Newsletter 14/10 vom 08.04.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Apple iPad
Apple iPad

wer aufmerksam die Nachrichten auf teltarif.de verfolgt, kennt die beiden vorherrschenden Themen der vergangenen Woche: die Kritik an den Datenschutz-Bestimmungen von sozialen Netzwerken im Allgemeinen und vom Branchenführer Facebook im Besonderen sowie der Verkaufsstart des Multimedia-Tablets Apple iPad in den USA.
         Mag die Drohung von Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner, ihr Facebook-Nutzerkonto zu löschen, den Betreiber der Plattform auch wenig beeindrucken, so hat sie doch die Diskussion um Datenschutz-Bestimmungen von sozialen Netzwerken und ein geeignetes Verhalten der Nutzer solcher Dienste neu entfacht. Im Rahmen unseres Monatsthemas "Neue Dienste, Social Media und Web 2.0" geben wir in einem ersten Ratgeber nützliche Tipps für den Einstieg in soziale Netzwerke wie Facebook und studiVZ und die ersten erfolgreichen Schritte auf dem ungewohnten Parkett.
         Neuland betreten auch die Käufer des Multimedia-Tablets Apple iPad. Fans halten das Touchscreen-Gerät für fähig, die mobile Internetnutzung zu revolutionieren. Kritiker zeigen sich da skeptischer und verweisen dabei auf das geschlossene Apple-System und den Mangel an speziellen Inhalten fürs iPad. Wir wollten es selbst wissen und haben eines der ersten iPads in den USA gekauft: Wie sich das Apple iPad anfühlt und wie es sich bedienen lässt, erfahren Sie in unserem ersten Testbericht mit vielen Bildern. Übrigens: Noch bis zum 11. April läuft unser Gewinnspiel, bei dem Sie mit etwas Glück kostenlos Besitzer eines neuen Apple iPads werden können.
         Doch nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Spaß bei der Lektüre!


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Günstige Tarife für die kommende Woche
Internet DSL mit kurzer Mindestlaufzeit jetzt auch von 1&1
Mobilfunk congstars Prepaid-Daten-Flatrate im Preisvergleich
Handy & Co Apple iPad überzeugt als Entertainment-Tablet
  Samsung CorbyTXT: Günstiges Smartphone im Test
Spezial Erfolgreich einsteigen bei Facebook und den VZ-Netzwerken

Festnetz

Call by Call: Günstige Tarife für die kommende Woche

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01070
Fern 01028 01013 01070
Mobil 01028 01028 01028
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 08.04.2010

Auch ohne Feiertage oder Oster-Aktionen der Call-by-Call-Anbieter kann in den kommenden Tagen beim Telefonieren gespart werden. Werktags in der Hauptzeit zwischen 7 und 19 Uhr etwa ist für Orts- und Ferngespräche nach wie vor die 01028 von Sparcall mit maximal 1,69 Cent pro Minute günstig, in der Nebenzeit sowie am Wochenende ganztags geht es noch deutlich günstiger. Von Montag bis Freitag zwischen 19 und 7 Uhr garantiert Tele2 mit der Vorwahl 01013 einen Maximalpreis von 0,98 Cent pro Minute, am Wochenende ganztags liegt die 01070 von Arcor auf dem gleichen Preisniveau, abgesichert ebenfalls durch eine langfristige Tarifgarantie.
     Telefonate in die deutschen Mobilfunknetze sind in der gesamten Woche rund um die Uhr mit der Vorwahl 01028 für garantiert maximal 7,99 Cent pro Minute möglich. Die Tarifgarantie läuft noch bis Ende des Monats. Für Anrufe ins Ausland über Call by Call sollte direkt vor dem Gespräch unser Tarifrechner genutzt werden, um den aktuell günstigsten Tarif zu ermitteln. Anbieter mit Tarifansage erhöhen dabei die Sicherheit für den Nutzer deutlich.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • 010052 startet mit Discount-Tarifen
    Neuer Anbieter der Ventelo-Gruppe ohne Tarifansage  mehr...
  • Neue Welle von 0900-Anrufen
    Bundesnetzagentur hat bereits Abschaltung einer Nummer verfügt  mehr...
  • Editorial: Gewinnspiel-Verbots-Willkür
    Teilnahme per Überweisung verboten, per Telefon legal?  mehr...
  • Rufnummern mit 0180-0-Vorwahl rücken näher
    Bundesnetzagentur startet Anhörung zu neuer Offline-Billing-Gasse  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die günstigsten Paket-Angebote mit Internet- und Telefon-Anschluss sowie Doppel-Flatrate finden Sie auch jederzeit mit unserem Doppel-Flatrate-Rechner.

Internet

DSL mit kurzer Mindestlaufzeit jetzt auch von 1&1

DSL-6000-Pakete im Vergleich
  1&1 congstar HanseNet o2
Monatskosten 24,99 29,98 29,90 30,00
Einmalkosten 99,90 59,99 39,90 0,00
Modemkosten 39,59 59,98 9,90 9,95
Stand: 08.04.2010, Preise in Euro

Auch der Internetprovider 1&1 bietet jetzt seine DSL-Komplettpakete mit kurzer Mindestlaufzeit von drei Monaten an. Allerdings bezahlen die Neukunden die größere Flexibilität mit um bis zu 229,89 Euro höheren einmaligen Einstiegskosten als bei Abschluss eines 24-Monats-Vertrags mit 1&1. Unterschiede zwischen den beiden Laufzeit-Varianten in den monatlichen Grundpreisen gibt es dagegen nicht. Die Surf-Flat 6000 kostet zum Beispiel jeweils in den ersten 24 Monaten Vertragslaufzeit 19,99 Euro oder - mit Regio-Aufschlag in bestimmten Regionen - 24,98 Euro pro Monat. Wir haben die DSL-Komplettpakete mit kurzer Mindestlaufzeit von 1&1 mit denen von congstar, Hansenet (Alice) und o2 verglichen. Lesen Sie im Preisvergleich, wie unser Urteil zum neuen 1&1-Angebot ausfällt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • o2 DSL: Mit Aktions-Code sechs Monate lang Grundkosten sparen
    Auch einmalige Bereitstellungskosten entfallen bis 19. April  mehr...
  • Ach, du dickes Ei: DSL-Aktionen im April
    So können Einsteiger und Provider-Wechsler möglichst viel sparen  mehr...
  • Günstig und sicher im April im Internet surfen
    Tarifempfehlungen für Internet-by-Call-Zugänge  mehr...
  • Die Neukunden-Aktionen der Kabelanbieter im April
    Kabel BW lockt mit Fluggutscheinen für Neukunden  mehr...
  • Sicherheits-Updates für Internet Explorer und Firefox
    Microsoft-Update kommt außerhalb des Patchday  mehr...
  • T-Home Entertain bietet Big TV einen Monat kostenlos
    Außerdem bald mehr Free-TV und Paket-Sender verfügbar  mehr...
  • So schützen Sie sich vor Datenspionage im Internet
    Programme und Verhaltensregeln zum Schutz der eigenen Daten  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

congstars Prepaid-Daten-Flatrate im Preisvergleich

Der Tarif im Detail
congstar Tages-Flatrate
Kosten 2,49 pro Tag
Surfdauer 1 Kalendertag
Geschwindigkeit max. 384 kBit/s
UMTS-Volumen ab 500 MB
Drosselung auf max. 64 kBit/s
UMTS-Surf-Stick 39,99
Startguthaben 10,00
Stand: 08.04.2010, Preise in Euro

