Newsletter 45/10 vom 11.11.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Surfen zu Hause
Surfen zu Hause

in diesem Monat dreht sich auf teltarif.de vieles um das Thema "zu Hause surfen". Von Tarifempfehlungen über Nutzungstipps bis hin zu Technik-Hintergrund reicht die Palette unserer aktuellen Ratgeber zur Internetnutzung am heimischen PC. Beispielsweise stellen wir Ihnen den aktuellen Internet Explorer und die vier beliebtesten alternativen Browser im Überblick vor. Außerdem lernen Sie in diesem Newsletter die FTTH-Technologie kennen, die einen beträchtlichen Bandbreiten-Schub ins Festnetz bringt. Und schließlich berichten wir von einem neuen DSL-Komplettpaket der Telekom Deutschland.
         Gratulieren wollen wir auch: Das Apple-Handy iPhone ist jetzt seit drei Jahren in Deutschland auf dem Markt. In dieser kurzen Zeit hat es den Handy- und Mobilfunkmarkt ordentlich umgekrempelt. Das kleine Jubiläum nehmen wir zum Anlass, das iPhone noch einmal in einer kurzen Rück- und Vorschau zu betrachten.
        Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre dieser und weiterer Artikel in diesem Newsletter!

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Garantiert günstig telefonieren
  FTTH: Das Festnetz wird runderneuert
Internet Call&Surf Comfort (5): Neues DSL-Paket der Telekom
Mobilfunk DeutschlandSIM: Handy-Tarif mit 35-Euro-Kostenlimit
Handy&Co Drei Jahre Apple iPhone in Deutschland
  Das Nokia C7 im Handy-Test
Spezial Browser im Überblick: Der Internet Explorer und die Konkurrenz

Festnetz

Call by Call: Garantiert günstig telefonieren

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 01098 01098 01098
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 11.11.2010

Auch zum Beginn der Faschingszeit am heutigen 11. November kann beim Telefonieren über Call by Call wieder kräftig gespart werden, verantwortlich dafür sind langfristige Tarifgarantien. Bei Fern- und Ortsgesprächen finden sich drei verschiedene Anbieter in unseren Empfehlungen. In der Hauptzeit werktags zwischen 7 und 19 Uhr ist die 01028 mit maximal 1,59 Cent pro Gesprächsminute erste Wahl. In der Nebenzeit, also werktags zwischen 19 und 7 Uhr, ist nach wie vor die 01013 von Tele2 mit einer Tarifgarantie von maximal 0,98 Cent pro Minute günstig. Am Wochenende ist Arcor mit der 01070 und maximal 1,49 Cent pro Minute empfehlenswert.
     Für Gespräche in die Mobilfunknetze ist zwar die 010010 mit bis Jahresende maximal 7,9 Cent pro Minute günstig. Noch besser ist allerdings die Tarifgarantie der 01098, hier fallen bis zum 1. Dezember höchstens 7,38 Cent pro Gesprächsminute an, dazu gibt es eine Tarifansage, die zu Gesprächsbeginn über die aktuellen Konditionen informiert. Dies ist auch bei Abfragen für Call-by-Call-Tarife für Auslandstelefonate sinnvoll, da die Preise hier stark schwanken. Deshalb sollte hier direkt vor dem Gespräch unser Tarifrechner genutzt werden, um einen günstigen Tarif zu finden.

Zum Inhaltsverzeichnis

FTTH: Das Festnetz wird runderneuert

Glasfaser
Glasfaser

Der hohe Metallpreis und die begrenzte Reichweite sind nur zwei Nachteile des herkömmlichen Kupfer-Telefonkabels. Glasfaserkabel sind dem Kupferkabel haushoch überlegen und bei Neuinstallationen inzwischen auch günstiger als die Kupfer-Technik. Daher verlegen die Festnetzbetreiber jetzt auch vermehrt Glasfaser bis ins Haus des Telefon- und Internet-Nutzers - Fiber to the Home oder kurz FTTH nennt sich diese Technologie. Großes Tempo legen sie dabei jedoch nicht vor, unter anderem wegen regulatorischer Unwägbarkeiten und des Investitionsrisikos. Die Telekom will beispielsweise in den kommenden zwei Jahren nur für bis zu zehn Prozent der Haushalte per FTTH erschließen. Mehr über die Vor- und Nachteile der FTTH-Technologie schildern wir in einem ausführlichen Hintergrundartikel, Näheres zum Start des FTTH-Netzes der Telekom in Hennigsdorf lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • TK-Branche: Widerstand gegen kostenlose Telefon-Warteschleifen
    Protestbrief von BITKOM und VATM  mehr...
  • Telekom: Umsatz sinkt, Gewinn steigt
    Telekom sieht sich dennoch auf Kurs  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps für die Schnäppchenjagd in der Telekommunikation: Durch geschickte Tarifwahl und einige andere Tricks kann man viel Geld sparen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Internet

