Newsletter 41/08 vom 09.10.2008

Liebe Leserinnen und Leser,


Über die Identität des
Datendiebs ist nichts bekannt

zu den wichtigsten Themen der Woche gehört zweifellos der große Datendiebstahl bei T-Mobile, der am Samstag bekannt wurde: Schon 2006 waren 17 Millionen Kunden-Datensätze entwendet worden. Nachdem sich am Dienstag herausgestellt hatte, dass diese noch immer bei einem Mainzer Erotik-Unternehmer lagen, wurden sie am Mittwoch gesichert und sollen nun schnellstmöglich vernichtet werden. Allerdings kann derzeit niemand ausschließen, dass noch Kopien davon im Umlauf sind.
     Etwa jeder zweite Vertrags- oder Prepaid-Nutzer, der im Jahr 2006 Kunde bei T-Mobile war, muss damit rechnen, dass seine Daten unter den gestohlenen sind. Kunden erhalten nun auf Wunsch kostenfrei eine neue Mobilfunknummer. Zudem sollten all diejenigen, die bei Vertragsschluss kein persönliches Kundenkennwort vereinbart haben, dies schnellstmöglich nachholen. Weitere Tipps und Hinweise finden Betroffene in unserem Artikel zum Thema.
          In unserem Monatsspecial "Surftipps & Handyfeatures" vergleichen wir in dieser Woche mobile Daten-Flatrates. Welches Angebot sich für welchen Nutzer-Typ eignet und welche Kriterien bei der Tarifwahl wichtig sind, verrät Ihnen unser Daten-Flatrate-Vergleich im Themenspecial am Ende unseres Newsletters.    
           Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

   Ihre teltarif.de-Redaktion  


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Call-by-Call-Tarifaktion bei der 01050
Internet T-Home Entertain im Test: Vom Auftrag bis zum Anschalten
  congstar komplett jetzt auch ohne Telekom-Anschluss erhältlich
Mobilfunk o2 startet neue Handy-Flatrate mit kürzerer Vertragslaufzeit
Handy & Co. Touchscreen-Handy Nokia 5800 XpressMusic vorgestellt
  Der zweifelhafte Erfolg des Asus EeePC
Special Mobile Daten-Flatrates im Preisvergleich

Festnetz

Call-by-Call-Tarifaktion bei der 01050

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01079 01013 01070
Fern 01052 01013 01070
Mobil 01050 01050 01050
Stand: 09.10.2008

Die freenet-Gruppe feiert in diesen Tagen das zehnjährige Bestehen der Call-by-Call-Vorwahl 01050. Als diese 1998 an den Start ging, gehörte sie noch dem Mobilfunkanbieter Talkline, der sein Festnetzgeschäft inzwischen verkauft hat. Dennoch: Das Jubiläum ist für Call-by-Call-Nutzer durchaus interessant, denn bis zum 22. Oktober bietet die 01050 Sondertarife an. Für nur 9,5 Cent pro Minute kann in die deutschen Mobilfunknetze telefoniert werden, für 1 Cent pro Minute zu Festnetzanschlüssen beispielsweise in Australien, Polen, Frankreich oder den USA. Diese Tarife sind garantiert bis zum 22. Oktober gültig, werden danach aber vermutlich wieder deutlich angehoben.
     Gespräche ins deutsche Festnetz können nach wie vor an allen Tagen nach 19 und vor 7 Uhr über die 01013 von Tele2 geführt werden. Hier garantiert der Anbieter bis Ende des Jahres einen Maximalpreis von 0,98 Cent pro Minute. Wer tagsüber telefonieren möchte, kann für Ortsgespräche nach wie vor die 01079 von star79 nutzen, die maximal 1,79 Cent pro Minute kostet. Gespräche außerhalb des eigenen Vorwahlbereiches sollten über die 01052 geführt werden. Diese berechnet 1,99 Cent pro Minute. Sowohl 01079 als auch 01052 informieren vor Gesprächsbeginn per Tarifansage über die gültigen Minutenpreise. Die 01085, die lange Zeit einen konstant günstigen Hauptzeittarif hatte, hat ihren Minutenpreis für Ferngespräche auf 2,9 Cent erhöht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • So kommt das neue Zuhause ans Telefonnetz
    Sparen beim Neuanschluss: Frühzeitig planen  mehr...
  • 01212-Abschaltung bei GMX und web.de lässt auf sich warten
    Bundesnetzagentur verzögert Umstellung der UMS-Dienste   mehr...
  • 1&1 verkauft CAT-iq-Schnurlostelefon zum HomeServer
    Erweiterung des DECT-Standards bietet bessere Sprachqualität  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die günstigsten Call-by-Call-Anbieter mit oder ohne Tarifansage finden Sie mit Hilfe unseres Festnetz-Tarifrechners.

