Newsletter 46/11 vom 17.11.2011

Liebe Leserinnen und Leser,

Nokia Lumia 800
Nokia Lumia 800

in dieser Woche startete Nokia den Verkauf seines ersten Windows Phones. Das Nokia Lumia 800 ist bei drei der vier großen deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber bereits erhältlich. Im Handy-und-Co-Teil dieses Newsletters erfahren Sie unter anderem, wo Sie das Gerät erhalten und welchen Eindruck das Smartphone nach mehreren Tagen im Test hinterlassen hat.
     Die DSL- und Kabel-Provider liefern ihren Kunden passende Hardware mit - dabei bieten diese Geräte oftmals mehr als klassische Router und fungieren zum Beispiel als Telefonanlage oder Medienserver. Wir zeigen im Spezial-Teil, was die Hardware der Provider bietet.
     Spannend ist nicht zuletzt ein Blick auf Alternativen zu Microsoft Office. So bieten sich beispielsweise LibreOffice und OpenOffice an. In unserem Internet-Teil erfahren Sie, was Sie von diesen Office-Paketen erwarten können.
     Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk o2 startet Familien-Flatrate für 10 Euro im Monat
  Drillisch stoppt Angebote im Telekom-Netz
Handy&Co. Nokia Lumia 800: Das neue Windows Phone ab sofort verfügbar
  Siri gehackt, iOS 5.0.1 und Gerüchte zum iPhone 5
mobicroco Samsung Galaxy Note im Test: Riesen-Smartphone überzeugt
Spezial Router und ihre Features: Das bieten die DSL- und Kabel-Provider
Internet Gratis-Alternativen zu Microsoft Office: OpenOffice und LibreOffice
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

o2 startet Familien-Flatrate für 10 Euro im Monat

o2 startet Familien-Flatrate
Option Family Five
Buchbar von Vertragskunden
Grundgebühr 10,00
Merkmal Gespräche zwischen
5 Rufnummern im
o2-Netz kostenfrei
Rufnr.-Änderung 1,00 / pro Nummer
Stand: 17.11.2011, Preise in Euro

o2 startet ab 21. November mit einer neuen Tarif-Option für Mobilfunk-Kunden. Dabei handelt es sich um eine Familien-Flatrate mit der Bezeichnung Family Five. Die Option kostet monatlich 10 Euro und muss von einem o2-Kunden mit festem Vertragsverhältnis gebucht werden. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Tarif der Kunde nutzt.
     Ob es sich bei den vier weiteren Rufnummern, die vom Kunden mit eingebunden werden, um Vertrags- oder Prepaidkarten handelt, ist unerheblich. Allerdings sind bei der Anwahl der Gesprächspartner Besonderheiten zu beachten. In unserer Meldung zur Familien-Flatrate von o2 lesen Sie, wie Family Five funktioniert, wie sich Rufnummern auch im Nachhinein ändern lassen und welche Kosten dafür anfallen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Drillisch stoppt Angebote im Telekom-Netz

DeutschlandSIM streicht All-In bei Vodafone
DeutschlandSIM streicht All-In bei Vodafone

Drillisch bietet Neukunden mit sofortiger Wirkung keine Mobilfunk-Angebote mehr im Netz von Telekom Deutschland an. Nach dem Streit um den angeblichen Provisionsbetrug durch die Drillisch-Tochter simply kommt dieser Schritt nicht unerwartet. In unserer Meldung zur aktuellen Situation bei Drillisch lesen Sie, welche Tarife eingestellt wurden und wie die Zukunft für Bestandskunden aussieht.
     Unterdessen hat die eteleon-Tochter b2c ihren neuen All-In-Tarif im Vodafone-Netz bereits wieder eingestellt. Im o2-Netz kann das Angebot weiterhin gebucht werden. In unserer Meldung zum DeutschlandSIM-All-In-Tarif erfahren Sie Hintergründe zur Streichung des Angebots im Vodafone-Netz und Details zum Preismodell.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Ab sofort Tarifverbesserungen für die o2-Blue-Unlimited-Tarife
    VoIP und Tethering offiziell erlaubt, 30 Tage kostenloses Surfen im Ausland  mehr..
  • Prepaid-Discounter FYVE: Kostenlose SIM plus 20 Euro Guthaben
    Zudem kostenlose Datenoption im ersten Monat  mehr..
  • Telekom startet SMS-Flatrate in alle Netze für 9,95 Euro
    Angebot seit 15. November verfügbar - Prepaid-Offerte ab 1. Dezember  mehr..
  • Neue Kraft im Mobilfunk: Regionale Anbieter mit eigenen Tarifen
    Lokale Telefongesellschaften starten Anfang 2012 mit Mobilfunkvermarktung  mehr..
  • maXXim startet Festnetzflatrate für 9,95 Euro
    Option nicht in der Telekom-Variante maXXim classic buchbar  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Alles Wissenswerte rund um Mobilfunk-Tarife und Technologien sowie aktuelle News zum Thema und passende Tarifrechner finden Sie auf unserer Mobilfunk-Seite.

