Newsletter 13/11 vom 31.03.2011

Liebe Leserinnen und Leser,

ipad-2-Start

seit der vergangenen Woche ist das Apple iPad 2 - zumindest theoretisch - in Deutschland verfügbar. In der Praxis dürfte es derzeit äußerst schwierig sein, eines der neuen Apple-Tablets zu erwerben. Denn einerseits ist die Nachfrage groß, andererseits die Menge lieferbarer Geräte seitens Apple offenbar stark eingeschränkt. teltarif.de hat dennoch ein iPad 2 mit UMTS-Schnittstelle ergattern können und für Sie einem ersten Test unterzogen. Unsere Eindrücke vom neuen iPad 2 finden Sie im heutigen mobicroco-Teil.
     Im heutigen Internet-Teil beschäftigen wir uns indes mit den aktuellen Web-Browsern und haben die Browser Firefox 4, Opera 11 und den jüngst erschienenen Internet Explorer 9 einem Vergleich unterzogen. Dabei zeigen wir Ihnen unter anderem, welche Features welche Software bietet und wie es in punkto Datenschutz & Sicherheit aussieht.
     Wer auch mobil im Internet unterwegs sein möchte, braucht dafür auch einen passenden Datentarif. Im Rahmen unseres aktuellen Themenmonats "Mobile Computing" haben wir uns auf dem Mobilfunkmarkt nach günstigen und empfehlenswerten Daten-Flatrates fürs mobile Surfen per Handy beziehungsweise Smartphone umgesehen und stellen Ihnen in unserem Spezial-Teil Offerten mit einem maximalen Monatspreis von 10 Euro vor.
     Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Gespräche zum Handy für unter 3 Cent pro Minute
Internet Browser-Vergleich: Firefox 4, Opera 11 und Internet Explorer 9
Mobilfunk Flat 4 You: Aktionstarif im Vodafone-Netz mit fünf (Quasi-) Flats
  Turkcell streicht hohe Roaming-Gebühren in der Türkei
Handy & Co. Günstige WLAN-Internetradios bei Conrad und Penny
Spezial Im Überblick: Daten-Flatrates fürs Smartphone bis maximal 10 Euro
mobicroco Erste Eindrücke vom Apple iPad 2 WiFi+3G
  Festplatten-Ausfall: Die Vorboten erkennen

Festnetz

Call by Call: Gespräche zum Handy für unter 3 Cent pro Minute

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01088
Fern 01028 01013 01070
Mobil 010091 010091 010091
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 31.03.2011

Gleich bis zum 25. April gilt die Garantie des noch recht jungen Anbieters 010091, nach der Telefonate zu deutschen Handys nicht mehr als 2,9 Cent pro Minute kosten. Abgerechnet wird im Minutentakt und nach Auslaufen der Garantie kostet die Minute einen weiteren Monat garantiert nicht mehr als 6,3 Cent. Wichtig ist, dass keinesfalls die 01091 genutzt wird. Diese berechnet ohne Tarifansage 89 Cent pro Minute.
     An Werktagen kosten Telefonate ins deutsche Festnetz zwischen 7 und 19 Uhr über die 01028 nicht mehr als 1,53 Cent pro Minute. Zwischen 19 und 7 Uhr garantiert Tele2 für jene Telefonate einen Minutenpreis von 0,95 Cent pro Minute. Am Wochenende sollten Festnetzgespräche über die 01070 geführt werden. Bei Telefonate ins Ausland gelten für jedes Ziel andere Tarife und andere günstige Anbieter, so dass wir hier den Blick in unseren Tarifrechner empfehlen und dazu raten, nur Anbieter mit einer Tarifansage zu nutzen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Bundesnetzagentur schafft 012-Nummern ab
    Nummernbereich ist wieder komplett frei  mehr..
  • vzbv: Kostenlose Warteschleifen so schnell wie möglich umsetzen
    Bundesverband der Verbraucherzentralen kritisiert Übergangsfrist  mehr..
  • Telekom und France Télécom planen mehrere Netz-Kooperationen
    Netzpartnerschaften für Polen, Österreich und Rumänien  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Internet

Browser-Vergleich: Firefox 4, Opera 11 und Internet Explorer 9

Browser-Vergleich
Aktuelle Browser
im Vergleich

Mit Firefox 4, Opera 11 und - seit kurzem - dem Internet Explorer 9 sind neue Generationen der bekanntesten Web-Browser erschienen. Naturgemäß versprechen Mozilla, Opera und Microsoft zahlreiche Verbesserungen bei der Geschwindigkeit und in punkto Bedienkomfort und Funktionsumfang. Wir haben die drei neuen Browser-Versionen einem Vergleich unterzogen: Was zeichnet die einzelnen Browser aus? Und welche Neuerungen haben die Programmierer in den aktuellen Web-Browsern untergebracht?
     Da der Trend bei den Browsern zu immer mehr schlankeren Oberflächen und immer weniger Menü- und Bedienleisten geht, gewinnen Tastaturkürzel zur schnellen Bedienung an Bedeutung. Hier haben sich die Unternehmen auf bestimmte, einheitliche Tatenkombinationen geeinigt. Welche Shortcuts Sie hier kennen sollten und wie Sie mit den Browsern sicher im Netz navigieren, erfahren Sie in unserem ausführlichen Browser-Vergleich von Firefox 4, Opera 11 und dem Internet Explorer 9.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Drastische Tariferhöhungen bei avivo und KlaTro
    Gleichzeitig neue Tarife mit Preisgarantie  mehr..
  • Abo-Fallen, Abmahnungen, Telefon-Spam: Kein Ende in Sicht
    Verbraucherschützer in Sachen und Sachsen-Anhalt haben viel zu tun  mehr..
  • OpenID: Digitales Passwort-Gedächtnis fürs Internet
    Passwortmanager als Generalschlüssel fürs Internet   mehr..
  • Post Privacy: Der Datenschutz als Relikt der vordigitalen Ära
    De facto keine Privatsphäre mehr im Internet?  mehr..
  • Internet-Fernseher werden immer attraktiver
    Jedes zweite verkaufte TV-Gerät soll Internet-fähig sein  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Mit den Twitter-Feeds von teltarif.de kommen unsere Nachrichten und Mitteilungen blitzschnell zu Ihnen. Werden Sie einfach Abonnent unserer News und Updates.

Mobilfunk

Flat 4 You: Aktionstarif im Vodafone-Netz mit fünf (Quasi-) Flats

Neuer Tarif im Vodafone-Netz
Flat 4 You
Grundgebühr 25,00
Laufzeit 24 Monate
Festnetz 0,29
Mobilfunk 0,29
Netzintern 0,00
SMS 0,19 (3 000 frei)
MMS netzint. 0,39 (1 500 frei)
Drossel ab 300 MB
Stand: 31.03., Preise in Euro.

mobilcom-debitel hat Anfang der Woche einen speziellen Aktionstarif im Vodafone-Netz gestartet, der speziell für die Nutzung mit einem Smartphone konzipiert ist und folglich auch eine Flatrate fürs mobile Surfen beinhaltet. Die Offerte namens "Flat 4 You" kommt neben der Daten-Flatrate mit 300 MB ungedrosseltem Inklusiv-Volumen auch mit einer auf 3 000  Kurzmitteilungen limitierten Quasi-SMS-Flatrate in alle deutschen Mobilfunk-Netze sowie einer netzinternen Quasi-MMS-Flatrate (maximal 1 500  Multimedia-Messages pro Monat). Außerdem inkludiert der Tarif eine Sprach-Flatrate ins Vodafone-Netz sowie ein weiteres Mobilfunk-Netz nach Wahl (E-Plus, o2 oder Telekom). Der Aktionstarif schlägt monatlich mit 25 Euro zu Buche, die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.
     Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Gespräche ins deutsche Festnetz und in die verbleibenden - nicht von einer Flatrate abgedeckten - Mobilfunknetze kosten 29 Cent pro Minute. Zu welchem Preisaufschlag ein subventioniertes Handy zum Vertrag erhältlich ist und wo der Aktionstarif abgeschlossen werden kann, erfahren Sie in unserer Meldung zu mobilcom-debitels Flat-4-You-Tarif mit fünf (Quasi-) Flats.

Zum Inhaltsverzeichnis

Turkcell streicht hohe Roaming-Gebühren in der Türkei

Turkcell-Logo
Turkcell startet
in Deutschland

Der größte türkische Mobilfunk-Netzbetreiber Turkcell startet am kommenden Montag ein eigenes Mobilfunk-Angebot in Deutschland, das im Netz von Telekom Deutschland realisiert wird. Dabei sollen die Angebote des Anbieters sowohl für in Deutschland lebende Türken als auch für Urlauber in der Türkei interessant sein. Zum Start werden ein Prepaid-Tarif (9 Cent in alle deutschen Netze und auch alle türkischen Netze, SMS kosten - auch in die Türkei - 14 Cent) und ein Postpaid-Angebot mit 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit, aber ohne fixe Grundgebühr, angeboten. Die Gesprächskosten sind beim Laufzeitvertrag dieselben, SMS werden mit 12 Cent pro Kurzmitteilung allerdings etwas günstiger abgerechnet.
     Für deutsche Urlauber in der Türkei sind vor allem zwei Punkte sehr attraktiv: Einerseits entfallen bei Turkcell die Kosten für die Annahme eines eingehenden Gesprächs in der Türkei (bei deutschen Anbietern oft bis zu 2 Euro pro Minute), andererseits verlangt das türkische Unternehmen für Gespräche in die deutsche Heimat nur 20 Cent pro Minute (bei deutschen Mobilfunkern oft bis zu 3 Euro pro Minute).
     Mehr Hintergründe zum Start von Turkcell in Deutschland, welche Tarifoptionen das Unternehmen bei seinem Pre- und Postpaid-Tarif anbietet und wie die Preise in punkto mobiler Nutzung des Internets aussehen, lesen Sie in unserem ausführlichen Bericht zum Start des Turkcell-Mobilfunkangebots in Deutschland.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Tchibo: Ab April deutlich besserer Daten-Abrechnungstakt
    Bislang rechnet der Discounter in ungünstigen 400-kB-Schritten ab  mehr..
  • Tarife für das iPad 2 von allen Netzbetreibern
    Auch viele Prepaid-Discounter bieten Datentarife mit Micro-SIM an  mehr..
  • LG P970 Optimus Black ohne Aufpreis zu 1&1-All-Net-Flat
    Das neue Android-Smartphone exklusiv bei 1&1  mehr..
  • klarmobil: Relaunch mit neuem Tarifkonzept im April
    Neues Baukasten-Portfolio mit zwei Grundtarifen  mehr..
  • Tarif-Optionen für den Blackberry Internet Service (BIS)
    Die Push-Mail-Pakete von Telekom, Vodafone, E-Plus und o2  mehr..
  • 01516: Bei der Telekom gibt es eine neue Vorwahl
    Telekom-Handynummern können nun auch mit 01516 beginnen  mehr..
  • Klage gegen Frequenz-Auktion: Teilerfolg für E-Plus
    Bundesverwaltungsgericht fordert weitere Sachaufklärung  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

Günstige WLAN-Internetradios bei Conrad und Penny

WLAN-Radio Albrecht DR 410
Das WLAN-Radio
Albrecht DR 410

WLAN-Radios können die Medienvielfalt erheblich erweitern, sind über das Internet doch Tausende von Radiostationen und Podcasts aus aller Welt abrufbar. In dieser Woche werden gleich zwei günstige portable WLAN-Radios bei der Elektronik-Markt-Kette Conrad und beim Lebensmittel-Discounter Penny angeboten. Neben dem Empfang von Radiostationen via Internet können mit den beiden Geräten auch klassische UKW-Sender eingestellt werden.
     Conrad offeriert derzeit das WLAN-Radio Albrecht DR 410 von Alan Electronics für 69 Euro. Das Radio, das auch mobil mit Batterien betrieben werden kann, bietet unter anderem fünf Programmtasten für Favoriten sowie einen Lautsprecherausgang - etwa zum Anschluss an die heimische Stereoanlage. Beim Discounter Penny steht ab heute das Easy One Internet-Radio IP-R1 für 89,99 Euro zum Verkauf. Das WLAN-Radio kann auch per LAN-Kabel mit dem Router verbunden werden und bietet auch eine Weckfunktion und einen Sleep-Timer. Zudem wird eine Fernbedienung mitgeliefert. Was die beiden Geräte im Detail bieten, erfahren Sie in unserem Artikel zum Verkauf der günstigen WLAN-Internetradios bei Conrad und Penny.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Aston Martin: Das durchsichtige Handy zum stylischen Auto
    Konzept-Handy von mobiado glänzt durch Glas  mehr..
  • Firefox Mobile 4: Browser für Android und Maemo in finaler Version
    Mobiler Browser soll schneller sein und viele Neuerungen bringen  mehr..
  • Nokia aktualisiert Apps für Symbian-Handys
    PayPal veröffentlicht offizielle App für Symbian-Smartphones  mehr..
  • Hitze, Kälte und Sand: Tipps zum Vermeiden von Handyschäden
    Wie Sie Ihr Handy sicher durch den Alltag bringen  mehr..
  • Veraltet? iPad und iPhone jetzt im Museum
    "Der i-Kosmos. Macht, Mythos und Magie einer Marke"  mehr..
  • TKG-Novelle: Keine DAB-Pflicht für Radio-Empfänger
    Privater Rundfunk kritisiert Regelung für analoges UKW-Radio  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Hintergrundinformationen und aktuelle News zu Navigationsgeräten und zur mobilen Routenplanung finden Sie in unserem Themenbereich Navigation.

Spezial

Im Überblick: Daten-Flatrates fürs Smartphone bis maximal 10 Euro

Ausgewählte Smartphone-Daten-Flatrates
  callmobile 1) Blau 2) NetzClub 3)
Netz Vodafone E-Plus o2
Einrichtung 9,95 9,90 0,00
Grundgebühr 9,95 9,90 0,00
max. Speed 7200 7200 7200
Drossel ab 500 MB 1 GB 200 MB
Laufzeit 1 Monat 30 Tage -
Stand: 31.03.2011, Preise in Euro, Speed in kBit/s
1) Inklusive 10 Min. in alle Netze
2) Buchbar ab 01.04.
3) Werbefinanzierter Tarif

Derzeit surft schon jeder fünfte Deutsche mit seinem Handy oder Smartphone mobil im Internet - Tendenz: weiter steigend. Passende Daten-Flatrates für die mobile Nutzung des Internets gibt es dabei in allen Netzen und von einer Vielzahl von Anbietern. Wir haben uns auf dem Mobilfunk-Markt umgesehen und nach günstigen und empfehlenswerten Flatrate-Angeboten zu Monatspreisen von 10 Euro oder weniger gefahndet. Die Ergebnisse unserer Recherche präsentieren wir Ihnen in unserem heutigen Tarifüberblick: So ist im E-Plus-Netz eine Daten-Flatrate mit einem ungedrosseltem Datenvolumen von 1 GB ab morgen schon für 9,90 Euro zu haben. Ebenso attraktiv ist ein Paket der Drillisch-Tochter Phonex, das eine Handy-Internet-Flatrate mit 100 Minuten und 100 SMS in alle Netze für 9,95 Euro pro Monat bietet. Alle günstigen Angebote fürs mobile Surfen finden Sie in unserem umfassenden Überblick zu Daten-Flatrates fürs Smartphone bis maximal 10 Euro.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Entscheidungshilfe: Das können die Tablet-Betriebssysteme
    Betriebssystem entscheidet grundlegend über die Features  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobile Computing - Alles rund um die mobile Kommunikation mit Netbook, Tablet & Co. finden Sie auf unserer mobicroco-Themenseite.

mobicroco

Erste Eindrücke vom Apple iPad 2 WiFi+3G

Eindrücke vom neuen Tablet
Apple iPad 2
- problemlose Inbetriebnahme
- hochwertige Verarbeitung
- flacher als der Vorgänger
- Front- und Rückkamera weisen
  schlechte Qualität auf
- Geschwindigkeitsvorteil des neuen
  Prozessors aktuell kaum feststellbar

