Newsletter 26/11 vom 30.06.2011

Liebe Leserinnen und Leser,

Nokia X7
Nokia X7

wer träumt nicht davon, kostenlos mit dem Handy telefonieren oder mit dem Smartphone im Internet surfen zu können? Wirklich kostenlose Angebote gibt es freilich nicht, aber verschiedene Anbieter werben damit, Gratis-Dienste im Gegenzug für den Empfang von Werbebotschaften zu offerieren. Im Spezial-Teil dieses Newsletters sehen wir uns die Offerten genauer an.
     Obwohl Nokia in der Zukunft auf das Windows-Phone-Betriebssystem von Microsoft setzt, ist Symbian noch nicht tot. Auch in den nächsten Jahren wird es weitere Smartphones mit diesem Betriebssystem geben. Neu auf dem Markt ist das Nokia X7 mit Symbian Anna. Im Handy-und-Co.-Teil berichten wir darüber, wie das Smartphone im Test abgeschnitten hat.
     Google wird zwar von fast allen Internet-Nutzern als Suchmaschine geschätzt und auch andere Dienste des Unternehmens erfreuen sich großer Beliebtheit. Allerdings gilt Google auch als Daten-Krake. Im Internet-Teil zeigen wir auf, wie es möglich ist, dem Datensammeln zu entgehen und so wenige persönliche Daten wie möglich an Google zu übermitteln.
     Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Tarife im Juli
  Telekom Entertain nur noch mit IP-Anschluss zu haben
Internet Datensammler Google: Speichern persönlicher Daten deaktivieren
Mobilfunk WhatsApp & Co.: Messaging-Apps für Android und iPhone
  o2: Reise-Option nun doch separat für Sprache/SMS & Daten
Handy & Co. Nokia X7 im Test: Symbian-Smartphone mit AMOLED-Touchscreen
  Vodafone 858 Smart: Android-Handy für 99,90 Euro ohne Vertrag
Spezial Werbefinanzierte Handytarife: Der Traum vom Gratis-Angebot
mobicroco Windows 8: Erste Vorabversion verrät neue Funktionen

Festnetz

Call by Call: Tarife im Juli

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 010010 010010 010010
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 30.06.2011

Mit dem Monatswechsel zum Juli werden garantierte Telefontarife für Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze teurer. Bis zum Redaktionsschluss hatten sich einige Anbieter auch noch nicht zu ihren Juli-Tarifen geäußert, so dass wir zumindest diese Woche weiterhin die 010010 empfehlen. Sie berechnet allerdings unter der Woche ab Montag bis auf Weiteres 6,9 Cent pro Minute. Samstags und sonntags sinkt der Preis dann auf 3,9 Cent pro Minute.
     Gespräche ins deutsche Festnetz zwischen 7 und 19 Uhr kosten montags bis freitags über 01028 garantiert nicht mehr als 1,45 Cent pro Minute. Zwischen 19 und 7 Uhr greifen Sie auf die 01013 von Tele2 für maximal 0,95 Cent pro Minute zurück. Telefonate an Wochenenden kosten über 01070 nicht mehr als 1,49 Cent pro Minute.
     Auch Telefonate ins Ausland sind über Call by Call deutlich günstiger als über die Telekom. Wer ein ausländisches Handy oder einen Festnetzanschluss im Ausland anruft, sollte in unserem Tarifrechner den günstigsten Anbieter heraussuchen. Um sicherzugehen, dass die Zielnummer wirklich eine Festnetz- bzw. Mobilfunknummer ist, empfehlen wir Anbieter mit einer Tarifansage.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom Entertain nur noch mit IP-Anschluss zu haben

Entertain gibt es nur noch mit NGN
Entertain gibt es nur noch mit NGN

Die Telekom forciert die Vermarktung der neuen Generation Telefonanschlüsse. Kunden, die einen neuen Entertain-Anschluss bestellen, bekommen nur noch einen IP-Anschluss und können keinen Analog- oder ISDN-Anschluss mehr buchen. Entertain ist damit die erste Anschlussform, die keine echten Telefonanschlüsse mehr bekommt.
     Ein Telekom-Sprecher bestätigte, dass das Unternehmen seinen IPTV-Anschluss nur noch mit NGN-Anschlüssen anbietet. Das Produkt biete sich aufgrund seiner Beschaffenheit dazu an, hier mit der All-IP-Einführung zu beginnen. In unserer Meldung zu den Neuerungen bei den Entertain-Anschlüssen erfahren Sie, welche weiteren Anschlüsse ebenfalls nur noch IP-basiert angeboten werden und welche Auswirkungen die Änderungen für die Kunden haben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Alice TV: Neue Konditionen für IPTV
    Grundpreis und Hardware-Preis entfallen, dafür höhere Hardware-Miete  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Sparen überall dort, wo Call by Call nicht funktioniert: Die Nutzung von Calling Cards für sogenannte Callthrough-Gespräche eignet sich immer dann, wenn Call by Call nicht möglich ist. Vergleichen Sie selbst mit unserem Calling-Card-Rechner.

Internet

Datensammler Google: Speichern persönlicher Daten deaktivieren

Datensammler Google
Datensammler Google

Die Sammelwut persönlicher Daten im Internet ist weiterhin ein aktuelles Thema. Auch Google speichert mit Hilfe von Diensten wie Gmail, Docs, Maps, Kalender, Analytics, YouTube oder ihre hoch frequentierte Suchmaschine eine Vielzahl an Nutzerdaten, damit das Unternehmen personalisierte Werbung verkaufen kann. Es gibt jedoch Möglichkeiten, der Datensammelei der Online-Dienste Herr zu werden.
     Nutzer, die über den Browser Firefox auf das Internet zugreifen, sollten das Add-on GoogleSharing installieren. Die Software-Erweiterung aktiviert einen sogenannten Proxy-Server, der Suchanfragen sowie Inhalte umleitet und diese dabei anonymisiert. In unserem Bericht zur Speicherung persönlicher Daten durch Google lesen Sie, welche Maßnahmen sich ansonsten noch anbieten, um so wenige persönliche Daten wie möglich zu speichern bzw. an Google zu übermitteln.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Android-Zugriff auf die FRITZ!Box: Warten auf FRITZ!App Ticker
    Firmware-Update für Fritz!Box Fon WLAN 7170  mehr..
  • kino.to-Betreiber kontrollieren weitere illegale Filmportale
    2,5 Millionen Euro auf Konten in Spanien sichergestellt  mehr..
  • Alternativen zu Facebook: Die deutschen sozialen Netzwerke
    Schüler, Studis, Stammtische - Für jede Zielgruppe das passende Portal  mehr..
  • Google+: Die Facebook-Alternative kennt nicht nur Freunde
    Google bündelt seine Dienste im sozialen Web  mehr..
  • Google Takeout: Nutzer können eigene Daten offline sichern
    Backup und Umzug zu anderen Anbietern ist möglich  mehr..
  • EU schützt Verbraucher vor Kostenfallen im Internet
    Neue Richtlinie stärkt Verbraucherrechte beim Online-Einkauf  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps zum sicheren Surfen im Internet erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema Sicherheit im Internet.

Mobilfunk

WhatsApp & Co.: Messaging-Apps für Android und iPhone

WhatsApp
WhatsApp

Aus dem Ausland in die Heimat geschickte Grüße per SMS oder MMS kosten viel Geld und je nach Handy-Tarif können auch die innerhalb Deutschlands versendeten Mitteilungen recht teuer sein. Mit speziellen Messaging-Apps können Smartphone-Nutzer, die ohnehin einen Datentarif mit ausreichend bemessenem Volumen für die mobile Internetnutzung gebucht haben, beim Kommunizieren mit ihren Freunden hohe SMS- und MMS-Tarife umgehen.
     Apple startet im Herbst mit der iMessage für iPhone, iPad und iPod touch. Der WhatsApp Messenger und der Multimessenger Fring sind sogar für verschiedene Smartphone-Plattformen verfügbar. In unserer Übersicht zu den Messaging-Apps stellen wir Ihnen ausgewählte Anwendungen für die Smartphone-Plattformen iOS fürs Apple iPhone und Android von Google vor.

Zum Inhaltsverzeichnis

o2: Reise-Option nun doch separat für Sprache/SMS & Daten

o2 Reise-Option
  Dtl.
Reiseland
Eingehend SMS
EU + u.a. Island 0,301) 0,201),2) 0,13
u.a. Schweiz 0,54 0,26 0,39
Restl. Europa 1,59 0,69 0,49
Restl. Welt 2,99 1,59 0,59
Stand: 30.06.2011, Taktung 60/60, Preise in Euro
1) zzgl. 0,75/Anruf;  2) bis zur 60. Min. 0,00

