Newsletter 43/08 vom 23.10.2008

Liebe Leserinnen und Leser,


Telefon am Krankenbett:
Teures Vergnügen

mit besonders teuren Telefontarifen hat man es manchmal zu tun, wo man eine zusätzliche Belastung am wenigsten gebrauchen kann: im Krankenhaus. Wer ein Telefon am Bett haben möchte, zahlt in manchen Kliniken hohe Minutenpreise, darüber hinaus werden mitunter Tagesmieten berechnet. Sogar eingehende Anrufe werden in manchen Krankenhäusern mit Gebühren belegt, indem für Patientenanschlüsse kostenpflichtige 01805-Nummern geschaltet werden. Wie Sie hohe Telefonkosten im Krankenhaus vermeiden, lesen Sie im Festnetz-Teil dieses Newsletters.
        Unser aktuelles Themenspecial "Surftipps und Handyfeatures" setzen wir diese Woche mit einem ausführlichen Ratgeber zum Fernsehen am PC fort. Unter Special stellen wir die wichtigsten Angebote vor und verraten, wie man auch ohne Internetzugang TV-Inhalte am Computer empfangen kann.
     Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

      Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Festnetz freenet gibt Call-by-Call-Tarifgarantie für 01019, Tarifaktion bei 01024
  Gewusst wie: Günstiger telefonieren im Krankenhaus
Internet Neues FRITZ!Fon MT-D ermöglicht High-Definition-Telefonate
Mobilfunk 9-Cent-Einheitstarif und Festnetz-Flatrate bei smobil
Handy & Co. Asus: Neues Netbook EeePC S101, Rätsel um Netlock bei EeePC
Special Ratgeber: So können Sie Fernsehen am PC genießen

Festnetz

freenet gibt Call-by-Call-Tarifgarantie für 01019, Tarifaktion bei 01024

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01079 01013 01070
Fern 01052 01013 01070
Mobil 01024 01024 01024
Stand: 23.10.2008

Die freenet-Gruppe hat die Tarifgarantie für sich entdeckt. Verschiedene Tarife des Anbieters haben entweder im Rahmen einer Sonderaktion oder regulär eine Garantie. So kann bis Ende des Monats über die 01024 für garantierte 9 Cent pro Minute zu deutschen Mobilfunkanschlüssen telefoniert werden. Ab November werden die Gespräche jedoch teurer. Auch Gespräche zu einigen Auslandszielen sind bis dato deutlich günstiger zu haben. Bei der 01019 sind bis zum 9. November Orts- und Ferngespräche am Wochenende von 12 bis 15 Uhr und 19 bis 21 Uhr für garantiert 0,9 Cent pro Minute zu haben. Bis Ende des Jahres kosten alle Festnetzgespräche nicht mehr als 3,5 Cent pro Minute. Zu beachten gilt allerdings bei der 01019: Es gibt keine Tarifansage mehr. Diese wurde diese Woche vom Anbieter abgeschaltet.
     Weiterhin gilt: Tele2 (01013) garantiert, dass Orts- und Ferngespräche nach 19 Uhr nicht mehr als 0,98 Cent pro Minute kosten. Ortsgespräche tagsüber kosten über die 01079 maximal 1,79 Cent pro Minute, Ferngespräche können tagsüber günstig über die 01052 von Epag und aktuell 1,99 Cent pro Minute geführt werden.
     Die günstigsten Call-by-Call-Angebote finden Sie auch jederzeit aktuell in unserem Festnetz-Tarifrechner.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gewusst wie: Günstiger telefonieren im Krankenhaus

Wer im Krankenhaus liegt, ist oft doppelt gestraft: Nicht nur plagen den Patienten körperliche oder psychische Leiden, er muss häufig auch tief in die Tasche greifen, wenn er den telefonischen Kontakt zu seinen Angehörigen sucht. Über die Telefonanschlüsse am Krankenbett telefoniert man nicht etwa zu günstigen Call-by-Call-Tarifen, sondern zu den von der Klinik vorgegebenen Preisen. Diese sind oft sehr hoch. So gibt es Beispiele für Minutenpreise zwischen 10 Cent und bis zu 2 Euro für Anrufe ins deutsche Festnetz. Dazu kommen Tagesgebühren, die das Krankenhaus für die Bereitstellung des Anschlusses berechnet. Welche Kosten den Patienten durch das Telefonieren im Krankenhaus entstehen können und wie Sie diese umgehen können, verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Call by Call über die 01019 künftig ohne Tarifansage
    Anbieter hält verblüffende Begründung für diesen Schritt bereit  mehr...
  • Editorial: Die Telekom-Branche und die Kreditkrise
    Bisher schlägt sie sich wacker, aber bleibt das so?  mehr...
  • snom stellt High-End-VoIP-Telefon 820 mit Farbdisplay vor
    SIP-Gerät verspricht optimierte Klangqualität  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sonderrufnummern: Welcher Dienst hat welche Vorwahl? 0700, 0800, 0900, 0137 oder 0180 - alles über Arten und Kosten deutscher Sonderrufnummern.

