Newsletter 23/00 vom 12.10.2000
Die Neuigkeiten im Telefonbereich bis zum 12.10.2000 - von teltarif.de für Sie zusammengefasst.
  1. Sechs Monate kostenlos telefonieren mit teltarif.de!
  2. Teltarif auf Ihrem WAP-Handy: Tarif-Check und News auch von unterwegs
  3. Te-2: 9,9 Pf./Min. - egal wann und wohin, auch zum Handy?
  4. Drillisch: 4 Pfennig pro Minute rund um die Uhr bis 15. Oktober
  5. 01017 kämpft gegen Super24 um die Tabellenspitze für osteuropäische Ziele
  6. Mit Talkline ab 1,88 Pf./Min. ins Internet, Callino führt Einwahlgebühr ein
  7. 10 Freistunden bei 12move
  8. T-Online faktisch Monopolist: NGI Flatrate eingestellt
  9. teledump.de: Ankündigung einer neuen Dimension im Telefondumping
  1. Sechs Monate kostenlos telefonieren mit teltarif.de!

    Wohin entwickelt sich der Festnetzmarkt? Wie beurteilen Sie als Leser UMTS? Um solche Fragen zu beantworten, haben wir für Sie eine Umfrage auf unserer Homepage www.teltarif.de vorbereitet, in der wir statistische Daten über die Nutzung von alternativen Telefonanbietern sammeln wollen. Der Fragebogen ist sehr einfach auszufüllen. Die erste Frage lautet beispielsweise: "Bei welchem Anbieter haben Sie Ihren Festanschluss?" Schauen Sie doch einfach mal rein. Mitmachen lohnt sich nämlich: Unter allen Teilnehmern werden Preise im Wert von über 10 000 Mark verlost, unter anderem folgendes:

    1. Preis: Mobiles Büro: Handy Nokia 6210 und Organizer Psion revo
    2. Preis: 6 Monate lang kostenlos im Festnetz telefonieren
    3. Preis: 3 Monate lang kostenlos im Festnetz telefonieren

    An dieser Stelle möchte sich teltarif bei den Sponsoren der genannten Preise bedanken.

  2. Teltarif auf Ihrem WAP-Handy: Tarif-Check und News auch von unterwegs

    Wenn Sie auf den nützlichen Service von teltarif auch unterwegs nicht verzichten wollen, brauchen Sie nur ein WAP-Handy. Unter der URL http://wap.teltarif.de/ finden Sie neuerdings eine spezielle Version unserer Tarifabfragen für Festnetz, Mobilfunk und Internet, die an das kleine Display angepasst wurde. Auch die aktuellen Newsmeldungen können Sie in der WAP-Version lesen. So sind Sie auch mobil über die Neuigkeiten aus der Welt der Telekommunikation auf dem Laufenden.

    Unter der genannten Adresse können Sie sich unser mobiles Angebot auch auf einem "normalen" PC ansehen. Es startet dann automatisch ein WAP-Simulator, der zeigt, wie teltarif auf dem Handy-Display aussieht. Probieren Sie es einfach mal aus!

    Es mag für manchen fraglich klingen, ob sich ein Tarifvergleich per WAP-Handy überhaupt lohnt. Doch kostet beispielsweise ein dreiminütiger Anruf nach Australien über die Deutsche Telekom immer noch 4,68 Mark, während die drei günstigsten Anbieter weniger als 40 Pfennig verlangen. Gegen diese Preisersparnis fallen 39 Pfennig pro Minute für den WAP-Zugang kaum ins Gewicht.

  3. Te-2: 9,9 Pf./Min. - egal wann und wohin, auch zum Handy?

    Te-2 Telecommunications GmbH [Link auf http://www.te-2.de entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] nennt sich eine neue Telefongesellschaft, die als Reseller von Colt Telecom auftritt, und auf ihrer Homepage Pre-Selection-Verträge feilbietet. 9,9 Pfennig soll der Minutenpreis von Te-2 sein, unabhängig davon, wann und wohin man telefoniert. Der Tarif wird minutengenau abgerechnet und gilt rund um die Uhr ins Festnetz, in die Mobilfunknetze und ins Ausland - weltweit.

    Im Kleingedruckten weist Te-2, dessen Name für Unbedarfte leicht mit Tele 2 zu verwechseln ist, allerdings darauf hin, dass man einen "Sondertarif" bekommt, wenn man mehr als 20 Prozent seiner Gespräche ins Ausland oder in die Mobilfunknetze führt. Dieser "Sondertarif" soll für entsprechende Kunden individuell berechnet werden. Auf genaue Zahlen konnte oder wollte sich die Hotline des Unternehmens, die unter der Rufnummer 01805-762762 zu erreichen ist, allerdings nicht festlegen. Auch eine E-Mail-Anfrage an Te-2 zu weiteren Tarifeinzelheiten blieb bislang unbeantwortet. Aus diesen Gründen wird Te-2 vorerst nicht in unseren Tarifvergleich aufgenommen. Wir wollen es Ihnen als Leser einfach nicht zumuten, mit der Stoppuhr telefonieren zu müssen, um festzustellen, ob Ihre Anrufe zum Handy noch innerhalb des 20-Prozent-Limits liegen oder nicht.

