Newsletter
04.02.2016 00:00

Die Woche: Routerzwang-Ende, Vodafone-Dialer-Hotline und mobile Browser

Die wichtigsten News der vergangenen Woche

Der teltarif.de-Newsletter bringt jeden Donnerstag einen Überblick über die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und Hardware. Im Folgenden lesen Sie die Ausgabe vom 4. Februar 2016. Sie finden den aktuellen Newsletter auch im Tab "Newsletter" im Kopf der teltarif.de-Homepage. Wenn Sie den Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, können Sie ihn kostenlos abonnieren.

Newsletter 05/16 vom 04.02.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

teltarif.de-Newsletter
teltarif.de-Newsletter vom 04.02.2016

Die Regierung macht beim Internet-Zugang zuhause mit einem nervtötenden Thema Schluss - der Routerzwang wird zum 1. August abgeschafft. Doch gilt das wirklich für alle Internet-Nutzer? Lesen Sie dazu mehr im Internet-Teil unseres Newsletters.
     Kündigt ein Festnetz- oder Mobilfunk-Kunde seinen Vertrag, beauftragt der Provider ein Callcenter, um den Kunden zum Bleiben zu überreden. Nach Beschwerden hat teltarif.de bei Vodafone nachgefragt, ob die Callcenter sich an alle Regeln halten - mehr dazu im Abschnitt Mobilfunk.
     Jedes Smartphone hat einen Browser vorinstalliert, doch dieser bietet nicht immer alle Funktionen und den besten Komfort. Welche alternativen Browser es noch für mobile Geräte gibt, zeigen wir Ihnen im Smartphone-Teil.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Internet Routerzwang: Ab 1. August ist der Spuk vorbei - fast
  Heimnetzwerk: Darauf gilt es beim eigenen Cloudspeicher zu achten
  VoIP-Router von TP-Link einrichten: So geht's
  So regeln Sie die WLAN-Nutzung mit dem Untermieter
Mobilfunk Vodafone überprüft Dialer-Hotline für Kunden-Rückgewinnung
  Base- und E-Plus-Kunden werden zu o2 migriert
  Bahn-Hotspots in allen vier Mobilfunknetzen, App statt Papier-Ticket
Smartphone Die besten Webbrowser für Android, iOS und Windows 10 Mobile
  Windows 10 Mobile: Sind die Mainstream-Apps verfügbar?
  Wiko Fever 4G im Test: Das Handy, das im Dunkeln leuchtet
Broadcast Internetradio-Adapter mit DAB+ und Bluetooth bei Conrad
Festnetz Aktuelle Call-by-Call-Tarife im Überblick

Internet

Routerzwang: Ab 1. August ist der Spuk vorbei - fast

Routerzwang
Routerzwang wird abgeschafft

Der lange umstrittene Routerzwang wird abgeschafft. Ab dem 1. August müssen neue Internet-Anschlüsse mit frei wählbarem Router geschaltet werden. Internetanbieter sind verpflichtet, den Kunden alle Zugangsdaten zu geben. Doch was passiert mit Bestandskunden? Wir haben beim Bundeswirtschaftsministerium nachgefragt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Heimnetzwerk: Darauf gilt es beim eigenen Cloudspeicher zu achten

Cloud zuhause
Die Cloud für zuhause

Wer den Anbietern von Online-Speicher nicht traut, kann im Heimnetzwerk eine Festplatte installieren und diese mit dem Internet verbinden. Für die Datensicherheit ist man dann allerdings selbst verantwortlich. Worauf man bei der Festplatten-Wahl für die Cloud zuhause noch achten sollte, erläutern wir in unserem Kurz-Ratgeber.

Zum Inhaltsverzeichnis

VoIP-Router von TP-Link einrichten: So geht's

Router einrichten
TP-Link-Router einrichten

Es gibt nicht nur die FRITZ!Boxen von AVM oder die Speedport-Router der Telekom: TP-Link bietet mit dem Archer VR200v einen VoIP-fähigen Router mit DECT-Telefonanlage an. Wie man diesen für den IP-Anschluss geeigneten Router einrichtet und die Geräte korrekt anschließt, zeigen wir in einer ausführlichen Bilder-Übersicht.

