Newsletter 10/10 vom 11.03.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Browserauswahl bei Microsoft
Browserauswahl bei Microsoft

einige von Ihnen haben es sicher schon auf ihrem Monitor gesehen: Das neue Browser-Auswahlfenster von Microsoft. Aller Microsoft-Nutzer, die den Internet-Explorer als Standardbrowser nutzen, bekommen das Fenster in diesen Tagen eingeblendet und können aus zwölf Browsern einen (neuen) Standardbrowser auswählen. Warum dieses Auswahlfenster kommt und welche Browser zur Wahl stehen, lesen Sie im Internet-Teil dieses Newsletters.
     Im Spezial-Teil berichten wir in diesem Monat verstärkt über das Thema mobiles Surfen. In dieser Woche erfahren Sie hier unter anderem, welche Tarife sich besonders eigenen, wenn Sie mit Ihrem Smartphone nicht nur telefonieren, sondern auch das Internet nutzen wollen. Zudem lesen Sie ein Interview mit dem Technik-Chef der Deutschen Telekom zum Thema mobile Datennetze.
    Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call-by-Call-Empfehlungen für die kommende Woche
Internet Microsoft Browser-Auswahl: 12 Browser in der Übersicht
Mobilfunk Vodafone streicht Forderungen bei betrügerischen Premium-SMS
Handy & Co Erster Eindruck vom preiswerten Navi-Handy Nokia C5
Spezial Aktuelle Smartphone-Tarife der Netzbetreiber im Überblick
  Telekom-Interview: "Wir warten nicht auf LTE"

Festnetz

Call-by-Call-Empfehlungen für die kommende Woche

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01070
Fern 01067 01013 01070
Mobil 01028 01028 01028
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 11.03.2010

Bei den Tarifempfehlungen für Call by Call finden Sie auch diese Woche wieder Anbieter mit günstigen und konstanten Preisen, die meist mit Tarifgarantien abgesichert sind. Bereits seit Monaten Dauergäste in unserem Newsletter sind etwa Tele2 und Arcor. Für Orts- und Ferngespräche in der Nebenzeit, also wochentags zwischen 19 und 7 Uhr, bleibt Tele2 mit der Vorwahl 01013 erste Wahl, der garantierte Maximalpreis liegt bei 0,98 Cent pro Minute. Am gesamten Wochenende ist die 01070 von Arcor mit derselben garantierten Obergrenze weiterhin empfehlenswert.
     Sparcall mit der Vorwahl 01028 bietet bundesweit Ortsgespräche an, die in der Hauptzeit wochentags zwischen 7 und 19 Uhr noch bis Ende des Monats maximal 1,69 Cent pro Minute kosten. Für Anrufe in die deutschen Mobilfunknetze garantiert Sparcall noch bis zum 14. März einen Maximalpreis von 7,99 Cent pro Minute, noch bis Ende Mai verspricht der Anbieter maximal 9,8 Cent pro Minute.
     Für Ferngespräche, die montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr geführt werden, kann die 01067 genutzt werden. Hier gibt es zwar keine Preisgarantie, der Preis wird nach Anbieterangaben aber weiterhin bei etwa 1,8 Cent pro Minute liegen. Die Nutzer sind zusätzlich durch eine Tarifansage abgesichert. Apropos Tarifansage: Wer ins Ausland telefonieren möchte, sollte direkt vor dem Gespräch unseren Tarifrechner nutzen, um den günstigsten Anbieter zu ermitteln, dabei aber auf Angebote mit Tarifansage achten, die zusätzliche Sicherheit bieten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Übernahme: Bellshare heißt jetzt BellSIP
    Angebote bleiben zunächst unverändert bestehen  mehr...
  • FRITZ!App: WLAN-Telefonie mit dem Smartphone zuhause im Test
    Android-und iPhone-Version der FRITZ!App im Hands-On  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Internet

Microsoft Browser-Auswahl: 12 Browser in der Übersicht

Überblick
Browserwahl bei Windows
Internet Explorer
Firefox
K-Meleon
Sleipnir
Slimbrowser
Green Browser
Chrome
Opera
Safari
Flock
Maxthon
Avant

Microsoft zeigt künftig Nutzern, die den Internet Explorer als Standard-Browser nutzen, einmalig ein Auswahlfenster für Web-Browser an und informiert damit Windows-Nutzer über Alternativen zum Internet Explorer. Damit kommt der Software-Konzern einer Forderung der EU-Kommission nach. Insgesamt werden zwölf Browser in diesem Auswahlfenster aufgelistet und vorgestellt. Einige davon sind namentlich bekannt, da es sich um Größen wie Firefox, Safari oder Chrome handelt. Von anderen haben viele Nutzer hingegen noch nicht gehört.
     Wir stellen Ihnen alle zwölf Browser vor und nennen Vor- und Nachteile dieser Internet-Surf-Programme. Alle Details sowie Bilder, wie der jeweilige Browser aussieht, finden Sie in einer aktuellen Bilderstrecke.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • VDSL-Router mit Modem im Hardware-Überblick
    Aktuelle Hardware-Angebote zum Mieten oder Kaufen  mehr...
  • Microsoft warnt vor Sicherheitslücke im Internet Explorer
    Neuer Browser IE 8 soll gegen Angriffe durch Schadsoftware schützen  mehr...
  • Schufa-Auskunft wird deutlich teurer
    Verbraucher haben ab April Recht auf einen kostenlosen Auszug pro Jahr  mehr...
  • Tooway bei Schott: Neue Komprimierung ermöglicht mehr Traffic
    Speedoption für kurzfristig große Downloads  mehr...
  • Neue Trends beim Internetradio
    iPhone-Dockingstationen und Anwendungen fürs Auto im Kommen  mehr...
  • Webciety: Die Zukunft der sozialen Netzwerke
    Datenschutz, Datensicherheit, unlauterer Wettbewerb, Schattennetzwerke  mehr...
  • Frequenzversteigerung: Keine neuen Netzbetreiber
    Bundesnetzagentur lässt nur vier Anbieter zur Auktion zu  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

Vodafone streicht Forderungen bei betrügerischen Premium-SMS

SMS
Kostenfalle Flirt-SMS

Wenn es zu unterschiedlichen Auffassungen in Bezug auf die Rechnung zwischen Kunde und Anbieter kommt, ist es zumeist der Kunde, der belegen soll, dass er bestimmte Dienste nicht genutzt hat. Problematisch wird dieses insbesondere dann, wenn es um Mehrwertdienste, also beispielsweise Premium-SMS geht. In einem aktuellen Fall hatte ein Vodafone-Kunde eine Rechnung von über 1 000 Euro bekommen. Genutzt haben soll er Flirt-SMS der Firma MintNet - nach eigenem Bekunden seien diese SMS aber nie versendet worden. Vodafone bestand jedoch auf den Betrag - trotz der Tatsache, dass sich zwischenzeitlich auch schon die Staatsanwaltschaft für die Firma MintNet interessierte.
     Die teltarif.de-Redaktion hat sich des Falls angenommen. In einem ausführlichen Artikel lesen Sie, welche Wendung der Fall nahm und wie die offizielle Stellungnahme von Vodafone zu diesem Fall lautet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Skype für Symbian im kurzen VoIP-Test
    Bislang billigt nur o2 VoIP-Telefonate ohne Aufpreis  mehr...
  • Skype über UMTS auf dem iPhone in Kürze möglich
    Mobiles VoIP: Skype erhöht den Druck auf deutsche Mobilfunker  mehr...
  • Neue Preisstruktur: Snoog Mobile ab sofort mit 9-Cent-Einheitstarif
    Daneben günstigerer Preis für mobile Daten bei schlechterem Takt  mehr...
  • Lokalisten Fon: Startpaket ist kostenlos
    Kostenlose SIM-Karte mit 1 Euro Startguthaben  mehr...
  • CeBIT will 2011 Hightech-interessierte Verbraucher anlocken
    Drei Prozent Besucherwachstum bis Freitag  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Handy & Co

Erster Eindruck vom preiswerten Navi-Handy Nokia C5

Nokia C5
Nokia C5

Nokia will die Namensgebung für Handys künftig wieder verständlicher machen. Zukünftig wird es vier Serien geben, die C-, X,- N- und E-Serie. Innerhalb dieser Serien wiederum werden die Geräte mit den Ziffern 1 bis 9 durchnummeriert. Die C-Serie bietet dabei Gräte, die sich primär der sozialen Vernetzung von Freunden und Familie widmen. Ein solches Gerät hat Nokia in der vergangenen Woche mit dem Nokia C5 vorgestellt. teltarif.de konnte sich bereits einen ersten Eindruck von dem Gerät machen.
     Beim Nokia C5 handelt es sich um ein Symbian-Handy, das ohne Touchscreen und im klassischen Candybar-Design daher kommt. Beim günstigen Preis von unter 170 Euro bestehen die Bauteile zwar aus Plastik, trotzdem wirkt das C5 nicht billig, sondern hat dank implementiertem GPS-Empfänger sogar das Potenzial, ein neues Massen-Handy für den Normalanwender zu werden. Was uns bei dem neuen Handy von Nokia gefiel und was es zu kritisieren gab, lesen Sie in einem aktuellen ersten Eindruck.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co:

  • Neue Android-Handys von Vodafone, LG und Gigabyte
    Außerdem neue Version von Photoshop für Android erschienen  mehr...
  • Details zum Aluminium-Netbook Asus Eee PC 1018P
    Das bisher dünnste Netbook des Herstellers kommt mit USB 3.0  mehr...
  • o2 My Handy: Gratis-Flug zum Toshiba-Handy TG01
    Flughafensteuern und Gebühren müssen jedoch gezahlt werden  mehr...
  • Einfachhandys mit dem "Kiss"-Prinzip
    Keep it small and simple - klein und einfach  mehr...
  • Flotte Feger: Neue Senioren-Handys von Emporia
    Elegance mit persönlicher Note, Solid mit Outdoor-Qualitäten  mehr...
  • Pad-Konkurrenz: Zwei Tablet-PCs von Hanvon
    Windows-7-Tablet BC10C unterstützt Multitouch   mehr...
  • Netgear: CeBIT-Highlights in Bildern
    UMTS-fähige WLAN-Router & drahtlose Geräte für das Heimkino  mehr...
  • Erste Eindrücke vom Multimedia-Navi Mio Moov V780
    Touchscreen-PND für Routenführung, Multimedia und Internetzugriff  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern. Außerdem lassen sich alle Modelle detailliert vergleichen.

Spezial

Aktuelle Smartphone-Tarife der Netzbetreiber im Überblick

Ausgewählte Tarife für Smartphones
  T-Mobile Vodafone BASE o2
Combi
Flat M
Superflat
Internet
Mein BASE
+ Optionen
Mobile Flat
+ Option
Einrichtung 24,95 24,95 0,00 0,00
Grundgeb. 49,95 49,95 30,00 30,00
Dross. ab 1 GB 1 GB 250 MB 200 MB
Stand: 11.03.2010, Preise in Euro für SIM-Only-Tarife

Immer mehr Handy-Nutzer steigen auf ein Smartphone um, mit dem sie nicht nur telefonieren und simsen, sondern auch mobile Datendienste nutzen können. Worauf Smartphone-Käufer jedoch achten müssen: Um die Möglichkeiten des Smartphones ausnutzen zu können, benötigen sie einen geeigneten Mobilfunktarif, der sowohl für Anrufe und SMS-Mitteilungen als auch für Verbindungen ins Internet günstige Konditionen bereithält. In unserem neuen Spezial stellen wir Ihnen die Smartphone-Tarife der vier Netzbetreiber im Vergleich vor. Der Artikel zeigt: Während T-Mobile und Vodafone dem Smartphone-Nutzer verschiedene Kombi-Tarife mit festgelegten Kontingenten an Gesprächsminuten und Datenvolumen zur Auswahl stellen, läuft das Zusammenstellen des Smartphone-Tarifs bei E-Plus und o2 verstärkt über Tarif-Optionen mit kurzer Mindestlaufzeit als über vorgefertigte Tarifpakete.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom-Interview: "Wir warten nicht auf LTE"

Bruno Jacobfeuerborn
Telekom Technik-Chef Bruno Jacobfeuerborn

T-Mobile will sich nach eigenem Bekunden nicht auf dem bestehenden mobilen Breitband-Netz ausruhen und auf den Standard LTE warten, sondern auch in das bestehende Netz weiter investieren. In einem Interview mit teltarif.de sagte Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn in der vergangenen Woche, bis Ende des Jahres werde HSPA+ mit bis zu 42 MBit/s im UMTS-Netz implementiert. Außerdem werden weitere Orte mit UMTS versorgt. Bislang hatte T-Mobile vor allem Städte mit 50 000 und mehr Einwohnern versorgt.
     Wie Jacobfeuerborn zur anstehenden Frequenzversteigerung im April steht und warum T-Mobile nicht auf LTE wartet, lesen Sie im kompletten Interview mit dem Telekom-Technik-Chef.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Alice Mobile: Daten-Option "Mobile Internet" wird zur Flatrate
    Künftig keine Mehrberechnung nach Ausschöpfen des Inklusivvolumens  mehr...
  • o2: Sonderaktion für das Surf-Stick-Angebot
    Zusatzbonus in Höhe von 25 Euro sowie keine Anschlussgebühr  mehr...
  • Tchibo verkauft Prepaid-Surfstick für 29,95 Euro
    Dreimal Tages-Flatrate im Kaufpreis bereits enthalten  mehr...
  • T-Mobile: "3-GB-Grenze nicht in allen künftigen Daten-Flatrates"
    Für 39,95 Euro/Monat weiterhin 5 GB bis zur Drosselung inklusive  mehr...
  • E-Plus: Flexible Kostenlimits für Daten-Roaming
    Alternativ auch unbegrenzter Zugang zu Daten-Diensten möglich  mehr...
  • Datawind bietet MID Ubisurfer im E-Plus-Netz an
    Kaufpreis von 299 Euro enthält 30 Onlinestunden monatlich für ein Jahr  mehr...
  • Opera veröffentlicht Mini-Browser für das Windows Phone
    Windows-Mobile-Nutzer bekommen eigene Version von Opera Mini  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Alles zur mobilen Nutzung des Internets: Wir präsentieren Ihnen Ratgeber und News zu Tarifen und Hardware für die Internet-Nutzung unterwegs auf unserer Themenseite.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.