Newsletter 25/09 vom 25.06.2009

Liebe Leserinnen und Leser,


Telefonieren im Urlaub wird günstiger

mitten in der Reise-Saison gibt es gute Nachrichten für alle, die innerhalb der EU Urlaub machen und im Ausland ihr Handy nutzen wollen. Zum 1. Juli werden Gespräche mit deutschen Handys im EU-Ausland abermals günstiger. Erstmals werden auch die Preise für SMS reguliert. Sie kosten ab kommenden Mittwoch nur noch 13 Cent, wenn sich der Versender im Ausland aufhält. Zahlreiche Informationen zu diesen Tarifen und wie Sie außerdem im Urlaub sparen können, lesen Sie in diesem Newsletter in der Rubrik Mobilfunk.
     Innerhalb Deutschlands wird indes die mobile Nutzung des Internets immer attraktiver. Eine Tages-Flatrate ist ab heute schon für weniger als 2 Euro erhältlich. Wie Sie den für sich passenden Tarif für die UMTS/HSDPA-Nutzung am Laptop, Netbook oder Handy finden, verraten wir Ihnen in diesem Newsletter.
     Nicht zu vergessen: Seit Freitag ist auch das neue iPhone 3G S erhältlich. Alle Informationen zu diesem Gerät stellen wir Ihnen ebenfalls in diesem Newsletter vor. Und: Nur noch heute können Sie an unserem Gewinnspiel zum iPhone 3G S teilnehmen.
    Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.
    Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call by Call: Günstige Tarife für die kommende Woche
Internet Schritt für Schritt: So testen Sie Ubuntu unter Windows
Mobilfunk Roaming: Das bringt der neue Euro-Tarif ab 1. Juli
Handy & Co. iPhone: Zahlreiche neue Features dank OS 3.0, iPhone 3G S im Test
  Erste Eindrücke zum neuen Nokia-Smartphone N97
Special ALDI Talk bietet neue Daten-Tages-Flatrate für 1,99 Euro an
  Ratgeber: So finden Sie den passenden UMTS-Tarif

Festnetz

Call by Call: Günstige Tarife für die kommende Woche

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01079 01013 01070
Fern 01098 01013 01070
Mobil 010066 010066 010066
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 25.06.2009

In den Zeitraum dieses Newsletters fällt ein Monatswechsel, häufig ein Grund für Änderungen in den Call-by-Call-Tarifen und Preisgarantien. Einige unserer empfohlenen Anbieter haben ihre Garantien allerdings vorzeitig verlängert. Arcor mit der Vorwahl 01070 etwa sichert jetzt bis Ende Juli den Maximalpreis werktags von 19 bis 7 Uhr und am Wochenende ganztags von 1,5 Cent pro Minute zu. Damit ist die 01070 für Orts- und Ferngespräche am Wochenende erste Wahl, momentan liegen die Preise bei unter 1 Cent. Noch länger läuft die Tarifgarantie von Tele2 für die Vorwahl 01013, bis Ende September beträgt der garantierte Höchstpreis für Orts- und Ferngespräche zwischen 19 und 7 Uhr bei 0,98 Cent pro Minute .
     Aber auch Anbieter ohne Tarifgarantie können konstant günstig sein. Die Vorwahl 01079 ist beispielsweise weiterhin die erste Wahl für Ortsgespräche werktags zwischen 7 und 19 Uhr. Der Minutenpreis liegt momentan bei unter 1,9 Cent. Der Anbieter hat außerdem eine Tarifansage, die zu Gesprächsbeginn den aktuellen Preis ansagt. Auch die 01098, für Ferngespräche zur selben Zeit günstig, hat keine Tarifgarantie, berechnet aber seit Anfang des Monats konstant 1,59 Cent pro Minute. Zudem bietet auch die 01098 eine Tarifansage zur zusätzlichen Absicherung.
     MCN verlängert die Preisgarantie für Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze über die Vorwahl 010066. Noch bis mindestens Ende Juli gilt der Minutenpreis von 8,9 Cent. Etwas günstiger und auch konstant ist die 01098 mit 8,39 Cent pro Minute, zwar ohne Preisgarantie, aber mit Tarifansage. Eine solche Tarifansage ist auch für Gespräche ins Ausland sehr empfehlenswert, da hier die Kosten je nach Zielland und Anbieter stark schwanken. Unmittelbar vor jedem Gespräch sollte daher unser Tarifrechner genutzt werden, um den jeweils günstigsten Anbieter zu finden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Neue Call-by-Call-Vorwahl 01032 startet heute
    Günstige Fern- und Ortsgespräche mit Tarifgarantie  mehr...
  • Neue Telefon-Option für Auslandsgespräche von HanseNet (Alice)
    Flatrate-Option für Alice Fun und Alice Comfort für 4,90 Euro  mehr...
  • Fax&Fon-Dienst: Blitzkündigung bei T-Online
    Telekom kündigt kostenlose 0180-Faxrufnummern mit etwa einer Woche Vorlauf  mehr...
  • Telekom stellt den Dienst DSL-Telefonie basic ein
    Kündigung zum 15. Juli - 032-Nummern können portiert werden  mehr...
  • sipgate: Angebot für gekündigte DSL-Telefonie-basic-Nutzer
    Gekündigte Options-Kunden der Deutschen Telekom erhalten "Begrüßungsgeschenk"  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Internet

Schritt für Schritt: So testen Sie Ubuntu unter Windows


Ubuntu Schritt für Schritt

Auch wenn Windows zufriedenstellend läuft, so locken doch auch interessante Alternativen wie etwa das kostenlose Linux. Es verspricht einen ähnlichen Leistungsumfang wie Windows sowie zahlreiche kostenlose Programmalternativen und gilt als stabil, schnell und obendrein sicherer als Windows. Einzige Einschränkung: Auch wenn es über 20 000 Linux-Programme gibt, ist die Auswahl geringer als für die Windows-Welt. Für Otto-Normal-PC-Benutzer ist das Angebot jedoch mehr als ausreichend. Bleibt nur: Wer sich selbst ein Bild machen will, muss es ausprobieren.
     Das ist ganz einfach, wenn man auf seinem PC über Administrator-Rechte verfügt, und auch ganz ungefährlich. Denn Windows kann auf der Festplatte bleiben, zumindest wenn man Ubuntu-Linux als Alternative wählt. Der Nutzer hat bei jedem PC-Start die Wahl, ob er mit Windows oder Ubuntu starten möchte. Entscheidet er sich gegen Linux, löscht er es rückstandsfrei von der Festplatte und kehrt zum gewohnten Windows zurück. Wie einfach der Ubuntu-Test ist, zeigt unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Überraschend Post von freenet: Kein DSL-Vertrag, aber neue AGB?
    Schreiben: "Der zuverlässige Dienstleister hinter Ihrem DSL-Anschluss"  mehr...
  • Vox now: Fernsehsendungen kostenlos im Internet
    Sender aus der RTL-Familie startet Video-on-Demand-Portal  mehr...
  • Der Tarifcheck: Prepaid-DSL ExtraLau von googolgate
    Und preisgünstige Alternativen zu dem T-DSL-Angebot mit Vorauskasse  mehr...
  • freenet-Tochter Strato stoppt DSL-Vermarktung
    Webhoster stellt auch Vermarktung des DSL3+-Angebots ein  mehr...
  • DSL-Kündigungen: Beschwerden über "drohenden Ton" von Carpo
    DSL-Provider will verbliebene Kunden zur Telekom abschieben  mehr...
  • Microsoft stellt kostenloses Antiviren-Programm vor
    Microsoft Security Essentials ab nächster Woche in den USA verfügbar  mehr...
  • Gezielte Internet-Sperre ist beschlossene Sache
    Große Koalition beschließt umstrittenes Gesetz  mehr...
  • Auf USB-Sticks lauern oft Viren und Trojaner
    Schadsoftware verbreitet sich zunehmend über Wechselmedien  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

Roaming: Das bringt der neue Euro-Tarif ab 1. Juli

Die neuen Roaming-Preise
Euro-Tarif ab 01.07.2009 Takt
Abgehende Gespräche 51,17 30/1
Ankommende Gespräche 22,61 1/1
SMS 13,09 -
Stand: 25.06.2009, Preise in Cent inkl. deutscher MwSt.

Ab dem kommenden Mittwoch, 1. Juli 2009, gilt die neue Roamingverordnung der EU. Dadurch sinken im so genannten Euro-Tarif sowohl die Preise für abgehende als auch für ankommende Gespräche im EU-Ausland. Zudem müssen die Mobilfunker ankommende Gespräche künftig sekundengenau abrechnen, abgehende Gespräche mindestens im 30/1-Takt. Beide Effekte zusammen ergeben Senkungen von durchschnittlich 15 bis 30 Prozent im Vergleich zu den aktuell gültigen Preisen. Auch SMS, die aus dem Ausland versendet werden, sinken deutlich im Preis und kosten künftig nur noch gut 13 Cent pro Stück.
     Bei der mobilen Nutzung des Internets im Ausland gilt: Zwar sind die Endkundenpreise derzeit noch nicht reguliert, ab dem kommenden Jahr müssen die Anbieter aber eine Kostenbegrenzungsfunktion - auch Cut-off-Mechanismus genannt - einführen. Wird nichts anderes vereinbart, wird das Datenroaming bei Erreichen eines Betrages von 59,50 Euro dann automatisch gestoppt. Wie dieser Mechanismus genau funktioniert und was Sie über den neuen Euro-Tarif noch alles wissen sollten, lesen Sie in unserem ausführlichen Bericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • teltarif hilft: mobilcom beendete Verträge nicht fristgemäß
    Kündigungen nur zum Monatsende - Grund sei ein "Systemfehler"  mehr...
  • Aktion: Vodafone senkt MMS-Preise im Ausland auf 39 Cent
    Kunden können innerhalb der EU günstigere Bildnachrichten verschicken  mehr...
  • Reisevorteil Plus von E-Plus: Nicht immer lohnenswert
    Option kann ab sofort gebucht werden  mehr...
  • Neuer Vermittlungsdienst für Mobilfunknummern in Planung
    Neuer Dienst soll auch bei bislang geheimen Nummern funktionieren  mehr...
  • dailyme.tv ab sofort auch für E-Plus-Kunden verfügbar
    Mobil-TV-Betreiber mit über 600 Channels auf Portal beta2go  mehr...
  • Mobilfunk: Mit Kooperationen gegen den Preisverfall
    Mobilfunk-Anbieter werden Partner finden müssen, um in der Gewinnzone zu bleiben  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

