Newsletter 49/08 vom 04.12.2008

Liebe Leserinnen und Leser,


Geschenke und Gewinne:
Es weihnachtet sehr

wie wir wissen, finden auch regelmäßige Leser immer wieder Nützliches bei teltarif.de, das sie bisher noch nicht kannten. Umso schwieriger ist es für Neuleser, unser Informationsangebot vollständig zu überblicken, um den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen. Deshalb bieten wir ab sofort eine "Guided Tour" an, die unseren Besuchern die wichtigsten Bestandteile und Dienste unserer Webseite vorstellt. Für Eilige gibt es eine grafische Version der Tour zum Durchklicken, für Wissbegierige eine ausführliche Text-Version mit allen wichtigen Links. Vielleicht kennen Sie ja auch jemanden, der von unseren Informationen, Abfragen und Nachrichten profitieren könnte. Über eine Weiterempfehlung unserer Tour würden wir uns in diesem Fall sehr freuen.
     Von der langen Geschichte, die teltarif.de mittlerweile hinter sich hat, kündet nun auch ein weiteres Jubiläum: In der kommenden Woche verschicken wir unseren 500. Newsletter. Um dies gemeinsam mit unseren Lesern zu feiern, verlosen wir in der Jubiläumsausgabe Preise im Wert von 2000 Euro. Am Gewinnspiel teilnehmen kann jeder, der am 11. Dezember - dem Tag des Versands - als Abonnent registriert ist.
     Zu guter Letzt möchten wir noch auf unser Monatsspecial hinweisen, das sich um Weihnachtsshopping und Geschenketipps aus der Telekommunikation dreht. Diese Woche: Ein Ratgeber zum Netbook-Kauf und Fotobuch-Dienste im Internet.
     Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Regulierer genehmigt erstmals Interconnection-Erhöhung
  Festnetz: Telekom schafft 0,21-Cent-Zuschlag ab, aktuelle CBC-Tarife
Internet Breitband-Internet: DSL- und TV-Kabel-Angebote im Dezember
Mobilfunk Mobile Daten-Flatrate von Tchibo auch für Bestandskunden
Handy & Co. Nokia präsentiert neues Nseries-Flaggschiff N97
Special Netbooks: die Qual der Wahl
  Die eigenen Fotos als Buch: Fotobuch-Dienste im Internet

Festnetz

Regulierer genehmigt erstmals Interconnection-Erhöhung

Die jüngste Entscheidung der Bundesnetzagentur in Sachen Interconnection-Entgelte ist ein Erfolg für die Deutsche Telekom. Um durchschnittlich 4,4 Prozent stiegen am Montag die vom Regulierer vorgegebenen Preise, mit denen sich die Telekom dafür bezahlen lässt, Verbindungen aus Wettbewerbernetzen zu vermitteln. Auf der Netzebene 1 - für die meisten Anbieter die entscheidende Tarifstufe - erhöhen sich die Netto-Entgelte beispielsweise je nach Tageszeit von 0,52 auf 0,54 Cent pro Minute bzw. von 0,36 auf 0,38 Cent pro Minute. Zugleich entschied die Behörde, dass alternative Telekommunikationsanbieter künftig keinen Zuschlag mehr für die Vermittlung von Verbindungen aus anderen Netzen zu ihren Anschlüssen erheben dürfen. Wie die Erhöhung begründet wird und wie der Branchenverband VATM darauf reagierte, lesen Sie in unserer ausführlichen Meldung.
     Darüber hinaus befasst sich auch unser aktuelles Editorial mit dem Thema Interconnection. Darin lesen Sie, was für und gegen eine Entgelterhöhung spricht und welches Modell die nicht mehr ganz zeitgemäße minutenbasierte Interconnect-Abrechnung ablösen könnte.

