Newsletter 36/10 vom 09.09.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Xperia X10 mini
Zu gewinnen:
Sony Ericsson
Xperia X10 mini

die Internationale Funkausstellung in Berlin hat gestern Abend ihre Tore geschlossen. Mit rund 1 400 Ausstellern und 235 000 Besuchern verzeichnete die Messe im Vergleich zum Vorjahr deutliche Zuwächse. Neben Themen wie der Einführung von LTE - dem Mobilfunknetz-Standard der vierten Generation - mit dem in den kommenden Jahren Breitband-Internet auch auf dem flachen Land Einzug halten soll, wurde auf der IFA traditionell viele neue Geräte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik vorgestellt. Und so finden Sie im Spezial-Teil unseres heutigen Newsletters IFA-Highlights wie das neue Samsung Galaxy Tab. Wir haben das neue Tablet aus Korea nicht nur vorgestellt, sondern auch gleich mit dem Apple iPad verglichen.
     Parallel zur Berichterstattung von der IFA haben wir auch unser Themenspezial begonnen, im Rahmen dessen wir Ihnen in diesem Monat die besten Ratgeber aus unseren Themenschwerpunkten präsentieren. Heute zeigen wir Ihnen in einem Überblick, wie Sie mit Note- oder Netbook günstig und flexibel surfen können.
     Last but not least haben wir ein Handy-Gewinnspiel gestartet und verlosen insgesamt fünf Sony-Ericsson-Smartphones des Typs Xperia X10 mini. Wie Sie eines der Fünf-Megapixel-Geräte gewinnen können, erfahren Sie in den weiteren Meldungen im Mobilfunk-Teil.
     Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Günstige und stabile Tarife
Internet Telekom: "Wir werden bei DSL keine Kampfpreise anbieten"
Mobilfunk Schließung weißer Flecken: Vodafones LTE-Ausbaupläne und -Tarife
Handy & Co. Verkaufen o2 und Vodafone in Kürze das iPhone 4?
Spezial Flatrate-Überblick: Günstig mobil surfen mit Note- und Netbook
  Das neue Samsung Galaxy Tab in ersten Test-Bildern

Festnetz

Call by Call: Günstige und stabile Tarife

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01088 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 010010 010010 010010
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 09.09.2010

Dank Preisgarantien bleiben die von uns im Newsletter empfohlenen Tarife für Call by Call konstant günstig. Wer werktags zwischen 7 und 19 Uhr telefoniert, sollte seine Gespräche innerhalb des eigenen Ortes über die 01088 für maximal 1,68 Cent pro Minute führen. Sobald bei Festnetzgesprächen eine Ortsnetzvorwahl gewählt werden muss, gilt dieses Gespräch als Ferngespräch und sollte über 01028 für maximal 1,69 Cent pro Minute geführt werden. Telefonate ins Festnetz an Werktagen zwischen 19 und 7 Uhr sind nach wie vor über die 01013 von Tele2 günstig zu haben. Ein Gespräch kostet hier maximal 0,98 Cent pro Minute. Samstags und sonntags ist Arcor mit der Netzkennzahl 01070 der Anbieter, der die konstant günstigsten Tarife anbietet. Rund um die Uhr werden nicht mehr als 1,49 Cent pro Minute für Festnetzgespräche berechnet.
     Wer ein deutsches Handy anruft, sollte die 010010 vorwählen. Der Anbieter garantiert bis Jahresende einen Maximalpreis von 7,9 Cent pro Minute. Alle anderen Anbieter garantieren ihre Tarife bis Ende dieses Monats. Wer ins Ausland telefonieren möchte, sollte vor dem Telefonat die aktuell günstigen Anbieter über den Festnetz-Tarifrechner in Erfahrung bringen. Wir empfehlen hier die Nutzung von Anbietern mit einer Tarifansage.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Deutscher Telekom droht neuer Fall von Provisionsbetrug
    Callcenter in der Türkei geben sich als Vertriebspartner aus  mehr...
  • Alice Community-Flatrate gilt auch von o2 zum Alice-Anschluss
    Zahlreiche neue Alice-Produkte ab sofort buchbar  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Internet

Telekom: "Wir werden bei DSL keine Kampfpreise anbieten"