  4. Drillisch: 4 Pfennig pro Minute rund um die Uhr bis 15. Oktober

    Der Frankfurter Telekommunikationsanbieter Drillisch bietet seinen Interessenten noch bis einschließlich Sonntag, 15. Oktober, die Möglichkeit, sein Call-by-Call-Angebot zu testen. Über die 010050 telefonieren Sie für 4 Pfennig pro Minute rund um die Uhr ins deutsche Festnetz. Während der Hauptzeit ist das ein Spitzenangebot, in der Nebenzeit gibt es allerdings attraktivere Möglichkeiten. Erwähnt seien hier One.Tel und Super24 mit 3,3 Pfennig pro Minute. Bestandskunden mit angemeldetem Call by Call oder Pre-Selection schauen bei dieser Aktion übrigens in die Röhre. Sie werden zu den teureren Drillisch-Standardtarifen abgerechnet!

  5. 01017 kämpft gegen Super24 um die Tabellenspitze für osteuropäische Ziele

    Die dtg-Tochter 01017 lieferte sich in der vergangenen Woche mit der MobilCom-Tochter Super24 ein Gefecht um Zehntelpfennige um die Spitzenplätze der Tariftabelle für Auslandsziele. Besonders heiß umkämpft waren osteuropäische Länder. Vorläufiger "Sieger" ist Super24, der Bulgarien ist für 50,6 Pfennig, Polen für 32,5 Pfennig, Ungarn für 32,8 Pfennig sowie Tschechien, Slowakei und Slowenien für 32,3 Pfennig im Programm hat. Das ist jeweils ein Zehntelpfennig günstiger als die Wiesbadener Konkurrenz.

    Übrigens erscheint 01017 ohnehin nicht in unserer Tarifabfrage auf http://www.teltarif.de , da das Angebot zwar bundesweit angepriesen wird, aber offensichtlich nicht bundesweit verfügbar ist: Wo man mit 01017 telefonieren kann, konnte oder wollte uns das Unternehmen auch auf Anfrage nicht mitteilen. In der Bundeshauptstadt Berlin wird man jedenfalls mit der Ansage "Der von Ihnen ausgewählte Verbindungsnetzbetreiber bietet seine Dienste in Ihrer Region nicht an" vertröstet.

  6. Mit Talkline ab 1,88 Pf./Min. ins Internet, Callino führt Einwahlgebühr ein

    Talkline geht mit seinen Internet-Tarifen in die Offensive. Bei talknet easysurf bezahlt der Nutzer jetzt nur noch 1,88 Pfennig pro Minute in der Nebenzeit. Damit hält Talkline in der Zeit von 18 bis 9 Uhr sowie am Wochenende den Spitzenplatz der Tariftabelle. Die Hauptzeit kostet 2,88 Pfennig pro Minute. Bei diesem Tarif fällt keine Grundgebühr an. Lediglich eine kostenlose Anmeldung ist erforderlich. Wer ohne Anmeldung im talknet surfen möchte, nutzt den talknet-by-call-Tarif. Er ist für 3,48 Pfennig pro Minute in der Hauptzeit und 2,48 Pfennig pro Minute in der Nebenzeit zu haben. Mit talknet smartsurf ist man nach Anmeldung für 2,48 Pfennig pro Minute in der Hauptzeit und 1,48 Pfennig pro Minute in der Nebenzeit im Web unterwegs. Allerdings wird bei diesem Tarif eine Grundgebühr von 9,90 Mark pro Monat fällig.

    Die Frage, ob sich die Extra-Grundgebühr lohnt, ist nicht einfach zu beantworten. Benutzen Sie im Zweifelsfall unseren Internet-Rechner auf www.teltarif.de , um den zu Ihrem Surfverhalten optimalen Tarif zu ermitteln.

    Alle aufgeführten Tarife werden im Minutentakt abgerechnet. Die neuen Preise gelten für 480 Cityeinwahlen, also ca. 80 Prozent des Bundesgebietes. In den übrigen Ortsnetzen kosten die Tarife zu jeder Tageszeit jeweils 1 Pfennig pro Minute mehr, als hier angegeben.

