Newsletter 02/12 vom 12.01.2012

Liebe Leserinnen und Leser,

CES-Logo aus Eis
CES-Logo aus Eis

diese Woche steht ganz im Zeichen der 2012 International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Wir berichten live und mit erweiterten Redaktionszeiten von der Messe. Im Spezial-Teil dieses Newsletters erfahren Sie, welche Neuheiten die IT- und Unterhaltungselektronik-Hersteller in Las Vegas bereits vorgestellt haben.
     Neue Tarife gibt es ab kommenden Dienstag, 17. Januar, bei o2. Der Münchner Telekommunikations-Dienstleister hat sowohl neue Mobilfunk-Tarife, als auch neue Angebote für DSL-Kunden vorgestellt. In unserem Mobilfunk-Teil erfahren Sie nicht nur die Details zu den neuen Preismodellen, sondern auch, welche Verschlechterungen sich bei den bisherigen Tarifen ergeben.
     Nicht zuletzt waren Abo-Fallen in kostenlosen Smartphone-Apps in der jüngsten Vergangenheit immer wieder Thema in den Medien. In unserem Handy-und-Co.-Teil lesen Sie, was es mit den Fallen auf sich hat und wie Sie sich vor ungewollten Kosten schützen können.
     Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre sowie beim Telefonieren und Surfen!

     Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Spezial Welt-dünnstes Smartphone von Huawei vorgestellt
  Ultrabooks auf der CES: Dünner, stylischer, besser
Mobilfunk Das sind die neuen o2-Blue-Tarife ab 17. Januar
  Discounter congstar: Relaunch bei Handy-Tarifen zum Februar
Handy&Co. Abo-Fallen in kostenlosen Apps: So funktioniert WAP-Billing
mobicroco Microsoft Windows 8: System-Wiederherstellung in Minuten
Internet teltarif hilft: Ungewollter GMX-Vertrag durch falschen Login
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Spezial

Welt-dünnstes Smartphone von Huawei vorgestellt

Huawei Ascend P1 S
Huawei Ascend P1 S

Der Wettbewerb um das dünnste Smartphone der Welt geht weiter. So zeigte der chinesische Hersteller Huawei auf der Consumer Electronics Show (CES) mit dem Huawei Ascend P1 S ein Smartphone mit einer "Dicke" von nur 6,68  Millimetern. In unserer Meldung zu den Neuheiten von Huawei lesen Sie, wie das Gerät ausgestattet ist, welches Betriebssystem es an Bord hat und zu welchem Preis es verkauft werden soll.
     Sony hat auf CES das neue Smartphone Xperia S für den europäischen Markt vorgestellt. Das Gerät steht ganz im Zeichen von High Definition und kommt mit einem 4,3-Zoll-HD-Display, einer 12-Megapixel-Kamera für HD-Videoaufnahmen in 1020p und einer HD-Frontkamera für 720p-Aufnahmen daher. In unserem Bericht zum Sony Xperia S lesen Sie mehr zu den technischen Spezifikationen des neuen Flaggschiffs.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ultrabooks auf der CES: Dünner, stylischer, besser

Intel Ultrabooks
Intel Ultrabooks

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas spielt die Gattung der Ultrabooks in diesem Jahr eine wichtige Rolle. Die von Intel ins Leben gerufene Gerätekategorie soll das nächste "große Ding" werden und dem PC-Markt neues Leben einhauchen. Der Chip-Hersteller hat zu diesem Zwecke sogar einen millionenschweren Fonds gegründet, um die Entwicklung zu unterstützen.
     Die großen Hersteller sind mittlerweile auf den Zug aufgesprungen und haben zahlreiche Modelle auf der CES im Gepäck. In unserer Zusammenfassung zu den Ultrabooks lesen Sie unter anderem, welche Hersteller welche Geräte vorgestellt haben, wie diese ausgestattet sind und welcher Anbieter sogar ein Ultrabook aus Glas im Gepäck hatte.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • CES Tag 0: Dünne Smartphones, Android-4.0-Tablets & mehr
    Zudem: Ultrabook mit Touch-Display, neues Gorilla Glas und LTE  mehr..
  • CES Tag 1: Windows-8-Tablets, Intel-Smartphone und mehr
    Wir zeigen Ihnen die Highlights des Messetages  mehr..
  • Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus: Details und erster Eindruck
    Patentkrieg behindert Design beim neuen Samsung-Tablet  mehr..
  • OLPC XO-3: Hundert-Dollar-Tablet auf der CES vorgestellt
    Günstiges Gerät lädt per Kurbel und Solarzelle  mehr..
  • SpareOne: Handy mit AA-Batterie bleibt 15 Jahre betriebsbereit
    Telefon von XPAL Power auch in Europa erhältlich  mehr..
  • LTE, 16 Megapixel, 3300-mAh-Akku und mehr - leider nicht für uns
    Neu auf der CES: Nokia Lumia 900, LG Spectrum und mehr  mehr..
  • CES: Intel meint es ernst mit dem Smartphone
    Zunächst Lenovo und China, bald dann Motorola Mobility  mehr..
  • LTE ist nicht gleich LTE
    Kaum eine CES-Ankündigung schafft den Weg nach Deutschland  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Weitere Informationen und die News von der 2012 International CES finden Sie auf unserer speziellen Themenseite.