Der Mobilfunk-Discounter congstar bietet jetzt einen UMTS-Surf-Stick mit Tages-Flatrate-Zugang ins Internet an. Das Prepaid-Starterpaket für Notebook- und Netbook-Nutzer enthält neben der Hardware ein Startguthaben in Höhe von 10 Euro und kostet 39,99 Euro plus mindestens 5,95 Euro Versandkosten. Die "Internet DayFlat" genannte Tages-Flatrate von congstar selbst kostet 2,49 Euro pro Nutzungstag. Pro Nutzungstag stehen dem Kunden bis zu 500 MB Datenvolumen für schnellere Datenübertragungen per UMTS mit bis zu 384 kBit/s zur Verfügung, danach wird die verfügbare Bandbreite für die restliche Zeit des Tages auf GPRS-Niveau begrenzt. Über die Vorzüge und Schwachpunkte des congstar-Angebots für das mobile Surfen im Internet klärt Sie unser Preisvergleich mit Mobilinternet-Zugängen anderer Prepaid-Discounter auf.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Hintergrund: Ohne Mobilfunk fährt die Bahn nicht mehr
    GSM–R ist der zentrale Kommunikationsstandard im Bahnverkehr  mehr...
  • Was bringt der April im Mobilfunkmarkt?
    Neue iPhone-Tarife bei T-Mobile  mehr...
  • o2 bietet Türkei-Pakete für Prepaid-Telefonierer an
    Minutenpreise ab 10 Cent für Handy-Gespräche in die Türkei  mehr...
  • Kostenlose Community-Flatrate wieder bei Tchibo erhältlich
    Gratis-Angebot gilt für Neukunden  mehr...
  • Mit Tchibo mobil rechnerisch für 7 Cent pro Minute in alle Netze
    Preis für 100-Minuten-Paket wurde auf 6,95 Euro gesenkt  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy & Co

Apple iPad überzeugt als Entertainment-Tablet

Apple iPad
Apple iPad

Der erste Schritt ist getan: Hersteller Apple hat das iPad unter die Nutzer gebracht. Allein am ersten Verkaufstag gingen in den USA 300 000 iPads über die Ladentische der Apple-Verkaufshäuser. Auch teltarif.de hatte sich gleich am Samstagmorgen in Dallas in die Menschenschlange vor dem Apple-Store eingereiht und eines der ersten iPads ergattert, das nur WLAN und noch kein UMTS für mobile Datenübertragungen unterstützt. Unser Eindruck nach den ersten Tests: Das Apple iPad besitzt als Entertainment-Tablet großes Potenzial, weist allerdings auch Schwächen wie das Fehlen von Standard-Schnittstellen oder ein bislang noch überschaubares Angebot an speziell zugeschnittenen Inhalten auf. In unserem Testbericht zum Apple iPad mit Bildern schildern wir unsere Erfahrungen mit dem Gerät. Von dort gelangen Sie auch zu weiteren Meldungen über das Multimedia-Tablet und geeignetes Zubehör. Weitere Eindrücke liefert unser Unboxing-Video.
        Übrigens: Noch bis zum 11. April läuft unser Gewinnspiel, bei dem Sie mit etwas Glück kostenlos Besitzer eines neuen Apple iPads werden können - noch vor dem offiziellen Verkauf des Geräts in Deutschland. Sie müssen nur die Preisfrage auf unserer Gewinnspielseite richtig beantworten. 

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung CorbyTXT: Günstiges Smartphone im Test