    Nicht so schön sind die Nachrichten von Callino. Zwar überraschen die Münchner mit einem neuen Nachttarif für ihr Internet-by-Call-Angebot, doch wird ab sofort eine Einwahlgebühr verlangt. In der Zeit von 22 bis 8 Uhr kostet die Minute Surfvergnügen nun 2,5 Pfennig. Tagsüber bleibt es beim alten Preis von 2,9 Pfennig pro Minute. Völlig neu ist aber die Einwahlgebühr von 6 Pfennig pro Einwahl. Damit wird der im Minutentakt abgerechnete Tarif, der ab heute gilt, weitgehend uninteressant. Billiger kann man bereits ab 18 Uhr zum Beispiel bei Talkline (wie oben erwähnt) für 2,48 Pfennig im Minutentakt surfen. Im Sekundentakt geht es bei Claranet für 2,49 Pfennig und bei Viag Internet für 2,5 Pfennig in der Minute. In allen drei Fällen wird keine Einwahlgebühr erhoben. Die Einwahldaten können Sie auf den jeweiligen Anbieterseiten auf www.teltarif.de nachschlagen.

  7. 10 Freistunden bei 12move

    Neues gibt es auch beim Internet von der Tankstelle. An den Shell-Tankstellen liegt wieder einmal ein nettes Werbegeschenk bereit. Die CD-ROM der Shell-Tochter 12move beinhaltet 10 Stunden kostenlosen Internetzugang für jeden Neukunden, der sich bis zum 31. Oktober anmeldet. Absurfen kann man die Gratisstunden bis zum 30. November. Ist das Begrüßungsgeschenk aufgebraucht, gilt der neue Minutenpreis in Höhe von 2,6 Pfennig, statt bisher 2,9 Pfennig. Das entspricht übrigens dem Minutenpreis der World Online GmbH, die den Internetzugang für Shell realisiert. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Es gibt keinen Mindestumsatz, keine Anmeldegebühren, keine Vertragsbindung und keine Einwahlgebühr. Bei der Anmeldung gibt es noch eine persönliche E-Mail-Adresse und eine eigene Homepage mit fünf Megabyte Speicherplatz - kostenlos versteht sich. Wer nicht die nächste Shell-Tankstelle aufsuchen möchte, kann sich auch online anmelden und die 10 Gratisstunden "einsacken".

  8. T-Online faktisch Monopolist: NGI Flatrate eingestellt

    Offenbar wegen drückender Schulden in Höhe von 20 Millionen Mark gegenüber der Deutschen Telekom hat der Hamburger Anbieter NGI seine Flatrate eingestellt. Über die bereits im vorigen Newsletter veröffentlichte neue Einwahlnummer 019161 werden nur noch Internet-by-Call-Angebote abgewickelt. Wer Kunde von NGI bleiben möchte, kann sich mit dem neuen Benutzernamen ("NGI-Nummer"@ngi.de) und dem alten Passwort zum Preis von 1,89 Pfennig pro Online-Minute ins Internet einwählen. Die Flatrate ist aber vorerst ausgesetzt. Eine Grundgebühr wird folglich nach den Angaben von NGI nicht erhoben. Wer den Vertrag lieber kündigen möchte, kann dies ohne Einhaltung von Fristen oder Mindestvertragslaufzeiten tun: Das Kündigungsschreiben sollte an die neue Anschrift von NGI (Next Generation Internet AG, Paulstr. 5, 20095 Hamburg) geschickt werden.

  9. teledump.de: Ankündigung einer neuen Dimension im Telefondumping

    Heute soll es losgehen: Telefonieren noch günstiger, noch einfacher und noch viel mehr als das. Laut einer Ankündigung von teledump.de startet heute eine neue Marke für Billigtelefonierer mit einem einzigartigen Angebot. Wie teltarif recherchierte, steckt hinter dieser Verheißung die bekannte Düsseldorfer 01051 Telecom. Dem Pressesprecher dieses Unternehmens ließen sich aber keine weiteren Informationen entlocken, und auch die Homepage verrät noch nichts außer einem Lächeln. In der teltarif-Redaktion wird jedoch schon heiß diskutiert, wie der Markt eventuell auf einen Tarifdiscounter reagieren würde, der tagesaktuelle Minutenpreise anbietet. Spätestens ab heute Mittag finden Sie alles weitere auf teltarif.de !


Sie können diesen Newsletter auch abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig eine exemplarische Aufstellung aller Neuigkeiten auf diesen Web-Seiten. Tippen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse in untenstehendes Feld und klicken Sie dann auf den Knopf "Abo bestellen". Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Unmittelbar nach dem Bestellen wird eine Willkommensmail an Sie geschickt. Heben Sie diese bitte auf, da sich darin auch die Information befindet, wie Sie Ihr Abo wieder beenden. Ihre Adresse wird von uns nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben.

E-Mail: