Newsletter 04/10 vom 28.01.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Base
Neue Tarife bei Base

in der zurückliegenden Woche überraschte E-Plus mit einem völlig neuen Vertriebskonzept. Während sich die Kernmarke aus dem Neukundengeschäft verabschiedet, geht Base ab Februar mit neuen Tarifen an den Start, die die bisherigen Preismodelle ablösen. Wir informieren Sie in diesem Newsletter darüber, was Sie von Base in Zukunft zu erwarten haben, für wen sich die neuen Angebote lohnen und wie die Preise im Vergleich zum Wettbewerb aussehen.
     Weiterhin stehen viele Themen aus dem Bereich Festnetz im Zentrum dieses Newsletters. So berichten wir über eine Entscheidung der Bundesnetzagentur zu Call by Call bei All-IP-Anschlüssen der Telekom und ihrer Tochterfirmen und beleuchten die Hintergründe.Ebenso finden Sie bei uns in dieser Woche Ratgeber zu günstigen Gesprächen ins Ausland und zu preiswerten Telefonanschlüssen.
     Und dann war da noch Apple: Viel wurde in den letzten Wochen spekuliert, gestern abend war es dann so weit. Chef Steve Jobs zeigte das neueste Produkt der Computerfirma mit dem angebissenen Apfel, der lange spekulierte Tablet-PC heisst bei Apple iPad. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Die günstigen Tarife der Woche
  Amtlich: Telekom muss Call by Call bei All-IP-Anschlüssen anbieten
Internet "Leiter für Kundenzufriedenheit" bei 1&1 im Gespräch mit teltarif
Mobilfunk Exklusiv: Der neue BASE-Tarif ab 1. Februar
Handy & Co. Das Apple Tablet heisst iPad
  Neues Nokia-Flaggschiff N900 mit Maemo-OS im Test
Spezial Günstige Telefonanschlüsse im Überblick
  Ratgeber: So werden Telefonate ins Ausland billiger

Festnetz

Call by Call: Die günstigen Tarife der Woche

Call by Call: diese Woche günstig
  Mo-Fr 7-19 Sa+So 7-19 Mo-So 19-7
Ort 01028 01070 01013
Fern 01088 01070 01013
Mobil 01088 01088 01088
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 28.01.2010

Am kommenden Sonntag ist der Monat Januar vorbei und damit laufen auch zahlreiche Tarifgarantien aus. Trotz des Endes einiger Garantie-Tarife kann aber weiterhin mit Call by Call gespart werden. So sollte bei Gesprächen zu deutschen Mobilfunknetzen die Netzvorwahl 01088 genutzt werden. Der Anbieter garantiert ab Februar einen Minutenpreis von maximal 8,88 Cent pro Minute und bietet somit die günstigste Tarifgarantie für Handy-Gespräche.
     Für Festnetzgespräche gelten die Garantien mindestens bis zur Veröffentlichung des nächsten Newsletters. Gespräche ins eigene Ortsnetz zwischen 7 und 19 Uhr lassen sich über die 01028 garantiert günstiger führen, Gespräche zu anderen Festnetzanschlüssen ebenfalls über die 01088. Hier werden 1,69 bzw. 1,88 Cent pro Minute garantiert. Am Wochenende sollte zur gleichen Zeit die 01070 von Arcor für garantiert maximal 0,98 Cent pro Minute genutzt werden. Orts- und Ferngespräche, die zwischen 19 und 7 Uhr geführt werden, sind derzeit an allen Tagen der Woche über 01013 am günstigen. Hier werden garantiert nicht mehr als 0,5 Cent pro Minute berechnet.
     Günstige Tarife für Gespräche ins Ausland finden Sie wie immer in unserem Tarifrechner. Wir empfehlen hier die Nutzung von Anbietern mit einer Tarifansage.