Zum Inhaltsverzeichnis

Festnetz: Telekom schafft 0,21-Cent-Zuschlag ab, aktuelle CBC-Tarife

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01079 01013 01070
Fern 01067 01013 01070
Mobil 01097 01097 01024
Stand: 04.12.2008

Als Folge aus den neuen Interconnection-Kosten, die seit Montag gültig sind, gibt es Veränderungen bei den Tarifen der Deutschen Telekom. In seinen Bestandskundentarifen berechnet der Ex-Monopolist schon seit Montag keinen Zuschlag mehr, führt ein Kunde ein Gespräch zu einem alternativen Netzbetreiber. In den vergangenen Jahren war bei Gesprächen zu zahlreichen Festnetzanschlüssen ein minütlicher Zuschlag von 0,21 Cent pro Minute erhoben worden - selbst wenn der Kunde eine Flatrate gebucht hatte.
     Auf die Call-by-Call-Preise hat die Interconnection-Entscheidung bisher keine direkten Auswirkungen. Zwar steigen die Kosten für viele Anbieter minimal, doch hat bisher kein Preisruck nach oben stattgefunden. Daher haben unsere Empfehlungen, die wir Ihnen an dieser Stelle im Newsletter jede Woche geben, weiterhin Bestand: Täglich nach 19 Uhr gibt die Tele2-Tarifgarantie Sicherheit, dass Orts- und Ferngespräche nicht mehr als 0,98 Cent pro Minute kosten. Zwischen 7 und 19 Uhr sollten aufgrund hoher Minutenpreise jedoch andere Anbieter genutzt werden. Werktags empfiehlt sich für Ortsgespräche die 01079 und für Ferngespräche die Linecall (01067) oder Epag (01052). Am Wochenende hingegen können Arcor (01070) und BT Germany (01090) genutzt werden. Beide Anbieter berechnen aktuell unter 1 Cent pro Minute für Orts- und Ferngespräche. Gespräche zum Mobilfunk sollten über 01097 oder 01085 geführt werden. Auslandstarife finden Sie wie immer in unserem Tarifrechner.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Vodafone will Kabel Deutschland kaufen
    Übernahme würde Vodafone zahlreiche Vorteile bringen  mehr...
  • Vodafone: Marke Arcor soll 2009 verschwinden
    Unternehmen will sich stärker als Komplettanbieter positionieren  mehr...
  • Telecom Italia will HanseNet verkaufen
    Grund dafür ist die erdrückende Schuldenlast des Unternehmens  mehr...
  • "Anneliese" bekommt dubiose Post vom "Callux Inkasso"
    Betroffene sollen angeblich Call-by-Call-Dienst genutzt haben  mehr...
  • Hausnotruf - Hilfe auf Knopfdruck
    Hausnotruf nur mit analogem Telefonsignal oder ISDN zuverlässig  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Internet

Breitband-Internet: DSL- und TV-Kabel-Angebote im Dezember

Zum Monatsanfang haben einige DSL-Anbieter ihre Neukunden-Aktionen verlängert. So sparen Neukunden in einer Reihe von DSL-Tarifen der Marke Alice von HanseNet weiterhin für fünf Monate das Grundentgelt, wenn sie sich für eine 24-monatige Vertragslaufzeit entscheiden. Arcor gewährt bei Bestellungen des All-Inclusive-Pakets mit 6 MBit/s und Surf- sowie Festnetz-Flatrate für ein Jahr 10 Euro Preisermäßigung monatlich, während Versatel seine Neukunden weiterhin mit Sachprämien wie Navigationsgeräten und Spielekonsolen begrüßt. Bei Vodafones neuem Sofort-Surf-Angebot kann man unmittelbar nach der Buchung das Breitband-Internet über HSDPA im Mobilfunknetz nutzen - nämlich bis zur Schaltung des kabelgebundenen Anschlusses. Aktionen der Deutschen Telekom, von Tele2, o2, NetCologne und M-net finden Sie in unserem Überblick der aktuellen DSL-Sonderangebote.
     Auch die Kabelnetzbetreiber werben mit Preisnachlässen und Vergünstigungen um Neukunden. So bezahlt man für das Comfort-Paket von Kabel Deutschland bei Buchung im Dezember für ein Jahr nur 22,90 Euro statt 29,90 Euro, während sich der maximale Downstream von 20 MBit/s auf 32 MBit/s erhöht. Weitere Details sowie die Angebote von Unitymedia und KabelBW finden Sie in einem weiteren Überblicksartikel.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • GMX: Kündigung nur per kostenpflichtigem Fax-Formular
    Anbieter gängelt Kündigungswillige mit bürokratischem Verfahren  mehr...
  • Zollgrenze für Online-Einkäufe im Ausland liegt jetzt bei 150 Euro
    Für die Einfuhrumsatzsteuer gilt aber weiter die alte Grenze  mehr...
  • Fußball-Bundesliga künftig auch live per Browser
    Premiere überträgt per Web-TV, Telekom per IPTV und Handy  mehr...
  • Lesezeichen-Verwaltung: Tipps gegen das Chaos im Browser
    Browser bieten ausgeklügelte Möglichkeiten zur Favoriten-Verwaltung  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Mobilfunk

