Newsletter 34/09 vom 27.08.2009

Liebe Leserinnen und Leser,


Telefonieren per Handy

möglichst günstig zu telefonieren oder ein möglichst preiswertes Mobiltelefon zu kaufen, wünschen sich naturgemäß viele Handy-Nutzer. Zwei neue Überblicksartikel im Rahmen unseres aktuellen Themas des Monats "Discounter in der Telekommunikation" helfen Ihnen dabei: Im ersten Beitrag rechnen wir anhand von ausgewählten Nutzerprofilen nach, welche Handy-Tarife der Mobilfunk-Discounter die günstigsten Konditionen bieten. Im zweiten Artikel zeigen wir, welche Handy-Modelle der Mittelklasse in den vergangenen Monaten erheblich im Preis gesunken und inzwischen zu echten Schnäppchen geworden sind.
     Was Handy-Nutzer ganz automatisch genießen, ist die Bewegungsfreiheit beim Telefonieren. Seit es die Netbooks gibt, sind auch Computer-Nutzer mobiler geworden. Selbst auf Kurztrips oder Urlaubsreisen gehören die kleinen tragbaren Rechner häufig zur Ausrüstung. Welche zusätzlichen Netbook-Utensilien mit in den Reisekoffer gehören, damit das Netbook im Urlaub keinen Schaden nimmt, verraten wir Ihnen in unserem Hardware-Ratgeber.
     Doch nicht nur der Rechner lässt sich mit außer Haus nehmen, auch die Lieblings-Programme für den PC sind beweglich geworden. Portable Versionen von Anwendungen wie Open Office, Firefox, Gimp oder gar Windows XP lassen sich auf einem USB-Stick mitnehmen und auch an fremden Rechnern mit den gewohnten Einstellungen nutzen. Wie das funktioniert und wo Sie geeignete Programme finden, lesen Sie in unserem Hintergrundartikel zu portablen Apps.
     Und natürlich hält dieser Newsletter noch weitere spannende Themen für Sie bereit. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Günstige Tarife für die kommende Woche
Internet PC-Programme zum Mitnehmen auf dem USB-Stick
Mobilfunk teltarif hilft: Der Phantom-Kunde bei Base
Handy&Co. Die neuen Omnia-Smartphones von Samsung im kurzen Test
  Nützliches Reisezubehör für Netbook und Notebook
Special Tarife der Mobilfunk-Discounter im Preisvergleich
  Schnäppchen: Mittelklasse-Handys mit starkem Preisverfall

Festnetz

Call by Call: Günstige Tarife für die kommende Woche

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01028 01013 01028
Fern 01098 01013 01070
Mobil 01098 01098 01098
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 27.08.2009

In der kommenden Woche endet der August und damit auch wieder die ein oder andere Tarifgarantie auf dem Call-by-Call-Markt. Unsere Empfehlungen in dieser Woche haben wir darauf abgestimmt und nennen Ihnen ausschließlich Anbieter, deren Garantien auch noch im September gültig sind. So hat Sparcall (01028) nach wie vor eine Garantie für Gespräche innerhalb des eigenen Ortsnetzes, diese kosten maximal 1,8 Cent pro Minute. Sparcall ist damit der günstigste Anbieter für Ortsnetz-Gespräche werktags zwischen 7 und 19 Uhr und gleichzeitig auch am gesamten Wochenende. Lediglich werktags nach 19 Uhr ist Tele2 mit der 01013 und einer Garantie über maximal 0,98 Cent pro Minute noch günstiger.
     Auch für Ferngespräche ist die 01013 mit maximal 0,98 Cent pro Minute nach 19 Uhr die beste Empfehlung. Ferngespräche am Wochenende sollten hingegen über Arcor (01070) geführt werden. Hier gilt ein Maximalpreis von 1,5 Cent pro Minute, derzeit liegt der reale Preis jedoch unter 1 Cent pro Minute. Call-by-Call-Nutzer, die werktags zwischen 7 und 19 Uhr ein Ferngespräch führen wollen, nutzen am besten die 01098. Dieser Anbieter garantiert einen Maximaltarif von 1,89 Cent pro Minute bis in den September hinein und berechnet derzeit weniger als 1,6 Cent pro Minute. Die 01098 ist mit einer Tarifgarantie über maximal 8,79 Cent pro Minute auch unsere Empfehlung für Gespräche zum Mobilfunk.
     Gespräche ins Ausland sind über Call by Call ebenfalls möglich. Da viele Tarife aber häufig schwanken, empfehlen wir Ihnen hier, vor einem Telefonat unseren Tarifrechner nach den günstigsten Gesprächspreisen zu befragen. Wie raten Ihnen zur Nutzung von Anbietern, die eine Tarifansage für ihren Dienst geschaltet haben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Vorsicht bei 01056: Tariferhöhungen ohne Ankündigung
    Takt-Verschlechterungen und Minutenpreis-Erhöhungen  mehr...
  • PeterZahlt: Kostenlose Gespräche nach Polen
    Telefonate können bis zu 30 Minuten lang sein  mehr...
  • Call-by-Call-Anbieter wollen Bundesnetzagentur unter Druck setzen
    Call by Call bei All-IP-Anschlüssen gefordert  mehr...
  • Telekom erweitert Pilotprojekt für Gehörlosen-Telefon
    Dolmetscher übersetzen Gebärdensprache per Video-Telefonie  mehr...
  • Glass: Schreibtisch-Telefone auf Android-Basis
    Intelligentere Telefone fürs Büro  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sparen überall dort, wo Call by Call nicht funktioniert: Die Nutzung von Calling Cards für sogenannte Callthrough-Gespräche eignet sich immer dann, wenn Call by Call nicht möglich ist. Vergleichen Sie selbst mit unserem Calling-Card-Rechner.

