Newsletter 30/11 vom 28.07.2011

Liebe Leserinnen und Leser,

Telefonieren im Urlaub
Telefonieren im Urlaub

die Mobilfunk-Anbieter versuchen, mit neuen Aktionen sowohl Kunden von den Mitbewerbern abzuwerben, als auch Bestandskunden zu halten. So startet o2 Anfang August mit einem neuen Prepaid-Tarif, bei dem die Kunden für Guthaben-Aufladungen mit einer kostenlosen Flatrate belohnt werden. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters erfahren Sie mehr zu diesem Preismodell.
     Immer mehr Handy-Fans telefonieren auch im Ausland, zumal die EU-Regulierung dafür gesorgt hat, dass Roaminggespräche bezahlbar geworden ist. Dennoch lauern noch immer Kostenfallen auf die Handy-Besitzer, die ihr Gerät außerhalb des Heimatnetzes einsetzen möchten. In unserem Spezial-Teil erfahren Sie mehr zu den Gefahren und wir verraten Ihnen, wie Sie sich entsprechend schützen können.
     Nicht zuletzt überschlagen sich die Gerüchte über einen Nachfolger des iPhone 4. Währenddessen kümmert sich Apple aber zuerst einmal um die Sicherheit der Kunden, die das Kult-Handy bereits verwenden. So wurde innerhalb weniger Tage bereits das zweite Sicherheits-Update veröffentlicht. Details zur neuen Firmware lesen Sie in unserem Handy-und-Co-Teil.
     Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre sowie beim Telefonieren und Surfen.

     Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Mit Call by Call günstig durch den Sommer
Internet GMX: Umstellung auf FreeMail nur mit erheblichem Aufwand
Mobilfunk o2 und o.tel.o belohnen Guthaben-Aufladung
  Vodafone: Nachträgliche Rufnummernportierung ab sofort möglich
Handy&Co. Samsung Galaxy S Plus für 350 Euro ohne Vertrag erhältlich
  Apple veröffentlicht Sicherheits-Update iOS 4.3.5
Spezial Telefonieren und mobiles Internet: Kostenfallen im Ausland
mobicroco Base: Medion-Notebooks im Paket mit Daten-Flatrate

Festnetz

Mit Call by Call günstig durch den Sommer

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 010091 010091 010091
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 28.07.2011

Am Montag beginnt der August, und ein neuer Monat bedeutet häufig auch neue Tarifgarantien im Call-by-Call-Bereich. So erhöht Sparcall mit der 01028 für Orts- und Ferngespräche werktags zwischen 7 und 19 Uhr den garantierten Maximalpreis von 1,45 auf 1,65 Cent pro Minute, bleibt damit aber trotzdem noch empfehlenswert. In der Nebenzeit werktags zwischen 19 und 7 Uhr ist die 01013 mit garantiert nicht mehr als 0,95 Cent pro Minute bis Ende September konstant günstig. Auch Arcor wird seine langfristige Garantie mit der 01070 verlängern und bietet weiterhin Orts- und Ferngespräche am ganzen Wochenende zu maximal 1,49 Cent pro Minute.
     Die 010091 wird ihre Tarifgarantie von maximal 6 Cent pro Gesprächsminute rund um die Uhr für Telefonate in die deutschen Handy-Netze ebenfalls bis Ende August verlängern, wie der Anbieter gegenüber teltarif.de zusagte. So bleibt die 010091 hier der Anbieter der Wahl, auch wenn es mit der 01069 einen neuen Anbieter gibt, der eine ähnliche Tarifgarantie für Anrufe in die Mobilfunknetze anbietet. Wer Call by Call für Gespräche ins Ausland nutzt, sollte stets direkt vor dem Gespräch unseren Tarifrechner nutzen, um einen passenden Tarif zu ermitteln. Zu bevorzugen sind Anbieter mit Tarifansage.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Strafanzeige: Telekom soll bei Abrechnungen betrogen haben
    Doppelte Abrechnungen der Kosten bei Kunden und Wettbewerbern?  mehr..
  • "Darfs noch etwas mehr sein?" - Verkaufsstrategien der Telekom
    Telekom-Manager: "Twitter-Nutzer sind Meinungsbildner"  mehr..
  • teltarif hilft: Schockrechnung durch Telefonate nach Paraguay
    Ventelo rechnete Gespräche ins ausländische Festnetz zum Mobilfunk-Tarif ab  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Internet