iPhone: Zahlreiche neue Features dank OS 3.0, iPhone 3G S im Test


iPhone 3G S

Seit einer Woche ist die neue Firmware 3.0 für das Apple iPhone und den iPod touch verfügbar. Mehr als 100 neue Features bringt das aktualisierte Betriebssystem mit sich. Dazu gehören Copy & Paste, Sprach-Memos und die Spotlight-Suche. Außerdem kann man Internet-Radio jetzt direkt über den Safari-Browser und den QuickTime-Player hören. Wir haben getestet, wie die Software-Aktualisierung funktioniert, wie viel Zeit man für das Update mitbringen muss und wie die neuen Features funktionieren. Über unsere Erfahrungen berichten wir einer aktuellen Meldung.
     Fast alle neuen Features der Firmware 3.0 lassen sich mit jedem iPhone nutzen. Einige Neuerungen sind dem iPhone 3G S vorbehalten, das seit Freitag letzter Woche auf dem Markt ist. Das Gerät kommt unter anderem mit doppelt soviel Speicher wie das bisherige Modell. Es verfügt über einen Kompass und eine Sprachsteuerung. Wir hatten Gelegenheit, das neue iPhone 3G S mit dem bisherigen iPhone 3G zu vergleichen. Optisch unterscheiden sich die beiden Geräte kaum voneinander. Lediglich der Schriftzug auf der Rückseite wurde etwas anders gestaltet und ist jetzt auch - wie das Apple-Logo - in Silber gehalten. Darüber, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es bei den beiden iPhone-Generationen gibt und ob das iPhone 3G S wirklich so schnell ist wie von Apple beworben, lesen Sie in einem Testbericht.
     Zum Abschluss noch zwei Hinweise in letzter Minute: Ende 2009 endet möglicherweise die Exklusiv-Vermarktung des iPhones durch T-Mobile - dies meldet das Manager Magazin. Zum anderen endet heute das Gewinnspiel zum iPhone 3G S bei teltarif.de. Gerne können Sie hier noch - quasi last minute - teilnehmen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Erste Eindrücke zum neuen Nokia-Smartphone N97


Nokia N97

Die ersten Exemplare des lange erwarteten neuen Nokia-Handys N97 sind erhältlich. Wir haben eines der ersten Seriengeräte des Nokia N97 einem kurzen Test unterzogen. Beim N97 handelt es sich um ein Touchscreen-Handy des finnischen Handy-Bauers, das sich seitlich aufschieben lässt und dann mit einer vollwertigen QWERTZ-Tastatur aufwartet. Der Touchscreen des Nokia N97 hinterließ im ersten Test einen guten Eindruck, während die Tastatur für Interessenten, die bislang eines der Nokia-Communicator-Modelle genutzt hatten, gewöhnungsbedürftig ist. Sie besteht aus drei Reihen mit jeweils elf Tasten, die einen ausreichenden Druckpunkt haben. Die Space-Taste liegt allerdings nicht mittig, sondern rechts.
     In ersten Test des Nokia N97 hat sich der mitgelieferte Stylus beim Surfen im Internet als hilfreich erwiesen. So ist die Navigation durch die Handy-Menüs und Webseiten deutlich besser als beispielsweise mit dem Finger auf dem Display. Wenn das Display aufgeklappt ist, sollte man zudem das Handy festhalten, damit es nicht nach hinten wegkippt. Alle weiteren Eindrücke, die wir in den ersten Stunden mit dem neuen Smartphone sammeln konnten, lesen Sie in einem Testbericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Navigon Mobile Navigator für iPhone 3G und iPhone 3G S im Test
    Erste europäische Navigations-Lösung für die iPhone-Handys von Apple  mehr...
  • Apple iPhone ohne Vertrag und SIM-Lock auch als Modem nutzen
    Für T-Mobile-Kunden ist die Tethering-Funktion der iPhone-Firmware 3.0 dagegen vorerst tabu  mehr...
  • Huawei: Android-Smartphone U8230 kommt als T-Mobile G1 Touch
    Hersteller hat Google-Handy nochmals komplett überarbeitet  mehr...
  • Das Samsung Omnia i900 kann nach Software-Update noch mehr
    Neue Firmware außerdem für den Blackberry Bold 9000 verfügbar  mehr...
  • Hagenuk bringt Dual-SIM-Handy "fono DS 300" auf den Markt
    Gerät kommt mit Basisausstattung zum günstigen Einstiegspreis  mehr...
  • Musik satt: Nokia "Comes With Music" im Test
    Das Angebot ist groß, hat aber einige Einschränkungen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern. Außerdem lassen sich alle Modelle detailliert vergleichen.