Zum Inhaltsverzeichnis

So regeln Sie die WLAN-Nutzung mit dem Untermieter

WLAN-Vereinbarung
WLAN-Vereinbarung mit Untermieter

Der Untermieter nutzt nicht nur Bad und Küche, sondern lädt über das Internet auch noch illegal Filme herunter? Das kann Ärger geben. Wer den Untermieter den eigenen Internetzugang nutzen lässt, schließt mit ihm am besten eine Zusatzvereinbarung ab. Ein Rechtsanwalt erläutert, was in einer derartigen Vereinbarung stehen sollte.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • AVM erstmals auf dem MWC: Neue FRITZ!Boxen angekündigt
    Themen könnten vor allem LTE und Apps sein  mehr..
  • Tele Columbus und Primacom wegen Preiserhöhungen abgemahnt
    Verbraucherzentralen Berlin & Brandenburg greifen ein  mehr..
  • Datenaustausch: EU verkündet Einigung mit USA
    Aussicht auf Rechtssicherheit bei Datenaustausch  mehr..
  • Online-Shops: Warum ändert sich oft stündlich der Preis?
    Gerät, Wohngebiet oder Nationalität berücksichtigt  mehr..
  • Microsoft verteilt Windows 10 jetzt als empfohlenes Update
    Mehr Nutzer sollen umsteigen  mehr..
  • easybell schaltet DSL-Leitungen künftig bei QSC
    Auch Bestandskunden sollen umgestellt werden  mehr..
  • XG-FAST: Telekom und Nokia zeigen 11 GBit/s per Kupferleitung
    Leitungslänge allerdings sehr begrenzt  mehr..
  • DSL-Aktionen im Februar
    Auch im Festnetz gibt es Flatrates unter 10 Euro  mehr..
  • Nero stellt Cloud-Dienst BackItUp ein und löscht alle Daten
    Wurden Nutzerdaten in die USA weitergeben?  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

Vodafone überprüft Dialer-Hotline für Kunden-Rückgewinnung

Vodafone-Callcenter
Vodafone-Callcenter im Fokus

Wenn ein Kunde seinen DSL- oder Handy-Vertrag kündigt, versucht der Anbieter oft, den Kunden zurückzugewinnen. Dafür werden Callcenter beauftragt, die dann mehrmals beim wechselwilligen Kunden anrufen. Nach Beschwerden haben wir bei Vodafone nachgefragt, welche Vorgaben für die Callcenter gelten. Vodafone hat uns die Regeln für Kabel-Internet-Kunden sowie für Mobilfunk-Kunden erläutert - doch ein Beigeschmack bleibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Base- und E-Plus-Kunden werden zu o2 migriert

Migration zu o2
Migration zu o2

Telefónica wird noch in diesem Jahr die Kunden in den Marken E-Plus und Base auf o2 umstellen. Die Marke E-Plus wird aufgegeben - doch was passiert mit Base? Was auf Bestandskunden im Rahmen der Umstellung zukommt, fassen wir in unserer Meldung zu den Veränderungen bei den Telefónica-Marken zusammen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bahn-Hotspots in allen vier Mobilfunknetzen, App statt Papier-Ticket

