Newsletter 15/10 vom 15.04.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Symbolbild Surfen und Telefonieren

keine Woche vergeht ohne spannende Themen im Telekommunikations-Bereich, und entsprechend haben wir Ihnen auch in diesem Newsletter einiges zu bieten. So hat Apple die neue iPhone-OS-Version 4.0 vorgestellt: Das System rüstet das Kult-Handy mit Multitasking-Fähigkeit aus, aber nicht, wie es der Nutzer vom klassischen PC kennt. Wie Apple die Funktion umsetzt und was das iPhone OS 4.0 sonst noch bietet, erfahren Sie im Handy-&-Co-Teil dieses Newsletters.
     Zudem hat die Frequenzversteigerung begonnen, bei der auch die so genannte "Digitale Dividende" unter den Hammer kommt. Vor allem der nicht ans Breitband-Netz angeschlossene, ländliche Raum hat hier die Hoffnung, über Mobilfunk doch noch in den Genuss von schnellem Internet zu kommen. Alle Hintergründe zur Frequenz-Versteigerung finden Sie im Mobilfunk-Teil dieses Newsletters.
     Und weiter geht es natürlich auch in unserem Themenspezial zur Nutzung von sozialen Netzwerken: Diesmal präsentieren wir Ihnen im Spezial-Teil, mit welchen mobilen Daten-Tarifen Sie auch unterwegs Ihr Umfeld auf dem Laufenden halten.
     Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz So telefonieren Sie günstig mit Call by Call
Internet Verbraucherzentrale warnt vor Web.de
Mobilfunk Digitale Dividende und mehr: Die Frequenz-Auktion hat begonnen
  o2 informiert per SMS über Verbrauch bei Datenpaketen
Handy & Co. iPhone OS 4.0 vorgestellt: Das Kulthandy bekommt Multitasking
  WePad: Enttäuschende Präsentation, iPad: App-Vergleich mit iPhone
Spezial Günstige Datentarife für die mobile Nutzung sozialer Netzwerke

Festnetz

So telefonieren Sie günstig mit Call by Call

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 01028 01028 01028
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 15.04.2010

Selten war es für Call-by-Call-Kunden so einfach, sich die jeweils günstigsten, mit Tarifgarantie ausgestatteten Anbieter zu merken. Montags bis Freitags zwischen 7 und 19 Uhr können alle Gespräche ins deutsche Festnetz - egal ob Orts- oder Ferngespräch - über die 01028 geführt werden, der Preis liegt garantiert nicht höher als 1,69 Cent pro Minute. Die restliche Zeit des Tages, also von 19 bis 7 Uhr, empfiehlt sich die Nutzung der 01013 mit einem Maximalpreis von 0,98 Cent pro Minute. Wer samstags oder sonntags ins deutsche Festnetz telefonieren möchte, sollte die 01070 nutzen. Der Minutenpreis hier: ebenfalls maximal 0,98 Cent pro Minute.
     Telefonate zu deutschen Mobilfunkanschlüssen sind über die 01028 günstig zu haben. Der Minutenpreis hier wird bis Ende des Monats nicht über 7,99 Cent pro Minute steigen. In unserem Tarifrechner finden Sie zudem alle Tarife für Gespräche ins Ausland. Hier empfehlen wir Ihnen, ausschließlich Anbieter mit einer Tarifansage zu nutzen. In unserem Tarifrechner finden Sie auch billigere Tarife für Gespräche ins Festnetz. Bei den hier genannten Minutenpreisen unterhalb von 1 Cent pro Minute zur Hauptzeit ist jedoch zu beachten, dass sich die Tarife kurzfristig ändern können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • FST: 0180-Preisangaben werden weitgehend eingehalten
    Nur wenig Verstöße gegen gesetzliche Preisangaben  mehr...
  • o2 DSL: Nur noch bestimmte Auskunftdienste erreichbar
    Anrufe zur Telekom-Auskunft von o2-Anschlüssen offenbar ausgeschlossen  mehr...
  • Betrug mit Werbeanrufen nimmt wieder zu
    Verbraucherzentrale: Senioren sind besonders gefährdet  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sparen überall dort, wo Call by Call nicht funktioniert: Die Nutzung von Calling Cards für sogenannte Callthrough-Gespräche eignet sich immer dann, wenn Call by Call nicht möglich ist. Vergleichen Sie selbst mit unserem Calling-Card-Rechner.

