Newsletter 52/09 vom 31.12.2009

Liebe Leserinnen und Leser,

Las Vegas
Las Vegas

der Jahreswechsel ist immer eine gute Zeit, um zurückzublicken und um gute Vorsätze für das kommende Jahr zu fassen. So halten wir es auch in diesem letzten Newsletter des Jahres 2009: Einerseits stellen wir Ihnen in der Spezial-Rubrik in Bildern die aus unserer Sicht interessantesten Handy-Neuvorstellungen der vergangenen zwölf Monate vor. Andererseits sind wir schon den nächsten Neuheiten aus den Bereichen Handy, Netbook und mobile Dienste auf der Spur, denn Anfang Januar steht die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas an, von der wir live und wegen der Zeitverschiebung auch mit erweiterten Redaktionszeiten berichten werden.
     Dort wird am Rande der Messe auch das erste von Google selbst vermarktete Android-Smartphone präsentiert. teltarif.de wird sechs Tage lang vom 5. bis 10. Januar live aus Las Vegas berichten. Doch einiges ist schon durchgesickert, und so berichten wir bereits in diesem Newsletter über einige der zu erwartenden Messe-Highlights.
     Gute Vorsätze hat auch der DSL-Anbieter 1&1 gefasst: Er will den Kundenservice persönlicher gestalten und bei Problemen den Kunden kompetentere Hilfe leisten als bisher. Den neuen "Leiter Kundenzufriedenheit" stellen wir Ihnen zum Abschluss des Jahres in der Rubrik Internet näher vor.
     Nun aber lassen Sie mit uns das Jahr 2009 Revue passieren. Wir bedanken uns für Ihre Treue im auslaufenden Jahr und wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre dieses Newsletters sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!
 
Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Zum Jahreswechsel günstig per Call by Call telefonieren
  Test: Hotline-Anrufe hängen lange in der teuren Warteschlange
Internet 1&1 gibt dem DSL-Kundendienst ein Gesicht
Handy&Co. Ein Dual-SIM-Adapter als Alternative zum -Handy
Spezial Rückblick: Die interessantesten Handys des Jahres
  Die CES wirft ihre Schatten: Google-Handy Nexus One, Atom N450 und weitere Highlights

Festnetz

Zum Jahreswechsel günstig per Call by Call telefonieren

Call by Call über Neujahr
  Silvester &
Mo-Mi 7-19
Neujahr &
Sa+So 7-19
Täglich
Mo-So 19-7
Ort 01028 01070 01013
Fern 01088 01070 01013
Mobil 01028 01028 01028
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 31.12.2009

Silvester zählt wie Heiligabend für die Telefongesellschaften nicht zu den Feiertagen. Wer also heute telefonieren möchte, sollte zwingend darauf achten, dass die Telefontarife eines Werktags gelten. Das gilt auch für den 6. Januar, der in einigen Bundesländern ein regionaler Feiertag ist.
     Ortsgespräche sollten an Silvester und den Werktagen der kommenden Woche zwischen 7 und 19 Uhr über die 01028 geführt werden. Berechnet werden hier nicht mehr als 1,69 Cent pro Minute. Ferngespräche an Werktagen zwischen 7 und 19 Uhr sollten Call-by-Call-Nutzer über die 01088 führen. Hier werden garantiert nicht mehr als 1,52 Cent pro Minute berechnet.
     An Neujahr und dem Wochenende bietet Arcor unter der 01070 für Orts- und Ferngespräche rund um die Uhr eine Tarifgarantie über maximal 0,98 Cent pro Minute an. Noch günstiger lässt sich an allen Tagen der Woche über die 01013 von Tele2 telefonieren. Hier gilt ab Neujahr zwischen 19 und 7 Uhr ein maximaler Minutenpreis von 0,5 Cent - ein Garantiepreis, den der Anbieter bis Ende Februar halten will.
     Gespräche zu deutschen Handys lassen sich nach wie vor über 01028 günstig führen. Alternativ bietet auch die 01088 einen attraktiven Tarif an. Beide Anbieter garantieren weniger als 8 Cent pro Minute zu berechnen, in der Praxis liegen sie darunter. Alle Tarife für Gespräche ins Ausland finden Sie wie immer in unserem Tarifrechner. Nutzen Sie hier bevorzugt Anbieter mit einer Tarifansage.