Internet

PC-Programme zum Mitnehmen auf dem USB-Stick


Portable Apps auf USB-Stick

Die gewohnten Programme einfach mitnehmen und unterwegs an einem fremden Rechner nutzen – diese Idee hat Charme. So lassen sich beispielsweise unterwegs Anwendungen mit den persönlichen Einstellungen nutzen, ohne dass man die häufig notwendigen Rechte zum Installieren und Einrichten des Programms am fremdem PC besitzen muss. Dafür gibt es inzwischen von etlichen PC-Programme spezielle, portable Versionen, die der Nutzer auf einen USB-Stick laden und für den Einsatz auf fremden Rechnern bereithalten kann. Darunter befinden sich Anwendungen wie das Office-Paket Open Office, der Browser Firefox, der E-Mail-Client Thunderbird oder das Grafik-Programm Gimp. Selbst von Windows XP gibt es eine portable Version. Wir zeigen Ihnen in unserem Überblicksartikel, wie Sie Programme für den Windows-PC auf dem USB-Stick mitnehmen und an fremden Rechnern nutzen können, und stellen Ihnen ausgewählte portable Applikationen kurz vor.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Internetzugänge von AC11 und Flashnet werden deutlich teurer
    Und empfehlenswerte Tarif-Alternativen für Schmalband-Surfer  mehr...
  • Es ist Wahlkampf: Steinmeier will TK-Firmen die Netze nehmen
    Vorschlag soll Breitband-Ausbau forcieren  mehr...
  • DSF zeigt Handball-Bundesliga-Saison live im Internet
    Monats-Abonnement wird für 10 Euro erhältlich sein  mehr...
  • Editorial: Schufa und Google (un?)vollständig!?
    Verbraucherschutzministerin fordert mal mehr, mal weniger Daten  mehr...
  • Apple-Betriebssystem Mac OS X 10.6 Snow Leopard bestellbar
    Auslieferung des neuen Betriebssystems erfolgt ab 28. August  mehr...
  • Fotos im Internet: Abgebildete können Löschung verlangen
    Entscheidung zum Recht am eigenen Bild vom Einzelfall abhängig  mehr...
  • Im Internet ausgewiesener Preis für Versandhändler verbindlich
    Urteil fällt zu Gunsten der Kunden aus  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

