Newsletter 32/10 vom 12.08.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Mobilfunk-Discounter
Prepaid-Discounter

mit dem Nokia N8 bringt Nokia voraussichtlich im September das letzte Gerät der N-Serie auf den Markt, das unter dem Handy-Betriebssystem Symbian läuft. Wir haben das neue Nokia N8 bereits einem ersten Check unterziehen können: Hier hinterließ ein Vorseriengerät zum N8 mit AMOLED-Touchscreen einen guten Eindruck. Mehr über das 12-Megapixel-Smartphone erfahren Sie im Handy-&-Co.-Teil unseres heutigen Newsletters.
     Im Rahmen unseres Themenschwerpunktes zur mobilen Kommunikation präsentieren wir Ihnen heute die günstigsten Mobilfunk-Discounter. Dabei haben wir die vielfältigen Angebote durchleuchtet: welche Offerte eignet sich vor allem zum Telefonieren, welche Karte scheidet beim mobilen Surfen oder bei Auslandsgespräche gut ab? Welche Discounter wir besonders empfehlen, lesen Sie in unserem heutigen Spezial-Teil. Dort haben wir auch den aktuellen Netbook-Markt für Sie durchforstet und zeigen Ihnen besonders schicke und leistungsstarke Oberklasse-Netbooks.
     Kurz vor Beginn der neuen Fußballsaison - der DFB-Pokal startet am Wochenende und die Bundesliga in gut einer Woche - haben wir zudem ein eigenes Spezial zum Thema Fußball gestartet. Hier versorgen wir Sie in den kommenden Wochen mit interessanten Artikeln, Berichten und Tests - beispielsweise zu den Themen Fußball-Übertragung per IPTV oder passenden Fußball-Apps für das Handy. In unserem Internet-Teil erfahren Sie heute, welche Bundesliga-Vereine Video-on-Demand-Angebote bieten, was diese leisten und was Sie hierfür bezahlen müssen.
     Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Günstig telefonieren mit diesen Tarifen
Internet Bundesliga-Fußball: Die Video-Angebote der Vereine im Internet
Mobilfunk Bestätigt: o2 on nun auch für Privatkunden erhältlich
  Studie: Vier verbreitete "Irrtümer" unter den Handy-Nutzern
Handy & Co. Erste Eindrücke vom Symbian-3-Smartphone Nokia N8
Spezial Die günstigsten Mobilfunk-Discounter in der Übersicht
  Schick und leistungsstark: Die neue Netbook-Oberklasse

Festnetz

Call by Call: Günstig telefonieren mit diesen Tarifen

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 010010 010010 010010
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 12.08.2010

In unseren Call-by-Call-Empfehlungen herrscht derzeit aufgrund vieler langfristiger Tarifgarantien eine große Konstanz. Sparcall mit der Vor-Vorwahl 01028 bleibt etwa die Empfehlung für Orts- und Ferngespräche werktags zwischen 7 und 19 Uhr, der Anbieter verlangt maximal 1,69 Cent pro Gesprächsminute. Orts- und Ferngespräche in der Nebenzeit werktags zwischen 19 und 7 Uhr sind noch günstiger, hier liegt der garantierte Maximalpreis von Tele2 mit der 01013 nach wie vor bei 0,98 Cent. Dazwischen bewegt sich die 01070 von Arcor, unsere Empfehlung für Orts- und Ferngespräche ganztags am Wochenende. Hier berechnet der Anbieter nicht mehr als 1,49 Cent pro Minute.
     Für Anrufe aufs Handy bleibt die 010010 die erste Wahl. Der Anbieter hat noch bis Ende August eine Tarifgarantie für einen Maximalpreis von 6,9 Cent pro Minute, danach werden bis Jahresende 7,9 Cent pro Minute als Obergrenze zugesichert. Darüber hinaus gibt es bei der 010010 auch eine Tarifgarantie für Auslandstelefonate, diese sind nie teurer als 9,8 Cent pro Minute. Deutlich günstigere Konditionen sind schnell mit unserem Tarifrechner zu ermitteln. Dieser sollte immer direkt vor dem Anruf bemüht werden, da sich die Konditionen schnell und deutlich ändern können. Anbieter mit Tarifansage bieten zudem zusätzliche Sicherheit.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Kostenpflichtige Warteschleifen: Politiker verlieren die Geduld
    vzbv-Chef Billen: "Zahlen für Leistung, aber nicht Zahlen fürs Warten"  mehr...
  • Deutsche Telekom: Operativer Gewinn besser als erwartet
    Umsatzrückgang durch Ausgliederung von T-Mobile UK  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Internet