Internet

Verbraucherzentrale warnt vor Web.de

Verbraucherzentrale warnt vor web.de
Verbraucherzentrale
warnt vor Web.de

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt berichtet über häufige Kundenbeschwerden bezüglich des Anbieters Web.de. Stein des Anstoßes sind finanzielle Forderungen, die dem Kunden durch eine so genannte "Club-Mitgliedschaft" entstehen. Diese werde zunächst kostenlos auf Probe angeboten, später dann aber automatisch kostenpflichtig, wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird. Wer den Forderungen nicht nachkommt, könne sich mit Inkassodienst und Rechtsanwälten konfrontiert sehen. Wie sich betroffene Kunden nach Meinung der Verbraucherschützer verhalten sollten, erfahren Sie im Artikel zur Warnung der Verbraucherzentrale vor Web.de.
     Eine Untersuchung des Fraunhofer-Instituts über das Spam-Aufkommen bei verschiedenen, kostenfreien E-Mail-Diensten zeigt zudem vor allem eins: GMX und Web.de bombardieren ihre Kunden in erster Linie mit selbst produzierten Werbebotschaften. In die Untersuchung einbezogen waren auch die Angebote von Yahoo, Hotmail und Google - welcher Dienst am wenigsten Spam ins Postfach ließ, erfahren Sie im Artikel zum Spam-Test des Fraunhofer-Instituts.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Telekom: Neue Entertain-Tarife ab sofort buchbar
    Tarife sind billiger, beinhalten aber auch weniger Inklusivleistung  mehr...
  • 1&1 senkt DSL-Einstiegskosten für Neukunden
    Hardware in Tarifen mit kurzer Mindestlaufzeit zum Versandpreis  mehr...
  • Neuer Satelliten-Internet-Tarif ohne hohe Einmalkosten
    2 MBit/s und 2 Gigabyte für 49 Euro monatlich  mehr...
  • DOCSIS 3.0: Über 100 MBit/s im TV-Kabelnetz
    Kabelnetz-Betreiber drehen an der Geschwindigkeits-Schraube  mehr...
  • Gericht verhängt Computerverbot für 18-Jährigen
    Bewährungsstrafe mit Auflagen nach Todesdrohungen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

Digitale Dividende und mehr: Die Frequenz-Auktion hat begonnen

Sendemast
Digitale Dividende für
Breitband auf dem Land

Seit Anfang der Woche läuft die größte Frequenz-Auktion, die es in Deutschland jemals gab: Unter den Hammer kommt ein Frequenzbereich von insgesamt 360 MHz. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der so genannten Digitalen Dividende, einem bestimmten Teil des versteigerten Frequenz-Spektrum, das Breitband-Internet in den bisher nicht mit schnellem Internet versorgten ländlichen Raum bringen soll. Zudem werden Frequenzen aus dem konventionellen UMTS- und GSM-Bereich sowie Frequenzen im 2,6-GHz-Bereich versteigert. Doch das Reglement der Auktion ist kompliziert - wir erklären Ihnen in unserem Hintergrund-Bericht zum Start der Frequenz-Auktion, wie die Versteigerung funktioniert und welcher Anbieter an welchen Frequenzen Interesse haben könnte.