Special

ALDI Talk bietet neue Daten-Tages-Flatrate für 1,99 Euro an

Tages-Flatrates im Vergleich
Anbieter Tarif Drosselung ab
T-Mobile 4,95 pro Tag 1 GB 1)
Vodafone 4,95 für 24h 1 GB
o2 3,50 pro Tag 1 GB
Base 3,00 für 24h 250 MB
Fonic 2,50 pro Tag 1 GB
ALDI Talk 1,99 für 24h 1 GB
Stand: 25.06.2009, Preise in Euro
1) nur bei Prepaid

Der Prepaid-Discounter ALDI Talk bietet ab sofort zwei neue Tarife für die mobile Internetnutzung an. Dabei handelt es sich um zwei Flatrates. So bietet ALDI Talk ab heute eine 30-Tage-Pauschale für 14,99 Euro an. Innerhalb dieser 30 Tage kann der Kunde das GPRS- und UMTS-Netz von E-Plus mit seiner ALDI Karte bis zu einem Volumen von 5 GB ohne weitere Limitierungen nutzen. Ab 5 GB Volumen kann der Kunde dann nur noch mit GPRS-Geschwindigkeit surfen.
     Der zweite neue Daten-Tarif ist eine Tagespauschale. Diese kostet 1,99 Euro und bietet dem Kunden eine 24-Stunden-Flatrate. Gedrosselt wird der Datendurchsatz hier ab einem Volumen von 1 GB. Nach Darstellung von ALDI Talk können beide Tarife mit jeder SIM-Karte des Anbieters genutzt werden. Voraussetzung sei aber ein spezieller UMTS/HSDPA-Surf-Stick, der in jeder ALDI-Filiale erhältlich ist. Er kostet weitere 59,99 Euro. Die neue Tages-Pauschale zum mobilen Surfen haben wir mit anderen, ähnlich gelagerten Angeboten verglichen. Den Vergleich finden Sie in einem entsprechenden Artikel.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ratgeber: So finden Sie den passenden UMTS-Tarif


Richtiger UMTS-Tarif ist das A&O

Wer mobil ins Internet gehen will, hat mittlerweile eine große Auswahl an Anbietern und Tarifen. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den Anbietern und den jeweiligen Tarifen. Während der eine Tarif den Kunden nur wenige Megabyte Übertragungsvolumen bietet, locken andere mit einer Tages- oder Monats-Flatrate. Einige Angebote lassen sich unter bestimmten Gegebenheiten, etwa im ICE, aufgrund einer schlechten Netzversorgung oder anderer Gründe nur schlecht nutzen, andere setzen voraus, dass ein Kunde einen festen Vertrag abschließt.
     Fakt ist: Je nach Nutzungsverhalten und Ansprüchen der Kunden sind jeweils andere Angebote interessant. Wir zeigen Ihnen im Rahmen unseres Specials, wie Sie für sich herausfinden, welche Tarife für Sie in welcher Situation die richtigen sind. Alle Informationen finden Sie in einem ausführlichen Ratgeber.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Special:

  • Mobile Internetnutzung: Datenverbrauch einschätzen und senken
    Datenverbrauch für Nachrichten, Bilder oder Videos richtig einschätzen  mehr...
  • Mit o2 einen Monat lang kostenlos Internet auf dem Handy nutzen
    Aktion für Bestandskunden mit Vertrag startet morgen  mehr...
  • Tagesflat für mobile Daten bei BASE
    24 Stunden Surfen im mobilen Internet kostet 3 Euro  mehr...
  • Mobile Internet-Flatrate von Fioon im ersten Halbjahr günstiger
    Ab dem siebten Monat 29,95 statt 19,95 Euro für die HSDPA-Flatrate  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Mobiles Internet mit dem Handy, PDA und Laptop: Alles über Technologien, Kosten, Dienste, Handys und die richtigen Einstellungen erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.