Bundesliga-Fußball: Die Video-Angebote der Vereine im Internet

VoD-Angebote der Fußball-Vereine
Die Bundesliga
startet bald wieder

Am 20. August startet die neue Bundesliga-Saison mit der Partie FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg. Neben der Möglichkeit, sich Spiele live im Stadion anzusehen oder am Fernseher zu verfolgen, bieten viele Vereine aber auch die Option, sich die Spiele nach dem Abpfiff in voller Länge am heimischen Computer anzuschauen. Das Ganze nennt sich Video on Demand, kurz VoD. teltarif.de hat sich bei den Bundesliga-Vereinen umgesehen: Wer bietet welches Angebot zu welchem Preis? Ganz billig ist das Vergnügen jedenfalls nicht, im Mittel müssen rund 40 Euro pro Jahr für das Video-Angebot des jeweiligen Vereins investiert werden. Am teuersten ist dabei die umfangreiche Offerte von Borussia Mönchengladbach (49,95 Euro), günstigere Preise bieten etwa der FC Bayern München (36 Euro) oder der VfB Stuttgart (39,95 Euro). Alle Infos zu den jeweiligen Diensten finden Sie in unserem Bericht zu den Video-Angeboten der Bundesliga-Vereine.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Google Street View startet dieses Jahr in 20 deutschen Städten
    Mieter und Hausbesitzer erhalten vier Wochen lang Einspruchmöglichkeit  mehr...
  • Google will keine Drohnen für Geodienste einsetzen
    Konzern dementiert Zusammenarbeit mit Microdrones  mehr...
  • Die Welle rollt nicht mehr: Google Wave wird eingestellt
    Kommunikation und Kooperation lassen sich nicht so einfach bündeln  mehr...
  • Internetbetrug: Ehepaar soll über eine Million Euro ergaunert haben
    Polizei und Staatsanwaltschaft liegen 800 Anzeigen von Geschädigten vor  mehr...
  • RTL, ProSieben und Sat.1 bauen Plattform für TV-Inhalte im Internet
    Angebot richtet sich an TV-Sender aus Deutschland und Österreich  mehr...
  • Bundesnetzagentur-Präsident Kurth will weiterhin Netzneutralität
    Behinderung bestimmter Inhalte und Dienste müsse verhindert werden  mehr...
  • Neues Audiocenter für DSL-Kunden von 1&1
    WLAN-Internetradio kostet beim Internetprovider 69,99 Euro  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

Mobilfunk

Bestätigt: o2 on nun auch für Privatkunden erhältlich

Im Überblick
o2 on
Monatlich 50,00
Einmalig 25,00
Laufzeit 24 Mon.
Mobil / Fest 0,00
SMS 0,19
Takt 60/60
Internet 0,00
Drossel ab 200 MB
Stand: 12.08.2010,
Preise in Euro

Nun ist es amtlich: o2 bietet seinen bislang nur von Geschäftskunden und Selbstständigen buchbaren Flatrate-Tarif o2 on, der zusätzlich bereits eine Handy-Internet-Flatrate beinhaltet, nun auch in einer Privatkunden-Variante an. Im Gegensatz zum o2 on Business kostet der Privatkunden-Tarif allerdings gut 15 Euro pro Monat mehr, zudem kommt die Offerte bei Details wie der Taktung oder dem zur Verfügung stehenden ungedrosselten Datenvolumen mit verschlechterten Konditionen. Alle Einzelheiten zum neuen o2-on-Tarif für Privatkunden lesen Sie in unserer ausführlichen Meldung zu dem Thema.
     Dass das neue Privatkunden-Angebot deutlich teurer als die Geschäftskunden-Version ist, hat auch o2-Vertriebschef Thorsten Haeser im Gespräch mit teltarif.de eingeräumt. Der o2-Manager verteidigt den neuen Tarif allerdings: Schließlich bewege sich o2 mit dem o2 on für Privatkunden noch immer auf dem "halben Preisniveau von Telekom und Vodafone". Warum man die Privatkunden-Offerte überhaupt eingeführt hat und wie o2 die extrem günstige All-Net-Flatrate des Westerwälder Anbieters 1&1 sieht, lesen Sie in unserem Interview mit dem o2-Privatkunden-Vertriebschef.

