Newsletter 46/12 vom 15.11.2012

Liebe Leserinnen und Leser,

Telefonieren mit Discountern
Telefonieren mit Discountern

auch in diesem Newsletter geht es schwerpunktmäßig um die mobile Kommunikation. So finden Sie in unserem Spezial-Teil einen Ratgeber zu Mobilfunk-Discountern, die mit Minutenpreisen von weniger als 7 Cent für viele Kunden eine interessante Alternative zur Buchung einer Allnet-Flatrate darstellen können.
     Einen eigenen Handy-Tarif gibt es jetzt auch bei Kaufland. Dieser wird im o2-Netz realisiert. o2 selbst hat aber ebenfalls ein neues Preismodell aufgelegt, das sich allerdings nur an jüngere Kunden richtet. Einzelheiten zu beiden Tarifen finden Sie in unserem Mobilfunk-Teil.
     Nicht zuletzt haben wir in den vergangenen Tagen wieder einige interessante Geräte getestet. Dazu gehört mit dem Microsoft Surface das erste Tablet, das auf dem Betriebssystem Windows RT basiert. Im mobicroco-Teil lesen Sie, welche Erfahrungen wir mit dem iPad-Konkurrenten gemacht haben.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre sowie beim Telefonieren und Surfen!

     Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Spezial Unter 7 Cent: Günstige Mobilfunk-Discounter im Überblick
Mobilfunk K-Classic Mobil und o2 nxt: Neue Tarife im o2-Netz
  Kurios: Nummer war keinem Anbieter bekannt - funktionierte aber
Handy&Co. Nokia Lumia 920 vs. HTC 8X: Die WP8-Flaggschiffe im Duell
  Erste Gerüchte um iPhone 5S - o2 erhöht iPhone-Preise
mobicroco Microsoft Surface: Das Windows-Tablet im Test
Internet Kein Download-Limit: Rapidshare erschwert illegales Filesharing
Festnetz Call-by-Call-Empfehlungen für die kommende Woche

Spezial

Unter 7 Cent: Günstige Mobilfunk-Discounter im Überblick

Ausgewählte Discounter
  GALERIA-
mobil
hello-
mobil
n-tv
go!
Netz E-Plus o2 E-Plus
Startp. 9,99 9,95 9,99
Minute 0,05 0,06 0,06
SMS 0,10 0,06 0,10
Takt 60/60 60/60 60/60
Profil 12,27 12,32 13,92
Stand: 15.11.2012, Preise in Euro
Profil: 150 Minuten, 40 SMS

Das Nutzer-Verhalten der Handy-Besitzer ist so unterschiedlich wie die vielen sich auf dem Markt tummelnden Mobilfunk-Tarife. Der neueste Tarif-Trend ist dabei ein Rundum-Sorglos-Paket, das sowohl die Internet-Nutzung als auch Telefonie abdeckt. Diese sogenannten All-Net-Flats sind allerdings nicht unbedingt für Nutzer geeignet, die nur ab und zu oder relativ unregelmäßig telefonieren.
     Eine Alternative zu den pauschal abgerechneten Flatrates können die Angebote der Mobilfunk-Discounter sein, die Minuten und SMS verbrauchsgenau meist mit wenigen Cent abrechnen. Nachdem lange Zeit vor allem die typischen 8- bzw. 9-Cent-Offerten zu finden waren, bietet der Markt mittlerweile auch im noch günstigeren Segment eine zunehmend größere Auswahl. In unserem Ratgeber zu Discountern mit Minutenpreisen unter 7 Cent finden Sie einen aktuellen Überblick.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • SMS: Android-Apps optimieren den Nachrichten-Klassiker
    Backup-Lösungen, komfortableres Versenden und Tablet-Oberflächen  mehr..
  • Base X: Neue 3-Monatspakete mit Smartphone zu Weihnachten
    Silberne Boxen mit Surfstick, Nokia C2 oder Samsung Galaxy Y  mehr..
  • Drillisch verkauft Apple iPhone 5 16 GB für 679 Euro
    Zudem "Speed-up-Option" für Tarifmodelle im Vodafone-Netz   mehr..
  • Nexus 4 und Nexus 10 bei Google Play bereits ausverkauft
    Auch Nexus 7 mit Mobilfunk-Modem nicht mehr zu bekommen  mehr..
  • Telekom veröffentlicht Joyn-App für Android und iPhone
    Beide Anwendungen momentan aber noch im Beta-Status  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mobile Kommunikation - Tarife, Dienste, Endgeräte: Tipps und Tricks, Ratgeber und Informationen finden Sie in unserem aktuellen Themen-Spezial.

Mobilfunk

K-Classic Mobil und o2 nxt: Neue Tarife im o2-Netz

Neu bei Kaufland
K-Classic Mobil
Netz o2
Einrichtung 9,95
Startguthaben 10,00
Minute / SMS 0,09
Mailbox 0,00
Surfen pro MB 0,24
Stand: 15.11.2012,
Preise in Euro

Kaufland hat einen eigenen Prepaid-Discount-Tarif ins Sortiment genommen. Unter dem Namen K-Classic Mobil wird ein 9-Cent-Einheitstarif mit diversen Tarifoptionen angeboten, der auf der Prepaid-Plattform des Mobilfunk-Netzbetreibers o2 realisiert wird. In unserer Meldung zu K-Classic Mobil lesen Sie unter anderem, was der Einstieg beim Discounter kostet und welche Optionen buchbar sind.
     o2 selbst hat eine neue Allnet-Flat eingeführt. Der Tarif namens "o2 nxt" enthält neben einer Allnet-Sprach- und Daten-Flatrate auch eine SMS-Flatrate in alle Netze. Der Haken: Nur Interessenten im Alter von maximal 25 Jahren können den neuen Tarif abschließen. In unserem Artikel zu o2 nxt erfahren Sie, was der Vertrag monatlich kostet und wie die Tarif-Einzelheiten aussehen.

Alle Meldungen von teltarif.de

Kurios: Nummer war keinem Anbieter bekannt - funktionierte aber

Für die beteiligten Anbieter war der Kunde mit seiner Rufnummer zunächst unbekannt
Für die beteiligten Anbieter war der Kunde mit seiner Rufnummer zunächst unbekannt

teltarif-Leser Werner Schönmann (Name geändert) nutzte eine Prepaid-SIM-Karte im Netz von E-Plus. Diese Karte hatte er 1999 als "Free&Easy Weekend" gekauft. Da die Rufnummer mit 0177 beginnt, wollte er sie zu einem neuen Anbieter mitnehmen und richtete die entsprechende Anfrage an E-Plus. Doch E-Plus antwortete ihm, dass diese Rufnummer bei ihnen nicht vorhanden sei und zu einem anderen Provider gehören müsse.
     Als ordentlicher Mensch hatte Herr Schönmann die Verpackung der Karte aufgehoben; sie war vom Service-Provider "DPlus Telekommunikation" verkauft worden. DPlus wurde 1999 von der mobilcom gekauft und ab 2001 in den heute ebenfalls nicht mehr existierenden Anbieter Cellway integriert. In unserem Bericht zur Portierungs-Odyssee erfahren Sie, wie sich das Problem unseres Lesers schlussendlich lösen ließ.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Fonic und Lidl Mobile: Weiterhin Systemprobleme
    Geschäftsführer Kai Czeschlik äußert sich nun persönlich zur Thematik  mehr..
  • Zukunft der D- und E-Netz-Frequenzen: Diese Szenarien gibt es
    Bundesnetzagentur stellt vier mögliche Varianten für Zeit ab 2017 vor  mehr..
  • Vodafone verliert Kunden und fällt hinter Telekom zurück
    Gesamtumsatz steigt durch stabiles Datengeschäft und ARPU  mehr..
  • Mobilfunk-Kunde muss nach Rauswurf Schadensersatz zahlen
    Gericht beschneidet Schadensersatzforderung des Anbieters jedoch  mehr..
  • Telekom-Chef: Weiterhin Zukunft für vier Mobilfunknetzbetreiber
    Nachfrage nach mobilen Datenübertragungen sei kaum zu bewältigen  mehr..
  • Deutsche Telekom: Über 500 000 neue Mobilfunk-Vertragskunden
    Konzern mit Zahlen für drittes Quartal - rote Zahlen durch US-Geschäft  mehr..
  • VATM warnt vor Auktion der D- und E-Netz-Frequenzen
    Verband befürchtet Versteigerung zur "Einnahmenmaximierung"  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Unterwegs Surfen oder Mailen: Den passenden Tarif für die mobile Datenübertragung finden Sie mit unserem Mobilfunk-Datenrechner.

