Newsletter 09/09 vom 05.03.2009

Liebe Leserinnen und Leser,

seit Dienstag und noch bis Sonntag hat die CeBIT ihre Pforten geöffnet, und als größte IT-Messe bleibt sie aller Krisen-Stimmung zum Trotz eine Leitveranstaltung für den Computer- und Telekommunikations-Sektor. Natürlich ist teltarif vor Ort und berichtet live über alle neuen Innovationen und Trends, die Sie neben anderen spannenden Themen gesammelt in diesem Newsletter finden. Außerdem können Sie uns auch direkt auf der Messe persönlich treffen: Wir freuen uns auf Ihrem Besuch an unserem Stand E32 in Halle 26, in Nähe der Deutschen Telekom, von Asus und RIM. Hier können Sie nicht nur mit dem teltarif-Team sprechen, sondern auch direkt an unserem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem wir drei Netbooks verlosen: das Sony Vaio P11, das Asus EeePC 1000HE und das Samsung NC20. Sollten Sie keine Zeit finden, auf die Messe zu kommen, können Sie auch online mitmachen.
     Die CeBIT wurde wie auch schon in den vergangenen Jahren genutzt, um im Vorfeld oder direkt im Rahmen der Messe neue Mobilfunk-Tarife zu präsentieren. Hierzu zählen zum Beispiel neue Konditionen bei E-Plus beziehungsweise der Tochter Base, die Sie in unserem im Mobilfunk-Teil dieses Newsletters finden. Dort erfahren Sie auch Details zu den aktuellen Tarifänderungen bei o2. Tarif-Neuerungen von der Messe selbst inklusive mehrerer Vergleiche mit bestehenden Angeboten haben wir im Special-Teil für Sie zusammengetragen.
     Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Mit Call by Call bei Gesprächen aus dem Festnetz sparen
Internet Deutsche Telekom öffnet VDSL-Netz für Konkurrenten
  Mobile Internet-Flatrates für Notebook-Nutzer im Preisvergleich
Mobilfunk Keine Verbesserung: Neue Tarife bei E-Plus und Base
  o2: Neue Minutenpreise in diversen Tarifen, interne SMS-Flat eingestellt
Handy & Co. High-End: Das Sony Ericsson W995 im Test
Special Übersicht: Die neuen Handy-Tarife von der CeBIT
  Asus mit Eee PC im Keyboard, dem 1008HA und UMTS-Netbooks

Festnetz

Mit Call by Call bei Gesprächen aus dem Festnetz sparen

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01079 01013 01079
Fern 01012 01070 01070
Mobil 01012 01012 01012
Stand: 05.03.2009

Telekom-Kunden können Call by Call nutzen, um günstig ins Festnetz, ins Ausland oder zum Handy zu telefonieren. Für letzteres empfehlen wir die Vor-Vorwahl 01012, da der Minutenpreis für Gespräche in alle deutschen Mobilfunknetze konstant unter 10 Cent liegt und der Anbieter eine Tarifansage schaltet.
     Bei Ferngesprächen werktags zwischen 7 und 19 Uhr ist die 01012 ebenfalls eine verlässliche Wahl. In der Nebenzeit und am Wochenende können Sie die 01070 von Arcor vorwählen, da der Anbieter dort einen Minutenpreis maximal 1,5 Cent pro Minute garantiert. Bei Ortsgesprächen ist die 01013 von Tele2 in der Nebenzeit mit aktuell bis zu 0,98 Cent pro Minute die günstigste Wahl. Dieser Preis wird vom Anbieter noch bis Ende des Monats garantiert. In der Hauptzeit und am Wochenende empfehlen wir die 01079 von star79, da der Anbieter sich durch eine konstant günstige Preisgestaltung ausgezeichnet hat.
     Wer auf einfache Tarifmodelle oder auf Angebote mit Tarifansage verzichten möchte, findet mit Hilfe unseres Tarifrechners noch günstigere Call-by-Call-Nummern für Gespräche ins In- und Ausland.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Festnetz im März: Viele Regulierungsentscheidungen stehen an
    Kommt Call by Call für All-IP-Anschlüsse?  mehr...
  • AEG präsentiert drei neue DECT-Telefone auf der CeBIT
    Fame 310, Fame 510 und Tara 310 mit angeblich niedrigen Strahlungswerten  mehr...
  • Telekom vermarktet All-IP-Anschlüsse jetzt auch "offiziell"
    Monatsentgelte entsprechen den klassischen Paketpreisen  mehr...
  • Breitband auf dem Land: Telekom muss "Schaltverteilern" bauen
    Telekom begrüßt Entscheidung der Bundesnetzagentur  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Internet