Call&Surf Comfort (5): Neues DSL-Paket der Telekom

Telekom Call & Surf
Comfort (5)
Bandbreite 16 MBit/s
Einrichtung 59,95
Monatsgebühr 34,95
Festnetz-Flat inklusive
Internet-Flat inklusive
Laufzeit 24 Monate
Stand: 11.11.2010, Preise in Euro

Günstigerer monatlicher Grundpreis, höhere Bandbreite: Stück für Stück hat die Telekom Deutschland die Konditionen des DSL-Komplettpakets Call&Surf Comfort für Neukunden verbessert. Wer das Anschlusspaket jetzt in der Produktvariante Call&Surf Comfort (5) neu bestellt, erhält für den monatlichen Grundpreis von 34,95 Euro einen Telefon- und DSL-Anschluss mit einer Downstream-Bandbreite von bis zu 16 MBit/s. Im Paket enthalten ist auch eine Doppel-Flatrate fürs Telefonieren im deutschen Festnetz sowie fürs Surfen im Internet. Nähere Informationen liefern wir Ihnen in unserer News zum neuen Call&Surf-Komplettpaket der Telekom.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • easybell startet DSL- & Mobil-Triple-Flat für 29,95 Euro
    Komplett plus vereint Festnetz, Mobilfunk und DSL in einem Tarif  mehr...
  • Filiago-Triple-Play-Angebot: Sat-Internet mit HDTV
    Sat-Internet-Anbieter schnürt Paket mit Internet, Telefon und TV  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

DeutschlandSIM: Handy-Tarif mit 35-Euro-Kostenlimit

Rundum-Airbag im o2-Netz
DeutschlandSIM
Einmalig 9,95
Startguth. 5,00
SMS / Min. 0,09
Internet 0,24 / MB
Airbag ab 35,00
Umfang Voice, SMS, Daten
Stand: 11.11.2010, Preise in Euro

Der Mobilfunkprovider eteleon hat unter der Marke DeutschlandSIM einen neuen Mobilfunktarif mit monatlichem Kostenlimit für Gespräche, den Versand von SMS-Mitteilungen und mobiles Internetsurfen innerhalb Deutschlands eingeführt. Nutzer des Tarifs mit kurzer Mindestvertragslaufzeit zahlen nie mehr als 35 Euro pro Monat für diese Dienste. Gespräche ins deutsche Festnetz sowie in die deutschen Mobilfunknetze kosten 9 Cent pro Minute, das Versenden einer Kurznachricht ebenfalls 9 Cent. Mobiles Surfen über das Netz von o2 kostet 24 Cent pro Megabyte. Der Postpaid-Tarif von DeutschlandSIM bietet damit einen schneller greifende Kostenbegrenzung als die Prepaid-Angebote von Blau und simyo im Netz von E-Plus. Nähere Details erfahren Sie in unserer Meldung zum DeutschlandSIM-Tarif.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • discoTEL: Drillisch splittet Tarifmodell in zwei Prepaid-Angebote
    Neu hinzugekommen ist die Tarifvariante discoTEL Plus  mehr...
  • 89 Cent pro Megabyte fürs mobiles Internet im Ausland
    Neuer Prepaid-Tarif für private Laptop-Nutzer von datamobile  mehr...
  • Editorial: Bitte wählen Sie den falschen Tarif
    ... denn dann sind Sie 24 Monate an uns gebunden  mehr...
  • 0180 vom Handy: Bald gleicher Preis wie im Festnetz?
    BNetzA will kostenlose Warteschleifen auch für Prepaid-Kunden  mehr...
  • Vodafone hat jetzt mehr Mobilfunk-Kunden als die Telekom
    Mobilfunker kann in Deutschland zulegen  mehr...
  • Keine Auslagerung des Netz-Betriebs bei der Telekom
    Inaktive Prepaid-Karten werden abgeschaltet  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy&Co

Drei Jahre Apple iPhone in Deutschland

Apple iPhone 3G S
Apple iPhone 3G S

Das Apple-Handy iPhone feiert seinen dritten Geburtstag in Deutschland. Zeit für eine kurze Rückschau: Zum Verkaufsstart am 9. November 2007 bot die Telekom das iPhone nur mit einem Vertrag über 24 Monate Mindestlaufzeit an. Später war das iPhone mit Vertrag auch bei Telekom-Resellern erhältlich, zudem verkauften hiesige Online-Händler aus dem Ausland importierte, SIM-Lock-freie Apple-Handys. Seit kurzem vertreiben hierzulande auch die Mobilfunkbetreiber Vodafone und o2 ganz offiziell das aktuelle Modell iPhone 4. Und die Geschichte geht weiter: Aufgrund des zunehmenden Konkurrenzdrucks verändern sich auch die iPhone-Angebote der Telekom, jüngst ist ein Prepaid-Paket mit dem iPhone 3G S hinzugekommen. Und die Gerüchteküche über ein iPhone 5 ist bereits heftig am brodeln. Mehr zum iPhone lesen Sie in unserem Rück- und Ausblick.