Samsung CorbyTXT B3210
Samsung CorbyTXT B3210

Der koreanische Handy-Hersteller Samsung hat mit dem Samsung CorbyTXT B3210 ein Smartphone herausgebracht, das mit seiner Volltastatur unterhalb des Displays auf den ersten Blick eine starke Ähnlichkeit mit einem klassischen Blackberry-Handheld aufweist. Bereits ein kurzer Blick in die Inventarliste verrät allerdings, dass das ohne Vertrag ab 110 Euro Euro erhältliche CorbyTXT alles andere als ein Blackberry-Ersatz ist: Es unterstützt weder E-Mail-Push noch UMTS oder WLAN, zeigt keine Office-Dokumente an, und die Daten werden bei der Übertragung über das Mobilfunknetz auch nicht komprimiert. Pluspunkte sammelt das CorbyTXT dafür bei der mobilen Nutzung von sozialen Netzwerken: Neben den bekannten Größen, wie Facebook oder Twitter wurden in einem eigenen Menüpunkt auch eher unpopulärere Communities für einen direkten Zugriff zusammengefasst. Weitere Erfahrungen mit dem Samsung CorbyTXT B3210 schildern wir in unserem Testbericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co:

  • Apple stellt heute iPhone OS 4.0 vor
    iPad-Firmware enthält Hinweise auf neue Geräte  mehr...
  • HP Slate: Tablet-PC mit Windows 7
    Verkaufspreis soll höher als für das günstigste iPad-Modell liegen  mehr...
  • Die Strahlungswerte von Apple iPhone bis Nokia 1661
    Die Ausgangsleistung im Alltag wäre wichtiger als SAR-Angaben  mehr...
  • Smartphone-Mixtur: Blackberry meets Windows Mobile
    Volltastatur und offeneres Betriebssystem  mehr...
  • Palm Pixi offenbar ab Juni auch in Deutschland erhältlich
    Erste Online-Händler kündigen neues webOS-Smartphone an  mehr...
  • Bericht: Microsoft stellt eigene Handyserie vor
    Gebaut werden Geräte die von Sharp  mehr...
  • Android-Smartphone Motorola Backflip kommt nach Deutschland
    Neues Google-Handy zunächst bei mobilcom-debitel erhältlich  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Der Verkaufsstart für das Apple iPad ist in den USA erfolgt, teltarif.de gehörte zu den ersten Käufern. Lesen Sie den Testbericht und weitere Meldungen mit Bildern zum Gerät und geeignetem Zubehör auf unserer Themenseite zum iPad.

Spezial

Erfolgreich einsteigen bei Facebook und den VZ-Netzwerken

Facebook und VZ
Tipps zum Einstieg
- Aussagekräftiges Profil
- Einsicht der Daten beschränken
- Freunde in Fotoalben verlinken
- Auf Kommunikations-Kurs gehen,
  ohne unangenehm aufzufallen

Trotz der aktuellen Diskussion um den Datenschutz: Die Zahl der registrierten Nutzer von sozialen Netzwerken wie Facebook, MySpace oder studiVZ wächst stetig. Ohne Profil im sozialen Netzwerk – so scheint es - geht nicht mehr viel. In einer kurzen Artikel-Serie zeigen wir Ihnen, wie der Einstieg bei diesen Community-Portalen gelingt, angefangen beim Anlegen eines aussagekräftigen Profil über das möglichst wirkungsvolle Kommunizieren mit Freunden und Bekannten bis hin zum Mitwirken in sogenannten Gruppen. Die Beitragsreihe beginnen wir mit Tipps für Nutzer der VZ-Netzwerke (schülerVZ, studiVZ, meinVZ) sowie für Facebook-Einsteiger.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Ohne Android: Google-Dienste auf dem Handy nutzen
    Online-Anwendungen, die auf jedem Java-Handy laufen  mehr...
  • Die Mobil-Angebote von ARD und ZDF fürs Handy
    So gelingt die mobile Nutzung der Rundfunk-Angebote per Handy  mehr...
  • Spiegel: Aigner fordert mehr Datenschutz von Facebook
    Ministerin droht mit Kündigung der Mitgliedschaft  mehr...
  • Verbraucherzentrale rät zu Verzicht auf Facebook
    Nutzer haben oftmals keine Kenntnis darüber, wo ihre Daten landen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Mit den Twitter-Feeds von teltarif.de kommen unsere Nachrichten und Mitteilungen blitzschnell zu Ihnen. Werden Sie einfach Abonnent unserer News und Updates.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.