Zum Inhaltsverzeichnis

Amtlich: Telekom muss Call by Call bei All-IP-Anschlüssen anbieten

Nun ist es amtlich: Die Bundesnetzagentur hat die Deutsche Telekom sowie ihre Tochterunternehmen congstar und T-Systems dazu verpflichtet, Call by Call und Preselection auch bei IP-basierten Anschlüssen (sogenannten All-IP-Anschlüssen) anzubieten. Der Bescheid vom 25. Januar (BK2c 09/002-R) verpflichtet den Bonner Ex-Monopolisten, unverzüglich die technischen Voraussetzungen dafür zu schaffen.
     Damit ist der finale Entwurf der Bundesnetzagentur vom November 2009 - nachdem er zwischenzeitlich der EU-Kommission vorgelegt wurde - nun amtlich geworden. Künftig können sowohl Bestands- als auch Neukunden mit einem IP-Anschluss der Telekom und von congstar also Call by Call - wie im klassischen Festnetz - durch das Wählen einer Vor-Vorwahl nutzen. Auch die dauerhafte Voreinstellung des Anschluss auf einen alternativen Anbieter ist möglich (Preselection). Wie der Regulierer die Entscheidung begründet und welche Ratschläge die Behörde der Telekom mit auf den Weg gibt, lesen Sie in unserer Meldung zur Entscheidung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Die Konsolidierung auf dem Festnetzmarkt geht weiter
    Star Telecommunications übernimmt Endkunden von Millenicom  mehr...
  • ePetition für eine Ansage-Pflicht bei Call-by-Call-Tarifen
    Zwangsansage, Tarifchronik und kostenfreie Gespräche bei Verstößen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die günstigsten Paket-Angebote mit Internet- und Telefon-Anschluss sowie Doppel-Flatrate finden Sie auch jederzeit mit unserem Doppel-Flatrate-Rechner.

Internet

"Leiter für Kundenzufriedenheit" bei 1&1 im Gespräch mit teltarif

Marcell D'Avis
Marcell D'Avis ist
"Leiter für
Kundenzufriedenheit"

Marcell D'Avis und seine E-Mail-Adresse dürfte mittlerweile die gesamte fernsehschauende Bundesrepublik kennen. Der neue "Leiter für Kundenzufriedenheit" des DSL-Anbieters 1&1 macht seit dem ersten Weihnachtsfeiertag im Rahmen einer groß angelegten Imagekampagne Werbung für den Internetprovider aus Montabaur. Er kündigt Verbesserungen im Service an, stellt im Unternehmensblog ein paar Tage später die ersten Maßnahmen vor und stellt sich insbesondere der Kritik von unzufriedenen Kunden, die von der Werbeaktion des Internetproviders erst einmal alles andere als begeistert waren, wie in zahlreichen Blogs und Internetforen zu lesen ist.
     Nach Angaben von 1&1 bekam Marcell D'Avis in den ersten Tagen nach der ersten Ausstrahlung des Werbesport zwischen 3 000 und 5 000 E-Mails pro Tag, wobei allerdings nur jede fünfte Nachricht ein konkretes Anliegen eines Kunden beinhaltete. teltarif.de hat Marcell D'Avis zu einem Interview gebeten. In unserem Hintergrund-Artikel erfahren Sie, inwieweit sich D'Avis um die Anliegen der Kunden kümmert und worüber sich die DSL-Kunden am meisten beschweren.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • DSL-Kunden sind mit Service ihrer Anbieter unzufrieden
    Kunden sehen kaum Verbesserungen beim Kundendienst  mehr...
  • Breitband in Deutschland: Mehr Kabel, mehr Geschwindigkeit
    Überblick zu Marktanteilen der Anbieter  mehr...
  • Glasfaser-Ausbau in Deutschland: Was ist, was wird
    Highspeed-Internet lohnt sich nur unter bestimmten Bedingungen  mehr...
  • Neuer Chrome 4 unterstützt Extensions und "Bookmark sync"
    Mac- und Linux-Versionen kommen später  mehr...
  • Der Tarifcheck: o2 DSL Komplett mit kurzer Mindestlaufzeit
    DSL-Neukunden bei o2 können jetzt unter zwei Optionen wählen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps zum sicheren Surfen im Internet erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema Sicherheit im Internet.

Mobilfunk

Exklusiv: Der neue BASE-Tarif ab 1. Februar

Überblick
Mein BASE - Grundtarif
Monatlich 0,00
Inklusiv
zu BASE
30 Min.
+ 30 SMS
Einmalig 25,00
SMS/Min. 0,19
Takt 60/60
Laufzeit 24 Monate
Stand: 28.01.2010,
Preise in Euro