Bahn
Bahn: App statt Papierticket

Die Telekom-Hotspots in den Fernzügen der Deutschen Bahn sind nicht schlecht, aber die enormen Datenmengen können nicht mehr alleine vom Telekom-Netz bewältigt werden. Darum plant die Bahn für die Zukunft eine Lösung in allen vier Mobilfunknetzen.
Das alte Papier-Ticket ist laut Aussage der Bahn "dem Untergang geweiht" - doch wie bekommt die Bahn in Zukunft alle Tickets auf die Smartphones der Fahrgäste? In unserer Meldung zum zukünftigen App-Ticket erfahren Sie es.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Neues Telefónica-Netz bekommt die Kennung von E-Plus
    Kurz-Test im ICE in Osthessen  mehr..
  • Microsoft kauft SwiftKey für 250 Millionen Dollar
    App weiter kostenlos erhältlich  mehr..
  • EU will mehr 700-MHz-Frequenzen für Mobilfunk vergeben
    Ein Teil soll fürs Fernsehen erhalten bleiben  mehr..
  • Günstige Smartphone-Tarife ohne Allnet-Flat
    Hohes Datenvolumen bei Discounter-Aktionen  mehr..
  • Viele Allnet-Flatrates zum Aktionspreis
    Die Sonderangebote der Drillisch-Marken im Februar  mehr..
  • Alte Marke, neuer Tarif: 6 Cent pro Minute & SMS mit LTE-Netz
    Drillisch-Prepaid-Marke mit neuen Tarifen  mehr..
  • yourfone überarbeitet Tarife erneut - und wird wieder teurer
    Aktionstarife neu verpackt  mehr..
  • Was bringt der Februar im Mobilfunkmarkt?
    Smartphone-Aktionen und neue Kombi-Tarife  mehr..
  • SMS: Der Goldesel gerät aufs Abstellgleis
    Instant-Messenger auf dem Vormarsch  mehr..
  • Neue Smartphone-Tarife unter 10 Euro bei Web.de und GMX
    300 oder 500 Einheiten je nach Netzwahl  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Messaging mit dem Smartphone: WhatsApp ist aktuell die beliebteste Messaging-App. Doch es gibt viele Alternativen, die wir in unserem Ratgeber vorstellen und vergleichen

Smartphone

Die besten Webbrowser für Android, iOS und Windows 10 Mobile

Browser
Browser für mobile Systeme

Um mobil im Internet zu surfen, gibt es zahlreiche Browser fürs Smartphone - doch welcher ist der beste? Alternative Apps bieten manchmal deutlich mehr als der vorinstallierte Browser. Welche Anwendungen im Test am besten abgeschnitten haben, fassen wir in unserer Übersicht zusammen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Windows 10 Mobile: Sind die Mainstream-Apps verfügbar?

Windows-10-Mobile-Apps
Apps für Windows 10 Mobile

Windows 10 Mobile ist zwar noch nicht weit verbreitet, doch für viele Nutzer könnte das mobile Betriebssystem eine willkommene Alternative zu Android und iOS werden. Viele Nutzer fragen sich: Gibt es meine Lieblings-App auch für das Microsoft-System? In unserer großen Übersicht haben wir geprüft, ob es die wichtigsten Apps für Windows 10 Mobile gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Wiko Fever 4G im Test: Das Handy, das im Dunkeln leuchtet

Im Test: Wiko Fever 4G
Wiko Fever 4G
Display 5,2 Zoll, 424 ppi
1080 x 1920 Pixel
Prozessor Mediatek MT6735
8 Kerne
Speicher 3 GB RAM
16 GB Speicher
Kamera 13 Megapixel

