Newsletter 39/10 vom 30.09.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Nokia E7
Nokia E7

manch einer begeistert sich für teure High-Tech-Geräte, andere gucken beim Telefonieren und Internetsurfen auf jeden Cent. Für die Sparfüchse halten wir in diesem Newsletter wieder etliche hilfreiche Tipps zum kostengünstigen Telefonieren bereit: zum Beispiel bei Anrufen ins Ausland und bei der Wahl von Call-by-Call-Diensten für Telefonate innerhalb Deutschlands.
     In einer anderen Preis-Liga spielen Smartphones wie das aktuelle Apple-Modell iPhone 4 oder der angekündigte neue Communicator Nokia E7. Knapp 400 Euro kostet das iPhone 4 in Verbindung mit dem günstigsten Complete-Tarif im Shop der Telekom. Die iPhone-Preise könnten jedoch schon bald unter Druck geraten, wenn tatsächlich in Kürze das iPhone 4 auch bei Vodafone und o2 offiziell verkauft wird. 649 Euro lautet dagegen die unverbindliche Preisempfehlung von Nokia für das E7 ohne Vertrag, das wir gerade im kurzen Test ausprobiert haben.
     Für den schmalen und für den vollen Geldbeutel - dieser teltarif.de-Newsletter deckt wieder die ganze Bandbreite ab. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Die Preise fallen
Internet teltarif hilft: Bar mit iPad-Treff hat wieder DSL
Mobilfunk CallYa-Freikarte kommt direkt von Vodafone
Handy & Co. Vodafone verkauft wohl bald das iPhone 4 ganz offiziell
  Der neue Communicator Nokia E7 im kurzen Test
Spezial Ratgeber: So telefonieren Sie günstig ins Ausland

Festnetz

Call by Call: Die Preise fallen

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01088 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 010010 010010 010010
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 30.09.2010

Es scheint, als ob mit den Temperaturen draußen derzeit auch die Telefontarife auf dem Call-by-Call-Markt fallen. So sind zurzeit in den Nachtstunden innerdeutsche Telefonate für unter 0,3 Cent pro Minute möglich. Doch diese Discount-Tarife haben erfahrungsgemäß nicht lange Bestand, daher nennen wir Ihnen an dieser Stelle wieder nur jene Dienste, auf deren Tarife Sie sich verlassen können.
     Wer zwischen 7 und 19 Uhr innerhalb des eigenen Ortsnetzes telefoniert, sollte die 01088 vorwählen. Das Gespräch kostet dann nicht mehr als 1,63 Cent pro Minute, aktuell jedoch deutlich unter 1 Cent pro Minute. Für Ferngespräche empfiehlt sich die Nutzung der 01028. Auch sie garantiert, maximal 1,63 Cent pro Minute zu berechnen. Telefonate ins deutsche Festnetz an Werktagen zwischen 19 und 7 Uhr kosten nicht mehr als 0,98 Cent pro Minute, nutzt man die 01013 von Tele2. An Wochenenden empfiehlt sich rund um die Uhr die Nutzung der 01070 von Arcor. Der Maximalpreis hier liegt bei 1,49 Cent pro Minute.
     Anrufe vom Telekom-Anschluss zum Handy sind mit maximal 7,9 Cent pro Minute über die 010010 garantiert günstig zu haben. Anbieter, die aktuell weniger berechnen, geben keine Tarifgarantie ab. Für Telefonate ins Ausland empfehlen wir einen Blick in den Tarifrechner und die Nutzung von Diensten mit Tarifgarantie.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Telefonanschluss: Anbieterwechsel soll deutlich einfacher werden
    TKG-Novelle sieht Stärkung der Verbraucherrechte vor  mehr...
  • Telefonbetrug in Millionenhöhe: Anklage erhoben
    Beschuldigte sollen über 5 Millionen Euro eingenommen haben  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Internet