Zum Inhaltsverzeichnis

Test: Hotline-Anrufe hängen lange in der teuren Warteschlange

Hotline-Anruf
Hotline-Anruf

Anrufe von Unternehmens-Hotlines dauern lange und sind weiterhin teuer, die Telekommunikationsanbieter haben sich nicht an ihre abgegebene Selbstverpflichtung gehalten. So lautet jedenfalls das erste allgemeine Fazit eines kürzlich durchgeführten Tests des Bundesverbands Verbraucherzentrale (vzbv). Die Verbraucherschützer haben nach eigenen Angaben bei 300 Testanrufen bis zu 23 Minuten lang in Warteschleifen verbracht und für wenige Gesprächsminuten bis zu 13 Euro gezahlt. Die getesteten 0900-Hotlines wurden unter anderem von Mobilfunk- und Internet-Anbietern betrieben. Überraschend kurze Wartezeiten verzeichneten die Tester allerdings bei einigen Mobilfunk-Discountern. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner möchte nun zumindest die technischen Voraussetzungen für kostenlose Warteschleifen schaffen. Mehr zum Thema lesen Sie in unserer Zusammenfassung der Ergebnisse des Hotline-Tests des vzbv.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Deutsche Telekom arbeitet an "Strategie 2.0"
    Grenzen zwischen Internet, Mobilfunk und TV verschwinden  mehr...
  • Tele2 verbessert Preisgarantie für Nebenzeit-Gespräche
    Festnetzgespräche kosten zur Nebenzeit nur 0,5 Cent pro Minute  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Internet

1&1 gibt dem DSL-Kundendienst ein Gesicht

1&1-Logo
1&1-Logo

Im März dieses Jahres hatte der Internetprovider 1&1 zur Computermesse CeBIT eine Service-Offensive ausgerufen. Kompetenz- und Experten-Teams sollten seitdem unter anderem bei Problemfällen den Kunden gleich Hilfe leisten können. Jetzt hat 1&1 dem Kundendienst auch ein Gesicht gegeben: Marcell D'Avis heißt der neue "Leiter Kundenzufriedenheit", der zurzeit in den TV-Werbespots des DSL-Anbieters zu sehen ist. Er soll den Kunden unter anderem das Gefühl vermitteln, eine kompetentere und persönlichere Beratung oder Hilfestellung als bisher zu erhalten. Über erste konkrete Maßnahmen zur Verbesserung des Kundenservices will 1&1 im Januar berichten. Eines hat der Provider jetzt schon erreicht: Über den neuen "Leiter Kundenzufriedenheit" wird heiß diskutiert, auch im Forum zu unserer entsprechenden Meldung mit eingebundenem Video des Werbespots.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Online-Bezahlverfahren bieten keinen kompletten Schutz
    So ist es um die Sicherheit von Online-Bezahlsystemen bestellt  mehr...
  • Der Fon-Router La Fonera 2.0n im Test
    Medien nutzen und Medien tauschen steht im Vordergrund  mehr...
  • Mehr als eine Party: Weltweite Silvesterfeiern im Internet
    80 Webcams liefern kostenlose Live-Streams der größten Feiern  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Sicherheitsproblem: GSM-Verschlüsselung geknackt
    "Unglaubliche Fehler im GSM-Protokollstapel"  mehr...
  • Ab 5. Januar 25 Euro Startguthaben für o2-o-Neukunden
    Außerdem 50 Euro Wechselbonus bei Rufnummernportierung  mehr...
  • Surfstick bei Mobook mit Vertrag für 0 Euro
    Mindestlaufzeit des Vertrags liegt bei sechs Monaten  mehr...
  • Kritik an kostenloser "Tagesschau"-App wächst
    ARD will App für Apple iPhone ab dem ersten Quartal 2010 anbieten  mehr...
  • o2 beendet zum Jahresende Kooperation mit ICQ
    Messaging-Client soll ab Freitag nicht mehr nutzbar sein  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Alles Wissenswerte rund um Mobilfunk-Tarife und Technologien sowie aktuelle News zum Thema und passende Tarifrechner finden Sie auf unserer Mobilfunk-Seite.

Handy&Co.

