Newsletter 04/12 vom 26.01.2012

Liebe Leserinnen und Leser,

Neue Smartphone-Tarife bei simyo und Blau
Neue Smartphone-Tarife bei simyo und Blau

zum 1. Februar ergeben sich zahlreiche Neuerungen im E-Plus-Netz. Einerseits geht die Marke BASE mit einem komplett neuen Tarif-Portfolio an den Start, andererseits bieten die Prepaid-Discounter simyo und Blau künftig spezielle Preismodelle für Smartphone-Nutzer an. Im Mobilfunk-Teil dieses Newsletters erfahren Sie mehr zu den neuen Angeboten.
     Viele Handy-Besitzer haben den Wunsch, gleich zwei Mobilfunk-Anschlüsse einzusetzen - beispielsweise um private und geschäftliche Gespräche zu trennen oder um im Urlaub mit einer lokalen Prepaid-Karte hohe Roaminggebühren zu umgehen, aber trotzdem über die heimische Mobilfunknummer erreichbar zu sein. In unserem Spezial-Teil lesen Sie, welche Handys den Parallel-Betrieb zweier SIM-Karten ermöglichen und wo tariflich der Charme und die Grenzen der sogenannten Dual-SIM-Handys liegt.
     Vodafone hatte Kunden verpflichtet, auch geringere DSL-Geschwindigkeiten als zunächst angepriesen zu akzeptieren. Das Landgericht Düsseldorf hat dem Unternehmen derartige Klauseln in Verträgen jedoch in einem aktuellen Urteil untersagt. In unserem Internet-Teil lesen Sie, welche weiteren Vertragsklauseln das Gericht im gleichen Urteil noch gekippt hat.
     Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre sowie beim Telefonieren und Surfen!

     Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk E-Plus startet ab Februar neue Tarifmodelle bei BASE
  Ab Februar: Neue Smartphone-Tarife bei simyo und Blau
Spezial Dual-SIM-Handys: Charme und Grenzen
Handy&Co. Telekom, Vodafone und o2: Konkurrenz für WhatsApp & Co.
mobicroco Windows 8: Microsoft veröffentlicht Systemvoraussetzungen
Internet AVM auf der CeBIT: Neue LTE-FRITZ!Boxen & Dienst MyFRITZ!
  Urteil: DSL-Vertrag mit zu geringerer Bandbreite ist nichtig
Festnetz Günstig telefonieren mit Call by Call
  Per Festnetznummer erreichbar: Günstige Varianten im Vergleich

Mobilfunk

E-Plus startet ab Februar neue Tarifmodelle bei BASE

Neue Tarifmodelle bei BASE
  Mein BASE
plus zuhause internet
Netz E-Plus
Grundgeb. 10,00 10,00 0,00
Festnetz 0,29 0,00 0,29
Mobilfunk 0,29 0,29 0,29
E-Plus 0,00 0,29 0,29
SMS 0,00 0,29 0,29
Daten 0,99 / MB
Stand: 26.01.2012,
Preise in Euro pro Monat oder pro Min./SMS
Buchbar ab 1. Februar

E-Plus wird das Tarifmodell seiner Flatrate-Marke BASE zum 1. Februar deutlich umkrempeln. Künftig wird es keinen kostenfreien Basistarif mit Gratis-Leistungen mehr geben. Im Gegenzug senkt E-Plus die Preise für seine Allnet-Minuten-Pakete deutlich. In unserer Meldung zur Neuausrichtung von Base erfahren Sie, zu welchen Preisen Sie künftig welche Inklusivleistungen erhalten.
     Was bedeutet das neue Tarifmodell für Interessenten? Welche Auswirkungen haben die neuen BASE-Modelle für den Düsseldorfer Netzbetreiber selbst? In unserem Hintergrundartikel zum neuen Preismodell von BASE finden Sie unsere Einschätzung zu den Vor- und Nachteilen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ab Februar: Neue Smartphone-Tarife bei simyo und Blau

Smartphone-Optionen bei simyo und Blau
  simyo 100
Blau Smart
simyo 200
Blau Smart L
Netz E-Plus
Grundgebühr 9,90 16,90
Inkl.-Min./-SMS 100 + 100 200 + 200
Folge-Minute 0,09
Folge-SMS 0,09
Drossel ab 200 MB 500 MB
Stand: 26.01.2012, Preise in Euro
Buchbar ab 1. Februar bzw. 1. März

Ab 1.  Februar starten die im E-Plus-Netz operierenden Discounter simyo und Blau mit neuen Smartphone-Tarifen. Beim Paket 100 von simyo bzw. der Blau-Smart-Option für 9,90 Euro im Monat sind je 100 Gesprächsminuten und 100 SMS sowie eine mobile Internet-Flatrate erhalten. Wer mehr telefonieren und mehr SMS versenden will, für den gibt es auch ein Paket 200 mit doppelt so vielen Inklusivminuten und SMS.
     simyo startet zunächst mit dem größeren Tarifpaket, während es bei Blau zunächst die kleinere Variante gibt. In unserer Meldung zu den neuen Smartphone-Tarifen bei simyo und Blau erfahren Sie, wann welche Preismodelle bei beiden Anbietern verfügbar sind und wie lange die Mindestlaufzeit der Pakete ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Crash-Tarife: Festnetz- plus o2-Flat wieder für 1,99 Euro pro Monat
    Tarif kommt inklusive Festnetznummer - Aktionspreis gilt 24 Monate  mehr..
  • o2 führt neue Standard-Tarife für Daten-Roaming ein
    Neuordnung gilt in den seit 17. Januar erhältlichen neuen Tarifen  mehr..
  • o2-Chef Schuster heizt Spekulationen um Fusion mit E-Plus an
    Dt. Telefónica-CEO: "Wären die Nummer Eins in Sachen Kunden"  mehr..
  • Jahreszahlen: E-Plus hat jetzt knapp 23 Millionen Kunden
    Unternehmen kündigt "substanzielle Schritte" in punkto Netzausbau an  mehr..
  • BASE Professional plus: Neuer Geschäftskundentarif ab 1. Februar
    Außerdem weiterer Tarif für Privatkunden: "Mein BASE Schnuppertarif"  mehr..
  • Vodafone: Nokia-Smartphones im Paket mit Spezial-Tarif
    SuperFlat Internet Spezial trotz Handy zum SIM-only-Preis erhältlich  mehr..
  • Drillisch bereitet nun auch simply-Kunden zur o2-Migration vor
    Altkunden im Telekom-Netz erhalten E-Mail bezüglich AGB-Änderung  mehr..
  • Schlecker: Kunden können trotz Insolvenz weiter telefonieren
    Bislang keine negativen Auswirkungen bei smobil und Schlecker Prepaid  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Spezial

Dual-SIM-Handys: Charme und Grenzen

Mit Dual-SIM-Handy zwei Anschlüsse parallel nutzen
Mit Dual-SIM-Handy zwei Anschlüsse parallel nutzen

Sie haben Charme, sind praktisch und doch bei den Deutschen wenig verbreitet: Dual-SIM-Handys, also Mobiltelefone, in denen zwei SIMs gleichzeitig genutzt werden können. Solche Geräte bieten sich unter anderem an, wenn berufliche und private Mobilfunkanschlüsse in nur einem Gerät verwendet werden sollen. Aber auch für Urlauber kann ein Zwei-Karten-Handy interessant sein.
     In unserem Ratgeber zum Thema Dual-SIM-Handys erläutern wir Ihnen die Vorteile, aber auch Grenzen von Handys, mit denen sich zwei SIM-Karten parallel einsetzen lassen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen einige aktuell verfügbare Geräte und deren Features vor.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Samsung: Neues Dual-SIM-Handy Star 3 Duos mit WLAN & ChatOn
    Baugleiches Star 3 auch ohne Dual-SIM-Funktion erhältlich  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobile Kommunikation - Tarife, Dienste, Endgeräte: Tipps und Tricks, Ratgeber und Informationen finden Sie in unserem aktuellen Themen-Spezial.