Mobilfunk

Das sind die neuen o2-Blue-Tarife ab 17. Januar

Neue o2-Blue-Tarife im Überblick
  Blue XS Blue S Blue M Blue L
Grundgeb. 9,99 24,99 39,99 59,99
Einrichtung 29,99
Festnetz 0,29
(50 Frei)
0,00
Mobilfunk 0,29
(100 Frei)
0,00
Intern 0,00
Internet 0,00
Drossel ab 50 MB 300 MB 300 MB 2 GB
Stand: 12.01.2012, Preise in Euro, Buchbar ab: 17.01.2012
Bei 24 Mon. Laufzeit inkl. Frei-SMS, sonst 0,19 Euro/SMS.

o2 wird am 17. Januar neue Mobilfunk-Tarife einführen. Die neuen Offerten nennen sich o2 Blue XS, o2 Blue S, o2 Blue M und o2 Blue L und unterscheiden sich jeweils hinsichtlich der inkludierten Tarifbestandteile in punkto Telefonie, SMS und mobiler Daten-Flatrate. In unserer Meldung zum neuen o2-Portfolio lesen Sie, welche Bestandteile bei welchem Paket inklusive sind und wie die Zukunft der Festnetznummer auf dem Handy bei o2 aussieht. Wie o2 Blue gegenüber ähnlichen Tarifen der Telekom, Vodafone und E-Plus abschneidet, erfahren Sie in einem weiteren Artikel, der die neuen o2-Tarife mit den Angeboten der Mitbewerber vergleicht.
     Inzwischen sind weitere Details zu den neuen Offerten beziehungsweise zu Änderungen im Zuge des Tarif-Relaunchs bekannt geworden. In unserem Hintergrund-Artikel zu den Neuerungen bei o2 lesen Sie unter anderem, inwieweit sich die Konditionen bei den bisherigen Tarifen des Netzbetreibers ab 17. Januar verschlechtern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Discounter congstar: Relaunch bei Handy-Tarifen zum Februar

Ankündigung bei Congstar
  Surf Tagesflat Surf Flat Option
Kosten 0,99 / Tag 9,90 / Monat
Geschw. 7200 kBit/s
Drossel ab 200 MB / Monat 500 MB / Monat
Nutzung Nur Handy / Smartphone
Stand: 12.01.2012, Preise in Euro
Voraussichtlich ab Februar erhältlich.

Der Telekom-Discounter congstar wird ab Februar einen Relaunch seiner Handy-Tarife vornehmen. Highlights im Pre- und Postpaid-Bereich: Eine Tages-Flatrate mit HSDPA-Speed für 99 Cent sowie eine Handy-Internet-Flatrate mit 500 MB High-Speed-Volumen für weniger als 10 Euro im Monat.
     Darüber hinaus erfolgt die Abrechnung des mobilen Internet-Zugangs künftig auch für Postpaid-Kunden, die kein Datenpaket gebucht haben, volumenbasiert. In unserer Meldung zu den im Februar startenden neuen Angeboten von congstar erfahren Sie, wie schnell Sie mit dem Discounter künftig im mobilen Internet unterwegs sind und welche Preise für die neuen Optionen anfallen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Mobiles Internet "by call": Das verlangen die Netzbetreiber
    Kosten-Airbags bei E-Plus und o2, zeitbasierte Abrechnung in den D-Netzen  mehr..
  • helloMobil: Hohes Aktionsguthaben und rabattierte Daten-Flatrates
    Drillisch startet "Super-Surf-Aktion" bei seinem 8-Cent-Discounter  mehr..
  • Connex-Card: Ab sofort 6 Cent pro Minute in alle Netze
    Prepaid-Discounter zieht mit Tarif von n-tv go! gleich  mehr..
  • China Telecom will den europäischen Mobilfunkmarkt erobern
    Als MVNO erst nach Großbritannien, dann nach Deutschland  mehr..
  • Handynetze zum Jahreswechsel: Rege Nutzung, wenig Probleme
    Vodafone zählte in 7 Stunden 25 Millionen MB, Telekom 77 Millionen SMS  mehr..
  • 20 Prozent mehr inklusive: Die neuen o2-Blue-Professional-Tarife
    Alle Blue-Geschäftskundentarife enthalten bereits kostenfreie Festnetznummer  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy&Co.