Handy&Co.

Nokia Lumia 800: Das neue Windows Phone ab sofort verfügbar

Neues Windows Phone im Test
  Nokia Lumia 800
OS Windows Phone 7
Display 3,7-Zoll-Touch
Größe in mm 116,5 x 61,2 x 12,1
Kamera 8 Megapixel
Prozessor 1,4 GHz
Speicher 16 GB int.
Datenübertr. HSDPA, WLAN, GPS
Stand: 17.11.2011

Das Nokia Lumia 800 ist seit Dienstag in Deutschland erhältlich. Telekom, Base und o2 verkaufen das Smartphone mit und ohne Vertrag und auch über den Online-Store von Nokia kann das Windows Phone bestellt werden. Vodafone-Kunden müssen sich bis Januar gedulden. In unserem Beitrag zum Verkaufsstart des Nokia Lumia 800 lesen Sie, zu welchen Preisen das Handy bei welchen Anbietern zu bekommen ist.
     Wir haben das erste Windows Phone von Nokia inzwischen auch einem ausführlichen Test unterzogen. Dabei kam es uns vor allem auf die Nutzung des Smartphones in der Praxis und auf die Besonderheiten gegenüber anderen Windows Phones an. In unserem Testbericht zum Nokia Lumia 800 erfahren Sie, wie das Gerät verarbeitet ist, welche Features es bietet und welche eigenen Apps die Finnen dem Handy spendiert haben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Siri gehackt, iOS 5.0.1 und Gerüchte zum iPhone 5

Siri gehackt
Siri gehackt

Eine der neuen Funktionen des Apple iPhone 4S ist die Sprachassistentin Siri. Nun haben die Entwickler von Applidium das Siri-Protokoll geknackt und Details veröffentlicht, wie sich der neue Assistent auf beliebigen Geräten einsetzen lässt. In unserer Meldung zum Siri-Hack lesen Sie, wie man die Funktion auf das iPad oder sogar auf Android-Handys bringen könnte.
     Apple hat außerdem die neue Software iOS 5.0.1 veröffentlicht, die unter anderem die Akku-Probleme beim iPhone 4S lösen soll. Zudem gibt es neue Gerüchte zum iPhone 5. In unserer Meldung zum iPhone 5 lesen Sie, wie das Smartphone aussehen sollte und welche Probleme iPhone-4S-Nutzer weiterhin beklagen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy&Co.:

  • Huawei Vision im Test: Aufbruch in die Mittelklasse
    Das neue Smartphone aus China ist hübsch und gut verarbeitet  mehr..
  • HTC Zeta: Neues Smartphone mit Quad-Core-Prozessor
    Hersteller überrascht zudem mit neuem Design  mehr..
  • Version 3.08 von Nokias Navigations-Software in finaler Version
    Nokia Suite ersetzt offiziell die Ovi Suite, Nokia N9 erhält ein Firmware-Update  mehr..
  • L913: Chinesisches Touchscreen-Handy unterstützt 4 SIM-Karten
    Verkaufspreise ab rund 60 US-Dollar in verschiedenen Online-Shops  mehr..
  • Nano-SIM als weltweit kleinstes SIM-Kartenformat vorgestellt
    Karte von Giesecke & Devrient soll um ein Drittel kleiner sein als Micro-SIM  mehr..
  • Huawei Ideos X3 bei Fonic wieder als Prepaid-Bundle für 99,95 Euro
    Neues Smartphone Huawei Vision mit beiden Fonic-Tarifen bestellbar  mehr..
  • Sony Ericsson: Diese Handys erhalten Ice Cream Sandwich
    Außerdem in Kürze Gingerbread-Update für LG Optimus 3D  mehr..
  • Smartphone-Viren sind oft nur heiße Luft
    Antiviren-Hersteller wollen mit Angstmache den Absatz steigern  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Auf der Suche nach einem neuen Mobiltelefon hilft Ihnen unsere Handy-Datenbank mit mehr als 1000 Modellen inklusive aller aktuellen Geräte, die Sie detailliert vergleichen können.

