Newsletter 29/10 vom 22.07.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Apple iPhone 4
Apple iPhone 4

am Ende der Watergate-Affäre musste US-Präsident Nixon seinen Hut nehmen, weil er seine Vollmachten missbrauchte. Von daher trifft die Anspielung in der Bezeichnung "Antennagate" für den Skandal um die Empfangsprobleme des neuen iPhone 4 nicht ganz zu: Apple hat keinen Missbrauch sondern schlichtweg einen bislang nicht eingestandenen Konstruktionsfehler begangen. Auch an Rücktritt denkt Apple-Chef Steve Jobs nicht und verteilt zur Besänftigung der betroffenen Kunden Gratis-Schutzhüllen fürs iPhone. Über die Empfangsstörungen beim iPhone und bei dem Hersteller berichten wir in der Rubrik Handy&Co.
         Womöglich ein Waterloo wird die Post mit ihrem angekündigten Internet-Brief ePost erleben. Die Kosten für den Versand einer rechtssicheren E-Mail werden hier wohl deutlich höher ausfallen als beim Konkurrenzdienst De-Mail, hinter dem Provider wie die Telekom und United Internet stehen. Im Internet-Teil dieses Newsletter vergleichen wir Stärken und Schwächen beider Dienste.
         Ihnen, liebe Leser, wünschen wir jetzt Aha-Erlebnisse bei der Lektüre unseres wieder einmal abwechslungsreichen Newsletters - zum Beispiel, wenn Sie mit Hilfe unseres Ratgebers den richtigen Telefon-Anschluss für Ihren Haushalt finden.


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Günstige Tarife fürs Telefonieren per Call by Call
Internet Das müssen Sie zu De-Mail und ePost wissen
  Kostenlos, aber gut: Gratis-Virenscanner im Test
Mobilfunk o2 bietet Auslandsoption und automatische Rufabweisung
Handy&Co. Empfangsprobleme beim iPhone 4 und bei Apple
  Zwei Handys im Test: HTC Desire und HTC HD Mini
Spezial Der richtige Telefon-Anschluss für Ihren Haushalt

Festnetz

Günstige Tarife fürs Telefonieren per Call by Call

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 01088 01088 01088
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 22.07.2010

Wer in der kommende Woche günstig telefonieren möchte, sollte vor allem bei Telefonaten zu deutschen Mobilfunkanschlüssen beachten, dass der vor einiger Zeit empfohlene Dienst Sparcall (01028) seine Minutenpreise nach dem Auslaufen der Tarifgarantie nach und nach angehoben hat. Bereits seit einigen Wochen empfehlen wir daher für die Gespräche zu deutschen Handys die Netzkennziffer 01088. Diese garantiert bis Ende des Monats einen Minutenpreis von 7,88 Cent. Alternativ bietet die 01067 einen Minutenpreis von maximal 8,8 Cent an.
         Die 01028 ist aber weiterhin - auch langfristig - ein garantiert günstiger Anbieter für Gespräche ins Festnetz unter der Woche zwischen 7 und 19 Uhr. In den nächsten Wochen werden hier nicht mehr als 1,59 Cent pro Minute berechnet werden. Am Wochenende garantiert Arcor (01070) rund um die Uhr einen Maximalpreis von 1,49 Cent pro Minute. Nach 19 Uhr garantiert Tele2 (01013) unter der Woche und am Wochenende, nicht mehr als 0,98 Cent pro Minute zu berechnen.
         Bei Telefonaten ins Ausland empfehlen wir, stets auf Anbieter mit Tarifansage zu setzen. So lassen sich Verwechslungen zwischen den dortigen Fest- und Mobilfunkzielen und plötzliche Tarifwechsel vermeiden. Um entsprechende Anbieter zu finden, können Sie in unserem Tarifrechner das entsprechende Gesprächsziel eingeben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Schaltverteiler: Bundesnetzagentur führt Anhörung durch
    Branchenverband wirft der Telekom massive Blockadestrategie vor  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Internet

Das müssen Sie zu De-Mail und ePost wissen

De-Mail versus ePost
Dienste De-Mail e-Post
Anbieter GMX, web.de,
Telekom Dtl.
Deutsche
Post
Registrierung kostenfrei kostenfrei
Endung @[Anb].de-Mail.de @epost.de
Versandkosten
Standardbrief
in Planung:
15 Cent
bis 20 MB:
55 Cent
Stand: 22.07.2010, Preise in Euro