Zum Inhaltsverzeichnis

Das Nokia C7 im Handy-Test

Nokia C7
Nokia C7

Das Nokia C7 ist nach dem Nokia N8 erst das zweite Smartphone des finnischen Handy-Herstellers, das unter dem neuen Betriebssystem Symbian^3 läuft. Zu den Ausstattungs-Highlights des C7 gehören HSPA- und WLAN-Unterstützung für schnelle Datenübertragungen, eine 8-Megapixel-Kamera mit Videoaufnahme in HD-Qualität (720p) sowie ein 3,5 Zoll großer AMOLED-Touchscreen. Wie das im Online-Handel ab 360 Euro ohne Vertrag teure Smartphone im Praxistest abschneidet, lesen Sie in unserem Testbericht zum Nokia C7.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy&Co:

  • Rechtliche Grauzone: Das Entsperren von SIM-Lock-Handys
    Mobilfunker können möglicherweises Schadensersatz verlangen.  mehr...
  • Motorola startet Verkauf von Milestone 2
    Vodafone, o2 und Amazon sollen in Kürze liefern können  mehr...
  • Android 2.1 für Sony Ericsson Xperia X10 mini verfügbar
    Das Software-Update für die kleinen Smartphones im Test  mehr...
  • EL560 Dual und E600 Dual: Neue Dual-SIM-Handys von Mobistel
    Geräte kosten jeweils 109 Euro ohne Vertrag  mehr...
  • Kostenlose Navi-Lösungen fürs Handy
    Software für fast alle Plattformen verfügbar  mehr...
  • Apple MacBook Air: Erster Eindruck der Design-Flunder
    Das Aluminium-Notebook ist robust und sieht gut aus  mehr...
  • WebTube HD-Box: Internet für Couch Potatoes
    Neue Set-Top-Box liefert Zugang zum Internet am TV  mehr...
  • OYO im Test: E-Book-Reader von Thalia mit WLAN für 139 Euro
    6-Zoll-Reader kommt mit Touchscreen und direkter Shop-Anbindung  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer mehr Kinder nutzen Handy und Internet: Auf unseren Ratgeberseiten stellen wir für Kinder und Jugendliche geeignete Angebote im Festnetz, Mobilfunk und Internet vor.

Spezial

Browser im Überblick: Der Internet Explorer und die Konkurrenz

Browser im Überblick
Aktuelle Versionen
- Internet Explorer 8
- Firefox 3.6.12
- Google Chrome 7.0
- Apple Safari 5
- Opera 10.63

Für das Surfen im Internet braucht man einen Browser. Die Zahl der zur Verfügung stehenden Surf-Porgramme ist groß. Die Masse der Nutzer setzt jedoch auf einen der fünf kostenfrei erhältlichen Browser Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari und Opera des gleichnamigen norwegischen Entwicklers. Nutzer eines Windows-7-PCs können viel leichter eine der Browser-Alternativen zum Internet Explorer auswählen als bei einer der früheren Windows-Versionen, denn das aktuelle Betriebssystem bietet in einem Auswahlfenster Download-Links zu zehn Browsern an. In einem neuen Hintergrundartikel stellen wir Ihnen die fünf großen Browser mit ihren Stärken und Schwächen vor.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Digitaler Personalausweis: Sicherheitslücke in Software (Update)
    AusweisApp erlaubt offenbar gefährliche Zugriffe  mehr...
  • Google Instant Preview: Gesuchte Webseite mit Vorschau
    Vorschau ermöglicht ersten Eindruck von Suchergebnissen  mehr...
  • Google Street View: Erste Panne bei der Verpixelung
    Verpixelte Häuser waren auf iPhone und iPad zu sehen  mehr...
  • Lücke im Internet Explorer: Patch in den nächsten Wochen
    Schwachstelle im Internet Explorer ermöglicht Ausführung von Code  mehr...
  • Jubiläum: Die Webseite wird 20 Jahre alt
    Erfinder war ein Schweizer Physiker  mehr...
  • Start von De-Mail verzögert sich
    Verabschiedung des notwendigen Gesetzes wohl erst im Februar  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps zum sicheren Surfen im Internet erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema Sicherheit im Internet.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.