Newsletter 07/10 vom 18.02.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Symbolbild mobiles Surfen

E-Plus hatte vor nicht allzu langer Zeit die Tarife seiner Marke Base überarbeitet, dabei allerdings das Angebot dahingehend verschlechtert, dass zwischen Base und dem sonstigen E-Plus-Netz konsequent getrennt wurde - eine erhebliche Beschränkung zum Beispiel bei der Intern-Flat. Jetzt hat E-Plus nachgebessert und die Trennung wieder aufgehoben. Wie die neuen Tarife aussehen, zeigen wir Ihnen im Mobilfunk-Teil.
     In Barcelona geht heute der Mobile World Congress zu Ende: Auf der Leitmesse für die Handybranche wurden zahlreiche neue Geräte und weitere Innovationen präsentiert. Ein Highlight ist das neue Microsoft-System Windows Phone 7 - Details hierzu finden Sie im Spezial-Teil ebenso wie eine Übersicht zu ausgewählten, neuen Handys von der Messe.
     Im Rahmen unseres Themenmonats zeigen wir Ihnen ebenfalls im Spezial-Teil in einer Übersicht aktueller Pre- und Postpaid-Tarife, dass mobiles Surfen nicht teuer sein muss: Flatrate-Angebote gibt es schon für unter 15 Euro pro Monat.
     Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Garantiert günstig telefonieren
  Bundesnetzagentur will Tarifansagen-Pflicht für Call by Call
Internet Test: WLAN-N-Router Globesurfer X1 unterstützt UMTS-Sticks und DSL
Mobilfunk Base: Flatrate gilt jetzt ins gesamte E-Plus-Netz
Handy & Co. Speicherkartenleser fürs iPhone, SIM-Unlock für neue Firmware in Sicht
Spezial Im Überblick: Günstige Daten-Flatrates in allen Mobilfunknetzen
  Windows Phone 7: Microsoft will Neuanfang im Smartphone-Markt
  MWC: Handy-Highlights von Samsung, Sony Ericsson und HTC

Festnetz

Call by Call: Garantiert günstig telefonieren

Call by Call: diese Woche günstig
  Mo-Fr 7-19 Sa+So 7-19 Mo-So 19-7
Ort 01028 01070 01013
Fern 01088 01070 01013
Mobil 01028 01028 01028
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 18.02.2010

Bis Ende des Monats gelten derzeit noch viele Tarifgarantien auf dem Call-by-Call-Markt, so dass entspanntes Telefonieren zu günstigen Minutenpreisen ohne Probleme möglich ist. Wir zeigen Ihnen, welche Anbieter Sie wann zu welchem Gesprächsziel nutzen sollten. Die 01028 garantiert, dass Ortsgespräche an Werktagen zwischen 7 und 19 Uhr nicht mehr als 1,69 Cent pro Minute kosten - und das sogar noch bis Ende März. Ferngespräche zur gleichen Zeit sollten über die 01088 geführt werden, hier wird ein Minutenpreis von 1,88 Cent nicht überschritten. Wer samstags oder sonntags zwischen 7 und 19 Uhr ins deutsche Festnetz telefoniert, nutzt idealerweise die 01070. Hier wird aktuell ein Minutenpreis von maximal 0,98 Cent garantiert. Für die Zeit von 19 bis 7 Uhr gibt es für alle Tage der Woche die pauschale Empfehlung, die 01013 von Tele2 zu nutzen. Orts- und Ferngespräche kosten nicht mehr als 0,5 Cent pro Minute.
     Gespräche zu deutschen Mobilfunkanschlüssen sind bis Ende Februar ebenfalls über die 01028 garantiert günstig. Es werden nicht mehr als 7,49 Cent pro Minute berechnet. Für Gespräche ins Ausland gilt wie immer die Empfehlung, vor dem Gespräch einen Blick in den Call-by-Call-Tarifrechner zu werfen und nur Anbieter zu nutzen, die eine Tarifansage vorschalten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bundesnetzagentur will Tarifansagen-Pflicht für Call by Call

