Newsletter 28/09 vom 16.07.2009

Liebe Leserinnen und Leser,


iPhone-App von teltarif.de

der AppStore von Apple mit seinem großen Angebot an Zusatzanwendungen für das iPhone-Handy und den Musikplayer iPod touch hat gerade seinen ersten Geburtstag gefeiert. Seit kurzem steht dort auch das 0180-Telefonbuch als Applikation von teltarif.de zum Download bereit. Hiermit können iPhone-Nutzer nach günstigen Ersatznummern für die häufig teuren Hotlines von Unternehmen suchen und direkt aus der Anwendung heraus anwählen. Probieren Sie es einfach mal aus, weitere Informationen zur teltarif.de-Applikation erhalten Sie in der Handy&Co.-Rubrik dieses Newsletters.
     Um das Telefonieren vom heimischen Festnetz-Telefonanschluss aus geht es in unserem aktuellen Monatsthema, das wie gewohnt Anlass für mehrere Ratgeber und Tarifvergleiche ist. In diesem Newsletter erfahren Sie beispielsweise im Festnetz-Bereich, worauf Sie bei einer Rufnummern-Mitnahme im Zuge eines Umstiegs auf die Internet-Telefonie (VoIP) achten müssen. Zudem zeigen wir Ihnen im Bereich Special, bei welchen Anbietern Sie günstige Doppel-Flatrates fürs Internetsurfen und Telefonieren ins deutsche Festnetz finden.
     Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre des Newsletters und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.
     Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Die Call-by-Call-Tipps der Woche
  Ratgeber: Rufnummern-Mitnahme bei Wechsel des Telefonanschlusses
Internet Überblick: PC-Software für mehr Jugend- und Kinderschutz
Mobilfunk Urlaub: Mit Prepaid-Karten aus dem Reiseland günstig surfen
  Vodafone: Kostenlose Zusatz-Flatrate in ein Mobilfunknetz nach Wahl
Handy & Co. teltarif.de mit eigener iPhone-Applikation im Apple AppStore vertreten
Special Die günstigste Doppel-Flatrate für Telefon und DSL

Festnetz

Die Call-by-Call-Tipps der Woche

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01079 01013 01070
Fern 010029 01013 01070
Mobil 010011 010011 010011
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 16.07.2009

Noch gelten die zahlreichen, von den Call-by-Call-Anbietern gegebenen Tarifgarantien und machen es uns in dieser Woche relativ leicht, Ihnen Empfehlungen für günstige Telefonate in der kommenden Woche zu geben. Erst im August stellt sich dann bei vielen Call-by-Call-Diensten die Frage, ob sie den löblichen Kurs der garantierten Tarife fortsetzen oder die Kunden sich neu orientieren müssen.
     Wollen Sie in den kommenden Tagen werktags zwischen 7 und 19 Uhr ein Ortsgespräch führen, so bleibt die 01079 der Anbieter, der sich langfristig bewährt hat. Als neue Alternative gibt es Sparcall mit der 01028 (siehe weitere Meldungen), die bis Ende Juli einen Maximalpreis von 1,8 Cent pro Minute garantiert. Kunden sollten vor der Nutzung aber sicherstellen, dass sie bei keinem Reseller der 01028 angemeldet sind.
     Ferngespräche werktags zwischen 7 und 19 Uhr lassen sich derzeit mit der 010029 für knapp 1,4 Cent pro Minute führen, garantiert ist ein Maximalpreis von 1,9 Cent pro Minute. Orts- und Ferngespräche am Wochenende zwischen 7 und 19 Uhr sollten über die 01070 von Arcor geführt werden, alle Orts- und Ferngespräche täglich nach 19 Uhr über die 01013 von Tele2. Hier gilt ein Maximalpreis von 0,98 Cent pro Minute. Wer ein deutsches Handy anruft, zahlt bei der Vorwahl der 010011 nicht mehr als 8,8 Cent pro Minute, aktuell sind es 7,8 Cent pro Minute.
     Bei Telefonaten ins Ausland empfehlen wir Anbieter mit einer Tarifansage, um kurzfristige Erhöhungen rechtzeitig mitzubekommen. mcn (010066) garantiert ohne Tarifansage bis Ende des Monats einen Maximalpreis von 0,9 bzw. 1,9 Cent pro Minute für Festnetzgespräche nach Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Portugal, Spanien, die USA und Kanada. Alle weiteren Tarife finden Sie wie immer in unserem Tarifrechner.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ratgeber: Rufnummern-Mitnahme bei Wechsel des Telefonanschlusses