Die rechtssichere elektronische Post aus dem Internet steht in den Startlöchern: Bei Providern wie United Internet und Telekom Deutschland können Internetnutzer bereits E-Mail-Adressen für den sogenannten De-Mail-Dienst sichern, die Deutsche Post bereitet mit der ePost einen Konkurrenzdienst vor. Bei den Internet-Briefen werden Absender und Empfänger zweifelsfrei zu identifizieren sein, dafür müssen jedoch Interessenten zunächst eine Überprüfungsprozedur über sich ergehen lassen und spätere Nutzer wohl für den Versand dieser gesicherten elektronischen Nachrichten eine Art Porto zahlen. Experten warnen jedoch auch vor Sicherheitsrisiken. Pflichten für Provider und Nutzer sowie Vor- und Nachteile von De-Mail und ePost haben wir in unserem Hintergrundartikel zusammengestellt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Kostenlos, aber gut: Gratis-Virenscanner im Test

PC-Sicherheit
PC-Sicherheit

Sie lauern da draußen im Internet: Viren, Würmer, Hacker und Phisher. Wer seinen Rechner nicht schützt, handelt fahrlässig - vor allem, weil die notwendigen Programme nicht unbedingt Geld kosten müssen. Allerdings gibt es nicht immer Gratislösungen aus einem Guss. Manchmal muss der Anwender mehrere kostenfreie Programme installieren, um auf der sicheren Seite zu sein. Während kostenlose Scanner Viren, Trojaner oder Rootkits relativ mühelos entfernen, verlängern sie künstlich die Signatur-Update-Intervalle auf eine Aktualisierung pro Tag und weisen teilweise keine Verhaltenserkennung auf. Über die Stärken und Schwächen der kostenlosen Viren-Scanner klärt Sie dieser Testbericht auf.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Kabel Deutschland senkt Preise für Highspeed-Internet
    100-MBit/s-Zugang mit Doppel-Flat für 28,90 Euro im Monat  mehr...
  • skyDSL2+: Vier Wochen Internet via Satellit gratis zum Test
    Hardware, Installation und Nutzung sind kostenfrei  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps zum sicheren Surfen im Internet erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema Sicherheit im Internet.

Mobilfunk

o2 bietet Auslandsoption und automatische Rufabweisung

Telefonieren mit dem Handy
o2 mit Neuheiten zum Telefonieren mit dem Handy

Der Mobilfunkbetreiber o2 hat zwei neue Dienste für Handy-Nutzer eingeführt: Über die ohne zusätzliche Kosten aufschaltbare Netz-Funktion "Anonymous Call Rejection" können die Kunden eingehende Anrufe mit unterdrückter Rufnummer filtern und automatisch abweisen lassen. Dann lösen nur noch Anrufe von Telefon-Teilnehmern, die ihre eigene Rufnummer übermitteln, ein Klingeln auf dem Handy des o2-Kunden aus. Mit der neuen, ebenfalls grundgebührfreien Tarifoption "o2 Global Friends" können die Nutzer eines o2-o-Tarifs dagegen aus Deutschland zu fünf ausgewählten Rufnummern im Ausland zum vergleichsweise günstigen Minutenpreis von 15 Cent telefonieren. In unseren Meldungen erfahren Sie Näheres zur Rufnummernabweisung und zur Tarifoption für Auslandstelefonate mit dem Handy von o2.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • 1&1 bietet All-Net-Flat und Internet-Flat günstiger an
    HTC Wildfire, LG GD510 Pop und weitere Smartphones erhältlich  mehr...
  • Telekom reaktiviert Daten-Roaming-Sperre bei 59,50 Euro
    Mobilfunksparte der Telekom setzt EU-Vorgaben wieder um  mehr...
  • Telekom will Google und Apple zur Kasse bitten
    Mehr Geld für mehr Datenvolumen ist das Ziel - Abkehr von der Netzneutralität  mehr...
  • Prepaid-Tarife für das mobile Internet in Dänemark
    Tipps fürs kostengünstige Telefonieren im und aus dem Nachbarland  mehr...
  • discoPLUS verzichtet bei 7,5-Cent-Tarif auf Auszahlungsmodell
    Zudem Preis für Smartphone-Flatrate auf 7,50 Euro gesenkt.  mehr...
  • Verwirrung um Verfügbarkeit von Lidl Mobile
    Lidl-Mobile-Tarif offiziell derzeit nur Testangebot  mehr...
  • Neue Daten-Flatrate im Netz von o2 für 17,95 Euro pro Monat
    Optionaler UMTS-Surf-Stick kostet 39,90 Euro  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy&Co.

Empfangsprobleme beim iPhone 4 und bei Apple

Empfangsprobleme beim iPhone 4
Empfangsprobleme beim iPhone 4

Gratis-Plastikhüllen für störungsfreies Telefonieren mit dem iPhone 4. Der Apple-Konzern ist in Erklärungsnot geraten, nachdem Nutzer des neuen iPhone-Modells über Empfangsprobleme klagten. Der Hersteller verteilt jetzt kostenlose Schutzhüllen für das Highend-Smartphone und versucht auf diese Weise, die entzürnten Nutzer zu besänftigen. Das Etui soll verhindern, dass die Hand des Nutzers die sensible Stelle des iPhone 4 berührt und so die Empfangsleistung des Telefons mindert oder gar die Verbindung abbricht. Zudem arbeitet das Unternehmen an einer Aktualisierung des iPhone-Betriebssystems iOS. Einen Konstruktionsfehler beim iPhone 4 hat Apple-Chef Steve Jobs aber bislang nicht eingestanden. Über die Ursachen der Empfangsprobleme des Apple-Handys sowie mehr über Reaktionen der Nutzer, des Herstellers und der Konkurrenz lesen Sie in unserer jüngsten News zum Antennagate bei Apple.