Zum Inhaltsverzeichnis

o2 informiert per SMS über Verbrauch bei Datenpaketen

o2-Logo
o2 mit SMS-Info
über Datenverbrauch

Nutzer eines Internet-Packs des Münchener Netzbetreibers o2 können sich jetzt über einen zusätzlichen Service freuen: Wer bisher seinen Daten-Verbrauch nicht kontrollierte und zu viel surfte, wurde ohne Vorwarnung je nach Tarif entweder gedrosselt oder musste gar Folgeentgelte zahlen. Davor soll jetzt eine Info-SMS schützen, die nicht nur beim kompletten Verbrauch des Inklusiv-Volumens, sondern auch schon vorab nach dem Verbrauch eines Großteils der inkludierten Datenmenge verschickt werden soll. Wann Sie als o2-Nutzer die Warn-SMS erhalten, erfahren Sie im Artikel zur Info-SMS über den Datenverbrauch bei o2.
     Zudem kommt offenbar schon in naher Zukunft die Homezone für den o2-o-Tarif: Bereits im Mai wird nach Bestätigung sowohl durch die Münchner Firmenzentrale als auch die o2-Kundenbetreuung das Feature eingeführt, das den Handy-Nutzer über eine Festnetz-Nummer erreichbar macht. Zu den Preisen gibt es indes widersprüchliche Informationen - was die Option kosten könnte und alle weiteren Details finden Sie in unserem Artikel zur Homezone für den o2 o.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Vodafone: Spezielle Aktion in Berlin, Potsdam & Ruhrgebiet
    SuperFlat Allnet für 49,90 Euro, SuperFlat Internet Allnet für 69,90 Euro  mehr...
  • Base: SMS Allnet Flat jetzt auch für Bestandskunden buchbar
    Angebot gilt allerdings nur im Rahmen einer Vertragsverlängerung  mehr...
  • mobilcom-debitel startet mit e@sy-Tarifen für Smartphones
    Neue Angebote sind in allen deutschen Mobilfunknetzen erhältlich  mehr...
  • EXPRESSmobil: 500 Freiminuten bei Rufnummernmitnahme
    Außerdem Aktionsverlängerung bei discoPLUS bis Ende April  mehr...
  • Starterset von simply rechnerisch kostenlos erhältlich
    Außerdem neue Auflademöglichkeit für simyo-Kunden  mehr...
  • MoobiAir McSIM: Daten-Flatrate im Netz von Vodafone
    Mobiler Internetzugang kostet im ersten halben Jahr 19,95 Euro  mehr...
  • Mobilfunkunternehmen konzentrieren sich auf neue Absatzmärkte
    Steria Mummert Consulting: Neue Preismodell in LTE-Netzen denkbar  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

iPhone OS 4.0 vorgestellt: Das Kulthandy bekommt Multitasking

iPhone OS 4.0
Neue Features
- Multitasking
- Ordnerstruktur
- mehr E-Mail-Features
- Nutzung von iBooks
- GPRS/UMTS deaktivierbar
- 5-fach-digital-Zoom

Apple hat das iPhone OS 4.0 für das iPhone, den iPod touch und das iPad offiziell vorgestellt. Augenfälligste Neuerung des ab Sommer verfügbaren Systems ist die Unterstützung von Multitasking - zumindest in einer gewissen Form: Anwendungen laufen auch weiterhin nicht in Gänze parallel, vielmehr wird eine genutzte App bei einem Wechsel zu einer anderen Anwendung pausiert. Bestimmte Funktionen verrichten allerdings im Hintergrund weiter ihren Dienst, zum Beispiel Audio-, VoIP- oder GPS-Features. Die neue iPhone-OS-Version läuft aber nicht auf allen iPhone- und iPod-touch-Varianten: Welchen Modelle die Unterstützung versagt wird und welche Eigenschaften das iPhone OS 4.0 sonst noch mitbringt, erfahren Sie in unserer Meldung zur Vorstellung der neuen Version des iPhone OS.
     Das iPhone-OS-Update bringt neue Features auf aktuelle Geräte - aber es verrät offenbar auch etwas über die künftige iPhone-Generation: Entwickler, die bereits eine Vorab-Version installiert haben, fanden Hinweise auf potenzielle Features im kommenden iPhone 4G. Welche Ausstattungsmerkmale die neue Firmware für die künftige iPhone-Generation vorhält sowie weitere Details zu ihren neuen Funktionen finden Sie im Artikel zu den iPhone-OS-4.0-Features, die für das iPhone 4G erwartet werden.