Deutsche Telekom öffnet VDSL-Netz für Konkurrenten


VDSL-Ausbau

Die Deutsche Telekom hat im Vorfeld der CeBIT die Öffnung ihres VDSL-Netzes, das für Endkunden einen Downstream von bis zu 50 MBit/s ermöglicht, bekannt gegeben: Konkurrenten könnten ihren Kunden ein Produkt aus Telefonie und Internet basierend auf der schnellen Übertragungstechnik anbieten, es erfolge eine monatliche Anpassung der Entgelte für die Unternehmen auf Basis der Netzauslastung. Die Preise gelten dann für alle Vertragspartner, unabhängig von den gemieteten Leitungen. Aktuell lägen diese bei rund 30 Euro, könnten aber bei langfristigen Bindungen und einer Vorabzahlung weiter sinken. Mit welchen Unternehmen die Telekom in punkto VDSL in Kontakt steht, erfahren Sie im Artikel.
     Darüber hinaus will die Telekom ihre Entertain- und VDSL-Angebote attraktiver gestalten. Einen ersten Schritt hat das Unternehmen bereits angekündigt: Alle Entertain-Pakete werden ab 9. März um 5 Euro im Monat günstiger. Die Telekom will zudem ab Sommer das DSL-Komplettpaket Call&Surf Comfort, aktuell mit einer Downstream-Rate von bis zu 6 MBit/s erhältlich, auch ohne zusätzliches Unterhaltungsangebot auf die VDSL-Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s upgraden. Weitere geplante Innovationen für die Entertain-Tarife finden Sie im vollständigen Bericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Mobile Internet-Flatrates für Notebook-Nutzer im Preisvergleich

Ausgewählte mobile Surf-Flatrates
Netz Tarif monatl.
Preis
Preis
Hardware
T-Mobile msurf Discount 29,95 49,00
Vodafone Notebook-Flat HSDPA 29,99 0,00
E-Plus Laptop Internet-Flat 25,00 89,99
o2 Internet-Pack L 25,00 1,00
Preise in Euro, Laufzeit 24 Mon., Stand: 05.03.2009

Wer mit Note- oder Netbook unterwegs online gehen will, muss keine horrenden Entgelte mehr entrichten: Der mobile Breitband-Internetzugang via UMTS oder HSDPA ist inzwischen bezahlbar geworden. Auch in den vergangenen Wochen traten die Anbieter mit zahlreichen neuen Tarifen auf den Markt, wobei die Unterschiede zwischen den verschiedenen Offerten gar nicht so groß sind. Die Preise für Angebote mit längerer Laufzeit in allen vier deutschen Mobilfunknetzen finden Sie ebenso in unserem Hintergrundbericht wie Tipps, die Sie bei der Tarifwahl beachten sollten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • NetCologne kippt die Mindestvertragslaufzeit
    Alle DSL-Tarife künftig monatlich kündbar  mehr...
  • DSL-Aktionen für Neukunden im März
    Mit diesen Angeboten locken die Provider  mehr...
  • Ab sofort: Kostenloses Videoportal der Deutschen Telekom
    Kostenfreie Filme und Serien für verschiedene DSL-Geschwindigkeiten  mehr...
  • AVM FRITZ!Box 7390: VDSL, NAS-Speicher und DECT
    Neues Gerät vereint Funktionen verschiedener Geräte in einer Box  mehr...
  • AVM stellt Mediabox mit HDMI für IPTV vor
    FRITZ! Media 8260 wird auch im freien Handel erhältlich sein  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die günstigsten Paket-Angebote mit Internet- und Telefon-Anschluss sowie Doppel-Flatrate finden Sie auch jederzeit mit unserem Doppel-Flatrate-Rechner.

Mobilfunk

Keine Verbesserung: Neue Tarife bei E-Plus und Base

Änderungen bei BASE und E-Plus
  Bisher Jetzt
1. Jahr 1) letztes Jahr
BASE 2 Plus 25,00 25,00 30,00
BASE 2 Cl. Web 10,00 10,00 15,00
Zehnsation 10,00 5,00 10,00
Preise in Euro, Stand: 05.03.2009
1) Preis gilt auch bei Verlängerung