Symbolbild Call by Call
Bundesnetzagentur will
Pflicht zur Tarifansage

Um bei der Nutzung von Call-by-Call nicht in eine Kostenfalle zu tappen, gibt es den einfachen Tipp, ausschließlich Anbieter mit Tarifansage zu nutzen. Problem hierbei: Nicht bei jeder Call-by-Call-Vorwahl ist ein entsprechender Dienst vorgeschaltet. Nach dem Willen der Bundesnetzagentur soll sich dies aber ändern: Die Behörde empfiehlt jetzt eine generelle Verpflichtung zur Schaltung einer Tarifansage bei Call by Call. Wie hoch die Chancen auf Umsetzung sind, erfahren Sie in unserem Bericht zum Vorstoß der Bundesnetzagentur. In diesem Artikel gibt es zudem Neuigkeiten zu den Problemen rund um die 01056 - der Anbieter hatte im vergangenen Jahr seine zuvor geschaltete Tarifansage abgeschafft und die Entgelte zum Teil deutlich angehoben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Wieder in Betrieb: Alte o.tel.o-Vorwahl 01011 ist wieder geschaltet
    Ventelo-Gruppe vermarktet Call-by-Call-Vorwahl noch nicht aktiv  mehr...
  • Vermittlungsdienst 118000 ist jetzt kostenpflichtig
    Freigabe der eigenen Daten über Anbieter-Homepage möglich  mehr...
  • Bundesnetzagentur schreibt zwei neue 116-Nummern aus
    Kostenfreie Nummern für Verbrechens-Opfer sowie akut Erkrankte  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Internet

Test: WLAN-N-Router Globesurfer X1 unterstützt UMTS-Sticks und DSL

Bild des Globesurfer X1
Router Globesurfer X1
im Test

Der Hersteller Option bietet mit dem Globesurfer X1 einen handlichen WLAN-N-Router, der die Internet-Nutzung sowohl über Mobilfunk mittels UMTS-Stick als auch über klassisches DSL mittels eines angeschlossenen Modems ermöglicht. Wir haben das Gerät zum Preis von rund 110 Euro getestet: Dabei zeigte sich, dass die Inbetriebnahme des Globesurfer X1 denkbar einfach ist, in der Folge machte das schlichte und übersichtlich gestaltete Webinterface die Nutzung leicht. Allerdings bestand zunächst auch ein Problem durch den vorschnellen Wechsel vom UMTS- in den GPRS/EDGE-Mode bei Netzabdeckungsproblemen - wie sich dieses lösen ließ, erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht des Globesurfer X1.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Internet-Anbieter HanseNet und wilhelm.tel kooperieren
    Open Access: Anbieter stellen sich Glasfasernetze zur Verfügung  mehr...
  • Google setzt auf "Mobile First"
    Kein Einstieg in Telekommunikations-Infrastruktur geplant  mehr...
  • Abmahnung kann für Urheber kostspielig werden
    Kläger bekommen nur noch 100 Euro Anwaltskosten erstattet  mehr...
  • Die Olympischen Spiele live im Internet erleben
    Livestreams und umfangreiches Video-Material rund um den Globus  mehr...
  • Neue Vielfalt dank Internet-Radio
    Durch das Internet entstehen neue Radio-Formate  mehr...
  • Opera 10.50 Beta ab sofort kostenlos erhältlich
    Neuer Browser zunächst für Windows verfügbar  mehr...
  • Köhler unterzeichnet Gesetz zu Kinderporno-Sperren im Netz
    Präsident hat keine verfassungsrechtlichen Bedenken  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

Base: Flatrate gilt jetzt ins gesamte E-Plus-Netz

Geänderte BASE-Flat-Optionen
  Prepaid Postpaid
Grundgeb. 5,00 10,00
Laufzeit 30 Tage
zu BASE 0,00
zu E-Plus 0,00
Fremdnetze 0,19
SMS E-Plus 0,19 0,00
SMS Fremdn. 0,19
Stand: 18.02.2010, Preise in Euro