mobicroco

Samsung Galaxy Note im Test: Riesen-Smartphone überzeugt

Samsung Galaxy Note
Samsung Galaxy Note

Mit dem Samsung Galaxy Note haben die Koreaner auf der IFA ein echtes Highlight präsentiert. Mit seinem 5,3 Zoll großen Display bewegt sich das Galaxy Note zwischen den Kategorien Smartphone und Tablet. Neben der Größe ist der mitgelieferte und ins Gehäuse integrierte Eingabe-Stift das herausragende Feature des Galaxy Note.
     Wir haben das Handy mit der ungewohnten Bauform einem Test unterzogen. Dabei sind wir der Frage nachgegangen, wie sich das große Super-AMOLED-Display macht, welchen Nutzwert der Stylus bietet und wie gut die Kamera funktioniert. In unserem Testbericht zum Samsung Galaxy Note erfahren Sie ferner, welchen Eindruck das als Smartlet bezeichnete Gerät hinterlassen hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik mobicroco:

  • Kindle Fire: Neue Tablet-Generation aus E-Book-Reader & Tablet
    Subventioniertes Medien-Tablet von Amazon stößt auf geteiltes Echo  mehr..
  • 4. Kindle im Test: Amazons neuer E-Book-Reader kann Deutsch
    Lesegerät kostet 99 Euro und kommt mit halbem Speicher und Akkulaufzeit  mehr..
  • HP Touchpad Go: Kleines webOS-Tablet aufgetaucht
    Tablet wird wohl nicht auf den Markt kommen  mehr..
  • Google Chrome OS stößt auf wenig Gegenliebe bei Herstellern
    Acer und Samsung haben kaum Chromebooks verkauft  mehr..
  • Acer Iconia Tab A510: Nvidia-Tegra-3-Tablet mit Android 4.0
    Quellcode zweier Support-Webseiten von Acer geben erste Informationen  mehr..
  • Nokia kündigt Tablet mit Windows 8 für Juni 2012 an
    Neue Windows-Phones bekommen zudem Gesellschaft  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Netbooks, Tablets und mehr: Wir zeigen Ihnen die ganze Welt des Mobile Computings in unserem mobicroco-Channel!

Spezial

Router und ihre Features: Das bieten die DSL- und Kabel-Provider

Router - die Qual der Wahl
Router - die Qual der Wahl

Neben der Datenrate und den Kosten ist die mitgelieferte Hardware ein weiterer Faktor bei der Wahl eines Breitband-Anschlusses via DSL oder Kabel. Zwar lässt sich der heimische Anschluss auch - je nach verwendeter Technik mit mehr oder weniger Aufwand - mit selbst erworbener Hardware aus- bzw. aufrüsten, doch das kostet eben zusätzlich, wenn nicht schon entsprechende Geräte vorhanden sind.
     Insofern ist es interessant zu wissen, was die subventionierten Router der Anbieter ermöglichen - gerade bei Providern, die mehrere Geräte zur Wahl stellen. In unserem Ratgeber zu Routern für den Breitband-Internet-Anschluss gehen wir der Frage nach, was die verschiedenen Angebote leisten und welche Faktoren bei der Router-Wahl zu beachten sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • LTE bei Vodafone ab sofort in allen MobileInternet-Flat-Tarifen
    Voraussetzung zur Nutzung ist der Vodafone Surf-Stick K5005  mehr..
  • o2: Prepaid-Datentarif ohne Surfstick und mit bis zu 14,4 MBit/s
    5 Euro Startguthaben bei Erstaufladung von mindestens 15 Euro  mehr..
  • Multimedia-Dienste für den Breitband-Anschluss
    Den Internetzugang mit IP-TV und Downloads bis zum Limit ausreizen  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Schnell ins Internet auch ohne DSL: Unser Ratgeber zu DSL-Alternativen nennt Ihnen die Vorzüge von TV-Kabel, HSPA, Satellit und Co.