Mobile Daten-Flatrate von Tchibo auch für Bestandskunden

Tarif im Überblick
Mobile Datenflat von Tchibo
Preis 19,95 Euro
Netz o2
Downstream max. 3,6 MBit/s
Drosselung bei 10 GB
Taktung 400 kB
Stand: 4.12.2008

Seit Montag kann man beim Mobilfunk-Discounter Tchibo die angekündigte mobile Daten-Flatrate für monatlich 19,95 Euro buchen. Inzwischen sind weitere Details über das Angebot bekannt geworden. Erfreulich ist, dass es auch Tchibo-Bestandskunden offen steht, obwohl der Anbieter mit seiner Vermarktung primär auf Neukunden abzielt und diese Frage nach der Einführung des Angebots zunächst unklar blieb. Leider bietet der Surf-Stick, den Tchibo für 49,95 Euro inklusive einen Monat Flatrate-Nutzung verkauft, HSDPA-Unterstützung nur bis 3,6 MBit/s und kein HSUPA. Ein weiterer Wermutstropfen des Angebots ist die Taktung: Sowohl bei der Flatrate als auch beim 500-MB-Volumenpaket wird in happigen 400-kB-Schritten abgerechnet. Ob auch Postpaid-Kunden die neue Flatrate buchen können und weitere Details lesen Sie in unserer aktuellen Meldung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • T-Mobile: MyFaves-Handys können zur Kostenfalle werden
    Pressestelle bestätigt Probleme bei Nutzung mit fremden SIM-Karten  mehr...
  • Handy-Flatrate Base Gold seit Montag auch im Fachhandel
    Flatrate für Telefonie, SMS und Internet für 150 Euro im Monat  mehr...
  • Abrechnungsprobleme bei Fonic-Tagesflat
    Laut Fonic ist das Problem seit vergangenem Wochenende behoben  mehr...
  • Mobiles Internet bei solomo für 1 Cent pro Megabyte
    Günstiger Online-Tarif gilt bei solomo pro im Dezember  mehr...
  • BILDmobil: Zwei SIM-Karten zum Preis von einer
    Außerdem Weihnachtsaktion beim Discounter simply  mehr...
  • Was bringt der Dezember im Mobilfunkmarkt?
    Aktionen im Weihnachtsmonat vor allem bei T-Mobile und E-Plus  mehr...
  • EU-Rat billigt Preis für Auslands-SMS von 13 Cent
    Außerdem sinken die Preise für Roaming-Gespräche bis 2012 weiter  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Unterwegs Surfen oder Mailen: Den passenden Tarif für die mobile Datenübertragung finden Sie mit unserem Mobilfunk-Datenrechner.

Handy & Co.