Handy&Co.

Telekom, Vodafone und o2: Konkurrenz für WhatsApp & Co.

Netzbetreiber planen neuen Messaging-Dienst
Netzbetreiber planen neuen Messaging-Dienst

Telekom, Vodafone und o2 wollen ein gemeinsames Kommunikationsprodukt auf den Markt bringen, um die Verluste auszugleichen, die den Unternehmen dadurch entstehen, dass Kunden Internet-Dienste anstelle von kostenpflichtigen SMS-Mitteilungen nutzen. Laut Medienberichten soll im Frühjahr ein gemeinsamer Messaging-Dienst auf den Markt kommen.
     Das neue Angebot sei vom Branchenverband GSMA entwickelt worden und trage die Bezeichnung "Rich Communication Suite enhanced" (RCS-e). In unserer Meldung zum neuen Messaging-Angebot der Mobilfunk-Netzbetreiber lesen Sie, welche Features es abseits reiner Textnachrichten gibt und welche Kunden den Service zunächst nicht nutzen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy&Co.:

  • KEF: Fernsehen in Standard-Definition nur noch bis 2019
    Konsortium fordert ARD und ZDF zum Ende der Simulcastphase auf  mehr..
  • Smartphone-Ausblick: Samsung verspricht längere Akku-Laufzeit
    Hersteller spricht über das Laufzeit-Problem und geplante Lösungen   mehr..
  • Umtausch oder Reparatur: Gewährleistung auch bei Handy-Akkus
    In den ersten 2 Jahren besteht Recht auf Schadensbehebung  mehr..
  • Handy der Zukunft überträgt Daten 500 Mal schneller
    ITU legt neuen Standard "IMT-Advanced" für Datentransfer fest  mehr..
  • Preisvergleich auf dem Smartphone - Die besten Apps
    Beim Einkauf schnell den Preis checken mit der richtigen Software  mehr..
  • Whited00r: Neue Funktionen für iPhone Classic und iPhone 3G
    Alternative Firmware kann ohne Jailbreak über iTunes installiert werden  mehr..
  • Windows Phone Tango: Diese Neuerungen sind zu erwarten
    Hersteller zahlen bis zu 24 Euro pro Smartphone an Microsoft  mehr..
  • Nokia Lumia 800 erhält ab sofort Software-Update
    Außerdem auch Microsoft-Update für Windows Phones unterwegs  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer mehr Kinder nutzen Handy und Internet: Auf unseren Ratgeberseiten stellen wir für Kinder und Jugendliche geeignete Angebote im Festnetz, Mobilfunk und Internet vor.

mobicroco

Windows 8: Microsoft veröffentlicht Systemvoraussetzungen

Windows 8 auf dem Tablet
Windows 8 auf dem Tablet

Microsoft hat Mitte Dezember die Systemvoraussetzungen für das neue Betriebssystem Windows 8 final festgelegt und diese nun veröffentlicht. Insbesondere Tablets finden darin ausführlich Erwähnung, zumal Microsoft mit Windows 8 den Durchbruch auf dem Tablet-Markt schaffen möchte.
     Der freie Speicherplatz eines Tablet muss mindestens 10 GB betragen. WLAN und Bluetooth müssen zwingend vorhanden sein und beim Bluetooth-Standard muss es sich um die aktuelle Version 4.0 handeln. In unserer Meldung zu den Systemvoraussetzungen bei Windows 8 erfahren Sie, welche Display-Auflösung mindestens geboten werden muss und welche weiteren Anforderungen Microsoft stellt.
     In einer weiteren Meldung haben wir für Sie unter dem Titel Kacheln, mehr Sicherheit und mehr Komfort zusammengestellt, welche Neuerungen und Verbesserungen Windows 8 mit sich bringt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik mobicroco:

  • Geknackt: Untethered Jailbreak für Apple iPhone 4S und iPad2
    "GreenPois0n Absinthe" ist zunächst nur für Mac-Rechner verfügbar  mehr..
  • Verkaufs-Prognose: Ultrabooks stellen Tablets in den Schatten
    Es werden zunächst mehr Tablets im Umlauf sein als Ultrabooks  mehr..
  • Iconia A200, A510, A700: Neue Acer-Tablets kommen
    Hersteller gibt Details zu Preisen und Verfügbarkeit bekannt  mehr..
  • Acer Aspire One D270: Neues Netbook im alten Design
    Neues Modell kommt für 299 Euro in bunten Farben  mehr..
  • Laptop und Tablet schützen: Für jeden Einsatz die richtige Tasche
    Schrill, bunt oder elegant - moderne Taschen sind praktisch und schick  mehr..
  • LG Optimus Pad LTE: Android-Tablet mit LTE und HD-IPS-Display
    8,9 Zoll großer Nachfolger des Optimus Pad kommt zunächst in Korea  mehr..
  • RIM: Drei neue Blackberry-Smartphones und zwei Tablets geplant
    Erstes Handy mit Blackberry-10-Software soll im Herbst kommen  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Netbooks, Tablets und mehr: Wir zeigen Ihnen die ganze Welt des Mobile Computings in unserem mobicroco-Channel!

Internet

AVM auf der CeBIT: Neue LTE-FRITZ!Boxen & Dienst MyFRITZ!

FRITZ!Box für LTE
FRITZ!Box für LTE

Auch in diesem Jahr präsentiert AVM auf der Computermesse CeBIT neue Hard- und Software. Dabei handelt es sich um zwei FRITZ!Box-Modelle für den LTE-Mobilfunk sowie den neuen Cloud-Dienst namens MyFRITZ!.
     Die LTE-Router setzen erstmalig auf ein vollkommen neues, für den LTE-Einsatz entwickeltes Design. Beide Geräte unterstützen mit ihrem integrierten Kategorie-3-LTE die Frequenzbänder 800 MHz und 2,6 GHz. In unserer Meldung zu den Messe-Neuheiten von AVM lesen Sie mehr zu den Features der neuen FRITZ!Boxen sowie zum Cloud-Dienst von AVM.

Zum Inhaltsverzeichnis

Urteil: DSL-Vertrag mit zu geringerer Bandbreite ist nichtig

Urteil gegen Vodafone
Urteil gegen Vodafone

Das Landgericht Düsseldorf hat Vodafone die Verwendung bestimmter Klauseln bei Abschluss eines DSL-Vertrags untersagt. Geklagt hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), nachdem Vodafone sich seinerseits das Recht vorbehalten hatte, DSL-Anschlüsse auch mit einer geringeren Bandbreite zu schalten. Ebenso wurde Vodafone verboten, Werbenachrichten per SMS, MMS, E-Mail und Briefpost zuzustellen.
     Nach Auffassung des vzbv dürfe sich Vodafone nicht einfach das Recht einräumen, erheblich von der bestellten Leistung abzuweichen, ohne dass der Kunde einem solchen geänderten Angebot erneut zustimmen müsse. In unserer Meldung zum Urteil gegen Vodafone erfahren Sie, um welche Vertragsklauseln es in der Auseinandersetzung genau geht und wie das Landgericht argumentiert hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Editorial: Kim "DotCom" Schmitz mega-verhaftet
    Ein Streaming-Dienst weniger, zwei mehr  mehr..
  • Telekom Entertain: Ladenhüter und Bestseller gleichzeitig
    Telekom äußert sich zu Zukunftsplänen bei Entertain  mehr..
  • Erster Eindruck: Web.de mit neuer FreeMail-Oberfläche
    Speicherplatz nun 1,5 GB pro Postfach, aber technische Beschränkungen  mehr..
  • Illegale Downloads: Filesharing-Plattform Megaupload stillgelegt
    Festnahme von mehreren Betreibern und Razzia beim Gründer  mehr..
  • Facebook: Zwangsumstellung auf Profil-Ansicht Timeline
    Änderung wird in den nächsten Wochen bei jedem Nutzer durchgeführt  mehr..
  • IPv6 Day: Neues Internet-Protokoll ab 6. Juni für immer?
    Viele Webseiten stellen jetzt für immer auf neues Internet-Protokoll um  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps zum sicheren Surfen im Internet erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema Sicherheit im Internet.