Christian P. Illek
Im teltarif-Interview:
Christian P. Illek

Telekom Deutschland will keine "Kampfpreise" bei ihren DSL-Paketen anbieten. Das bekräftigte der Marketing-Chef des Unternehmens, Christian P. Illek, im Interview mit teltarif.de. Illek gibt sich davon überzeugt, dass die Kunden des Bonners Unternehmens den Service der Telekom - beispielsweise in punkto kostenloser Service-Hotline oder gutem Entstörservice - zu schätzen wüssten und daher bereit seien, mehr für ihren DSL-Anschluss auszugeben. Für das hauseigene IPTV-Produkt, T-Home Entertain, sieht Illek indes keine Gefährdung durch das auf der IFA in Berlin vorgestellte Konkurrenzprodukt Vodafone TV. Bei der Telekom setze man beim Fernsehen vor allem auf Qualität und biete Entertain daher auch künftig nur an Anschlüssen, die eine Bandbreite von mindestens 16 MBit/s realisieren können. Die Anzahl hierfür geeigneter Anschlüsse will man mit dem Ausbau des Netzes per Glasfaser erreichen.
     Was Christian P. Illek zum Thema All-IP und Call by Call sagt und warum Kunden weiterhin einzelne Rechnungen für jede Sparte des Telekom-Konzerns erhalten, lesen Sie in unserem Interview mit dem Marketing-Chef von Telekom Deutschland.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Die DSL-Aktions-Angebote im September
    Gutschriften, Aktionstarife, günstige Hardware und mehr  mehr...
  • Kabel Deutschland: Doppel-Flatrate bis zu 32 MBit/s ab 19,90 Euro
    Preis gilt für die Mindestlaufzeit von 12 Monaten  mehr...
  • Auch Tele Columbus startet mit 100 MBit/s
    Vermarktungsstart in 10 Kerngebieten ab Oktober  mehr...
  • Vodafone stellt IPTV-Angebot Vodafone TV offiziell vor
    Unternehmen bestätigt Kooperation mit Bezahlsender Sky  mehr...
  • Google Chrome 6 erschienen
    Integrierter PDF-Viewer für mehr Sicherheit  mehr...
  • Google Street View: Optimierte Navigation in Straßenansichten
    Welche Neuheit kündigt das Doodle auf der Google-Homepage an?  mehr...
  • Google Instant: Google macht Suchen schneller
    Anzeige von Ergebnissen schon während der Suchwort-Eingaben  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Telefon und Internet zum Pauschalpreis: Die günstigsten Double-Play-Pakete finden Sie mit unserem Doppel-Flatrate-Rechner.

Mobilfunk

Schließung weißer Flecken: Vodafones LTE-Ausbaupläne und -Tarife

Neue Vodafone-Tarife
  LTE Zuhause Internet
max. Downstream 7200 21600 50000
Drosselung ab 10 GB 15 GB 30 GB
Preis 39,99 49,99 69,99
Stand: 09.09.2010, Preise in Euro
Downstream in kBit/s, Drosselung auf UMTS-Speed

Vodafone hat auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin konkrete Pläne in punkto LTE-Ausbau sowie - als erstes Unternehmen - passende Tarife für das Mobilfunknetz der vierten Generation vorgestellt. So will der Düsseldorfer Konzern bis Dezember mehr als 1 000 "unterversorgte" Gemeinden mit LTE versorgen und damit bestehende Lücken in der Breitband-Versorgung ("weiße Flecken") schließen. Bis Ende März kommenden Jahres sollen dann rund 1 500 Sendemasten auf LTE umgerüstet sein und deutlich mehr Gebiete mit der neuen Technologie abdecken.
     Die passenden "LTE-Zuhause-Tarife" von Vodafone sind allerdings nicht gerade günstig: Das kleinste Paket für 39,99 Euro pro Monat bietet 10 GB ungedrosseltes Inklusiv-Volumen und eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s. Wer schneller surfen will, kann sich für das größte Paket (monatlich 69,99 Euro) entscheiden, das immerhin 30 GB Inklusiv-Volumen und einen Maximalspeed von 50 MBit/s bietet.
     Alle Details zu Vodafones LTE-Ausbau und den vorgestellten Tarifen finden Sie in unserem Bericht von der Vodafone-Pressekonferenz. Eine erste Einschätzung zu der Thematik und den bereits jetzt absehbaren Problemen bei der Einführung des 4G-Netzes lesen Sie zudem in einem teltarif-Editorial zur Einführung von LTE.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • teltarif.de Gewinnspiel: Sony Ericsson Xperia X10 mini zu gewinnen
    Fünf Smartphones von Sony Ericsson werden verlost  mehr...
  • teltarif-Interview: Vodafone-Privatkundenchef Frank Rosenberger
    Der Manager über die LTE-Tarife und Vodafones Pläne  mehr...
  • o2 startet 2,6-GHz-LTE-Pilotnetz in München
    Testdownloads erreichten Downstreams von 100 MBit/s  mehr...
  • o2-Entschuldigung: Kostenlose SMS und Prepaid-Gutschriften
    Sonder-Aktion für von Netzstörung betroffene Kunden  mehr...
  • Penny Mobil und ja!mobil: 5 Cent pro Minute in alle Netze
    Aktionen gelten für Neukunden und ist zeitlich befristet  mehr...
  • Auflade-Karten für Prepaid-Guthaben sind zu teuer
    Netzbetreiber können mit elektronischer Aufladung deutlich sparen  mehr...
  • N24 kommt mit Tages-Flatrate im Vodafone-Netz für 2,99 Euro
    Bisheriges 12-Stunden-Paket mit verdoppelter Gültigkeit  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