Handy&Co.

Nokia Lumia 920 vs. HTC 8X: Die WP8-Flaggschiffe im Duell

Die WP8-Flaggschiffe im Vergleich
Die WP8-Flaggschiffe im Vergleich

Windows Phone 8 ist offiziell gestartet und die ersten Geräte sind in Deutschland erhältlich. Die Flaggschiffe kommen dabei aus Finnland und Taiwan, das Nokia Lumia 920 sowie das HTC 8X buhlen seit einigen Tagen in Deutschland um die Gunst der Kundschaft. Wir haben beide neuen Modelle, die teils etwas mehr (Nokia) und teils etwas weniger (HTC) als 600 Euro kosten, derzeit in der Redaktion zu Gast.
     Sowohl HTC als auch Nokia verbinden mit den neuen Windows Phones auch die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Während Nokia seit geraumer Zeit schlingert und nach dem Weg zurück nach oben sucht, hat auch HTC in letzter Zeit mit sinkenden Absatzzahlen und Marktanteilen zu kämpfen. In unserem Vergleich der beiden Windows-Phone-8-Flaggschiffe erfahren Sie, wodurch sich die Geräte auszeichnen und was die Smartphones den Nutzern bieten.

Alle Meldungen von teltarif.de

Erste Gerüchte um iPhone 5S - o2 erhöht iPhone-Preise

Gerüchte um iPhone-5-Nachfolger
Gerüchte um iPhone-5-Nachfolger

Mit der Produktion des Nachfolgers des iPhone 5 soll Apple laut Medienberichten noch in diesem Jahr beginnen. Demnach sollen erste Testläufe mit dem neuen Apple-Smartphone mit der vermutlichen Bezeichnung iPhone 5S bereits im Dezember durchgeführt werden. Im Bericht ist die Rede von 50 000 bis 100 000 Geräten, die zunächst hergestellt werden. In unserer Meldung zum iPhone-5-Nachfolger erfahren Sie, was das neue Modell des Apple-Smartphones bieten könnte.
     o2 hat unterdessen die Verkaufspreise für das iPhone 5 erhöht. Seit Dienstag verlangt die deutsche Telefónica-Marke für jede Version des iPhone 5 genau 20 Euro mehr als bisher. So kostet das Modell mit 16 GB Speicher nun 769 Euro. In unserer Meldung zur iPhone-Preiserhöhung bei o2 lesen Sie, zu welchen Konditionen die anderen iPhone-Modelle beim Münchner Netzbetreiber verkauft werden.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy&Co.:

  • Benzin-App: Preise auf dem Smartphone vergleichen
    Benzin-Preise auch in Echtzeit via Internet oder Navi abrufen  mehr..
  • Motorola RAZR i im Handy-Test: Außen Metall, innen Intel-CPU
    Schmales, gut verarbeitetes Gehäuse birgt handfeste Technik  mehr..
  • Sony Xperia tipo im Test: Einsteiger-Smartphone mit Android 4.0.4
    Kompakt und solide mit gutem Preis-Leistungsverhältnis  mehr..
  • o2: 50 Prozent Rabatt auf HTC Desire X und Samsung Galaxy Ace 2
    Angebot gilt bis Mitte Januar in Verbindung mit Laufzeitverträgen  mehr..
  • iPhone 5: Foxconn kämpft mit den Lieferforderungen von Apple
    Foxconn-Chef Gou: "Apple iPhone 5 ist nicht leicht herzustellen"  mehr..
  • HTC One SV & Desire SV: Neue Android-Smartphones präsentiert
    Ein Smartphone kommt mit LTE, das andere mit Dual-SIM-Fähigkeit  mehr..
  • CyanogenMod 10: Freies Android jetzt mit Jelly-Bean-Basis
    Neuer File-Explorer, zukünftig OTA-Updates möglich  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Auf der Suche nach einem neuen Smartphone oder Handy? Unsere Smartphone- und Handy-Suche hilft Ihnen bei der Wahl aus mehr als 1500 Modellen in unserer Handy- und Smartphone-Datenbank.