Vor kurzem hat E-Plus sein Base-Angebot komplett überarbeitet. Was als "Tarif-Revolution" angekündigt wurde, rief aber schnell Kritik auf den Plan: Ein Manko war die neue Trennung von Base- und sonstigen E-Plus-Anschlüssen im Tarifschema, so dass sowohl die Inklusivminuten im Basis-Tarif als auch die Intern-Flatrate eben keine Anrufe mehr zu anderen Kunden im E-Plus-Netz abseits Base abdeckte. Hier hat der Netzbetreiber jetzt nachgebessert und diese Trennung aufgehoben. Mehr zu den überarbeiteten Base-Tarifen erfahren Sie in unserem Bericht zur Aufhebung der Trennung zwischen E-Plus und Base.
     Zudem gibt es den Base-Tarif auch in einer Prepaid-Variante, bei der die Intern-Flatrate dann günstiger zu haben ist, allerdings auch mit weniger Inklusivleistung. Wir zeigen Ihnen in unserem Artikel zum überarbeiteten Base-Prepaid-Tarif, ob sich das Angebot lohnt und auf was Sie verzichten müssen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • o2 o mit 40-Euro-Kosten-Airbag jetzt buchbar
    Aktionstarif bei mobilcom-debitel ohne Anschlussgebühr erhältlich  mehr...
  • Neuauflage: o2 verschenkt wieder o2-o-Freikarten
    Kunden erhalten Frei-SMS für bestimmte Aufladebeträge  mehr...
  • Vodafone: Weiter ohne Aufpreis in die Türkei telefonieren
    Netzbetreiber verlängert Türkei-Vorteil bis Ende April  mehr...
  • teltarif hilft: 40.000-Euro-Rechnung trotz Flat bei debitel
    Datenentgelte wurden ohne Grundlage berechnet  mehr...
  • Globalsim: Lieber zu GT-SIM oder GeoSIM wechseln?
    Globalsim verspricht Altguthaben, GeoSim den Erhalt der Rufnummer  mehr...
  • Erste Mobilfunker kündigen neue 0180-Preise an
    E-Plus und simyo mit Info-SMS für ihre Kunden  mehr...
  • HSPA+ und LTE: Deutsche Telekom setzt auf mobiles Internet
    Keine Sorge um Kapazitätsgrenze der Netze  mehr...
  • Orange will in deutschen Grenzregionen Mobilfunkdienste anbieten
    Laut Magazin Kooperation mit T-Mobile vorgesehen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

Speicherkartenleser fürs iPhone, SIM-Unlock für neue Firmware in Sicht

Bild: Apple
Bald SIM-Unlock für
neue iPhone-
Firmware?