Bei E-Plus und seiner Tochtermarke Base gelten seit Montag neue Tarife. Die jetzt gültigen Konditionen sind allerdings erheblich schlechter als bislang: Wer seinen Vertrag nicht nach 12 Monaten um weitere zwei Jahre verlängert, zahlt in den meisten Tarifen ab sofort einen "Strafzuschlag" in Höhe von 5 Euro pro Monat. Durch diesen Zuschlag kostet der Tarif im zweiten Jahr dann 5 Euro mehr als bislang, was einer Quasi-Tariferhöhung von 60 Euro entspricht. Bei zwei Tarifen - der Base-2-Classic-Flatrate und der E-Plus Zehnsation - hat E-Plus indes die SMS-Preise erhöht. Die genauen Konditionen der neuen E-Plus- und Base-Tarife können Sie unserem Bericht entnehmen. Hier finden Sie auch einen Verweis auf unseren Kommentar, da E-Plus durch den Quasi-Zwang zur Vertragsverlängerung nach einem Jahr Laufzeit um weitere 24 Monate damit über die Hintertür den Drei-Jahres-Vertrag mit einem teuren dritten Vertragsjahr am Ende eingeführt hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

o2: Neue Minutenpreise in diversen Tarifen, interne SMS-Flat eingestellt

o2 hat für Neukunden verschiedene Konditionen bei Genion- und Inklusiv-Tarifen verschlechtert: So kosten Gespräche in andere deutsche Mobilfunknetze bei Genion M und Genion L künftig 29 Cent pro Minute. Dies gilt bei Genion M auch für Telefonate ins Festnetz, netzinterne Telefonate sowie die Abfrage der Mailbox außerhalb der Homezone. Folgeminuten in Inklusiv-Paketen werden zukünftig ebenfalls mit 29 Cent berechnet. Darüber hinaus werden Gespräche in den Genion-Tarifen M, L und XL sowie bei den Inklusiv-Paketen jetzt immer im schlechteren Minutentakt abgerechnet. Ganz eingestellt hat o2 seine netzinterne SMS-Flatrate für Vertragskunden, die unter der Bezeichnung SMS-Pack S für monatlich 5 Euro zu haben war. Was die Neuerungen für Bestandskunden bedeuten und Details zu den Änderungen lesen Sie in unseren Artikel zur SMS-Flatrate und zu den Preisänderungen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • T-Mobile startet Flatrate für Handy-Gespräche ins Ausland
    Außerdem Option für günstigere Minutenpreise ins Ausland  mehr...
  • T-Mobile: Familien telefonieren untereinander künftig kostenlos
    Zudem Relax-Inklusivminuten für Geschäftskunden auch im Roaming nutzbar  mehr...
  • Der Name Arcor soll für Neukunden im Laufe des Jahres verschwinden
    Vodafone präsentiert sich erstmals als integrierter Anbieter  mehr...
  • EDGE im o2-Netz künftig mit bis zu 384 kBit/s
    Auch Kunden von Fonic und Tchibo profitieren automatisch  mehr...
  • Blau startet Internet-Tages-Flatrate für 2,50 Euro
    Prepaid-Discounter zieht preislich mit Fonic gleich  mehr...
  • Massive Probleme beim Prepaid-Discounter ring
    Karten werden erst nach Monaten freigeschaltet, manche auch gar nicht  mehr...
  • Was bringt der März im Mobilfunkmarkt?
    Neue Tarife und Aktionen bei T-Mobile, E-Plus und o2  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

High-End: Das Sony Ericsson W995 im Test


High-End-Handy: Sony Ericsson W995

Sony Ericsson hat auf dem Mobile World Congress im Februar das W995 vorgestellt, das zwar der Bezeichnung nach zu den Walkman-Handys gehört, aber auch mit einer 8,1-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Bildstabilisator sowie HSPA-Unterstützung, WLAN und GPS ausgestattet ist. Wir haben das Handy einem ersten Test unterzogen, wobei sich zeigt: Die Stärken des Gerätes in edler Optik liegen eindeutig in den Multimedia-Anwendungen, die mit dem integrierten Musikplayer und der Kamera gut gelöst sind. Ein Manko ist indes das relativ kleine Display mit einer mäßigen Auflösung, was zum Beispiel das mobile Surfen erschwert. Wie das W995 in den verschiedenen Disziplinen im Detail abschnitt, erfahren Sie im vollständigen Testbericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Vodafone verkauft HTC Magic mit verschiedenen Daten-Paketen
    Offenbar kommen ähnliche Tarifstufenmodelle wie beim Blackberry Storm  mehr...
  • Neuer Akku fürs alte Handy: Original oder Fremd-Anbieter
    Was man beim Kauf eines neuen Handy-Akkus beachten sollte  mehr...
  • Editorial: Handy-TV nicht totzukriegen
    Einzige realistische Chance besteht in der Verschmelzung von DVB-T  mehr...
  • Sony Vaio P-Serie für 599,95 Euro bei T-Mobile
    Telekom schließt Kooperationsvertrag für den Vertrieb der Vaio P-Serie  mehr...
  • o2 vermarktet Toshiba TG01 Smartphone ab Sommer
    Eingehende Anrufe können per Schütteln des Telefons angenommen werden  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern. Außerdem lassen sich alle Modelle detailliert vergleichen.