teltarif hilft: Der Phantom-Kunde bei Base


Ratloser Kunde

Eine aktive SIM-Karte, mit der Telefonate geführt und SMS-Nachrichten versendet werden können, für die aber niemals Rechnungen eintrudeln? Ein Traum vieler Mobilfunk-Kunden. Ein teltarif.de-Leser genoss diese Zeit der zunächst kostenlosen Handy-Nutzung unfreiwillig. Um einen späteren Rechnungsschock zu vermeiden und seinen Mobilfunkanschluss vollständig nutzen können, meldete der Leser das Problem seinem Mobilfunkanbieter Base, doch für diesen existierte sowohl der Kunde als auch die dazugehörige Rufnummer quasi gar nicht. Die Folge: Base nahm sich des Problems zunächst nicht weiter an. Erst nachdem sich die teltarif.de-Redaktion in den Fall einschaltete, fand sich plötzlich eine Lösung. Welche Kosten rückwirkend auf den Base-Kunden zukamen, lesen Sie in unserem neuen teltarif-hilft-Beitrag.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • TeloSaar: Nach UMTS-Flatrate auch Sprach-Tarife im vistream-Netz
    10-Cent-Tarif und Flatrate für Handy-Gespräche im Angebot  mehr...
  • Tchibo: Ab 1. September zwei Jahre kostenlose Intern-Flatrate
    Außerdem Lite-Version des Samsung Galaxy in Planung  mehr...
  • fioon: Ab sofort Komplettpaket mit Outlook Web Access
    Paket ermöglicht unter anderem DirectPush und ActiveSync  mehr...
  • Vodafone startet Gewinnspiel für CallYa-Nutzer
    SMS, Guthaben und Sachpreise als Preise  mehr...
  • mobilcom-debitel: Prepaid-Daten-Roaming fast zum Inlandspreis
    Kooperation mit UMTS-Netzbetreiber Euro  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Alles Wissenswerte rund um Mobilfunk-Tarife und Technologien sowie aktuelle News zum Thema und passende Tarifrechner finden Sie auf unserer Mobilfunk-Seite.

Handy&Co.

Die neuen Omnia-Smartphones von Samsung im kurzen Test


Samsung Omnia II I8000

Unter den neuen Handy-Modellen der Omnia-Reihe, die Hersteller Samsung für die kommenden Monate angekündigt hat, sind das Omnia II I8000 und das Omnia Pro B7610 besonders interessant. Das Samsung Omnia II I8000 richtet sich an Multimedia-Fans und kommt mit einer 5-Megapixel-Kamera, einem Medienplayer, einer WLAN-Schnittstelle, HSPA-Unterstützung und einem großen berührungsempfindlichen AMOLED-Display. Das Samsung Omnia Pro B7610 wird dagegen mit einer zusätzlichen QWERTZ-Tastatur und einem Office-Paket den Ansprüchen von Business-Anwendern gerecht. Wir hatten vorab die Gelegenheit, uns die neuen Omnia-Smartphones näher anzusehen. Unsere ersten Eindrücke sowie Informationen zu Verkaufsstart und Preisen schildern wir in einem kurzen Testbericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nützliches Reisezubehör für Netbook und Notebook

Reisezubehör
5 Empfehlungen
- (Neopren-)Tasche
- Microfasertuch
- Steckdosenadapter
- Ersatzakku
- Backup-USB-Stick

Ein Netbook, das regelmäßig unterwegs genutzt wird, sollte nicht nur leicht, sondern möglichst auch robust sein. Schließlich muss es Stöße aushalten, Staub abweisen und kratzenden Schmutz ertragen können. Noch wichtiger ist der Schutz des Netbooks, wenn es mit auf Reisen in sehr heiße, in sehr kalte oder in tropische Regionen mitgenommen wird. Neben geeigneten Tragetaschen, Schutzhüllen und Reinigungstüchern sollten je nach Reiseziel auch ein Steckdosenadapter, Ersatz-Akkus und ein USB-Stick oder eine externe Festplatte zum zwischenzeitlichen Daten-Backup mitgenommen werden. Auslandsreisende, die mobil im Internet surfen wollen, sollten zudem darauf achten, dass sie einen günstigen Daten-Tarif eines deutschen oder dort heimischen Mobilfunkanbieters gebucht haben. Weitere Tipps zur Netbook-Nutzung im Urlaub erhalten Sie in unserem Ratgeber.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Nokia 5230: Neues, preiswertes Touchscreen-Handy
    Ovi-Handy unterstützt Comes With Music  mehr...
  • Erste Eindrücke vom Einsteiger-Blackberry Curve 8520
    Je nach Vertrag gibt es das neue Smartphone bereits ab 1 Euro  mehr...
  • T-Mobile: Kunden warten bis zu sechs Wochen auf das iPhone
    RTL bringt Formel 1 live und kostenlos auf das Apple iPhone  mehr...
  • Noch vier Tage: iPhone 3G S - Gewinnspiel Sommer 2009
    3 neue iPhone 3G S mit 32 GB zu gewinnen  mehr...
  • Nokia kündigt Netbook Nokia Booklet 3G an
    Handlich und gut ausgestattet  mehr...
  • Medion zeigt neue Navigationsgeräte auf der IFA
    E- und P-Serie mit Modellen für Einsteiger und Profis  mehr...
  • Anycool T628: Dual-SIM-Handy mit DVB-T-Empfang im kurzen Test
    Zweikarten-Handy empfängt auch digitales terrestrisches Fernsehen  mehr...
  • Unter Umständen brandgefährlich: Nokia Lade-Adapter CA-146
    Lade-Adapter wird zusammen mit dem Nokia N97 ausgeliefert  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern. Außerdem lassen sich alle Modelle detailliert vergleichen.