GMX: Umstellung auf FreeMail nur mit erheblichem Aufwand

GMX erschwert Wechsel zu FreeMail
GMX erschwert Wechsel zu FreeMail

Anfang Dezember 2008 berichteten wir über das umständliche und bürokratische Kündigungs-Verfahren bei GMX, wenn Kunden eines kostenpflichtigen ProMail- oder TopMail-Accounts nach Ablauf eines kostenfreien Testzeitraums wieder zur kostenfreien Free-Variante zurückkehren wollten. Nun erhielten wir erneut Beschwerden über komplizierte Bedingungen beim Versuch der Kündigung des kostenpflichtigen Accounts.
     So hatte sich einer unserer Leser für einen kostenfreien, dreimonatigen Test von GMX TopMail entschieden. Als der Leser nach der Testphase wieder zum kostenlosen Tarif wechseln wollte, war dies deutlich schwieriger als gedacht. In unserem Bericht zur Tarifwechsel-Odyssee bei GMX erfahren Sie, wie der Leser vorgehen musste, welche Probleme auftraten und wie der Anbieter zum Vorgang Stellung bezog.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Editorial: Verpasst die DFL der Bundesliga den Todesstoß?
    TV-Sportrechte sollen zerstückelt vergeben werden  mehr..
  • Breitbandatlas: Mehr als 98 Prozent können mit 1 MBit/s surfen
    Vier Millionen Haushalte können bereits LTE nutzen  mehr..
  • Neues Social Network Google+ legt guten Start hin
    Konkurrenz zeigt sich betont unbeeindruckt  mehr..
  • Überarbeitete Web-Version von Nokia Karten mit neuen Funktionen
    Hotel-Buchungen jetzt direkt möglich  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Telefon und Internet zum Pauschalpreis: Die günstigsten Double-Play-Pakete finden Sie mit unserem Doppel-Flatrate-Rechner.

Mobilfunk

o2 und o.tel.o belohnen Guthaben-Aufladung

Aufladebonus bei o2 Prepaid S/M/L
Aufladung Bonus für einen Monat
ab 15,00 Flatrate ins o2-Netz
ab 20,00 Flatrate ins o2- und Festnetz
ab 30,00 Flatrate ins o2- und Festnetz,
SMS-Flat zu o2
Stand: 28.07.2011, Preise in Euro
Bonus gilt bei Aufladung ab 02.08.2011

o2 führt zum 2. August einen neuen Prepaid-Tarif ein. o2 o Prepaid S/M/L belohnt Guthaben-Aufladungen mit verschiedenen Flatrate-Optionen, die den Kunden automatisch und ohne Zusatzkosten für einen Monat gewährt werden. Der Grund-Tarif bleibt unverändert. In unserer Meldung zum neuen Prepaid-Angebot von o2 lesen Sie, welche Gratis-Flatrate bei welchem Auflade-Betrag winkt.
     Einen ähnlichen Bonus startet auch der Vodafone-Discounter o.tel.o. Wie aus unternehmensnahen Kreisen zu erfahren war, handelt es sich um eine kostenlose Handy-Flatrate für Kunden, die ihr Guthaben um mindestens 9 Euro nachladen. In unserer Meldung zum neuen o.tel.o-Angebot erfahren Sie, für welche Gespräche die Flatrate gilt und wie für welchen Zeitraum man sich den Pauschaltarif sichern kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone: Nachträgliche Rufnummernportierung ab sofort möglich

Vodafone ermöglicht nachträgliche Rufnummernportierung
Vodafone ermöglicht nachträgliche Rufnummernportierung

Bei Vodafone kann seit dem 18. Juli eine Rufnummer auf einen bereits laufenden Mobilfunk-Laufzeitvertrag portiert werden. Kurioserweise scheinen derzeit nur Privatkunden dieses Angebot nutzen zu können. In unserer Meldung zur neuen Portierungs-Möglichkeit bei Vodafone lesen Sie unter anderem, mit welchem Bonus der Netzbetreiber die Rufnummernmitnahme belohnt.
     Die Zahl der geschalteten Mobilfunk-Verträge beträgt bei Vodafone aktuell gut 36 Millionen. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 34,87 Millionen mobile Nutzer. Allerdings: Ende März verzeichnete man 36,7 Millionen aktive SIM-Karten - aktuell also ein Minus von knapp 700 000. In unserem Bericht zu den Quartalszahlen von Vodafone finden Sie weitere Details zur Kunden-Entwickung im Mobilfunk und Festnetz.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Telekom Mobilfunk: Ab August knapp 50 Euro Tarifwechselgebühr
    Gebühr bei Wechsel in gleichwertige oder günstigere Postpaid-Tarife  mehr..
  • UMTS-Netz von E-Plus fast vollständig mit HSPA versorgt
    E-Plus gewinnt fast zwei Millionen neue Kunden  mehr..
  • LG Berlin: Prepaid-Kunde muss nur 10 statt 15 000 Euro zahlen
    Kunde hätte bei Wiederaufladung von einmaliger Aufladung ausgehen können  mehr..
  • discoTEL Plus: Bis Montag 50 Euro Guthaben plus Tankgutschein
    Zudem ähnliche Aktion beim Drillisch-Discounter maXXim  mehr..
  • Telekom: 100 Freiminuten für XtraCard-Neukunden
    Angebot gilt zunächst vom 1. August bis 30. September  mehr..
  • Prepaid-Discounter VZmobil: Jetzt Frei-SMS bei Aufladung
    Maximal können Kunden 200 Gratis-SMS pro Monat in Anspruch nehmen  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Handy&Co.