Festnetz

Günstig telefonieren mit Call by Call

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01088 01013 01070
Fern 01041 01013 01070
Mobil 010010 010010 010010
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 26.01.2011

Der 1. Februar naht, und damit auch einige geringfügige Änderungen an den derzeit laufenden Tarifgarantien der Call-by-Call-Anbieter. So steigt ab dem 1. Februar die Garantie von Arcor (01070), die derzeit noch maximal 0,99 Cent pro Minute für Orts- und Ferngespräche zusichert, auf noch immer recht günstige 1,5 Cent. Auch Ortsgespräche in der Hauptzeit, also Montag bis Freitag zwischen 7 und 19 Uhr, werden etwas teurer, die 01088 erhöht den garantierten Höchstpreis pro Minute wohl von 1,38 auf 1,58 Cent, ist damit aber nach wie vor erschwinglich.
     Nicht alle Anbieter erhöhen jedoch ihre Preise. Die 01041 von Tellina, unsere Empfehlung für Ferngespräche werktags zwischen 7 und 19 Uhr, verlängert die Garantie von maximal 1,69 Cent pro Minute bis Ende Februar. Tele2 mit der 01013 garantiert noch mindestens bis zum 29. Februar für Orts- als auch Ferngespräche werktags in der Nebenzeit zwischen 19 und 7 Uhr höchstens 0,95 Cent pro Minute.
     Mit der 010010 bietet der Anbieter Easybell noch bis Ende März eine Minutenpreisgarantie für Gespräche zum Handy von 6,9 Cent. Das ist zwar minimal mehr als die zugesicherten 6,88 Cent von 01069 und 010088, deren Tarifgarantie dürfte ab Februar allerdings steigen. Wer mittels Call by Call Anrufe ins Ausland tätigen möchte, sollte direkt vor dem Telefonat unseren Tarifrechner nutzen, um einen günstigen Tarif zu finden. Anbieter mit Tarifansage bieten hier zusätzliche Sicherheit.

Zum Inhaltsverzeichnis

Per Festnetznummer erreichbar: Günstige Varianten im Vergleich

Günstige Erreichbarkeit per Festnetznummer
Günstige Erreichbarkeit per Festnetznummer

Für Freunde und Familie per Festnetznummer erreichbar sein: Dies ist noch immer ein Wunsch vieler Kunden, die für andere kostengünstig anrufbar sein wollen. Neben den altbekannten, drahtgebundenen Festnetzanschlüssen gibt es heutzutage aber auch viele Alternativen, die entweder per Mobilfunk, übers TV-Kabel oder über einen NGN-Anschluss beziehungweise VoIP realisiert werden.
     In unserem Ratgeber zu günstigen Varianten für die Erreichbarkeit unter einer Festnetznummer wollen wir verschiedene Möglichkeiten beleuchten. Wir haben bei der Auswahl der vorgestellten Angebote auf einen günstigen Monatspreis sowie eine möglichst flächendeckende Verfügbarkeit geachtet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Telekom Speedphone 700: Festnetz-Handy mit Android-OS lieferbar
    Telefon und Internet-Surfen, E-Mails und weitere Online-Dienste  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps für die Schnäppchenjagd in der Telekommunikation: Durch geschickte Tarifwahl und einige andere Tricks kann man viel Geld sparen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.