Abo-Fallen in kostenlosen Apps: So funktioniert WAP-Billing

Abo-Fallen in kostenlosen Apps
Abo-Fallen in kostenlosen Apps

In diversen Medien und dabei auch in mancher populären Fernsehsendung wurde in jüngster Vergangenheit über ein oft als "App-Abzocke" bezeichnetes Phänomen berichtet. Hier klicken Smartphone-Nutzer versehentlich auf ein Werbebanner in einem der kleinen Zusatzprogramme und erhalten dann plötzlich Kosten für ein Abo in Rechnung gestellt - und das über die offizielle Telefonrechnung des eigenen Anbieters.
     Bekannt ist das Phänomen von iPhones und Android-Geräten, doch potenziell sind auch andere Betriebssysteme betroffen. Doch was hat es mit diesem Phänomen auf sich? Wir erklären Ihnen in unserem Hintergrundartikel zu Abo-Fallen, wie die Technik funktioniert und wie Sie sich schützen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy&Co.:

  • Apple iPhone 4S beim Drillisch-Discounter maXXim
    Kult-Handy gibts im Tarif-Bundle mit der 8-Cent-Offerte maXXim plus  mehr..
  • Samsung Galaxy S: Firmware-Update soll neue Features bringen
    Neuheiten werden auf Basis von Android 2.3.6 (Gingerbread) realisiert  mehr..
  • Nokia kauft Betriebssystem Smarterphone für Einfach-Handys
    Spekulationen über Neuausrichtung  mehr..
  • iOS5.1: Künftig UMTS beim iPhone 4S auf Wunsch abschaltbar
    Außerdem Siri-Features künftig auch auf iPad und iPod touch denkbar  mehr..
  • Anspruchsvolle Siri: Datentraffic bei iPhone 4S-Nutzern verdoppelt
    Intelligente Sprachsteuerungssysteme sind sehr datenhungrig  mehr..
  • Sprich mit mir: Konkurrenz für Apples Sprachsteuerung Siri
    Neue App für Windows Phone 7 ergänzt Sprachsteuerung Tellme  mehr..
  • Neue Gadgets für die multimediale Heimvernetzung
    Smartphone steuert immer mehr Musik- und TV-Geräte im Wohnzimmer  mehr..
  • Motorola Motoluxe und Defy Mini mit Android vorgestellt
    Defy Mini mit starkem Akku speziell für Outdoor-Einsatz  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobile Betriebssysteme für Smartphones: Informationen zu allen aktuellen mobilen Betriebssystemen finden Sie auf unseren Ratgeberseiten.

mobicroco

Microsoft Windows 8: System-Wiederherstellung in Minuten

Windows 8 ermöglicht schnelle System-Wiederherstellung
Windows 8 ermöglicht schnelle System-Wiederherstellung

Eine der interessanten Neuerungen von Windows 8 ist die neue Funktion zur Systemwiederherstellung. Microsoft stellt auf dem Entwickler-Blog für Windows 8 die neue Funktion nun ausführlich vor. Die Wiederherstellung des Systems wird dabei in Zukunft zweigeteilt. Die Funktionen heißen Refresh und Reset und sollen jeweils innerhalb von wenigen Minuten und mit minimalem Aufwand für den Nutzer den eigenen Rechner wieder auf Vordermann bringen.
     Mit der Funktion Reset lässt sich das Betriebssystem de facto auf den Auslieferungszustand zurücksetzen. Mit der Refresh-Funktion bleiben die persönlichen Daten und teilweise auch die Programme des Nutzers erhalten. In unserer Meldung zur System-Wiederherstellung bei Windows 8 erfahren Sie weitere Details zu Refresh und Reset sowie dazu, wie man den Rechner wieder flott bekommt, wenn das Betriebssystem gar nicht mehr bootet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik mobicroco:

  • Browser-Update: Google macht Chrome 17 zum Hellseher
    Seiten sollen nun bereits im Voraus geladen werden  mehr..
  • Ideatab S2: 10,1-Zoll-Tablet mit Android 4.0 und Dockingstation
    Tablet kommt mit Dualcore-Prozessor und 8-Megapixel-Kamera  mehr..
  • Tablet-Pläne: Google nimmt Amazon Kindle Fire auf's Korn
    Eigenes Tablet soll Verkaufsrenner von Amazon Paroli bieten  mehr..
  • CES: Acer zeigt Iconia Tab A700 mit Tegra 3 und Android 4.0
    Hersteller präsentiert zudem Cloud-Lösung und Ultrabook  mehr..
  • CES: Windows 8 auf Nvidia-Tegra-3-Tablet demonstriert
    Konkurrenz für Intel und AMD  mehr..
  • Toshiba zeigt auf CES extrem flache Tablets und Ultrabooks
    Tablet misst wohl lediglich 7,7 Millimeter in der Höhe  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Netbooks, Tablets und mehr: Wir zeigen Ihnen die ganze Welt des Mobile Computings in unserem mobicroco-Channel!