Samsung Galaxy S Plus für 350 Euro ohne Vertrag erhältlich

Im Überblick
Samsung Galaxy S Plus
Typ Smartphone
Größe in mm 122 x 66 x 9,9
Gewicht 119 g
int. Speicher 8,0 GB
Display AMOLED (Touch)
Betriebssystem Android 2.3
Kamera 5-Mega-Pixel
Stand: 28.07.2011

Das Samsung Galaxy S Plus ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Das neue Smartphone mit Android-Betriebssystem ist bei Online-Händlern ohne Vertrag zu Preisen ab etwa 350 Euro zu bekommen. Vodafone plant ebenfalls den Verkauf des mit der Gingerbread-Software ausgestatteten Smartphones. Die unabhängigen Händler geben an, das Handy sofort liefern zu können, während Vodafone noch keinen Termin und keine Preise nennt.
     In unserer Meldung zum neuem Android-Smartphone von Samsung erfahren Sie, wie das Gerät ausgestattet ist. Ebenso lesen Sie welche anderen Samsung-Handys in den nächsten Wochen ein Update des Google Android-Betriebssystems bekommen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Apple veröffentlicht Sicherheits-Update iOS 4.3.5

Apple veröffentlicht Software-Update
Apple veröffentlicht Software-Update

Kaum hat Apple mit dem iOS-Update auf die Version 4.3.4 eine Sicherheitslücke auf iPhone, iPad und iPod touch geschlossen, veröffentlicht das Unternehmen abermals eine neue Version des Betriebssystems für die Handhelds. Seit Montagabend steht iOS 4.3.5 zur Installation bereit. Die neue Software wird via iTunes am Windows-PC oder Mac heruntergeladen und dann auf das iPhone, das iPad bzw. den iPod touch übertragen.
     Apple schließt mit dem Update auf iOS 4.3.5 Sicherheitslücken bei der Prüfung von Zertifikaten. Zuvor hätten Angreifer gesicherte Datenübertragungen (SSL und TLS) manipulieren können. In unserer Meldung zum Update auf iOS 4.3.5 erfahren Sie unter anderem, welche Apple-Geräte im Detail mit der neuen Software aktualisiert werden können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy&Co.:

  • Vodafone: Nokia-Smartphone-Schnäppchen im CallYa-Bundle
    Nokia 5230 kostet mit CallYa-Prepaid-Karte nur 66 Euro inklusive Versand  mehr..
  • Motorola WX294: Neues Dual-SIM-Handy vorgestellt
    Markteinführung erfolgt im ersten Schritt in Südamerika  mehr..
  • Probleme mit Google Calendar bei Android
    Eingetragene Termine werden oftmals nicht mehr angezeigt  mehr..
  • Gerücht: Apple iPhone 5 kommt am 5. September
    iOS5 Beta 4: Installation ohne Mac- oder PC-Verbindung  mehr..
  • Motorola Milestone 2: Serienfehler bei Android-Spitzenmodell
    Zahlreiche Kunden beklagen Probleme mit der QWERTZ-Tastatur  mehr..
  • Motorola bringt Android-Smartphone Defy+
    o2 will offenbar Nachfolger des Motorola Defy verkaufen  mehr..
  • Neuer Android-Slider: Kommt ein weiteres Samsung Galaxy?
    Neues Smartphone kommt zunächst in den USA auf den Markt  mehr..
  • Windows Phone 7.5: Mango-Update kommt offenbar im September
    Neue Version des Windows Marketplace for Mobile ab sofort verfügbar  mehr..
  • Im Test: Facebook-Handy HTC Salsa bittet zum Tanz
    HTC will mit dem Salsa vor allem junge Käufern locken  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobile Betriebssysteme für Smartphones: Informationen zu allen aktuellen mobilen Betriebssystemen finden Sie auf unseren Ratgeberseiten.