Festnetz-Telefonie

Es klingt verlockend: Unter der heimischen Festnetz-Rufnummer weltweit telefonisch erreichbar sein. Das ist einer der Vorteile der Internet-Telefonie (VoIP). Ein weiterer Grund, warum nicht wenige Telefonteilnehmer zumindest alternativ zu den Gesprächen über den herkömmlichen Festnetz-Anschluss auch per Voice over IP telefonieren, sind die oftmals vergleichsweise günstigen Grundbeträge und Minutenpreise für Anrufe zu bestimmten Zielen. Aus diesem Grund wechseln manche Nutzer sogar komplett vom Festnetz-Anschluss auf die Internet-Telefonie über. Wer bei einer solchen Umstellung seine bisherige Telefonnummer behalten möchte, kann diese in der Regel portieren lassen. Was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie in unserem neuen Ratgeber zur Rufnummern-Mitnahme.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • 01028: Sparcall bietet bundesweite Call-by-Call-Ortsgespräche
    easybell-Ableger mit attraktiven Konditionen auf dem Markt  mehr...
  • sipgate bietet in 1000 weiteren Orten kostenlose Rufnummern an
    VoIP-Anbieter erreicht nun 98 Prozent der Bevölkerung  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Internet

Überblick: PC-Software für mehr Jugend- und Kinderschutz

Kinder- und Jugendschutz
Tipps und Möglichkeiten
- Blockieren bestimmter Webseiten
- Nur ausgewählte Seiten zulassen
- Sperren über Schlagwörter
- Zeitbeschränkung der Nutzung
- PC-Nutzung protokollieren

Das Internet ist inzwischen fester Bestandteil in vielen deutschen Familien und wird auch von den Kindern und Jugendlichen mehrere Stunden am Tag genutzt. Viele Eltern machen sich jedoch Sorgen, dass ihre Kinder durch Gewaltspiele im Internet negativ beeinflusst werden oder im Netz auf Pornoseiten, Diensten mit versteckten Abo-Gebühren oder auch extremistischen Webseiten treffen. Deshalb reglementieren viele Eltern die Internetnutzung ihrer Sprösslinge durch den Einsatz von Filter- und Schutz-Software. Diese Programme steuern die Onlinezeit, kontrollieren, welche Programme die Kinder nutzen dürfen, und sperren zwielichtige Webseiten.
     In unserem aktuellen Ratgeber stellen wir Ihnen ausgewählte Filter-Software vor, erklären die integrierten Kinderschutz-Funktionen von Microsoft Windows und geben Eltern Tipps, wie sie ihre Kinder am besten an das Internet heranführen. Denn Filter-Programme sind durchaus ein probates Mittel, seine Kinder zu schützen, doch wie effektiv sie letztendlich sind, hängt davon ab, wie man sie einsetzt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Offenbar große Nachfrage nach Windows 7 zum Sonderpreis
    Home-Premium-Edition für rund 50 Euro - Händler-Liste im Internet  mehr...
  • Mit Handy oder Netbook im Urlaub Radio hören und fernsehen
    Dank Internet Infos aus der Heimat auch am Urlaubsort  mehr...
  • Impressumspflicht für Internet-Seiten: Das müssen Sie beachten
    Fast jede Website braucht ein Impressum - auf den Inhalt kommt es an  mehr...
  • VDSL-Angebote künftig auch von 1&1
    Preise für VDSL-Vorleistungen von der Telekom offiziell bekannt gegeben  mehr...
  • Kabel Deutschland: Probleme mit Homebox für Bestandskunden
    Funktionsbeeinträchtigungen der FRITZ!Box an bestehenden Anschlüssen  mehr...
  • Günstig surfen im Internet für 0,29 Cent pro Minute
    Neuer Zugang von easybell mit Preisgarantie bis zum 9. September  mehr...
  • CS-Airnet: DSL-Alternative via WLAN mit neuen Konditionen
    Mindestens 15 Nutzer pro Standort erforderlich  mehr...
  • Verbraucherzentrale warnt von Handypost.net
    Klassische Abo-Falle für Handy- und Internet-Nutzer  mehr...
  • Zugriff auf beim Provider gespeicherte E-Mails erleichtert
    Bundesverfassungsgericht: Eingriff ins Fernmeldegeheimnis ist legitim  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Tipps zum sicheren Surfen im Internet erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema Sicherheit im Internet.