teltarif hilft: Bar mit iPad-Treff hat wieder DSL

Surfen beim Latte Macchiato
Surfen beim Latte Macchiato

Wenn private Anwender nach einem Anbieterwechsel längere Zeit ohne Internetzugang zu Hause sitzen, ist das sehr ärgerlich. Wenn es den Betreiber einer Bar mit kostenfreiem WLAN-Zugang für die Gäste und einem Stammtisch für iPad-Fans trifft, hat das wahrscheinlich auch finanzielle Folgen für den Internet-Kunden. In einem aktuellen Fall musste der Betreiber einer Berliner Bar wochenlang auf seinen Internet-Zugang verzichten, nachdem er einen Wechsel des Telefon- und DSL-Anschlusses vom Provider 1&1 zur Telekom beantragt hatte. Die Ursache für die Verzögerung war ein Problem bei der Rufnummern-Portierung. Die teltarif-hilft-Redaktion schaltete sich in den Fall ein und sorgte für eine rasche Freischaltung des Anschlusses durch die Telekom. Näheres zur Ursache des Wechselproblems sowie Tipps zum Anbieterwechsel erhalten Sie in unserem neuen teltarif-hilft-Bericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Abofallen: Verbraucherschützer empfehlen Zahlungsverweigerung
    Rat der Verbraucherzentrale: Nicht einschüchtern lassen, nicht zahlen  mehr...
  • PayPal erlaubt ungeprüft Abbuchungen von fremden Konten
    Sicherheitslücke macht Abhebungen von bis zu 1500 Euro möglich  mehr...
  • Karlsruhe lehnt Beschwerde gegen spickmich.de ab
    Auf der Seite spickmich.de können Schüler Lehrer bewerten  mehr...
  • Bundesrat verschiebt Entscheidung zu Kostenfallen im Internet
    "Buttonlösung" fordert explizite Kaufvertrags-Bestätigung per Klick  mehr...
  • Nicht jedes Schnäppchen lohnt: Groupon-Dienste im Netz
    Verbraucherschützer sehen Rabatt-Seiten kritisch  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

Mobilfunk

CallYa-Freikarte kommt direkt von Vodafone

CallYa-Freikarte
5/15-Tarif
intern 0,05 / min.
sonst. 0,15 / min.
SMS 0,19 / SMS
Aufladebonus
15,00 700 SMS 1)
25,00 3000 SMS 1)
Stand: 30.09.2010,
Preise in Euro
1) nur netzintern

Einen Minutenpreis von 5 Cent für netzinterne Gespräche und Frei-SMS bei Guthaben-Aufladung – das bietet der Prepaid-Tarif CallYa 5/15 von Vodafone. Über eine spezielle Website können Handy-Nutzer jetzt kostenlos die SIM-Karte für den Prepaid-Tarif bestellen und sich zusenden lassen. Bei einer Mindestaufladung von 15 Euro neuem Prepaid-Guthaben schenkt der Anbieter den Kunden 700 SMS-Mitteilungen für den Versand innerhalb des deutschen Vodafone-Netzes in der folgenden Woche, bei einer Aufstockung um 25 Euro oder mehr sind es 3 000 Kurznachrichten für den Zeitraum von einem Monat. Wer noch heute den Prepaid-Tarif bucht und 15 Euro neues Guthaben auflädt, erhält einen Monat lang ohne weitere Kosten die Daten-Option CallYa Mobile Internet Flat fürs mobile Surfen im Internet aufgeschaltet. Weitere Informationen finden Sie in unserer aktuellen Meldung zur CallYa-Freikarte von Vodafone.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • simyo: SMS-Flat und Festnetz-Flat für je 9,90 Euro
    Neue Optionen für Einheitstarif ab Freitag buchbar  mehr...
  • Kostenlose Warteschleife: Probleme bei Prepaid-Nutzern
    Werden Prepaid-Kunden keine Telefonhotlines mehr anrufen können?  mehr...
  • E-Plus will Terminierungsentgelte auf bis zu 4,85 Cent senken
    Netto-Minutenpreis soll im Jahr 2014 gelten  mehr...
  • Tchibo: Bald wieder zwei Jahre kostenlose Community-Flatrate
    Aktion gilt sowohl für Prepaid- als auch Postpaid-Tarif  mehr...
  • Ay Yildiz: 5 000 Minuten innerhalb Deutschlands und in die Türkei
    Sohbet-Tarif ab sofort mit Minutenpaket statt Handy-Flatrate  mehr...
  • Simsay senkt Preise im Prepaid-Tarif Global
    Niedrigere Minutenpreise für Anrufe im Inland und ins Ausland  mehr...
  • Lebara Mobile bietet erstmals Handy-Verträge an
    Tarife mit Inklusiv-Minuten und -SMS mit kurzer Mindestlaufzeit  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Alles Wissenswerte rund um Mobilfunk-Tarife und Technologien sowie aktuelle News zum Thema und passende Tarifrechner finden Sie auf unserer Mobilfunk-Seite.

Handy & Co.

Vodafone verkauft wohl bald das iPhone 4 ganz offiziell

iPhone 3G S bei Metro
iPhone 3G S bei Metro

Das Vermarktungs-Monopol der Telekom in Sachen iPhone hat offenbar nicht mehr lange Bestand. Die Zeichen mehren sich, dass der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone ganz offiziell ab dem 28. Oktober das iPhone 4 mit Net-Lock und in Verbindung mit 24-Monats-Verträgen verkaufen wird. Bislang hatte Vodafone seinen Kunden aus dem Ausland importierte iPhone-Smartphones angeboten. Neben Vodafone ist auch o2 als künftiger offizieller iPhone-Vertriebspartner von Apple in Deutschland im Gespräch. Den aktuellen Kenntnisstand zur iPhone-Vermarktung geben wir in unserem gestrigen Beitrag wieder.
     Dagegen steht das iPhone 3G S in der 8-GB-Variante ohne SIM-Lock ab heute eine Woche lang für knapp 595 Euro beim Großhändler Metro zum Verkauf. Ob das iPhone-Angebot des Metro-Konzerns attraktiv ist, erfahren Sie in unserer entsprechenden Meldung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Der neue Communicator Nokia E7 im kurzen Test