Aktuell ist es noch nicht möglich, den SIM-Lock eines Apple iPhone 3G oder iPhone 3G S aufzuheben, wenn das Smartphone mit der vor kurzem bereitgestellten Firmware 3.1.3 ausgestattet wurde - es sei denn, es wird auf die Aktualisierung der Modem-Software verzichtet. Doch das soll sich bald ändern, laut Hacker-Kreisen ist ein SIM-Unlock auch inklusive der aktuellen Modem-Software möglich. Allerdings will die Hacker-Gruppe den SIM-Unlock aktuell noch nicht veröffentlichen - warum, erfahren Sie in unserem Artikel zum SIM-Unlock für Apple iPhones mit der neuen Firmware. Hier gibt es auch Details zum Problem einer falschen Akku-Anzeige auf dem iPhone nach dem Software-Update.
     Apple hat beim iPhone bekanntlich auf einen Speicherkartenslot verzichtet. Der Anbieter zoomMediaPlus will aber mit zoomIT in Bälde einen Adapter auf den Markt bringen, der SD-Karten aufnimmt und via Dock Connector mit dem iPhone verbunden wird. Zu welchem Preis das praktische Tool zu haben sein wird, erfahren Sie in unserem Artikel zur zoomIT-Speicher-Erweiterung für Apple iPhone.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Wann kommt der Opera Mini auf das iPhone?
    Zudem: Opera Mini für Google Android geplant  mehr...
  • Starkes Bündnis: Mit unabhängigem App Store gegen Apple
    24 Mobilfunkbetreiber wollen Apple mit eigenen Apps herausfordern  mehr...
  • Kostenloses Nokia Ovi Maps: Mehr als 3 Millionen Downloads
    Nokia-Vice-President: Wohl kein kostenloses Ovi Maps für ältere Geräte  mehr...
  • MeeGo: Intel und Nokia starten gemeinsames Betriebssystem
    Maemo und Moblin zusammengefasst zu einer Plattform   mehr...
  • Motorola: "Unsere Innovationskraft war nie weg"
    Hardware-Hersteller sieht sich bei Android gut aufgestellt  mehr...
  • Vodafone will Handy als Personalausweis
    SIM-Karten mit Ausweisfunktion sollen Internet-Geschäfte erleichtern  mehr...
  • MoGo Talk: Platter als eine Flunder
    Newton Periphals zeigt auf MWC dünnstes Bluetooth-Headset der Welt  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern. Außerdem lassen sich alle Modelle detailliert vergleichen.

Spezial

Im Überblick: Günstige Daten-Flatrates in allen Mobilfunknetzen

Ausgewählte Prepaid-Daten-Flatrates
  Medion Blau Tchibo o2
Netz E-Plus o2
Grundgebühr 14,99 19,80 19,95 25,00
Down-/Upstr. 500 / 64 7200 / 1400
Kosten Stick 59,99 79,00 39,95 29,99
Kosten 24 Mon. 362,75 482,00 487,75 613,99
Stand: 18.02.2010, Preise in Euro, Geschw. in kBit/s
Gesamtkosten inkl. Versand und Aktionen, ohne Hardware

Für die mobile Nutzung des Internets gibt es inzwischen immer mehr Daten-Flatrates, die mit günstigen Preisen, gleichzeitig aber auch kurzen Laufzeiten punkten und dem Nutzer somit mehr Flexibilität ermöglichen. So sind Daten-Flatrates in allen Mobilfunknetzen - also auch den datenmäßig am besten ausgebauten D-Netzen - bereits für einen Grundpreis von weniger als 20 Euro pro Monat erhältlich. Prepaid-Angebote gibt es allerdings nur in den Netzen von E-Plus und o2, ansonsten erfolgt die Abrechnung im Postpaid-Verfahren.
     Trotz aller Verbesserungen enthalten viele Offerten aber noch immer Fußangeln, die Interessenten vor Abschluss kennen sollten. In unserem Überblick besonders günstiger Daten-Flatrates zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei den verschiedenen Tarifangeboten achten sollten und wie hoch die Gesamtkosten über einen Zeitraum von zwei Jahren ausfallen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Windows Phone 7: Microsoft will Neuanfang im Smartphone-Markt

Bild von Handy mit Windows Phone 7
Windows Phone 7

Das aktuelle Handy-Betriebssystem Windows Mobile hat keinen guten Ruf - Zeit also für Microsoft zu reagieren, um den Anschluss im umkämpften Smartphone-Markt nicht zu verlieren: Auf dem Mobile World Congress hat der Softwareriese jetzt Windows Phone 7 gezeigt und will damit offenbar einen echten Neuanfang wagen. Das System kommt mit neuem Nutzerinterface, konsequenter Ausrichtung auf Steuerung per Finger und organisiert Inhalte und Dienste in so genannten Hubs: Hier wird dann zum Beispiel jegliche Kommunikation mit Freunden oder Bekannten übersichtlich gespeichert, darüber hinaus gibt es ein eigenes Office-Segment und zum Beispiel Bereiche für Musik- und Videoinhalte sowie Spiele. Was das System noch alles zu bieten hat, erfahren Sie in unserem Artikel zum neuen Windows-Phone-7-System - inklusive umfangreicher Bildergalerie.
     Zahlreiche Hersteller haben schon angekündigt, Geräte mit dem neuen Microsoft-System herauszubringen - dabei macht das Unternehmen aber strikte Hardwarevorgaben, um Windows Phone 7 eine ausreichende Performance zu bieten. Wann mit Geräten zu rechnen ist und was Sie technisch erwartet, verraten wir Ihnen in unserem Artikel zu weiteren Details der Windows-Phone-7-Handys.