Internet

teltarif hilft: Ungewollter GMX-Vertrag durch falschen Login

Kostenpflichtiger GMX-Vertrag nach falschem Login
Kostenpflichtiger GMX-Vertrag nach falschem Login

GMX bietet für jeden, der möchte, kostenlose E-Mail-Adressen samt Postfach an. Damit ist GMX einer von vielen so genannten Freemail-Anbietern. Was viele nicht wissen: GMX hat gegen einen monatlichen Betrag auch Premium-Postfächer im Angebot, die mehr Features bieten und auch Inklusiv-SMS beinhalten.
     In der Vergangenheit wurden vereinzelt Fälle bekannt, in denen die Kunden nur versehentlich ein solches kostenpflichtiges Postfach gebucht haben. So auch im Fall von Kerstin S., die sich nach dem Erhalt einer Rechnung über 17,94 Euro für die Nutzung von GMX ProMail an teltarif.de wandte. In unserem Bericht über den ungewollten kostenpflichtigen GMX-Vertrag erfahren Sie, wie es zur Kostenfalle kam und wie man sich als Kunde schützen kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • 16 MBit/s mit oder ohne Extras: o2 stellt neues DSL-Portfolio vor
    Neue DSL-Pakete gibts auch mit mobiler Daten-Flatrate  mehr..
  • WPS-Sicherheit: Hersteller und Provider antworten
    D-Link betroffen, viele Router aber sind sicher  mehr..
  • Betrugsversuch: Deaktivieren der Facebook-Timeline nicht möglich
    Bei Klick auf vorgetäuschte "Rückkehr zum alten Profil" droht Schadsoftware  mehr..
  • DVB-T-Fernsehen verliert Frequenzen an digitalen Hörfunk
    Letzter Sender im VHF-Band III wurde geräumt  mehr..
  • Werbeslogan "Doppelt so schnell wie normales DSL" ist unzulässig
    Kabel-Anbieter hatte damit auf Flugblättern und Werbeplakaten geworben  mehr..
  • E-Plus testet LTE-Versorgung in Gebäuden
    Aktueller Betriebsversuch in der eigenen Firmenzentrale  mehr..
  • ZTE MF 60: UMTS-to-WLAN-Router für 59 Euro
    Bis zu 21,6 MBit/s über HSPA+ - Internet-Verbindung für acht Geräte  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01088 01013 01088
Fern 01041 01013 01070
Mobil 010088 010088 010088
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 12.01.2012

Vergangene Woche baten wir Sie, aufgrund auslaufender Tarifgarantien zum 15. Januar den Newsletter dieser Woche zu beachten. Nun die gute Nachricht: Zumindest bis zum Ende dieses Monats ändert sich an den empfohlenen Tarifen nichts, der fragliche Anbieter hat seine Garantien unverändert bis zum 31. Januar verlängert. Das heißt zusammenfassend, dass Gespräche zu deutschen Handys über die 010088 (mit Doppel-Null) für aktuell nicht mehr als 6,88 Cent pro Minute mit Tarifansage möglich sind.
     Für Orts- und Ferngesprächen ergibt sich folgendes Bild: 01088 (hier nur eine Null) garantiert, für Ortsgespräche rund um die Uhr nicht mehr als 1,38 Cent pro Minute zu berechnen. Zwischen 19 und 7 Uhr ist 01013 mit garantiert nicht mehr als 0,95 Cent pro Minute jedoch deutlich günstiger. Ferngespräche an Werktagen zwischen 7 und 19 Uhr sollten über die 01041 geführt werden. Hier werden nicht mehr als 1,69 Cent pro Minute berechnet. In der restlichen Zeit bietet sicher abermals die Nutzung der 01013 an. Am Wochenende garantiert Arcor mit der 01070 einen Minutenpreis von maximal 0,99 Cent für Orts- und Ferngespräche.
     Wenn Sie ins Ausland telefonieren, empfehlen wir Ihnen, nur Anbieter mit einer Tarifansage zu nutzen. Entsprechende Anbieter für Ihr Gesprächsziel finden Sie in unserem Tarifrechner.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • VoIP-Telefonie wird in Europa immer beliebter
    In manchen Ländern telefonieren bereits zwei Drittel über das Internet  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps für die Schnäppchenjagd in der Telekommunikation: Durch geschickte Tarifwahl und einige andere Tricks kann man viel Geld sparen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.