Internet

Neues FRITZ!Fon MT-D ermöglicht High-Definition-Telefonate


FRITZ!Fon MT-D mit
FRITZ!Box Fon
WLAN 7270

Das DECT-Mobilteil FRITZ!Fon MT-D von AVM wird noch in diesem Monat auch im freien Handel verfügbar sein. Wie der Hersteller mitteilt, soll das Gerät für einen empfohlenen Verkaufspreis von 49 Euro auf den Markt kommen. Das FRITZ!Fon MT-D ist abgestimmt auf die DSL-Router-Modelle der FRITZ!Box-Serie, die auch als DECT-Basisstation dienen. Damit erhält es auch Zugang zum Breitband-Internet und kann so mehr Möglichkeiten - etwa eine Update-Funktion, E-Mail-Anzeige und RSS-Feeds - als bisherige Schnurlostelefone bieten. Erstmals bei einem Produkt von AVM kommt beim FRITZ!Fon MT-D neben dem GAP-Standard für die Kommunikation von DECT-Geräten unterschiedlicher Hersteller untereinander auch der DECT-Standard CAT-iq zum Einsatz, der durch eine höhere Bandbreite und neue Sprachcodecs die Sprachqualität verbessern soll. Welche weiteren Vorteile und Leistungsmerkmale das neue Gerät bietet und wo man es derzeit zu günstigen Konditionen bekommt, lesen Sie in unserer ausführlichen Meldung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Telekom will Highspeed-Netz mit der Konkurrenz aufbauen
    WiWo: Telekom bietet Konkurrenten eine Netzkooperation an  mehr...
  • PrimaCom und Tele Columbus: Triple-Play ab 34,99 Euro pro Monat
    Die beiden Kabelanbieter vereinheitlichen ihr Angebot  mehr...
  • WLAN-Netz in Aachen deckt halbe Innenstadt ab
    Surfen auf ausgewählten Seiten ab sofort kostenlos  mehr...
  • Google vor Gericht: Ohne Bildersuche in die Internet-Steinzeit
    Gerichtsentscheidung könnte für Bildersuchmaschinen das Aus bedeuten  mehr...
  • Gravierende Datenpanne beim Kinderkanal
    Komplette Daten von Kindern waren frei zugänglich  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die günstigsten Paket-Angebote mit Internet- und Telefon-Anschluss sowie Doppel-Flatrate finden Sie auch jederzeit mit unserem Doppel-Flatrate-Rechner.

Mobilfunk

9-Cent-Einheitstarif und Festnetz-Flatrate bei smobil

9-Cent-Tarif im Überblick
  9-Cent-Tarif
Minutenpreis 9
Takt 60/60
SMS 9
Datenpreis 35 pro MB
Stand: 23.10.2008
Preise in Cent

Schon im September gab es erste Hinweise darauf, dass nach vielen Mitbewerbern auch der Prepaid-Discounter smobil einen 9-Cent-Einheitstarif einführt. Jetzt hat allmobility, ein Ableger von Vodafone und Anbieter von smobil, dies still und heimlich getan. Auf der Webseite von smobil findet man zunächst keine Hinweise zu diesem Angebot. Neu ist aber auch eine mobile Festnetz-Flatrate zum Monatspreis von 9,99 Euro. Außerdem wurde der Preis für den mobilen Internet-Zugang auf 35 Cent je übertragenem Megabyte gesenkt. Wie man den neuen Tarif buchen kann, bei dem neben der Gesprächsminute auch die SMS 9  Cent kostet, lesen Sie in einer aktuellen Meldung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Vodafone: Prepaidkunden telefonieren ab 15 Cent in die Türkei
    Türkei-Vorteil gilt für Gespräche zu türkischen Vodafone-Nummern  mehr...
  • Einschränkungen für Sprach-Chats offenbar auch bei Vodafone
    Kunden berichten von Verbindungstrennung nach 50 Minuten  mehr...
  • E-Plus verzeichnet mehr Kunden mit weniger Umsatz
    Schwelle von 17 Millionen SIM-Karten durchbrochen  mehr...
  • E-Plus stellt Maildienst zum 1. Dezember ein
    imail-Adressen können durch Umzug zu GMX gerettet werden  mehr...
  • congstar verdoppelt das Startguthaben im Prepaid-Tarif
    Vom neuem Angebot profitieren auch Nutzer eines DSL-Komplettpakets  mehr...
  • Mit simply drei Monate lang kostenlos ins Festnetz telefonieren
    Aktion für Neukunden bei Bestellung eines Starter-Pakets  mehr...
  • M-net stellt Mobilfunkprodukt Maxi Mobil offiziell vor
    Kunden können Partner-Flatrate oder Festnetz-Flatrate wählen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Prepaidkarten bieten günstige Tarife und größere Kostenkontrolle. Alles über die vorausbezahlten Mobilfunktarife lesen Sie in unserem Prepaid-Ratgeber