Nach unserer Berichterstattung um die Reise-Option von o2, die zunächst als getrennt voneinander buchbar angekündigt worden war und dies schließlich doch nicht möglich sein sollte, hat der Münchener Mobilfunk-Netzbetreiber nun eingelenkt. So teilte das Unternehmen mit, dass die hauseigene Roaming-Option nun doch separat für die Bereiche Sprache und SMS sowie mobile Daten aktiviert werden kann.
     Gegenüber teltarif.de hat o2 zugesagt, dass alle Kunden, die seit Einführung der Reise-Option Anfang Juni getrennte Einstellungen für Sprache/SMS und mobile Daten vorgenommen haben, entsprechend dieser Aktivierung auch korrekt abgerechnet werden sollen. Warum das Feature für die mobile Internet-Nutzung im Ausland günstiger ist und welche Preise konkret anfallen, erfahren Sie in unserer Meldung zu den Neuerungen bei der Reise-Option von o2.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Telekom lässt SIM-Karte mit NFC-Funktionen entwickeln
    Neue SIM-Karte kann mit dem NFC-Modul eines Handys kommunizieren  mehr..
  • Firefox 5.0 für Android im Market erhältlich
    Google Goggles erkennt ab sofort auch russische Texte  mehr..
  • Zattoo auf dem iPhone: TV-Sender jetzt kostenlos
    Nutzung ist nur über WLAN-Schnittstelle möglich  mehr..
  • teltarif hilft: Vodafone sperrte Blinden-Informations-Dienst
    Festnetz-Nummer eines telefonischen Blinden-Newsletters wurde blockiert  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

Nokia X7 im Test: Symbian-Smartphone mit AMOLED-Touchscreen

Im Überblick
Nokia X7
Typ Smartphone
Größe in mm 119,7 x 62,8 x 11,8
Gewicht 146 g
Speicher 8,0 GB
Display AMOLED (Touch)
Betriebssystem Symbian Anna
Kamera 8-Mega-Pixel
Stand: 30.06.2011

Das Nokia E6 und das Nokia X7 sind die ersten beiden Handys mit der neuen Betriebssystem-Version Symbian Anna. Während sich jedoch E6 vorranging an Business-Anwender richtet, wird das Nokia X7 über einen großen kapazitiven AMOLED-Touchscreen bedient und eignet sich vor allem für Multimedia-Anwendungen unterwegs.
     Für mobile Datenübertragungen unterstützt das Quadband-GSM-Gerät HSPA mit Datenübertragungsraten von bis zu 10,2 MBit/s im Downstream und 2 MBit/s im Upstream. In unserem Handy-Test zum Nokia X7 haben wir untersucht, was das Smartphone neben der aktuellen Symbian-Version und dem brillanten Bildschirm sonst noch bietet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone 858 Smart: Android-Handy für 99,90 Euro ohne Vertrag

Vodafone 858 Smart
Vodafone 858 Smart

Mitte Mai stellte Vodafone sein neues Android-Smartphone Vodafone 858 Smart vor. Das Handy wird vom chinesischen Konzern Huawei gefertigt und soll die Nachfolge des Vodafone 845 antreten, das bislang bereits zu vergleichsweise günstigen Konditionen mit und ohne Vertrag oder Prepaidkarte angeboten wurde.
     Wie der Vorgänger ist auch das Vodafone 858 Smart ohne Vertrag für 99,90 Euro im Online-Shop des zurzeit größten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers zu bekommen. In unserem Bericht zum neuen Android-Handy, das Vodafone unter seiner eigenen Marke verkauft, lesen Sie, was das Gerät bietet und zu welchen Konditionen es mit Vertrag und Prepaidkarte zu bekommen ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Google Nexus Prime kommt im Herbst mit Android 4.0
    Außerdem hochauflösendes Display und 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor  mehr..
  • HTC Sensation ab Donnerstag ohne Branding erhältlich
    Außerdem in Kürze Gingerbread-Update für HTC Desire  mehr..
  • Nokia: Fotos und Video vom ersten Windows Phone
    Erstes Nokia-Handy mit Microsoft-Betriebssystem mit Codenamen Sea Ray  mehr..
  • Gerücht: Zwei neue iPhone-Modelle im September
    Außerdem neuer Schlag von Apple gegen Jailbreak-Szene  mehr..
  • Android-Apps auf Nokias Meego-Smartphone N9 nutzbar
    Möglicher N9-Verkaufsstart im September  mehr..
  • Die Fußball-WM der Frauen live auf Handy oder Tablet erleben
    Angebote von ARD und ZDF, Zattoo, Eurosport und Internetradios  mehr..
  • HTC Evo 3D: Neues Smartphone im kurzen Test
    Vodafone bietet das Android-Handy zunächst exklusiv an  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Auf der Suche nach einem neuen Mobiltelefon hilft Ihnen unsere Handy-Datenbank mit mehr als 600 Modellen inklusive aller aktuellen Geräte, die Sie detailliert vergleichen können.