Zum Inhaltsverzeichnis

Studie: Vier verbreitete "Irrtümer" unter den Handy-Nutzern

Handy-Telefonieren
Viele Handy-Nutzer
unterliegen Irrtümern

Viele Handy-Nutzer unterliegen offenbar noch immer verbreiteten Irrtümern im Mobilfunk-Bereich. Das zumindest ist das Ergebnis einer Studie von TNS Infratest, die der Münchener Netzbetreiber o2 in Auftrag gegegeben hatte. Den Ergebnissen zufolge sind beispielsweise 87 Prozent der Nutzer der Meinung, bei einem Flatrate-Tarif monatlich immer denselben Rechnungsbetrag zu zahlen. Dabei vergessen sie allerdings etwaige Nebenkosten - zum Beispiel für Telefonate in andere Netze, ins Ausland oder Kurzmitteilungen. Für 49 Prozent der Befragten spielt noch immer ein sehr günstiger Handy-Preis eine Rolle bei der Tarifwahl - dabei werden allerdings die über die Vertragslaufzeit anfallenden Kosten außer Acht gelassen. Welche weiteren Irrtümer weit verbreitet sind und worauf Sie vor einem Vertragsabschluss achten sollten, lesen Sie in unserer Meldung zu verbreiteten Irrtümern unter Handy-Nutzern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • UMTS: Vodafone begrenzt Prepaid-Discounter auf 384 kBit/s
    Ab Januar 2011 nur noch UMTS-Performance für Discounter-Kunden  mehr...
  • E-Plus-Werbeprogramm Gettings wird vorerst eingestellt
    Neustart mit geändertem Konzept im vierten Quartal geplant  mehr...
  • Ärger um die Handymiete: E-Plus stellt sich weiter stur
    teltarif.de liegen eindeutige Belege der damals zugesagten Konditionen vor  mehr...
  • o2 trennt sich von 650 Mitarbeitern im Kundenservice
    Grund dafür seien Überkapazitäten nach der HanseNet-Übernahme  mehr...
  • Telekom: Portierung für iPhone-Kunden auch im Nachhinein
    Anzeichen für baldiges Ende des iPhone-Monopols in Deutschland  mehr...
  • Tchibo: Kostenlose Intern-Flat-Verlängerung für Ausgewählte
    Zwei Offerten für ausgewählte Tchibofon-Flatrate-Bestandskunden  mehr...
  • Neue SIM-Karte kam mit altem Premium-SMS-Abo
    Altlast schmälerte die Freude am neuen Tarif  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

Erste Eindrücke vom Symbian-3-Smartphone Nokia N8

Nokia N8
Das Nokia N8

Es soll voraussichtlich im September auf den Markt kommen, läuft unter dem Handy-Betriebssystem Symbian 3 und kann beim Hersteller ab sofort für 479 Euro vorbestellt werden: Die Rede ist von Nokias neuem Smartphone Nokia N8. teltarif.de hatte die Gelegenheit, einen Prototypen des 12-Megapixel-Smartphones mit AMOLED-Touchscreen einem kurzen Test zu unterziehen. Dabei punktete das Gerät mit leichter Bedienung und flüssigem Scrollen. Die Kamera mit Carl-Zeiss-Objektiv und Xenon-Blitz kann Videos in HD aufnehmen und konnte in einem ersten Check ebenso überzeugen. Der Akku des Smartphones soll im GSM-Betrieb bis zu 12 Stunden durchhalten, reines Musik-Abspielen soll sogar rund 50 Stunden lang möglich sein. Der Akku-Deckel ist allerdings mit dem Gehäuse des Smartphones verschraubt. Wie unser erstes Fazit zum neuen Nokia N8 ausfällt, lesen Sie in unserem ausführlichen Bericht zu Nokias letztem N-Serien-Smartphone unter Symbian.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Apple will Sicherheitslücke im iPhone schließen
    Software-Update soll noch in dieser Woche kommen  mehr...
  • Gerücht: iPhone 5 kommt wegen Antennagate schon im Januar
    Außerdem iPod shuffle mit Touchscreen und 7-Zoll-Modell des iPad  mehr...
  • Apple iPhone wird von Android-Smartphones verdrängt
    2012 bereits 75 Millionen verkaufte Android-Smartphones  mehr...
  • Das Android-Handy HTC Wildfire im kurzen Test
    Günstiges Touchscreen-Smartphone zum Telefonieren und netzwerken  mehr...
  • Palm C40: Erste Gerüchte zu neuem webOS-Smartphone
    32 GB interner Speicher, Kamera für HD-Video und webOS 2.0 an Bord  mehr...
  • SmartPad & Co.: Drei Tablet-PCs gegen das Apple iPad
    Archos 7 Home Tablet, 1&1 Smartpad und Camangi WebStation treten an  mehr...
  • Dell Streak ab sofort in Deutschland verfügbar
    Mischling aus Smartphone und Tablet kostet 599 Euro  mehr...
  • Samsung Galaxy Tab wird zur IFA offiziell vorgestellt
    iPad-Konkurrent mit 1,2-GHz-Prozessor und Android 2.2  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Auf der Suche nach einem neuen Mobiltelefon hilft Ihnen unsere Handy-Datenbank mit mehr als 600 Modellen inklusive aller aktuellen Geräte, die Sie detailliert vergleichen können.