Special

Tarife der Mobilfunk-Discounter im Preisvergleich

Kosten für Handy-Vieltelefonierer
  solomo PENNY Mobil Medion Discotel
Netz Vistream T-Mobile E-Plus T-Mobile
Gespräche 23,40 21,60 21,60 27,00
SMS 6,40 4,80 4,80 6,00
Option - 3,99 3,99 -
Summe 29,80 30,39 30,39 33,00
Preise für Nutzung im Inland in Euro, Stand: 27.08.2009
Profil: 360 Gesprächsminuten, 80 SMS, je 50 Prozent in Community

Nachdem wir vergangene Woche die Unterschiede zwischen den zahlreichen Prepaid-Discountern herausgestellt haben, haben wir nun Handy-Tarife von Mobilfunkanbietern anhand von drei typischen Nutzerprofilen - Viel-Telefonierer, Globetrotter und Handy-Internet-Surfer - miteinander verglichen. Dabei zeigt sich: Tarifangebote mit speziellen Minutenpreisen für Community-Gespräche von Anbietern wie solomo oder Medion Mobile (Aldi Talk) sind schnell die bessere Wahl als Tarife mit dem niedrigsten Einheitstarif, wenn die Nutzer viel zu anderen Anschlüssen desselben Mobilfunkanbieters telefonieren. Das betrifft beispielsweise viele Familien, deren Mitglieder mit der SIM-Karte desselben Providers ausgestattet sind. Wer häufiger per Handy ins Ausland telefoniert, sollte sich dagegen Handy-Tarife von Anbietern wie etwa Fonic oder Blau näher anschauen. Eine Empfehlung für den Einzelfall dürfen Sie nicht erwarten - unser neuer Preisvergleich gibt aber die Richtung vor, welche Handy-Tarife für Ihr individuelles Nutzungsverhalten geeignet sein können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Schnäppchen: Mittelklasse-Handys mit starkem Preisverfall

Ausgewählte Handy-Schnäppchen
Gerät Preis
LG HB620T 115,00
Motorola ROKR E8 74,00
Blackberry Pearl 8110 158,00
Samsung U800 Soulb 100,00
Sony Ericsson Z555i 74,00
Preise in Euro laut guenstiger.de
Stand: 26.08.2009

Manches Handy hat nur eine kurze Halbwertzeit: Spätestens, wenn das Nachfolgemodell in den Handel kommt, beginnt ein deutlicher Preisverfall des ursprünglichen Handy-Modells. Da es auf dem schnelllebigen Mobilfunkmarkt selten lange dauert, bis ein Handy-Modell durch eine neuere Version abgelöst wird, können Handy-Käufer durch den Griff zu einem Gerät, das gerade erst in die zweiten Reihe gerückt ist, ordentlich Geld sparen. In unserem aktuellen Überblicksartikel stellen wir Ihnen verschiedene Mittelklasse-Handys vor, die inzwischen trotz immer noch achtbaren Funktionsumfangs zu einem vergleichsweise günstigen Preis erhältlich sind. Zum Beispiel das Samsung U800 Soul b: Dieses Musik-Handy kostet mittlerweile auch ohne Vertrag rund 100 Euro und bietet eine 3,2-Megapixel-Kamera sowie EDGE- und HSDPA-Unterstützung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Special:

  • Prepaid-Discounter MobileWorld: 8,8 Cent pro Minute in alle Netze
    Außerdem Aktion für Neukunden bei Penny Mobil  mehr...
  • Ab sofort Performance-Drosselung bei der Daten-Flatrate von Blau
    Bandbreiten-Begrenzung auf GPRS-Niveau ab 5 GB Nutzung  mehr...
  • Lidl verkauft Fonic-Startpaket mit UMTS-Stick für 49,95 Euro
    Angebot ist allerdings nur regional erhältlich  mehr...
  • Discounter discoTEL und callmobile mit Sommer-Aktionen
    Günstigeres Startpaket und Einkaufsgutschein für Neukunden  mehr...
  • Pro & Contra: Telefonieren mit einem Prepaid-Tarif
    Stehen die Prepaid-Tarife zu Unrecht im Schatten der Laufzeit-Tarife?  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise und Leistungen in unserem Ratgeber.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.