Mobilfunk

Urlaub: Mit Prepaid-Karten aus dem Reiseland günstig surfen

Mobiles-Surfen im Ausland
Prepaid-Karten und die Kosten
Österreich 20 Euro für 1500 MB
Schweiz 1 CHF/MB, max. 5 CHF/Tag
Frankreich 12 Euro für 500 MB
Italien 20 Euro für 2500 MB
Spanien 0,05 Euro/MB
Stand: 16.07.2009

Die Kosten für die mobile Internetnutzung per GPRS oder UMTS innerhalb Deutschlands per Handy, Netbook oder Notebook sind in den vergangenen Jahren stetig gesunken. Doch auch während des Urlaubs im Ausland möchten viele Nutzer nicht darauf verzichten, zumindest hin und wieder private E-Mails zu lesen und zu beantworten, Nachrichten oder auch Ausflugstipps für die nähere Umgebung des Urlaubsortes im World Wide Web abzurufen oder die Reise-Erlebnisse gleich per Twitter zu verbreiten. Nur – der Internet-Zugang mit deutscher SIM-Karte im Ausland bleibt weiter eine Kostenfalle. Deutlich günstiger wird der mobile Internetzugang mit der Prepaid-Karte eines Mobilfunkanbieters aus dem Reiseland, die in den meisten Fällen auch an Urlauber abgegeben wird. Wie Sie eine solche erwerben und welche Preisvorteile dadurch zu erwarten sind, zeigen wir in unserem Überblick beispielhaft an Angeboten aus Frankreich, Italien, Österreich, Spanien und der Schweiz.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone: Kostenlose Zusatz-Flatrate in ein Mobilfunknetz nach Wahl


Handy-Telefonate

Mobilfunkkunden von Vodafone dürfen ab sofort "ihr eigenes Netz mitbringen". Im Rahmen einer neuen Preisaktion bekommen Neukunden im 29,95 Euro pro Monat teuren Flatrate-Tarif SuperFlat ohne weitere Kosten eine zweite Flatrate-Option aufgeschaltet. Während in der SuperFlat bereits alle Handy-Gespräche ins deutsche Festnetz sowie ins deutsche Vodafone-Netz durch den monatlichen Grundpreis abgedeckt sind, kann der Aktionsteilnehmer noch mobile Telefonate in ein weiteres Mobilfunknetz zu dem monatlichen Pauschalbetrag führen. Weiterer Aktionsbestandteil: Die SuperFlat kostet in den ersten sechs Vertragsmonaten jeweils nur 19,95 Euro, bei Online-Bestellung gibt es zusätzlich noch 24 Monate lang je 5 Euro Rabatt. Für welche Mobilfunktarife von Vodafone die Preisaktion noch gilt, erfahren Sie in unserer entsprechenden Meldung.
     Wesentlich wichtiger als die Flatrate-Aktion dürfte Vodafones jüngste Ankündigung sein, künftig Tarife für mobile Internetnutzer - die "Generation Upload" - anzubieten. Was sich dazu alles ändern muss im Tarifprogramm der Düsseldorfer, erklären wir in unserem Editorial zur neuen Vodafone-Werbekampagne.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Alice führt 100-Minuten-Paket für Mobilfunk ein
    Tarif kostet 9,90 Euro oder 12,90 Euro monatlich  mehr...
  • UMTS-Monats-Flatrate mit jeder ALDI-SIM nutzbar: So geht's
    Buchung des 14,99-Euro-Surf-Tarifs funktioniert auch ohne Medion-Stick  mehr...
  • Trotz Flatrate: o2 berechnet Festnetznummern mit 9 Cent pro Minute
    Betroffen sind bislang offenbar Callingcard-Einwahlnummern  mehr...
  • o2 senkt Preis für seinen Prepaid-UMTS-Surfstick
    Außerdem erneut kostenlose o2-o-SIM-Karten zu bekommen  mehr...
  • E-Plus schafft Treue-Vorteil endgültig ab
    Treue-Vorteil ist ab August keine Bedingung mehr bei E-Plus und BASE  mehr...
  • congstar startet mit SMS-Option und Handys zum Vertrag
    100 SMS für 9,99 Euro und Aufpreis für Vertrag mit Handy  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