Spezial

Die günstigsten Mobilfunk-Discounter in der Übersicht

Tarife für Normal-Nutzer
Anbieter Tarif Preis
Minutel Startset Plus 10,42
discoPLUS 7,5 Cent Tarif 10,48
Tchibo 100 Minuten 10,70
Stand: 12.08.2010, Preise in Euro

Seit Tchibo mit seinem Prepaid-Discount-Angebot im Jahr 2004 auf den Markt gegangen ist und seit 2005 immer neue Discounter aus dem Boden sprießen, hat sich das Preisniveau fürs mobile Telefonieren immer weiter abgesenkt. Mittlerweile bieten mehrere Anbieter Minutenpreise von 7,5 Cent in alle Netze an. Wir haben die Angebote analysiert: Welche Offerte lohnt sich für welchen Nutzer? Wo liegen Stärken und Schwächen der einzelnen Discount-Angebote?
     In unserem Überblick stellen wir Ihnen die günstigsten Mobilfunk-Discounter nicht nur übersichtlich dar, sondern haben auch recherchiert, welche Angebote sich für bestimmte Ansprüche wie die mobile Nutzung des Internets oder Telefonate ins Ausland besonders gut eignen. Welche Prepaid-Discounter wir Ihnen empfehlen, erfahren Sie in unserer Übersicht der günstigsten Mobilfunk-Discounter.

Zum Inhaltsverzeichnis

Schick und leistungsstark: Die neue Netbook-Oberklasse

HP Mini 5102
Das Business-Netbook
HP Mini 5102

Netbooks liegen weiter voll im Trend. Die kleinen und leichten Minis müssen dabei allerdings nicht zwangsläufig leistungsschwach sein. teltarif.de hat sich auf dem Markt umgesehen und aktuelle Oberklasse-Netbooks unter die Lupe genommen. Die Oberklasse-Geräte überzeugen dabei vor allem durch bessere Grafikleistung - ein Schwachpunkt vieler Netbooks. So integriert der Asus Eee PC 1201PN den neuen Zusatzchip Nvidia Ion, der für mehr Grafikpower sorgt. Das 479 Euro teure Netbook kommt zudem mit 2 GB RAM und Windows 7 Home Premium als Betriebssystem. Das Business-Netbook HP Mini 5102 hingegen punktet mit edlem und robustem Rahmen aus Magnesium und Aluminium, überzeugt aber auch mit Touchscreen-Display und schneller Festplatte. Alle besonders empfehlenswerten Geräte finden Sie in unserem Ratgeber zu schicken und leistungsstarken Oberklasse-Netbooks.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Alles in einem: Günstige Tarife für Telefonie, SMS und Daten
    Mit derselben SIM-Karte verschiedene Funktionen nutzen  mehr...
  • o2: Neuer Prepaid-Surfstick mit HSUPA-Geschwindigkeit
    USB-Stick bietet 7,2 MBit/s im Downstream und 5,76 MBit/s im Upstream  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobile Kommunikation - Tarife, Dienste, Endgeräte: Tipps und Tricks, Ratgeber und Informationen finden Sie in unserem aktuellen Themen-Spezial.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.