Wiko hat sich hierzulande durch seine günstigen Smartphones, die meist Dual-SIM-fähig sind, einen Namen gemacht. Das Wiko Fever 4G bietet darüber hinaus LTE, eine Kamera mit Profi-Modus und einen Rahmen, der im Dunkeln leuchtet. Was das Smartphone für weniger als 230 Euro wirklich taugt, erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Samsung Galaxy A5 (2016) im Test: Das abgespeckte Galaxy S6
    Einige Premium-Funktionen fehlen leider  mehr..
  • Apple ruft fehlerhafte Netzteilstecker für iPhone, iPad und Mac zurück
    Netzteilstecker-Adapter können brechen  mehr..
  • Schnäppchen-Check: Samsung Galaxy J5 bei Kaufland
    Mittelklasse-Smartphone mit LTE  mehr..
  • WhatsApp hat eine Milliarde Nutzer
    42 Milliarden Nachrichten pro Tag  mehr..
  • Sony Xperia C6 zum MWC: Erste Fotos und mehr
    5-Zoll-Smartphone und ein Tablet?  mehr..
  • Xiaomi Mi5: Windows 10 Mobile, aber kein QHD-Display
    Das erwarten wir noch vom neuen Smartphone  mehr..
  • Externer Akku tizi Flachmann im Test
    Dünnes Powerpack von equinux für die Hosentasche  mehr..
  • App rüstet Gruppenvideo-Chat in WhatsApp nach
    Nutzer können Videokonferenzen mit Freunden starten  mehr..
  • LG K10 & K4: Preise und Verfügbarkeit
    Modelle & LG G5 wohl auch auf dem MWC 2016  mehr..
  • Samsung Galaxy S6 & S6 Edge: Marshmallow-Update kommt
    Software-Verteilung hat in Südkorea begonnen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


So finden Sie Ihr neues Smartphone! Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Handy sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Handy-Suche!

Broadcast

Internetradio-Adapter mit DAB+ und Bluetooth bei Conrad

Internet-Radio
Internet-Radio bei Conrad

Das multifunktionale Internet-Radiogerät Dual Radio Station IR 3A gibt es momentan in den Märkten der Elektronikkette Conrad. Ob das Radio für UKW, Internet-Radiosender und DAB/DAB+ sein Geld wert ist, erfahren Sie in unserer Kurz-Einschätzung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Broadcast:

  • Online-Shops: Warum ändert sich oft stündlich der Preis?
    Gerät, Wohngebiet oder Nationalität berücksichtigt  mehr..
  • So geht's: Sound vom Handy auf Audiogeräte streamen
    Tonübertragung von Musikfiles oder Internetradio  mehr..
  • Klage gegen YouTube: Neue Schlappe für die Gema
    YouTube ist Dienstleister, aber kein Musikdienst  mehr..
  • 4K-Videos bei VoD-Diensten: Netflix hat größtes Angebot
    Deutsche Betreiber bieten keine UHD-Videos  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Alles rund um Radio: Wir liefern Ihnen Berichte und News rund um UKW, DAB+ und vielem mehr in unserem Radio-Ratgeber.

Festnetz

Aktuelle Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01013
Fern 01085 01013
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 04.02.2016

Die 01085 kristallisiert sich zum neuen Tarifgarantie-Anbieter heraus: Bis Ende März kosten Gespräche zu deutschen Handys nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute, der tatsächliche Preis liegt konstant bei 2,5 Cent pro Minute. Und auch für Ferngespräche liegt der Minutenpreis bei konstant 1 Cent pro Minute - garantiert werden 1,9 Cent pro Minute. Zur Nebenzeit zwischen 19 und 7 Uhr ist 01013 mit 0,95 Cent pro Minute etwas günstiger.
     01013 bietet auch Ortsgespräche in der Nebenzeit günstig an. Zur Hauptzeit gibt es keinen Anbieter mit einer Tarifgarantie, die 01079 ist jedoch seit langem tariflich konstant und berechnet 1,84 Cent pro Minute.
     Bei Gesprächen ins Ausland sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Kaufland: Schnurlos-Telefone mit Basisstation von Philips
    Diese Funktionen bietet das Philips D1352B  mehr..
  • S/PRI 4.0: Glasfaser-Anschlusswechsel sollen schneller gehen
    Orderschnittstelle für Glasfaser- und Hybrid-Netze  mehr..
  • DigiNetz-Gesetz: So müssen sich Netzbetreiber untereinander abstimmen
    Streitbeilegungsstelle soll schlichtend eingreifen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Das DECT-Telefon lebt! Trotz Handys ist das DECT-Telefon noch lange nicht tot! Wir zeigen neue Modelle und Hintergründe auf unserer DECT-Seite!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 116648
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.