Verkaufen o2 und Vodafone in Kürze das iPhone 4?

iPhone 4 bei Vodafone und o2?
iPhone 4:
Bald bei Vodafone
und o2?

Apples iPhone ist und bleibt eines der beliebtesten Smartphones überhaupt. Für Mobilfunker ein lohnendes Geschäft - wenn sie das iPhone denn verkaufen dürfen. Hierzulande ist die Telekom Deutschland aber iPhone-Exklusivpartner von Apple. Doch wie lange hat diese Aussage noch Bestand?
     Glaubt man Medienberichten, könnten die Netzbetreiber Vodafone und o2 das aktuelle iPhone 4 schon zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft anbieten. Vodafone könnte sich damit die komplizierte Konstruktion des Verkaufs über "unabhängige Vertriebspartner" sparen - und zudem sicherlich mehr verdienen. Alle Einzelheiten zu den Spekulationen und warum das iPhone-Monopol der Telekom ohnehin bereits bröckelt, lesen Sie in unserem Bericht zum möglichen Verkauf des Apple iPhone 4 durch Vodafone und o2.
     Die Telekom selbst sorgt sich unterdessen nicht um einen möglichen Verlust ihrer iPhone-Exklusivrechte. Selbst wenn man die Exklusivität verliere, sei man mit anderen Geräten gut aufgestellt, sagte der Deutschland-Chef der Telekom, Niek Jan van Damme. Wie die Telekom die aktuelle Situation in punkto iPhone-Vertrieb beurteilt und wie die Zukunftspläne des Konzerns bei Smartphones aussehen, erfahren Sie in einem Hintergrund-Bericht über das iPhone-Monopol der Telekom.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • iOS 4.1 Golden Master: Neue Features für iPhone jetzt verfügbar
    Updates für iPhone und iPod touch bereitgestellt  mehr...
  • Apple: Weitere Einzelheiten zur neuen iPod-Generation
    Alle neuen Modelle im deutschen Apple-Online-Store vorbestellbar  mehr...
  • E-Plus verkauft iPhone 3G S ohne Vertrag für 679 Euro
    Alternativ bietet der Netzbetreiber auch Ratenzahlungen an  mehr...
  • Handy-Gerüchte im Vorfeld der Nokia World in London
    Es könnte ein Nokia E7, ein Nokia N9 oder ein Nokia C7 geben  mehr...
  • Firmware-Updates und Software-News für Nokia-Handys
    Auch die Ovi-Dienste werden überholt  mehr...
  • o2 warnt vor Froyo-Update für HTC Desire
    Neue Software kann Handy unbrauchbar machen  mehr...
  • HTC plant neues Android-Smartphone mit 1,2-GHz-Prozessor
    PD42100 kommt mit echter QWERTZ-Tastatur und 4-Zoll-Display  mehr...
  • Navi vs. Handy: Wohin geht die Reise bei der Navigation?
    Immer mehr wird das Handy zum Navi - wie reagiert der Markt  mehr...
  • Die Navigations-Neuheiten von der IFA im Überblick
    PND-Hersteller setzen auf Services  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die kompakten Netbooks à la EeePC erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auf einer speziellen Ratgeber-Seite präsentieren wir Ihnen alles Wissenswerte zu Netbooks.