mobicroco

Microsoft Surface: Das Windows-Tablet im Test

Das Windows-Tablet im Test
Microsoft Surface
OS Windows RT
Display 10,6-Zoll
Auflösung 1366 x 768 Pixel
Prozessor Quad-Core NVIDIA
Tegra 3, 2 GB RAM
Speicher 32 / 64 GB
Datenübertr. Wi-Fi (802.11a/b/g/n)

Seit Ende Oktober ist das Microsoft Surface mit Windows RT im Handel erhältlich. Wir hatten die Möglichkeit, das Gerät einem Test zu unterziehen. Das Surface macht schon auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck. Es ist sehr gut verarbeitet und beweist Liebe zum Detail. So wurde beispielsweise von Apples MacBooks der Magnet-Mechanismus übernommen, mit dem das mitgelieferte Ladekabel elegant am Tablet befestigt wird.
     Umfang und Gewicht erinnern an das erste Modell des Apple iPad. Allerdings ist das Surface-Display mit einer Diagonalen von 10,6 Zoll noch etwas größer als das Apple-Tablet. Das Seitenverhältnis beträgt allerdings 16:9 und nicht - wie bei Apple - 4:3. Das hat den Vorteil, dass Filme, die im 16:9-Format vorliegen, bildschirmfüllend angezeigt werden. In unserem Testbericht zum Microsoft Surface mit Windows RT lesen Sie, was der iPad-Konkurrent zu bieten hat.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik mobicroco:

  • Google veröffentlicht Android 4.2 Jelly Bean
    Update für Galaxy Nexus und Nexus 7 bereits verfügbar  mehr..
  • Samsung erhöht Preise für Apples iPad- und iPhone-Prozessoren
    20 Prozent mehr soll Apple künftig für die Fertigung der Chips zahlen  mehr..
  • Apple: iPhone- und iPad-Verpackung als Dockingstation
    Transformierbare Verpackung soll auch als Tonverstärker dienen  mehr..
  • Windows 8 mit einigen Virenscannern inkompatibel
    Blauer Bildschirm bei Avira Antivir, Programmfehler bei Avast  mehr..
  • Surface: Microsoft verpatzt Start des iPad-Konkurrenten
    "Bescheidene" Verkaufszahlen und Qualitätsprobleme  mehr..
  • Update: Samsung Galaxy Note 10.1 erhält Android Jelly Bean
    Neue Firmware mit Funktionserweiterungen ab sofort in Deutschland  mehr..
  • Nur für Entwickler: Apple veröffentlicht iOS 6.1 Beta 2
    Außerdem iPhone 5 jetzt schneller lieferbar als bisher  mehr..
  • Acer C7 für 199 Dollar: Google stellt neues Chromebook vor
    Neues Google-Chromebook ist günstiger als Samsung-Gerät  mehr..
  • PocketBook zeigt eReader mit Farb-Touchscreen und Beleuchtung
    8-Zoller soll bei Darstellung von PDFs, Diagrammen & Tabellen glänzen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Finden Sie ein passendes Tablet oder Netbook! Unsere Tablet- und Netbook-Suche hilft Ihnen bei der Auswahl aus unzähligen Modellen!