teltarif.de mit eigener iPhone-Applikation im Apple AppStore vertreten


Apple iPhone

Kein anderer Handy-Software-Laden boomt derzeit wie der Apple AppStore. Über 60 000 Anwendungen hält das Download-Angebot für iPhone- und iPod-touch-Nutzer bereit, und täglich kommen neue Programme hinzu. Ab sofort ist auch eine Applikation von teltarif.de im AppStore zu finden, mit der Nutzer nicht nur tagesaktuelle News, Testberichte und Einschätzungen abrufen, sondern auch Telefonkosten sparen können. Mit der neuen Applikation von teltarif.de finden Sie im 0180-Telefonbuch günstigere, alternative Festnetz-Rufnummern für die Hotlines von Unternehmen, die Sie auch gleich aus der Applikation heraus mit dem iPhone anwählen können. Zudem können Sie damit tagesaktuelle News von teltarif.de aus Bereichen wie Handy & Co., Internet und Netbook abrufen. Weitere Informationen zur neuen App erhalten Sie auf unserer Infoseite und natürlich im AppStore direkt bei der 0180-Telefonbuch-App.
     Seit fast genau einem Jahr gibt es den AppStore von Apple nun. Die seit Juni erhältliche iPhone-Firmware 3.0 brachte zuletzt kleinere Veränderungen für den AppStore mit, beispielsweise die Push Notification. Neue Möglichkeiten eröffnen auch das neue Modell iPhone 3G S und ein zu erwartendes "iPhone 4.0", teilweise zum Leidwesen der Nutzer älterer iPhone-Modelle, wie Sie in unserer Meldung zum AppStore-Geburtstag nachlesen können.
     Übrigens: Wir haben getestet, wie sich ein SIM-Lock-freies iPhone 3G S mit SIM-Karten anderer Provider verwenden lässt. Ob es Einschränkungen bei der Nutzung verschiedener Dienste gibt oder auf was bei der Einrichtung zu achten ist, lesen Sie im Laufe des Tages auf teltarif.de.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy:

  • T-Mobile G2 Touch ist das Android-Smartphone HTC Hero
    Zweites Android-Handy nach dem G1 ab Anfang August erhältlich  mehr...
  • Vodafone-UMTS-Stick von Mediamarkt scheinbar ohne SIM-Lock
    Im Test ließen sich auch andere SIM-Karten nutzen  mehr...
  • Nokia Surge kommt in Europa als Nokia 6760 slide für 237 Euro
    Günstiges Smartphone mit echter QWERTZ-Tastatur für Jugendliche  mehr...
  • Überblick: Aktuelle Handy-Modelle ohne integrierte Kamera
    Auf manchen Firmengeländen oder Baustellen ist das Fotografieren verboten  mehr...
  • T-Mobile: Tethering-Option für iPhone kommt ab 1. September
    Zusatzkosten auch bei Complete-Tarifen der ersten Generation  mehr...
  • Mit dem Apple iPhone kostenlos SMS verschicken
    Außerdem Navigon Lite für Apple iPhone kostenlos erhältlich  mehr...
  • o2 senkt Preis für seinen Prepaid-UMTS-Surfstick
    Außerdem erneut kostenlose o2-o-SIM-Karten zu bekommen  mehr...
  • Navigon präsentiert das neue Premium-Navi 8410
    Fünf-Zoll-PND mit Multimedia-Highlights und in edlem Design  mehr...
  • Nokia 3720 classic: Outdoor-Handy für 150 Euro
    Gerät widersteht Stößen, Kratzern, Staub und Wasser  mehr...
  • o2 stoppt Verkauf des Toshiba TG01
    Grund: Ein Virus auf der externen Speicherkarte zum Gerät  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobile Betriebssysteme für Smartphones: Informationen zu allen aktuellen mobilen Betriebssystemen finden Sie auf unseren Ratgeberseiten.

Special

Die günstigste Doppel-Flatrate für Telefon und DSL

Doppel-Flatrates ab 6 MBit/s
  Tarif Grundgebühr
GMX FreeDSL 24,98
Vodafone All Inclusive 29,95
o2 Komplettpaket 33,00
Kabel Dtl. Paket Classic 29,80
Preise in Euro, Stand: 16.07.2009

Komplettpakete aus Telefon- und DSL-Anschluss sind häufig nur wenige Euro im Monat teurer als ein Telefonanschluss alleine. Deshalb wählen viele Nutzer gleich ein solches DSL-Komplettpaket und buchen noch Flatrate-Tarife fürs Surfen im Internet und fürs Telefonieren ins deutsche Festnetz hinzu – das gibt eine größere Kostensicherheit. Gerade wer dabei auf den herkömmlichen Festnetz-Anschluss verzichtet und künftig auf die Telefonie über die Breitband-Internetleitung vertraut, kann zudem noch gehörig bei den Monatsgrundkosten sparen. In unserem aktuellen Tarifüberblick stellen wir Ihnen die günstigsten, überregional verfügbaren Doppel-Flatrate-Pakete auf dem deutschen Telefonmarkt vor.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Special:

  • Rufnummern-Suche: Telefon-Auskunft und Internet-Alternativen
    Angebote im Netz sind die günstigere Wahl  mehr...
  • Sommeraktion: SMS aus der Telefonzelle für 10 Cent verschicken
    Angebot gilt bis Ende September an 75 000 öffentlichen Telefonen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die günstigsten Paket-Angebote mit Internet- und Telefon-Anschluss sowie Doppel-Flatrate finden Sie auch jederzeit mit unserem Doppel-Flatrate-Rechner.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.