Ein Dual-SIM-Adapter als Alternative zum -Handy

Dual-SIM-Adapter
Dual-SIM-Adapter

Die Auswahl an Dual-SIM-Handys in Deutschland ist nach wie vor begrenzt. Aber auch die meisten herkömmlichen Handys lassen sich mit zwei SIM-Karten betreiben. Dafür bieten zahlreiche Online-Shops spezielle Adapter an, in welche die zwei SIM-Karten eingelegt werden. Vorteil der Dual-SIM-Adapter gegen über den 2-SIM-Handys sind die deutlich geringeren Anschaffungskosten. Aber: Nur eine der beiden SIM-Karten ist aktiv, der Wechsel zwischen den Karten gestaltet sich nicht immer einfach und die Funktionsfähigkeit ist nicht mit jedem Handymodell garantiert. Wer ohnehin die Anschaffung eines neuen Handys plant, sollte lieber gleich zu einem Dual-SIM-Gerät greifen, anstatt einen Adapter zum neuen 1-SIM-Handy zu kaufen. Welche Typen von Dual-SIM-Adaptern es gibt, für welche Handys sich diese eignen sind und welche Vor- und Nachteile die Adapter mit sich bringen, lesen Sie in unserem Hintergrundartikel.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy&Co.:

  • Neue Details zum Google Phone Nexus One
    Vorstellung am 5. Januar gilt jetzt als sicher  mehr...
  • Drei Touchscreen-Handys im Angebot der Discounter
    Samsung B3410 und S5230 Star sowie LG KU990i Viewty  mehr...
  • WLAN-Radio DNT IP duo bringt 30 000 Sender aus aller Welt
    Neues Stand-alone-Webradio zum Preis von 75,95 Euro erhältlich  mehr...
  • Anrufbeantworter-Software für das Handy
    Mailbox-Alternative kann Kosten sparen  mehr...
  • Editorial: Allein der neue Intel-Atom-Prozessor reicht nicht!
    Auf die richtige Wahl der Komponenten kommt es an.  mehr...
  • Fünf ausgewählte HDTV-Satelliten-Receiver unter 100 Euro
    Günstige, HD-fähige Geräte gibt es im Online-Handel  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern. Außerdem lassen sich alle Modelle detailliert vergleichen.

Spezial

Rückblick: Die interessantesten Handys des Jahres

Top-Handys 2009
Motorola Milestone
HTC Hero
Palm Pre
Apple iPhone 3G S
Nokia N97

Smartphone mit dem für Google-Dienste ausgelegten Betriebssystem Android, Foto-Handys mit 12-Megapixel-Kamera und jede Menge Touchscreen-Geräte - die Handy-Welt hat sich in diesem Jahr gehörig verändert. Doch trotz aller Neuerungen bei der Konkurrenz und teilweise eigener unterlegener technischer Ausstattung bleibt das Apple iPhone das Maß aller Dinge. Das liegt vor allem an der Bedienung des iPhone-Handys, dem umfangreichen Angebot im AppStore und der Kraft der Marke Apple. Vom Apple iPhone 3G S über das Palm Pre und das Sony Ericsson Satio bis hin zum Motorola Milestone - zum Ende des Jahres zeigen wir Ihnen noch im kurzen Bilderrückblick die interessanten Neuvorstellungen auf dem Smartphone-Markt dieses Jahres.

Zum Inhaltsverzeichnis

Die CES wirft ihre Schatten: Google-Handy Nexus One, Atom N450 und weitere Highlights

Nexus One
Nexus One

Im alten Jahr startete auf der Consumer Electronics Show (CES) Palm mit dem Smartphone Palm Pre und dem Handy-Betriebssystem webOS sein Comeback. Im neuen Jahr wird das Google-Handy Nexus One in Las Vegas in aller Munde sein - auch wenn es schon unmittelbar vorher abseits der CES vorgestellt wird. Google hat zu einer speziellen Präsentation des voraussichtlich zusammen mit T-Mobile vertriebenen neuen Android-2.1-Handys an seinem Stammsitz geladen.
     Die CES wartet aber mit weiteren spannenden Neuheiten auf: Dazu gehören der Netbook-Prozessor Atom N450-von Intel sowie viele neue Netbooks, das Handy-Betriebssystem Brew MP von Qualcomm und ein WiMAX-Handy von LG. teltarif.de ist mit einem Team live vor Ort und wird ab Dienstag, den 5. Januar, die Berichterstattung von der Messe und über das Google-Handy Nexus One aufnehmen. Hierzu werden auch die Redaktionszeiten erweitert - schauen Sie also ruhig auch früh morgens oder spät abends auf teltarif.de rein, was es neues gibt. Schon jetzt bieten wir aber einen ersten Überblick über die zu erwartenden Highlights der CES.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Das waren die Tarif-Highlights dieses Jahres
    Handy-Tarif mit Kostenkontrolle und DSL mit UMTS-Surf-Stick  mehr...
  • Mobiles Internet: 2009 war das Jahr des Surfsticks
    Dank neuer Angebote wird UMTS-Internet massentauglich  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Weitere Informationen zur und die News von der Consumer Electronics Show finden Sie auf unserer speziellen Themenseite

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.