Special

Übersicht: Die neuen Handy-Tarife von der CeBIT

Preise ins Ausland (Prepaid)
  Fonic solomo Blauworld
Netz o2 vistream E-Pus
Takt 60/60 60/1 60/60
ins Festnetz 0,09 0,09 0,05
SMS 0,19 0,14 0,15
Preise in Euro, Stand: 05.03.2009

Die CeBIT wird von den Mobilfunk-Unternehmen schon fast traditionell genutzt, um auch neue Tarife vorzustellen. Damit Sie den Überblick behalten, haben wir die Neuerungen für Sie zusammengetragen und bei Bedarf mit ähnlichen Angeboten anderer Unternehmen verglichen. Wenn Sie also wissen wollen, wie Fonic mit seinem Angebot für Anrufe ins Festnetz von 50 verschiedenen Ländern für jetzt 9 statt 99 Cent pro Minute abschneidet, erfahren Sie dies ebenso in unserem vollständigen Artikel wie alles zur neuen Roaming-Option für Geschäftskunden bei T-Mobile: Hier gibt es künftig ein Angebot im Stile des Vodafone-ReiseVersprechens, bei dem Kunden mit Relax-Paket zum Beispiel ihre Inklusivminuten auch im Ausland abtelefonieren können. Neues gibt es auch von sunsim, klarmobil und der Marke fastSIM.

Zum Inhaltsverzeichnis

Asus mit Eee PC im Keyboard, dem 1008HA und UMTS-Netbooks


Präsentation: Eee Keyboard PC
auf der CeBIT

Asus stellt jetzt seinen Eee Keyboard PC, dem Namen entsprechend ein EeePC in Form einer Tastatur, öffentlich auf seinem CeBIT-Stand aus: Optisch an eine Mac-Tastatur angelehnt, verfügt das Gerät am Rand zusätzlich über ein berührungsempfindliches 5-Zoll-Display. Das Gerät mit Intel Atom-Prozessor, 1 GB RAM, 16 GB SSD und WLAN-Draft-N-Unterstützung soll per HDMI-Kabel oder in einer weiteren Version per Wireless HDMI eine kabellose Brücke zum Fernseher schlagen und nutzt Windows XP Home.
     Außerdem hat Asus den 10-Zoll-Eee-PC 1008HA "Seashell" mit 25 Millimetern Höhe und einem Gewicht von 1100 Gramm vorgestellt: Dieser ist ebenfalls mit einem Atom-Prozessor und 1 GB Speicher ausgerüstet, zudem ist eine 160-GB-Festplatte verbaut. Eine Video zum Eee Keyboard und mögliche Preise und Erscheinungsdaten für die neuen Geräte finden Sie in unserem Bericht von der Messe.
     Zudem setzt Asus auf Mobilität: So präsentiert das Unternehmen mit dem EeePC 1000HG, dem EeePC 1003HGo und dem EeePC T91Go drei Netbooks mit UMTS/HSDPA-Ausstattung. Der 10-Zöller EeePC 1000HG kommt mit Atom-Prozessor, 1 GB Speicher und 160-GB-Festplatte. Der 1003HGo, ebenfalls mit 10-Zoll-Display, bietet zusätzlich Unterstützung für den schnellen WLAN-N-Standard, der EeePC T91 hingegen verfügt über einen dreh- und kippbaren 8,9-Zoll-Touchscreen, ein 16-GB-Flashlaufwerk. Weitere technische Details zu den drei "Neuen" finden Sie in unserem vollständigen Artikel.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Special:

  • Asus präsentiert ein Doppel-Touchscreen-Laptop
    Gerät kann entweder als Laptop oder als elektronisches Buch genutzt werden  mehr...
  • Asus zeigt Nüvifone G60 auf der CeBIT in Hannover
    Erste Eindrücke vom neuen Navigations-Handy von Garmin-Asus  mehr...
  • Asus stellt Smartphone P835 mit integriertem Hotspot vor
    Neues Asus-Flaggschiff teilt drahtloses Internet mit weiteren Geräten  mehr...
  • Neue Mittelklasse-Navis Navigon 4310 max und 4350 max
    Neben der "Reality-View" sind alle Geräte mit neuen Funktionen ausgestattet  mehr...
  • Clarion MiND: Mobiles Internet plus Navigation
    Intel investiert in 32-Nanometer-Technologie  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Zur CeBIT immer bestens informiert: Alle aktuellen News zur Messe finden Sie in unserem CeBIT-Special!

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.