E-Plus neue Tarife bei seiner Flatrate-Marke BASE ein. Im Rahmen des Tarif-Relaunchs werden alle bisherigen BASE-Tarife verschwinden und ab Februar nicht mehr angeboten. Daneben wird künftig zwischen dem "BASE-Netz", sozusagen der BASE-Community, und dem E-Plus-Netz unterschieden. Herz ist ein kostenfreier Grundtarif, der bereits 30 Frei-Minuten sowie 30 Frei-SMS (jeweils nur) zu BASE beinhaltet.
     Der Tarif hat eine Laufzeit von 24 Monaten; eine Anschlussgebühr fällt nicht an, sofern die Karte innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten zumindest einmal genutzt wird. In unserer Meldung zum neuen BASE erfahren Sie, welche Flatrates die E-Plus-Marke in Zukunft anbietet. Ein weiterer Hintergrundartikel verrät, wie das neue BASE-Konzept im Vergleich zum o2-o-Tarif abschneidet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • E-Plus stellt Vermarktung von Zehnsation und Time & More ein
    Konzentration auf Bestandskunden  mehr...
  • Vodafone: SuperFlat Wochenende weiterhin erhältlich
    Günstigster SuperFlat-Tarif in allen drei Varianten weiter zu bekommen  mehr...
  • Mobile Internet-Flatrate bei o2 zum Monatspreis von 20 Euro
    Aktuelles Surfstick-Angebot gilt nur für Bestandskunden  mehr...
  • T-Mobile verschlechtert erneut web'n'walk DayFlat
    Neuer Datentarif web'n'walk Connect S für Gelegenheitsnutzer  mehr...
  • Edeka Mobil senkt Datenpreis im Prepaid-Tarif
    Nutzer zahlen jetzt 24 Cent pro Megabyte für mobile Internet-Nutzung  mehr...
  • Mit solomo für 6 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz telefonieren
    Community-Preis bei solomo pro sinkt auf 3 Cent pro Minute  mehr...
  • Editorial: Langsam wird die kommende Mobilfunkauktion spannend
    Viele Bewerber nicht nur um die digitale Dividende  mehr...
  • Roamingkosten außerhalb der EU stark gestiegen
    Die andere Seite der EU-Regulierung  mehr...
  • Gerüchte um Comeback von o.tel.o verdichten sich
    WiWo: Anfang Februar Start als Mobilfunk-Discounter  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

Das Apple Tablet heisst iPad

Apple iPad
Apple iPad

Endlich ist es heraus: Apple hat gestern Abend tatsächlich die Erwartung erfüllt und das iPad vorgestellt. Dabei handelt es sich, wenn man so will, um ein zu groß geratenes iPhone oder um einen relativ kleinen flachen Tablet Computer, der ähnlich wie das iPhone über den Bildschirm bedient wird, aber deutlich mehr kann. Zwar sind die technischen Daten des iPad nicht unbedingt sensationell, aber das Konzept ist stimmig. Im Gegensatz zum kleinen Bruder kann man mit dem iPad auch "richtig" arbeiten - es kommt mit einer speziellen Version von iWorks, dem Apple-Pedant zu Microsoft Office. Außerdem hat Apple Kooperationen mit Verlagen geschlossen, um das iPad als Lesegerät für elektronische Bücher, Zeitschriften und Zeitungen interessant zu machen. Denn zusätzlich zum bekannten iTunes Store und zum App Store gibt es nun auch einen Apple-Buchladen.
     Das 680 Gramm leichte und etwa 24,3 mal 19 Zentimeter messende Gerät wird in verschiedenen Versionen ab 499 Dollar bzw. 499 Euro auf den Markt kommen. In der Einsteigervariante ist es mit WLAN, Bluetooth und 16 GB Flash-Speicher ausgestattet. Wenn man auch per UMTS surfen möchte, muss man mindestens 629 Dollar bzw. Euro auf den Tisch legen. Dafür verfügen die UMTS-Modell auch über GPS. Weitere Informationen und Bilder zum Gerät finden Sie in unseren Meldungen zum iPad von gestern abend.