Viele Apple-Fans konnten den vergangenen Freitag kaum erwarten: Denn seit diesem Datum ist das Apple iPad 2 auch in Deutschland erhältlich - zumindest theoretisch. Denn die Nachfrage nach der zweiten Generation des Apple-Table war (und ist) so groß, dass viele vor den Apple-Shops wartende Kunden am Freitag leer ausgingen und die Lieferzeit bei Online-Bestellung aktuell bereits drei bis vier Wochen beträgt. teltarif.de war beim Verkaufsstart live in Frankfurt und Hamburg dabei und hatte auch den bereits um 2 Uhr in der Früh begonnenen Online-Verkauf beobachtet - aber enorme Mühe, die Bestellung im Online-Shop von Apple auch tatsächlich zu platzieren. Mehr über den Verkaufsbeginn des Apple-Tablets lesen Sie in unserem Bericht zum Verkaufsstart des Apple iPad 2 in Deutschland.
     Nachdem es uns gelang, im Frankfurter Apple-Shop tatsächlich ein iPad 2 3G mit 16 GB internem Speicher zu ergattern, haben wir das Tablet gleich einem ersten Test unterzogen. Die Verarbeitung des iPad 2 ist dabei tadellos und hochwertig, das Gerät ist flacher und rund 100 Gramm leichter als sein Vorgänger. Auch die Inbetriebnahme verlief ohne Probleme. Die im neuen Apple iPad 2 verbauten Kameras liefern jedoch eine extrem schlechte Qualität. Wie unser Gesamt-Fazit zum neuen iPad 2 ausfällt und warum das Tablet die Vorteile seines neuen Dual-Core-Prozessors noch nicht ausspielen kann, erfahren Sie in unserem Artikel zu den ersten Eindrücken vom Apple iPad 2 WiFi+3G.

Zum Inhaltsverzeichnis

Festplatten-Ausfall: Die Vorboten erkennen

Festplatten-Ausfall
Ein Festplatten-
Crash kündigt sich
oftmals vorher an

Es ist das Horror-Szenario für jeden Computer-Nutzer: Plötzlich friert das System ein oder der Rechner fährt erst gar nicht mehr hoch. Die Ursache dafür kann ein Festplatten-Crash sein - denn herkömmliche Festplatten haben auch heute noch eine begrenzte Lebenszeit und sind vergleichsweise störanfällig. Doch oft kündigt sich das Versagen einer Festplatte schon im Vorfeld an: Hier gilt es, entsprechende Warnsignale wahrzunehmen und rechtzeitig zu reagieren. Neben dem richtigen Umgang mit der (sensiblen) Festplatte kann diese im Verdachtsfall mit entsprechender Diagnose-Software geprüft und im Ernstfall rechtzeitig die Datensicherung eingeleitet werden. Zudem sollte die HDD möglichst in einem bestimmten Temperaturbereich betrieben werden.
     Welche Verhaltenstipps wir Ihnen für den Ernstfall mit auf den Weg geben, wie Sie das drohende Versagen Ihrer Festplatte frühzeitig erkennen können und welche Alternative es zur klassischen Festplatte gibt, lesen Sie in unserem Bericht zu den Vorboten eines Festplatten-Ausfalls.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik mobicroco:

  • Musik aus der Wolke: Amazon startet Cloud-Musikdienst
    Mit Trick ist der Dienst auch in Deutschland nutzbar  mehr..
  • iOS 5: Neues Betriebssystem für iPhone und iPad wohl im Herbst
    Apple könnte iOS 5 auf Entwickler-Konferenz WWDC zeigen  mehr..
  • Microsoft lockt Hersteller für Windows-Tablets
    Termin für Windows 8 könnte vorverlegt werden  mehr..
  • In Planung: Geräte mit Google Chrome OS noch im Frühjahr
    Samsung und Acer werden erste Modelle präsentieren  mehr..
  • Google verbietet vorerst Hersteller-Anpassung bei Honeycomb
    Android-Tablets könnten sich durch Anpassungs-Verbot verspäten  mehr..
  • Nexus Tablet: LG soll das Google-Tablet bauen
    Google Nexus One bekommt unterdessen ein Update  mehr..
  • Acer Iconia W500: Multitouch-Tablet mit Windows 7
    Tablet ist ab sofort verfügbar  mehr..
  • Wysips-Solar-Folie lädt Smartphone, Tablet und Co.
    Folie befindet sich noch in der Testphase - Gespräche mit Herstellern laufen  mehr..

Zum Inhaltsverzeichnis


Die kompakten Netbooks à la EeePC erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Auf einer speziellen Ratgeber-Seite präsentieren wir Ihnen alles Wissenswerte zu Netbooks.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.