Internet

Gratis-Alternativen zu Microsoft Office: OpenOffice und LibreOffice

Alternativen zu Microsoft Office
Alternativen zu Microsoft Office

Microsoft Office ist der Platzhirsch unter den Büroprogrammen für Windows-PCs und Macs. Die Kombination von Word, Excel, PowerPoint und Outlook bestimmt den Computer-Alltag in Büro, Uni oder zu Hause. Doch gerade in Deutschland gab es immer auch starke Alternativen.
     LibreOffice bietet ein Paket für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen, das Erstellen von Grafiken und eine Datenbank. Auch OpenOffice ist nicht tot. Rund 70 Entwickler arbeiten an dem Projekt. In unserer Meldung zu Office-Software-Alternativen lesen Sie mehr zu den Features der freien Software und zur Zukunft von OpenOffice.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Urteil: Fotoklau für eBay-Auktion kostet 300 Euro Schadenersatz
    Beklagter konnte in der Berufung aber immerhin die Prozesskosten drücken  mehr..
  • Mein Google ist anders als Dein Google
    Ein Kommentar zur zunehmenden Personalisierung von Suchergebnissen  mehr..
  • Google ermöglicht Sperre des eigenen WLAN für Ortungen
    WLAN-Netz-Betreiber müssen Namen des Netzwerkes zur Sperre ändern  mehr..
  • Opera 11.60 kommt mit neuem Mail-Client und viel HTML5
    Beta-Version steht zum kostenlosen Download zur Verfügung  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


teltarif.de ist jetzt auch auf Google+! Werden Sie Follower: Alle aktuellen Meldungen und exklusive Zusatzinfos finden Sie auf unserer speziellen Google+-Seite.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01088 01013 01088
Fern 01028 01013 01070
Mobil 01041 01041 01041
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 17.11.2011

Nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute bis Ende des Jahres - das garantiert die 01041 bei Gesprächen zu deutschen Handys. Aktuell liegt der Anbieter mit seinem Minutenpreis sogar noch unterhalb dieser Garantie. Er ist daher unsere Empfehlung für Gespräche in die Mobilfunknetze. Wer Call by Call für Gespräche innerhalb des eigenen Ortsnetzes nutzt, sollte täglich zwischen 7 und 19 Uhr die 01088 vorwählen. Der Preis steigt hier nicht über 1,38 Cent pro Minute.
     Zwischen 19 und 7 Uhr hingegen ist die 01013 mit maximal 0,95 Cent pro Minute der günstigste Anbieter. Ferngespräche an Werktagen zwischen 7 und 19 Uhr sollten über die 01028 (maximal 1,63 Cent pro Minute) geführt werden. Nach 19 Uhr ist auch hier die 01013 der empfehlenswerte Anbieter. Und wer an Wochenenden Ferngespräche führt, sollte die Gespräche über die 01070 für nicht mehr als 1,39 Cent pro Minute führen.
     Vor Auslandsgesprächen gilt wie immer, vor dem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner zu werfen und Anbieter mit einer Tarifansage zu nutzen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Telefon darf bei strittiger Rechnung nicht gesperrt werden
    Kunde hatte Betrag von 163,14 Euro als nicht nachvollziehbar moniert  mehr..
  • Polizei-Razzia gegen dubiose Call-Center
    Ahnungslosen Senioren wurden Gewinnspiel-Verträge untergeschoben  mehr..
  • Jubiläum: Vor 35 Jahren kam das erste Tastentelefon auf den Markt
    Der "Fernsprechtischapparat 751" schaffte jedoch noch nicht den Durchbruch   mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Sparen überall dort, wo Call by Call nicht funktioniert: Die Nutzung von Calling Cards für sogenannte Callthrough-Gespräche eignet sich immer dann, wenn Call by Call nicht möglich ist. Vergleichen Sie selbst mit unserem Calling-Card-Rechner.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.