Zum Inhaltsverzeichnis

Zwei Handys im Test: HTC Desire und HTC HD Mini

HTC HD Mini und HTC Desire
HTC HD Mini und HTC Desire

Ein leistungsfähiger Snapdragon-Prozessor mit 1-GHz-Taktung und 576 MB Arbeitsspeicher, das aktuelle Betriebssystem Android 2.1 (Eclair) mit seiner großen Bandbreite an Funktionen, ein großer AMOLED-Touchscreen, schnelle Datenschnittstellen wie HSPA und WLAN, Kamera und Medienplayer, bis zu 32 GB Speicherplatz sowie GPS: Schon von der Ausstattung her gehört das HTC Desire zur Spitzenklasse der Smartphones. Im Test erwies sich das zurzeit für Preise ab 420 Euro ohne Vertrag erhältliche Handy jedoch als besonders einfach und schnell zu bedienen. Stärken und Schwächen des Handys schildern wir in unserem neuen Testbericht zum HTC Desire.
         Unter Windows Mobile läuft das HTC HD Mini, das sich aufgrund seiner Maße von knapp 104 mal 58 mal 12 Millimetern hervorragend zum Mitnehmen beim Ausgehen am Wochenende eignet. Wie funktionstüchtig das Touchscreen-Handy jedoch ist, erfahren Sie in unserem zweiten Handy-Testbericht zum HTC HD Mini.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy&Co.:

  • iPhone 4 ohne SIM-Lock für rund 650 Euro bestellen
    In Großbritannien bestellen und mit Borderlinx nach Deutschland liefern lassen  mehr...
  • Wie Schweizer Käse: Lücken in der Handy-Ausstattung
    Für manche Handy-Funktionen gibt es noch keine App  mehr...
  • Vodafone 845: Android-Handy für Einsteiger jetzt erhältlich
    Mit Vertrag kostet das Handy 1 Euro, ohne Vertrag 130 Euro  mehr...
  • Neues Nokia C6-01 kommt mit 8-Megapixel-Kamera
    Außerdem weitere Details zum Nokia N8 veröffentlicht  mehr...
  • Medion: Neue Navis mit größeren Displays und Sprachsteuerung
    Zur IFA auch PNDs der E-Serie mit 4,7-Zoll-Touchscreen  mehr...
  • eBuddy, fring, Nimbuzz, Meebo: Android-Messenger im Vergleich
    Apps unterstützen die Protokolle ICQ, MSN, Yahoo, AIM und Jabber  mehr...
  • Überblick: Kostenlose Multimessenger für das Apple iPhone
    ICQ, AIM, Yahoo, MSN und zum Teil auch VoIP in einem Programm  mehr...
  • RIM macht Blackberry-Smartphone zum WLAN-Hotspot
    Neue Details zum neuen Blackberry Storm 3 durchgesickert  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Auf der Suche nach einem neuen Mobiltelefon hilft Ihnen unsere Handy-Datenbank mit mehr als 600 Modellen inklusive aller aktuellen Geräte, die Sie detailliert vergleichen können.

Spezial

Der richtige Telefon-Anschluss für Ihren Haushalt

Anschlusstypen in der Übersicht:
- Mobilfunk: flexibel, aber teurer
- Analog: 1 Leitung, 1 Nummer
- ISDN: 3 Leitungen, bis 10 Nummern
- NGN: kein Telefon bei Internetausfall
- Internet: Schmalband, DSL oder UMTS

Ein Single-Haushalt hat andere Ansprüche an den Telefon- und Breitband-Internet-Anschluss als eine Studenten-WG, eine junge Familie mit Kindern im Teenager-Alter andere als ein Seniorenpaar jenseits der 70. Für die WG ist ein Anschluss mit möglichst hoher Bandbreite und Flatrate-Tarifen sinnvoll, ein Wochenend-Pendler greift am besten zum Handy mit Homezone-Tarif, und Kinder einer Familie können jeweils über eigene VoIP-Anschlüsse telefonieren. In einem neuen Ratgeber-Artikel zeigen wir, für welchen Haushaltstyp oder welche Lebenssituation sich welche Anschlussform eignet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Callthrough: Telefon-Kosten senken auch ohne Call by Call
    Vor allem bei Mobilfunk- und Auslandsgesprächen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.