Zum Inhaltsverzeichnis

Neues Nokia-Flaggschiff N900 mit Maemo-OS im Test

Nokia N900
Nokia N900

Bereits seit einigen Wochen ist das Nokia N900 auf dem deutschen Markt erhältlich. Inzwischen hat der Hersteller zwei Updates für das Maemo-Betriebssystem veröffentlicht. Damit wurde der anfangs nicht verfügbare Ovi-Store freigeschaltet. Zudem hat Nokia einige zunächst noch vorhandene Programm-Fehler behoben.
     Wir hatten die Möglichkeit, das Nokia N900 einem Test zu unterziehen. Das Gerät wirkt sehr hochwertig. Die Verarbeitung ist gut. Allerdings ist das Handy auch im Vergleich zu anderen aktuellen Smartphones groß und schwer, so dass es nur noch bedingt Hosen- oder Westentaschen-tauglich ist. In unserem Testbericht zum Nokia N900 erfahren Sie, welche Features das Smartphones bietet, was man von Maemo erwarten kann und welche Applikationen es für das Gerät bereits gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Windows Mobile 6.5 - Der Umstieg auf das neue System
    Wir zeigen Ihnen, wie der Umstieg gelingt und ob er sich lohnt  mehr...
  • CeBIT: AVM stellt zwei neue FRITZ!Box-Modelle vor
    FRITZ!Box WLAN 3370 und WLAN 6360 feiern Premiere  mehr...
  • Nokia fischt mit kostenlosen Ovi Maps in fremden Gewässern
    Angriff auf den PND-Sektor  mehr...
  • Palm Pre bei o2 jetzt für 409 Euro ohne Vertrag erhältlich
    Touchstone-Ladestation noch bis 1. März für Neukunden ohne Aufpreis  mehr...
  • Der Blackberry Storm2 9520 im Smartphone-Test
    Die wesentlichen Unterschiede zum ersten Storm-Modell 9500  mehr...
  • Garmin präsentiert das nüvi 1490TV mit DVB-T und Bluetooth
    Motorradfahrer sollen mit dem Zumo 220 glücklich werden  mehr...
  • iPhone: Verwirrung um Abo-Modell für Apps von Bild und Welt
    Vodafone-Kunden erhalten iPhone erneut über externen Dienstleister  mehr...
  • Sony Ericsson stellt Video-Handy Vivaz vor
    8,1-Megapixel-Kamera filmt in HD-Qualität  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobile Betriebssysteme für Smartphones: Informationen zu allen aktuellen mobilen Betriebssystemen finden Sie auf unseren Ratgeberseiten.

Spezial

Günstige Telefonanschlüsse im Überblick

Günstige Telefonanschlüsse
  Grundgeb. Festnetz
Vodafone 19,95 0,02
HanseNet 26,90 0,019-0,035
Versatel 19,90 0,15-0,049
T-Home Start 17,95 0,029
T-Home Plus 18,95 0,016-0,051
Stand: 28.01.2009, Preise in Euro

Wer auf dem immer unübersichtlicher werdenden Telekommunikations-Markt auf der Suche nach einem günstigen (drahtgebundenen) Telefonanschluss ist, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Anbietern, Anschlussvarianten und Technologien. Landen Interessenten bei eigener Recherche als erstes zumeist beim Ex-Monopolisten Deutsche Telekom mit seiner Festnetzsparte T-Home, kann es sich aber durchaus lohnen, einen Blick über den magentarbenen Tellerrand zu wagen und sich auch die Angebote der Telekom-Wettbewerber anzusehen.
     Bei alternativen Anschluss-Anbietern erhält man im günstigsten Fall zum fast identischen und nur geringfügig höheren Anschlusspreis bereits ein Paket aus Telefon- und Internet-Flatrate mit bis zu 6 MBit/s im Downstream. In unserem Tarifvergleich zeigen wir Ihnen die jeweils günstigsten Telefonanschluss-Offerten der Anbieter samt der im Grundpreis bereits integrierten Inklusivleistungen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ratgeber: So werden Telefonate ins Ausland billiger

Auslandsgespräche
Sparmöglichkeiten
- Tarifoptionen
- Call by Call
- Preselection
- Callthrough
- Calling Cards

Wer regelmäßig von seinem Festnetzanschluss ins Ausland telefoniert, wird es bereits festgestellt haben: Solche Anrufe können mit den Standard-Tarifen richtig teuer werden. Deshalb haben viele Anbieter für Vollanschlüsse Tarif-Optionen im Angebot, die je nach Nutzungsverhalten die Kosten für diese Gespräche deutlich senken können.
     Meist gibt es zwei verschiedene Tarifoptionen, eine verbilligt im Regelfall die europäischen Länder, die andere ist für exotischere Ziele gedacht. Es gibt aber auch noch andere Tipps zum Sparen. In unserem Ratgeber zu Telefonaten ins Ausland erfahren Sie, wie Sie besonders günstig über die Landesgrenzen hinweg telefonieren können.

Zum Inhaltsverzeichnis


Telefonieren zuhause: Alles Wissenswerte rund um Festnetzanschlüsse und Alternativen sowie ausführliche Ratgeber finden Sie auf unserer Übersichtsseite zum Themen-Spezial.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.