Spezial

Flatrate-Überblick: Günstig mobil surfen mit Note- und Netbook

Ausgewählte Postpaid-Daten-Flatrates
  maXXim McSIM BASE klarmobil
Netz T-Mobile Vodafone E-Plus o2
Grundgeb. 19,95 19,95 20,00 19,95
MVLZ 1 Monat 1 Monat 1 Monat 1 Monat
Downstr. 7200 3600 7200
Drossel 5 GB
Stand: 09.09.2010, Preise in Euro, Downstream in kBit/s

Das mobile Surfen per Note- oder Netbook wird immer beliebter. Und auch die Mobilfunk-Anbieter haben mittlerweile eine Vielzahl von Daten-Flatrates im Angebot, die sich aber hinsichtlich monatlichem Grundpreis, dem genutzten Mobilfunknetz und damit auch der maximalen Übertragungsgeschwindigkeit unterscheiden. teltarif.de hat sich auf dem Mobilfunkmarkt umgesehen und besonders günstige Daten-Flatrates in allen vier Netzen recherchiert. Dabei gibt es derzeit in jedem Netz Offerten, die mit lediglich einmonatiger Laufzeit kommen und daher eine besonders hohe Flexibilität ermöglichen. Doch neben der Wahl der passenden Daten-Flatrate sollte auch darauf geachtet werden, den passenden Surf-Stick zu nutzen und sich keinen Ladenhüter zuzulegen.
     Worauf Sie bei der Wahl des UMTS-Sticks achten sollten, wie auch ohne Stick mobil gesurft werden kann und welche Daten-Flats besonders empfehlenswert sind, lesen Sie in unserem ausführlichen Ratgeber zum günstigen mobilen Surfen mit Note- und Netbook.

Zum Inhaltsverzeichnis

Das neue Samsung Galaxy Tab in ersten Test-Bildern

Samsung Galaxy Tab
Das Samsung
Galaxy Tab

Samsung hat auf der Berliner IFA das von der Fachpresse bereits erwartete Galaxy Tab vorgestellt. Mit dem Sieben-Zoll-Tablet will der koreanische Hersteller seine Galaxy-Smartphone-Reihe um ein "Smart Media Device" ergänzen. teltarif.de hatte die Gelegenheit, das 380 Gramm schwere und im Vergleich zum zehn Zoll großen Apple iPad deutlich leichtere Multimedia-Gerät einem ersten Test zu unterziehen. Dabei überzeugte das Touchscreen-Display sowohl mit farbgetreuer und scharfer Darstellung als auch mit schneller und präziser Reaktion auf Eingaben des Nutzers. Das Gehäuse besticht zwar durch tadellose Verarbeitung, zieht durch seine Hochglanz-Plastik-Oberfläche Fingerabdrücke allerdings magisch an. Wie die Videotelefonie mit dem Galaxy Tab funktioniert, über welche Messaging-Funktionen das Tablet verfügt und wie unserer erstes Fazit zum von Samsung so definierten Smart Media Device ausfällt, erfahren Sie in unserer Bilder-News zum ersten Test des Samsung Galaxy Tab.
     Wir haben das Galaxy Tab, das o2 ab Oktober für 759 Euro verkaufen will und das beim Online-Versender Amazon derzeit für 799 Euro vorbestellt werden kann, einem Vergleich mit dem Apple iPad unterzogen. In der Gegenüberstellung der beiden Tablet-Flaggschiffe zeigt sich, dass jedes Gerät seine Vorzüge hat: Das Galaxy Pad punktet mit seinen kompakten Maßen und offenem Android-Betriebssystem, das iPad bietet das größere Display und das bessere Videoerlebnis. Wie sich die beiden Tablets im Detail unterscheiden, lesen Sie in unserem Vergleich von Apple iPad und Samsung Galaxy Tab.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • IFA-Hintergrund: Kommt Bewegung in den Dualsim-Markt?
    QWERTY-Featurephone von Huawei mit Unterstützung für zwei SIMs  mehr...
  • Vier neue Smartphones: Acer setzt auf Android
    beTouch E120 und E130 für Einsteiger, Acer Stream für die Oberklasse  mehr...
  • Windows Phone 7 ist fertig und an die Hersteller übergeben
    Erste Smartphones sollen ab Oktober kommen  mehr...
  • IFA: Huawei stellt Ideos Tablet S7 vor
    Android-Tablet mit Telefonfunktion und allen Google-Diensten  mehr...
  • Ausprobiert: Das WeTab von Neofonie mit MeeGo
    Das WeTab scheint tatsächlich fertig zu sein  mehr beim Partner-Blog mobicroco.de ...
  • Mit Lenovo zu Besuch bei Famile Sachansky
    Berliner Familie als Lenovo-Vorzeige-Objekt  mehr beim Partner-Blog mobicroco.de ...
  • AMD hat neue Fusion-Chips im Gepäck
    Doppelte Grafik-Leistung und wenig Stromhunger  mehr beim Partner-Blog mobicroco.de ...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die besten Ratgeber: Wir bieten Ihnen ausführliche Hintergrundberichte, Tarifvergleiche, Tipps & Tricks und mehr auf unserer speziellen Seite zu unseren Themenschwerpunkten.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.