Zum Inhaltsverzeichnis

WePad: Enttäuschende Präsentation, iPad: App-Vergleich mit iPhone

Bild von WePad und iPad
WePad und iPad

Das iPad hat das Apple-typische, mediale Interesse ausgelöst - und manches andere Unternehmen versucht, vom Hype zu profitieren. So wurde das von einer Berliner Firma angekündigte WePad gar schon als potenzieller iPad-Killer gehandelt, doch zur Präsentation folgte die Ernüchterung: Das Unternehmen hatte in der Praxis lediglich ein WePad vorzuweisen, auf dem ein Demo-Video lief. Kein anwesender Journalist durfte das Gerät in die Hand nehmen, auch das Unternehmen selbst zeigte vor Ort nichts in puncto Bedienung. Welche realen Chancen das neue Tablet haben könnte, erfahren Sie in unserem Editorial zur WePad-Präsentation.
     Während das WePad also offenbar noch einen weiten Weg vor sich hat, ist das iPad in den USA bereits verfügbar und wird bald (leider verspätet und erst Ende Mai) auch den Weg nach Deutschland finden. Einen Anteil am Erfolg des Apple-Tablets sollen dabei - wie schon beim iPhone - die Apps haben. Wir haben verschiedene der kleinen Anwendungen in ihrer speziellen iPad-Version mit der iPhone-Variante verglichen - die Ergebnisse finden Sie in unserem detaillierten Vergleich ausgewählter Apps in Bildern.
     Zudem haben wir den Gewinner unseres iPad-Gewinnspiels ausgelost, der schon jetzt auch hierzulande das Tablet in der Hand halten kann - wer der Glückliche ist, erfahren Sie in einem weiteren Artikel.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Apple verschiebt Start des iPad in Deutschland auf Ende Mai
    Preise und Vorbestellungen für den deutschen Markt ab 10. Mai  mehr...
  • Opera Mini 5 für Apple iPhone im AppStore: Der Browser im Test
    Opera Mini für iPhone und iPod touch nach 20 Tagen von Apple zugelassen  mehr...
  • Gratis-Navigationslösung fürs iPhone von Navigon
    App kann von allen Nutzern mit Telekom-iPhone-Vertrag verwendet werden  mehr...
  • Das LG GD880 Mini im Test
    Mini-Smartphone ist jetzt für Preise ab 320 Euro erhältlich  mehr...
  • Palm Pre Plus und Palm Pixi Plus ab 28. April hierzulande erhältlich
    Geräte kommen bei o2 und Vodafone  mehr...
  • Ratgeber: Das Smartphone im klassischen Business-Einsatz
    Hardware-Voraussetzungen, Zusatz-Software, Netzwerkzugriff, Sicherheit  mehr...
  • Navi-Neuheiten von TomTom, Navigon und United Navigation
    TomTom, Navigon und United Navigation präsentieren neue PNDs  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern. Außerdem lassen sich alle Modelle detailliert vergleichen.

Spezial

Günstige Datentarife für die mobile Nutzung sozialer Netzwerke

Ausgewählte Datentarife
  Vodafone BASE o2
Grundgeb. 14,95 10,00 10,00
Laufzeit 24 Mon. 30 Tage 3 Mon.
Abrech. Postpaid Postpaid Pre-/Postp.
Down/Up 7200/2000 500/64 7200/2000
Drossel ab 200 MB ab 250 MB ab 200 MB
Stand: 15.04.2010, Preise in Euro, Geschwind. in kBit/s

Soziale Netzwerke leben von der Aktivität Ihrer Nutzer - was liegt da näher, als nicht nur vom heimischen PC, sondern auch von unterwegs seine Aktivitäten in die Community zu tragen? Passende Smartphones sind erhältlich, aber es bedarf natürlich auch eines passenden Daten-Tarifs. Auch hier ist das Angebot vielfältig - damit Sie zur richtigen Offerte greifen, haben wir anhand von typischen Profilen günstige Tarife für die Nutzung von sozialen Netzwerken heraus gefiltert. Welche Angebote sich wirklich lohnen, erfahren Sie in unserem Tarifvergleich für die mobile Nutzung sozialer Netzwerke.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Drei neue Smartphones von Nokia fürs soziale Netzwerken
    Nokia C3, Nokia C6 und Nokia E5 kommen mit echter Volltastatur  mehr...
  • Nokia C6: Neues Smartphone im kurzen Test
    Gerät überzeugt mit guter Tastatur und sensiblem Touchscreen  mehr...
  • Sony Ericsson stellt Walkman-Handys Zylo und Spiro vor
    Günstige Einsteigerhandys für Social Media  mehr...
  • "Soziales Telefon": Microsoft kündigt neue Handys "KIN" an
    Gerät soll im Mai in den USA auf den Markt kommen  mehr...
  • So gelingt der Start bei Xing
    Das soziale Netzwerk Xing will helfen, die Karriere zu forcieren  mehr...
  • So gelingt der Start bei Twitter
    Twitter lebt vom spartanischen Outfit - und bietet "schnelle" Informationen  mehr...
  • Twitter präsentiert seine erste Werbeanzeige
    Bezahlte Kurznachrichten sollen gekennzeichnet werden  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Facebook, Twitter, Xing & Co.: Aktuelle News und Hintergrundberichte rund um soziale Netzwerke und weitere Web-2.0-Dienste sowie passende Hardware und Tarife für die Nutzung unterwegs finden Sie im Rahmen unseres Themenspezials auf unserer speziellen Infoseite!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.