Jahr zu einer eigenen Pressekonferenz auf dem Event eingeladen hat.

Aktuelle Nokia-Handys in der Handy-DB

Mehr zum Thema Gerücht