Handy & Co.

Asus: Neues Netbook EeePC S101, Rätsel um Netlock bei EeePC


Der EeePC 901

In der vergangenen Woche gab es Verwirrung um einen möglichen Netlock des EeePC 901 Go, der unter anderem über die Vertriebskanäle von T-Mobile verkauft wird. Dabei stellte sich heraus, dass das Gerät sowohl mit, als auch ohne Netlock erhältlich ist. In einer Meldung informieren wir Sie darüber, wo Sie welche Version bekommen und mit welchem Betriebssystem das Netbook jeweils ausgestattet ist.
          Im Interview mit teltarif.de verrät zudem Holger Schmidt, Leiter Marketing bei Asus Deutschland, wie das Unternehmen die Erfolgsgeschichte rund um den EeePC weiterschreiben will. So hat Asus bereits einen neuen All-in-One-PC mit Touchscreen, den EeePC S101 und die Eee-Box offiziell in Deutschland vorgestellt. In einer separaten Meldung finden Sie Details zur Ausstattung der neuen Geräte.
        Genauer angesehen haben wir und schon einmal den EeePC S101. Das Netbook soll 599 Euro kosten und ist damit fast doppelt so teuer wie sein Urahn, der EeePC 701 4G. Welche Besonderheiten das Gerät aufweist und welche kostenlose Zugabe die Käufer bekommen, lesen Sie in unserem ausführlichen Bericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co. :

  • Motorola präsentiert neues Edel-Handy Aura
    Motorola Aura: Außen hui, innen nur gewöhnlich  mehr...
  • G1 und Android haben noch deutliche Schwächen
    Zahlreiche Vorab-Berichte zeichnen ein eher enttäuschendes Bild  mehr...
  • Die Marke Sagem verschwindet endgültig vom Handy-Markt
    Französischer Hersteller wird nur noch für andere produzieren  mehr...
  • E-Books auf der Buchmesse: Das können die neuen Lesegeräte
    Faltbare Displays, UMTS und WiFi  mehr...
  • Pinnacle präsentiert neuen TV- und Radio-USB-Stick
    Stick empfängt DVB-T, Analog- und Kabel-TV sowie Radio  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die kompakten Netbooks à la EeePC erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auf einer neuen Ratgeber-Seite präsentieren wir Ihnen alles Wissenswerte zu Netbooks.

Special

Ratgeber: So können Sie Fernsehen am PC genießen


Internet-Fernsehen
wird immer beliebter

Das Internet-Fernsehen ist aus den Kinderschuhen herausgewachsen, mittlerweile gibt es ein reichhaltiges Angebot an Video-, Film- und TV-Inhalten, die per Livestream oder Download zum Nutzer kommen. Die öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sender stellen einen immer größeren Teil ihrer TV-Inhalte ins Netz, auf Clip-Plattformen wie Youtube, MyVideo und Clipfish ist alles vom Urlaubsvideo bis zum Hollywood-Streifen abrufbar und Online-Videotheken wie Maxdome stellen gegen Gebühr Filme, Serien und Shows in hoher Qualität zum Download bereit. Wo Sie die wichtigsten IPTV-Angebote finden und wie man Fernsehen auch ohne Internetanbindung am PC oder Notebook empfangen kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Ratgeber.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Special:

  • Mobile Bezahldienste: Neue Hoffnung auf Erfolg?
    Near Field Communication könnte einen einheitlichen Standard bringen  mehr...
  • Maps Mobile: Der Google-Stadtplan für die Hosentasche
    Anwendung ist nur mit günstigem Datentarif zu empfehlen  mehr...
  • Internet-Telefonie mit dem Apple iPhone im Test
    Kostenlose Fring-Software ermöglicht die VoIP-Nutzung mit dem iPhone  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Interessante Angebote im Internet und Dienste fürs Handy - Hintergründe, Tipps und Ratgeber bietet unser aktueller Themenmonat Surf-Tipps und Handy-Features

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.