Internet

T-Home Entertain im Test: Vom Auftrag bis zum Anschalten

Unter dem Namen T-Home Entertain hat die Deutsche Telekom Anschlusspakete im Angebot, die einen schnellen Internetzugang per DSL sowie ein internetbasiertes TV- und Filmprogramm (IPTV) enthalten. Dabei kommt ADSL2+ oder das noch schnellere VDSL zum Einsatz, das im Downstream bis zu 50 MBit/s schafft. teltarif-Autor Mark Beuster wohnt in einem der Bezirke, in denen VDSL bereits verfügbar ist, so dass er einen Entertain-Anschluss mit bis zu 50 MBit/s im Downstream und 10 MBit/s im Upstream bestellen konnte. Wie die Anschlussschaltung ablief und ob diese Bandbreite auch erreicht wurde, erfahren Sie neben den Details über Kosten, Hardware und IPTV-Inhalte in seinem ausführlichen Testbericht.

Zum Inhaltsverzeichnis

congstar komplett jetzt auch ohne Telekom-Anschluss erhältlich


Logo:
congstar komplett

Auf den Trend zu immer günstigeren DSL-Angeboten, die im Paket mit internetbasierten Telefonanschlüssen (NGN/VoIP) vermarktet werden, reagierte die Deutsche Telekom im August mit dem Start ihrer eigenen Telefon-DSL-Pakete der Marke congstar komplett. Diese stießen bei Markteinführung auf großes Interesse, hatten aber einen Haken: Ein direkter Wechsel zu ihnen war nur möglich, wenn man zuvor einen Telekom- oder einen congstar-Anschluss genutzt hatte. Dies hat sich nun geändert - ab sofort kann congstar komplett auch für Haushalte ohne bestehenden Telefonanschluss gebucht werden. Details hierzu sowie die Konditionen der soeben verlängerten Neukundenaktion bei congstar erfahren Sie in unserer aktuellen Meldung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Microsoft kündigt offenbar Betriebssystem "Cloud" an
    Netzbasierter Vista-Nachfolger wird auf Entwicklerkonferenz vorgestellt  mehr...
  • Opera 9.6 jetzt offiziell verfügbar
    Neuer Web-Browser bietet verbesserte Konvergenz und Kommunikation  mehr...
  • Urteil: Student muss keine Rundfunkgebühr für Internet-PC zahlen
    Gericht sieht "einschränkende Auslegung geboten"  mehr...
  • Schneller WLAN-N-Router mit Zeitschaltuhr: ZyXEL NBG420N
    Router für knapp 100 Euro ab sofort erhältlich  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Alles, was sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

Mobilfunk

o2 startet neue Handy-Flatrate mit kürzerer Vertragslaufzeit

Neuer Tarif ab 15.10.2008
Die neue o2-Handy-Flat
Grundgebühr 15,00
Takt 60/10 1)
Festnetz 0,00
Netzintern
Mobilbox
Fremdnetze 0,19
SMS 0,19
Sonstiges Homezone
Stand: 09.10.2008 (Preise in Euro)
1) Innerhalb der Homezone: 60/60

Der Mobilfunkbetreiber o2 hat eine neue Handyflatrate auf den Markt gebracht: Für einen Pauschalpreis von 15 Euro pro Monat sind alle Gespräche ins deutsche Festnetz und zu o2-Anschlüssen abgedeckt. Gespräche in andere Mobilfunknetze kosten 19 Cent pro Minute, derselbe Preis fällt auch pro SMS an. Die Vertragslaufzeit beträgt dabei nur sechs Monate. In unserer Meldung erfahren Sie, wie sich die neue Flatrate vom Tarif Genion L unterscheidet.
     Zusätzlich haben wir die neue o2-Flatrate den Angeboten der anderen Netzbetreiber gegenübergestellt. Wie sich der jüngste Tarif des Münchener Mobilfunkers gegen die Konkurrenz schlägt, erfahren Sie in unserem Tarifvergleich.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • T-Mobile bietet Flatrate für Handy-Navigation für 4,95 Euro im Monat
    Angebot für die innerdeutsche Nutzung ist zunächst bis Ende März befristet  mehr...
  • BILDmobil mit 100 Freiminuten für Neukunden
    Außerdem Aktionen bei callmobile, simply, klarmobil und blauworld  mehr...
  • Editorial: Aller guten Dinge sind vier
    Vergünstigt erfolgreicher privater Raketenstart die Satellitenkommunikation?  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Vieltelefonierern bieten Flatrate-Tarife sorgloses Telefonieren zum Pauschal-Preis. teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot: Alle aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Handy & Co.