Spezial

Telefonieren und mobiles Internet: Kostenfallen im Ausland

Roaming
Mögliche Kostenfallen
- Daten-Kostendeckel nur in der EU
- Roamingkosten nur in der EU reguliert
- Mobilbox kann Roamingkosten erzeugen
- Mobilbox-Abruf im Ausland kostenpflichtig
- MMS gelten als Daten + Kosten für Empfang
- Im Grenzgebiet: Einbuchen ins falsche Netz

Die EU hat sich vor einigen Jahren der Problematik der hohen Roaming-Entgelte angenommen und seither in mehreren Stufen manche Kostenfalle entschärft - weitere Schritte werden folgen. Dabei greift die Staatengemeinschaft immer weiter in die Preisgestaltung ein. Nach Telefonaten und SMS sind mittlerweile auch die Daten-Entgelte reguliert - allerdings vor allem auf Großhandelsebene. Für Endkunden hat die EU-Regulierung einen Kostendeckel für das mobile Internet im Ausland gebracht. Dieser liegt bei monatlich 59,50 Euro.
     Trotz EU-Verordnung drohen bei Aufenthalt im Ausland in puncto Handynutzung weiterhin Kostenfallen. In unserem Ratgeber zum Thema Kostenfallen im Ausland zeigen wir Ihnen, welche Kostenfallen bei Telefonieren und mobilen Surfen im Ausland trotz EU-Roaming-Verordnung drohen - und wie Sie sich schützen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Lebara Mobile: Ab 1 Cent pro Minute ins Ausland telefonieren
    Aktion gilt für Gespräche in diverse ausländische Festnetze  mehr..
  • Ethno-Discounter mobi: 500 Minuten ins Ausland für 9,95 Euro
    Paket umfasst u.a. Festnetze von 32 Ländern   mehr..
  • simsay: Neue Auslands-Minuten-Pakete Welt 400 und Pakistan 400
    Zudem Preissenkung zu diversen Auslandszielen  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Sommerzeit ist Reisezeit: Im Rahmen unseres Themenspezials Reise&Navigation zeigen wir Ihnen alles Wissenswerte rund um die Telekommunikation im Auslandsurlaub und Lösungen für die Reiseplanung auf unserer speziellen Reise-Infoseite!

mobicroco

Base: Medion-Notebooks im Paket mit Daten-Flatrate

Base bietet Notebooks im Paket mit Flatrate an
Base bietet Notebooks im Paket mit Flatrate an

Die E-Plus-Marke Base bietet die Notebooks Akoya E1221, E3211 und E6215 von Medion ab sofort als Komplettlösung inklusive Daten-Flatrate an. Das Netbook-Modell Medion Akoya E1221 mit einem 10-Zoll-Monitor ist für 35 Euro pro Monat erhältlich. Dabei sind der für den mobilen Internet-Zugang erforderlich USB-Datenstick und die Daten-Flatrate XL des Düsseldorfer Mobilfunk-Unternehmens inklusive.
     Mit dem Datentarif, der ohne Hardware monatlich 20 Euro kostet, stehen monatlich 5 GB ungedrosseltes Übertragungsvolumen zur Verfügung. In unserer Meldung zu den aktuellen Notebook-Angeboten von Base lesen Sie, welche Kosten für die anderen Geräte anfallen und welche weiteren Konditionen für die Verträge gelten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik mobicroco:

  • Android-Update für Samsung Galaxy Tab kommt nach Europa
    Tablet wird bekommt Android 2.3 Gingerbread  mehr..
  • Kunden warten auf Android-Tablet von Amazon
    Umfrage zeigt Vorlieben der Tablet-Interessenten  mehr..
  • Hacker nehmen Notebook-Akkus in Visier
    Apple lässt angeblich Standard-Passwörter unverändert  mehr..
  • Hersteller, Tablet oder Betriebssystem: Wer ist TabCo?
    Mysteriöse Videos und Ankündigungen geben Rätsel auf  mehr..
  • Mac OS X Lion: Apple ist mit dem Start zufrieden
    Das neue Betriebssystem hat noch Kinderkrankheiten  mehr..
  • Bericht: Asus bringt Google Chromebook noch in diesem Jahr
    Außerdem künftig andere Prozessoren und mehr Sicherheit im Chromebook  mehr..
  • "There’s a web app for that" empfiehlt Apps für Google Chrome
    Mit deutschen Seiten hat die Anwendung noch Probleme  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Netbooks, Tablets und mehr: Wir zeigen Ihnen die ganze Welt des Mobile Computings in unserem mobicroco-Channel!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.