Internet

Kein Download-Limit: Rapidshare erschwert illegales Filesharing

Neue Konditionen bei Rapidshare
Neue Konditionen bei Rapidshare

Der schweizer Filehoster Rapidshare führt ein neues Traffic-Modell für seine Kunden ein. Damit soll einerseits die Verbreitung illegaler Kopien über den Dienst verhindert werden, andererseits soll die Nutzung für legale Zwecke noch leichter und besser werden. Letzteres erreicht Rapidshare, indem das Geschwindigkeitslimit für Downloads aufgehoben wird.
     Unbeschränkt bleibt der Download eigener Dateien. Auch Freunde sollen die Dateien ohne Beschränkungen herunterladen können. RapidPro-Account-Nutzer zahlen nun nicht mehr dafür, dass sie selbst Dateien unbegrenzt herunterladen können. Sie bezahlen nun stattdessen dafür, dass andere die Dateien herunterladen können. In unserer News zu den neuen Konditionen bei Rapidshare lesen Sie, wann die Änderungen umgesetzt werden, was ein Pro-Account kostet und welche Leistungen inklusive sind.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Streit mit ARD: Kabel Deutschland droht mit Sendestopp
    Kabelnetzbetreiber setzt öffentlich-rechtliche Sender unter Druck  mehr..
  • Kabel Deutschland will auch nach Hessen und NRW
    Kabelanbieter will nach Tele-Columbus-Übernahme investieren  mehr..
  • Editorial: Drei Browser-Engines fast gleichauf
    Internet Explorer verliert Spitzenposition  mehr..
  • Google Music in Deutschland offiziell gestartet
    Kostenloser Online-Speicher für bis zu 20 000 Songs  mehr..
  • Online-Banking per Handy: Täter fangen TANs mit neuer Masche ab
    Betroffen sind derzeit Nutzer mit einem Android-Smartphone  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Interessante Angebote im Internet und Dienste für ihr Mobiltelefon präsentieren wir Ihnen in unserem aktuellen Themenmonat Surf-Tipps und Handy-Features.

Festnetz

Call-by-Call-Empfehlungen für die kommende Woche

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01088 01088
Fern 01072 01070
Mobil 010010 010010
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 15.11.2012

Die 01088 hat den Markt für Ortsgespräche die ganze Woche über derzeit fest im Griff, der Anbieter verlangt für die Gesprächsminute in der Hauptzeit zwischen 7 und 19 Uhr maximal 1,54 Cent, in der Nebenzeit zwischen 19 und 7 Uhr werden nicht mehr als 0,94 Cent berechnet. Für Ferngespräche in der Hauptzeit bleibt zumindest noch bis Ende des Monats die 01072 mit maximal 1,5 Cent pro Minute attraktiv, in der Nebenzeit ist Arcor mit der 01070 und maximal 0,93 Cent zu empfehlen. Als Alternative bietet sich die 01013 mit nicht mehr als 0,95 Cent an.
     Eine langfristige Tarifgarantie gibt es bei der 01041, hier werden noch bis Jahresende für Call-by-Call-Anrufe in die deutschen Mobilfunknetze rund um die Uhr nicht mehr als 3,9 Cent für die Gesprächsminute fällig. Sogar noch etwas günstiger ist die 010010, zumindest am Wochenende, dann kostet die Gesprächsminute maximal 2,9 Cent, werktags liegt die Tarifgarantie hier ebenfalls bei 3,9 Cent pro Minute. Wer Gespräche über Call by Call ins Ausland führen möchte, sollte direkt vor dem Gespräch unseren Tarifrechner nutzen, um einen passenden Tarif zu ermitteln.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Der Tarifcheck: easybell Komplett easy VDSL 50 im Preisvergleich
    Kurze Mindestvertragslaufzeit und 29,95 Euro Grundgebühr  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sie möchten günstig vom Festnetz ins Ausland telefonieren? Wer Telekom-Kunde ist, kann Call-by-Call nutzen - für alternative Anbieter stehen Callthrough-Angebote bereit! Gübstige Tarife findet unser Callthrough-Rechner!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.