Touchscreen-Handy Nokia 5800 XpressMusic vorgestellt


Nokia 5800
XpressMusic

Nokia hat mit seinem Smartphone 5800 XpressMusic einen neuen iPhone-Konkurrenten vorgestellt. Das Quadband-Gerät kommt mit UMTS- und HSDPA-Unterstützung, 3,2-Megapixel-Kamera und GPS-Empfänger. Das Touchscreen-Display mit einer Größe von 3,2 Zoll kann unter anderem eine vollständige QWERTZ-Tastatur darstellen und unterstützt Handschrifterkennung.
     Das Symbian-Handy nutzt die S60-Plattform in der neuen Version 5. Es soll noch in diesem Quartal in Deutschland ausgeliefert werden, der Preis wird voraussichtlich rund 330 Euro betragen. Weitere Details zum Nokia 5800 XpressMusic sowie Nokias neuem Musikservice "Comes with Music" erfahren Sie in unserem Artikel.

Zum Inhaltsverzeichnis

Der zweifelhafte Erfolg des Asus EeePC

Viele Kunden stellen an ein Netbook dieselben Ansprüche wie an ein Notebook - wodurch die Netbook-Hersteller praktisch dazu gedrängt werden, die Geräte aufzurüsten, wodurch diese aber wieder größer und teurer werden. teltarif.de beleuchtet diese durch den Erfolg des Asus EeePC ausgelöste Problematik und zeigt, wie die Hersteller mit dem Thema umgehen und welche Entwicklungen sie für die Zukunft erwarten.
     Fest steht - und das bestätigen auch die Netbook-Produzenten -, dass es künftig immer mehr Netbook-Modelle geben wird, die unterschiedliche Ansprüche unterschiedlicher Kunden befriedigen sollen. Darüber hinaus erfahren Sie in unserem Hintergrundbericht, ob auch in Zukunft mit sinkenden Preisen im Netbook-Segment zu rechnen ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Nokia N96 ab sofort verfügbar
    Neues Top-Gerät kann im Nokia-Online-Shop gekauft werden  mehr...
  • Das neue Smartphone Asus P552w mit Glide-Oberfläche
    Asus bringt Touchscreen-Smartphone mit neuer Benutzeroberfläche  mehr...
  • Erste MIDs: P8860D von Aigo und M528 von Gigabyte
    Neue Geräte-Klasse: Erste Mobile Internet Devices kommen in den Handel  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Sie suchen ein neues Mobiltelefon? Unsere Handy-Datenbank können Sie mit der technikorientierten und nutzungsorientierten Handy-Suche durchstöbern und alle Modelle detailliert vergleichen.

Special

Mobile Daten-Flatrates im Preisvergleich

Mobile Internet-Flatrates der Netzbetreiber
  T-Mobile Vodafone E-Plus o2
Grundgebühr1) 39,95 34,95 25,00 25,00
min. Kosten Vor-
aussetzungstarif
nicht
notwendig
Sprache: 4,95
Data: 7,14
nicht
notwendig
0,00
Downstream
in kBit/s
7200 7200 384 3600
Stand: 09.10.2008 (Preise in Euro)
1) T-Mobile und E-Plus bieten derzeit Vergünstigungen bei Online-Bestellung.

Im Laufe unseres Themen-Specials Handy und Surfen haben wir heute verschiedene Flatrates für den mobilen Internetzugang verglichen. Die mobile Internetnutzung ist mittlerweile praxistauglich geworden. Handys und Netze können Daten mit EDGE, UMTS oder HSDPA inzwischen schnell übertragen, Anbieter senken die Preise und nehmen attraktive Datentarife in ihr Portfolio auf. Für regelmäßige Nutzer sind vor allem Flatrates interessant, denn sie ermöglichen es, für die Dauer von 24 Stunden, einen Kalendertag oder auch einen ganzen Monat zum Pauschalpreis mobil zu surfen. Dabei gibt es jedoch nicht nur erhebliche Unterschiede im Preis, sondern auch in den gebotenen Leistungen. Von Anbieter zu Anbieter verschieden sind unter anderem die nutzbaren Bandbreiten, die erlaubten Anwendungen und die Volumengrenze, bei der die Übertragungsgeschwindigkeit gedrosselt wird. Preise und Leistungen der Anbieter im Detail und was Sie bei der Tarifwahl unbedingt beachten sollten, erfahren Sie in unserem Daten-Flatrate-Tarifvergleich.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Special:

  • Handy-Browser Skyfire mit neuer Beta-Version
    Browser ist vorerst nur in den USA erhältlich  mehr...
  • Kostenfalle Navi-Software: Karteninformationen gibt es nur online
    Ohne geeigneten Datentarif kann dies teuer werden  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Unterwegs Surfen oder Mailen: Die mobile Nutzung des Internets wird immer beliebter. Den passenden Tarif für die mobile Datenübertragung finden Sie mit unserem Mobilfunk-Datenrechner.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine zeitlang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.