Spezial

Werbefinanzierte Handytarife: Der Traum vom Gratis-Angebot

Kostenloses telefonieren oder surfen?
Kostenloses telefonieren oder surfen?

Werbefinanzierte Handytarife locken mit Gratis-Leistungen gegen den Empfang von Werbung - beispielsweise per SMS. Dabei alleine bleibt es jedoch meist nicht: So müssen Verbraucher bei der Telefónica-Marke NetzClub eine umfassende Werbezustimmung - auch für Telefonwerbung - abgeben.
     Die Gegenleistung muss also stimmen - doch lohnen sich solche Modelle auch für die Anbieter? Und welche Angebote gibt es derzeit noch auf dem Markt? In unserem Ratgeber-Artikel zu werbefinanzierten Handy-Tarifen haben wir verschiedene Unternehmen, die mit kostenlosen Telekommunikationsdiensten als Gegenleistung für den Empfang von Werbung locken, unter die Lupe genommen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Kinder & Handys: Darauf sollten Eltern achten
    Tipps und Tricks zum Umgang von Eltern, wenn Kinder ein Handy wollen  mehr..
  • mobilcom-debitel: free-Tarif ab August auch im Telekom-Netz
    Zudem deutliche Preisreduzierung bei mehreren Tarifoptionen  mehr..
  • aetkaSMART: Neue Smartphone-Tarife vom Fachhändler
    150 Minuten/SMS plus mobile Internet-Flatrate für 16,99 Euro  mehr..
  • airBalticcard Mobile: Prepaid-Tarif für mobiles Internet im Ausland
    70 Cent pro Megabyte für Internetzugang in europäischen Ländern  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobile Kommunikation - Tarife, Dienste, Endgeräte: Tipps und Tricks, Ratgeber und Informationen finden Sie in unserem aktuellen Themen-Spezial.

mobicroco

Windows 8: Erste Vorabversion verrät neue Funktionen

Vorbversion von Windows 8
Vorbversion von Windows 8

Der offizielle Start von Windows 8 liegt zwar noch in weiter Ferne, langsam aber sicher kommen aber immer mehr Details des neuen Microsoft-Betriebssystems ans Licht. So ist jetzt eine Vorabversion im Internet aufgetaucht, die einige Dinge anschaulich macht, zum Beispiel die neue virtuelle Tastatur des Systems, die Windows auch für Tablets interessant machen soll.
     Der neue Look des Betriebssystems entstammt sehr deutlich dem Vorbild von Windows Phone 7, dem Smartphone-Betriebssystem aus Redmond. Das bedeutet für die neue Bildschirm-Tastatur große, quadratische Tasten und eine schlichte Optik. In unserem Bericht zur Vorabversion von Windows 8 lesen Sie, welche Veränderungen und Features das neue Betriebssystem bieten wird.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik mobicroco:

  • Gerücht: Apple iPad 3 kommt mit LTE-Schnittstelle
    Außerdem bald offizieller Skype-Client für das iPad verfügbar  mehr..
  • HTC Flyer im Tablet-Test: Kompaktklasse überzeugt
    Edel-Androide punktet mit Vielseitigkeit  mehr..
  • Test: iPad und iPhone drahtlos mit iTunes synchronisieren
    Neue Software iOS5 Beta 2 schaltet den Datenabgleich über WLAN frei  mehr..
  • Archos: Honeycomb-Tablets zu Preisen ab 200 Euro
    Auslieferung ab September - bis zu 250 GB Speicherplatz  mehr..
  • S1 und S2 mit Android 3.0 Honeycomb: Sony lässt die Tablets los
    Neue Modelle sollen im Herbst nach Europa kommen  mehr..
  • Android 3.2: Neue Software für Honeycomb-Tablets
    Unterstützung für weitere Prozessor-Typen und für kleine Displays  mehr..
  • Google Chromebook ab sofort erhältlich
    Samsung-Modelle zu Preisen ab 399 Euro zunächst über Amazon verfügbar  mehr..
  • iPhone-App Onavo: Liebling, ich habe die Daten geschrumpft
    Die derzeit kostenlose App komprimiert Daten beim Surfen am Handy  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Netbooks, Tablets und mehr: Wir zeigen Ihnen die ganze Welt des Mobile Computings in unserem mobicroco-Channel!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.