Zum Inhaltsverzeichnis

MWC: Handy-Highlights von Samsung, Sony Ericsson und HTC

Bilder vom Samsung Wave, HTC Desire und Sony Ericsson X10 mini pro
Samsung Wave, HTC Desire, Sony Ericsson X10 mini pro

Zahlreiche Handy-Hersteller präsentieren ihre neuen Geräte auf dem Mobile World Congress. Samsungs Highlight ist hier das Wave S8500, ein Touchscreen-Smartphone mit klassischen Features, das zusätzlich mit Innovationen wie Bluetooth 3.0, schnellem WLAN-N, 1-GHz-CPU und selbstleuchtendem Super-AMOLED-Display daherkommt. Wir haben das Gerät mit dem neuen Betriebssystem Bada direkt in die Hand genommen - ob es auch in der Praxis überzeugt, erfahren Sie im Artikel zu unserem ersten Test des Samsung Wave S8500.
     Von HTC kommt bald das HTC Desire - es handelt sich um die "freie" Version des Google Nexus One, und das auch noch mit Verbesserungen wie größerem Arbeitsspeicher und höher auflösender Kamera. In unserem Bericht zu den neuen HTC-Modellen vom MWC finden Sie alle Details zu diesem und weiteren neuen HTC-Smartphones.
     Sony Ericsson zeigt in Barcelona unter anderem das kombinierte Touchscreen-QWERTZ-Smartphone Vivaz pro auf Symbian-Basis sowie die Android-Geräte Xperia X10 mini ("nur" mit Touchscreen) und Xperia X10 mini pro (mit Touchscreen und QWERTZ-Tastatur). Wie sich die Geräte sonst noch unterscheiden, erfahren Sie im Bericht zu den neuen Sony-Ericsson-Handys auf dem Mobile World Congress.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Das Samsung B7620 Giorgio Armani im Smartphone-Test
    Fashion-Handy ist auch technisch auf dem neuesten Stand  mehr...
  • Bestätigt: Neues Smartphone LG GD880 Mini
    Touchscreen, schnelles mobiles Internet, WLAN, Micro-SD  mehr...
  • Motorola zeigt neues Android-Handy Quench
    Motoblur soll Social-Media-Nutzung übersichtlicher machen   mehr...
  • T-Mobile Pulse Mini kommt im April mit Android 2.1
    Kleiner Bruder des T-Mobile Pulse wird von Huawei produziert  mehr...
  • o2 vermarktet Garmin-Asus nüvifone A50 exklusiv in Deutschland
    Smartphone mit Navigationssystem kommt im Mai nach Deutschland  mehr...
  • Sonim XP2 Spirit: Outdoor-Handy mit HSDPA
    Handy hält 2-Meter-Stürze und ein Meter Wassertiefe aus  mehr...
  • Android-Smartphone HTC Magic bekommt Sense-Oberfläche
    Neue Firmware steht beim Hersteller zum Download bereit  mehr...
  • Mobiles Internet Tablet: Dell Mini 5
    MID mit Android-Betriebssystem, Multitouch und UMTS  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Handy, Netbooks & Co.: Vom Apple iPhone über die aktuellen Android-Smartphones bis zu den aktuellsten Netbooks und Tablets - alle Infos rund um die aktuellste Hardware finden Sie in unserem Themenspezial.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.