Nokia E7
Nokia E7

Als neuen Communicator hat Nokia das neue, unter Symbian^3 laufende Smartphone-Modell E7 vorgestellt, auch wenn dem Gerät im Slider-Format die Zugehörigkeit zur Communicator-Reihe nicht anzusehen ist. Neben den erwarteten Business-Anwendungen wie Volltastatur, schnelle Datenverbindungen, Microsoft Exchange Activesync und Quickoffice bietet das Nokia E7 eine 8-Megapixel-Kamera mit Videoaufnahme in HD-Qualität, einen Mediaplayer, ein FM-Radio sowie einen GPS-Empfänger. Wir haben jetzt ein Vorseriengerät des Nokia E7 kurz getestet. Unser Eindruck: Stabiler Slider-Mechanismus, geringe Display-Auflösung und Lücken in der Software-Ausstattung - Nokia hat noch einiges an Arbeit vor sich. Über unsere ersten Erfahrungen berichten wir in unserem bebilderten Kurztest zum Nokia E7.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Vodafone bringt neues Android-Smartphone Vodafone 945
    Nachfolger des Vodafone 845 soll rund 150 Euro kosten  mehr...
  • Details zum Windows-Phone-7-Smartphone HTC HD7
    Smartphone-Flaggschiff kommt mit 4,3-Zoll-Touchscreen  mehr...
  • Angeblich nachgebessertes iPhone 4 vor der Auslieferung
    Außerdem neue iTunes-Version 10.0.1 veröffentlicht  mehr...
  • Sony Ericsson wird keine Symbian-Smartphones mehr entwickeln
    Konzentration auf die Android-Plattform  mehr...
  • Microsoft: Windows Phone 7 kommt am 21. Oktober
    Außerdem will Microsoft führende Cloud-Computing-Company werden  mehr...
  • Details zum Blackberry Playbook
    Internet-Zugang zunächst nur über WLAN möglich  mehr...
  • WeTab: Verhaltene Stimmung zum Verkaufsstart
    Erste Updates für das MeeGo-Tablet in den nächsten Tagen  mehr...
  • smart electronic stellt hybriden Digitalreceiver vor
    VX 10 kann Inhalte am TV wiedergeben  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Auf der Suche nach einem neuen Mobiltelefon hilft Ihnen unsere Handy-Datenbank mit mehr als 600 Modellen inklusive aller aktuellen Geräte, die Sie detailliert vergleichen können.

Spezial

Ratgeber: So telefonieren Sie günstig ins Ausland

Telefonieren ins Ausland
  Spanien USA
Fest Mobil
Telekom 2,90 27,90 2,90
Presel 1,00 18,70 1,00
CbC 0,70 5,83 0,66
CallingCards 2,00 8,60 2,60
VoIP 0,00 7,01 0,79
Mobilfunk 7,90 29,00 7,90
Stand: 30.09.2010, Cent pro Minute
Angegeben: Derzeit günstigster Preis.

In Deutschland spielen Telefonkosten heutzutage für viele nur noch eine untergeordnete Rolle. Für Gespräche im Festnetz haben viele Telefonteilnehmer eine Flatrate gebucht, im Mobilfunk-Bereich sparen Handy-Nutzer durch Prepaid-Tarife mit Einheitspreisen um die 9 Cent pro Minute. Anders sieht es allerdings noch immer bei Telefongesprächen ins Ausland aus. Mobilfunk-Discounter, die mit günstigen Minutenpreisen für Inlandsgespräche werben, berechnen für die Anrufminute ins Ausland nicht selten bis zu 2 Euro. Von Call by Call und Preselection über VoIP und Calling-Cards bis hin zu Spezialtarifen: In unserem neuen Ratgeber zum Telefonieren ins Ausland verraten wir, wie Festnetz- und Handy-Nutzer hierbei Geld sparen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Überblick: Die Live-Dienste für Navis
    Die SIM-Karte im Navigationsgerät wird salonfähig  mehr...
  • Root-Zugriff bei Android-Smartphone mit einem Klick
    Zusätzliche Features und Apps mit Superuser-Zugang nutzen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die besten Ratgeber: Wir bieten Ihnen ausführliche Hintergrundberichte, Tarifvergleiche, Tipps & Tricks und mehr auf unserer speziellen Seite zu unseren Themenschwerpunkten.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.