Nokia präsentiert neues Nseries-Flaggschiff N97


Nokia N97

Als "mobilen Computer im Taschenformat" möchte der Handy-Hersteller Nokia sein neues Flaggschiff N97 verstanden wissen, das am Dienstag auf der Nokia World 2008 in Barcelona vorgestellt wurde. Wie andere aktuelle Spitzenhandys, etwa das T-Mobile G1 und das Sony Ericsson X1, bietet das N97 auf der Vorderseite einen großen Touchscreen und bringt eine kleine QWERTY- bzw. QWERTZ-Tastatur hervor, wenn man es seitlich aufschiebt. Das Gerät unterstützt WLAN, HSDPA und GPS-Navigation, hat ein 16:9-Display mit 16 Millionen Farben und eine 5-Megapixel-Kamera. Weitere Details, den voraussichtlichen Marktpreis und eine Bildergalerie finden Sie in unserer Neuvorstellung.
     Auch mit anderen Neuerungen machte Nokia in den vergangenen Tagen von sich reden: So kündigte der Handy-Marktführer einen eigenen Instant-Messaging-Dienst an, stellte eine Beta-Version der Navigationssoftware Nokia Maps 3.0 mit Schnittstelle zum Online-Kartendienst Ovi vor und präsentierte mit dem Home Music HD1 das erste WLAN-Internetradio des Unternehmens.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Samsungs 8-Megapixler: "Das Pixon hat mit iPhone nichts zu tun"
    Produktmanagerin Zaddach zur Positionierung des neuen High-End-Handys  mehr...
  • RIM bessert iPhone-Konkurrenten Blackberry Storm nach
    Bald Firmware-Update für den ersten Blackberry mit Touchscreen  mehr...
  • Google-Handy T-Mobile G1 wird im Ausland zur Kostenfalle
    Teure Daten-Verbindung trotz Abschaltung des Daten-Roamings  mehr...
  • Motorola gibt RAZR-Entwicklung auf
    Alle Kraft für die kommenden Android-Handys?  mehr...
  • Neues WLAN-Internetradio Renkforce MX100i
    Über 10 000 Radiosender übers Netz hörbar  mehr...
  • Der App-Store revolutioniert die Software-Vermarktung
    Zusatzsoftware wird durch den App-Store leichter zugänglich  mehr...
  • Xroad: Erste Navigations-Software für das Apple iPhone
    Außerdem erster kostenloser Messenger mit E-Mail-Pushdienst  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern. Außerdem lassen sich alle Modelle detailliert vergleichen.

Special

Netbooks: die Qual der Wahl


Der EeePC 701

Seitdem der EeePC von Asus vor rund einem Jahr auf den Markt kam und begeistert aufgenommen wurde, sind nicht weniger als drei Dutzend Netbook-Modelle verschiedener Hersteller erschienen. Ohne Zweifel werden die sympathischen Mini-Computer in der Weihnachtszeit ihren Weg auf so manchen Wunschzettel finden. Doch welches Netbook ist die beste Wahl? Worin unterscheiden sich die einzelnen Modelle und worauf sollte man beim Kauf achten? Tipps und Hinweise sowie einen direkten Vergleich einiger attraktiver Modelle finden Sie in unserem aktuellen Ratgeber zum Netbook-Kauf.

Zum Inhaltsverzeichnis

Die eigenen Fotos als Buch: Fotobuch-Dienste im Internet

Fotobuch-Dienste im Internet - Preisbeispiele
Anbieter Seiten Maße/cm Preis
CeWe Fotobuch 26 13 x 14 7,95
Fotobuchexpress24 24 19 x 19 29,95
Fotostadt 48 27 x 27 69,95
Stand: 4.12.2008, Preise in Euro

Die meisten haben heutzutage eine digitale Fotosammlung auf der Festplatte ihres Rechners. Eine Bildbetrachter-Software genügt völlig, um sich die Fotos am Bildschirm anzusehen, doch wenn man sie einmal etwas stimmungsvoller arrangieren oder sogar verschenken will, denkt man doch wieder ans klassische Fotoalbum zurück. Dessen modernere Variante sind Fotobuch-Dienste im Internet, die zu vertretbaren Preisen eigene Fotos zu individuellen Büchern verarbeiten und dem Kunden anschließend per Post ins Haus schicken. Welche Leistungen diese Dienste im Einzelnen anbieten und was sie kosten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Special:

  • Navigationslösungen zu Weihnachten
    GPS-Handys, Navigationsgeräte und Online-Karten sind gefragt  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Einkaufen zu Weihnachten: Einkaufstipps und Geschenkvorschläge aus der Telekommunikation finden Sie in unserem aktuellen Themenspecial

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.