Newsletter 38/08 vom 18.09.2008

Liebe Leserinnen und Leser,


Das mobile
Portal von
teltarif.de

am Dienstag haben wir unser überarbeitetes und erweitertes Mobil-Portal unter der neuen URL mobil.teltarif.de online gestellt. Damit tragen wir dem immer stärker werdenden Trend zur mobilen Nutzung des Internets Rechnung und machen Ihnen noch mehr redaktionelle Inhalte und Service-Angebote auch von unterwegs zugänglich. So können Sie zum Beispiel mit unserem Mobilfunk-Datenrechner jetzt jederzeit den günstigsten Datentarif ermitteln oder mobile RSS-Feeds abonnieren und lesen. Auch unser Meinungsportal "Frei Sprechen" kann nun ortsunabhängig gelesen werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf einer Infoseite.
     In unserem Themenspecial stehen diese Woche WLAN-Radios im Vordergrund. Sie bieten eine schier unüberschaubare Vielfalt an Radioangeboten aus aller Welt und müssen sich auch in punkto Audioqualität nicht mehr verstecken. Angesichts fallender Preise für WLAN-Radios stellen wir Ihnen eine Auswahl von Geräten samt technischer Details vor.
        Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Spaß beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion     


Inhaltsverzeichnis

Festnetz Günstig telefonieren mit Call by Call
Internet Neues DSL-Flatrate-Paket für 17,99 Euro pro Monat
Mobilfunk simyo, blau & Co. starten mobile Nutzung des Internets im Ausland
  mp3.de mobile: Erste Monats-UMTS-Flatrate auf Prepaid-Basis
Handy & Co. Das 5-Megapixel-Kamera-Handy Sony Ericsson C902 im Test
  Das iPhone weiß alles über seine Nutzer - Firmware 2.1 schon geknackt
Special Mit dem WLAN-Empfänger Radio aus aller Welt hören

Festnetz

Günstig telefonieren mit Call by Call

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-Fr 7-19
Nebenzeit
Mo-Fr 19-7
Wochenende
Sa+So 0-24
Ort 01079 01013 01070
Fern 01052 01013 01070
Mobil 01085 01085 01085
Stand: 18.09.2008

Call-by-Call-Anbieter gibt es viele - doch wenn man Wert auf günstige Tarife mit möglichst konstanten Preisen legt, wird die Auswahl schon überschaubarer. Daher sind auch unsere heutigen Empfehlungen für regelmäßige Leser keine Unbekannten. Tagsüber telefonieren Sie weiterhin über die Vor-Vorwahl 01052 des Anbieters Epag für maximal 1,99  Cent pro Minute deutschlandweit ins Festnetz. Für Ortsgespräche ist die 01079 mit 1,79 Cent pro Minute noch ein wenig günstiger.
     In der Nebenzeit können Sie mit Tele2 und der 01013 Geld sparen. Der Anbieter garantiert, dass der Preis bis Jahresende in der Nebenzeit nicht über 0,98 Cent pro Minute steigt. Alternativ bietet auch Arcor mit seiner Call-by-Call-Nummer 01070 zwischen 19  Uhr und 21  Uhr einen attraktiven Minutenpreis von 0,78 Cent an. Auch am Wochenende liegt Arcor vorn: Ganztags können Sie hier Orts- und Ferngespräche für 0,99 Cent pro Minute führen.
          Der erst im vergangenen Monat gestartete Anbieter 01085 empfiehlt sich, auch dank seiner Tarifansage, für Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze. Der Preis liegt sowohl werktags als auch am Wochenende bei 9,9 Cent pro Minute. Der ebenfalls neue Anbieter mit der Call-by-Call-Nummer 010049 ist dagegen weniger empfehlenswert: Die Minutenpreise in einige Mobilfunknetze liegen bei teuren 24 Cent, eine kundenfreundliche Tarifansage gibt es hier nicht. Die jeweils günstigsten Anbieter, gerne auch mit Tarifansage, finden Sie jederzeit in unserem Tarifrechner.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • 010049: Telefonate ins T-Mobile-Netz für 8,1 Cent pro Minute
    Aber keine Tarifansage bei dem neuen Call-by-Call-Anbieter  mehr...
  • Nur noch VoIP: 1&1 bietet DSL-Neukunden reinen NGN-Router an
    FRITZ!Box Fon WLAN 7240 ermöglicht keine Festnetz-Telefonate  mehr...
  • freenet: Preselection mit transparenter Ersparnis zur Telekom
    Anbieter liegt preislich im Mittelfeld  mehr...
  • Editorial: Nummer weg
    Bundesnetzagentur verärgert web.de-01212-Nutzer  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Wann sich ein Wechsel des Festnetz-Anbieters lohnt und was man dabei beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber Vollanschlüsse.

Internet

Neues DSL-Flatrate-Paket für 17,99 Euro pro Monat

DSL-Flatrate-Paket Max DSL
Anbieter easybell
Tarifname Max DSL
Preis / Monat 17,99
Bereitstellung 0,00
Mindestlaufzeit 24 Monate
Telefonflat zzgl. 7,99
Call-by-Call möglich
Geschwindigkeit bis zu 16 MBit/s
Fastpath zzgl. 1,00
Stand: 18.09.2008 (Preise in Euro)

Mit dem Tarif "DSL Max" hat der Internetanbieter easybell ein neues DSL-Flatrate-Paket auf den Markt gebracht. Für 17,99 Euro pro Monat erhält der Interessent einen DSL-Anschluss mit bis zu 16 MBit/s. Voraussetzung ist ein Festnetz-Telefonanschluss der Deutschen Telekom. Optional kann auch eine Preselection-Flatrate für 7,99 Euro monatlich hinzugebucht werden, das von der Telekom einmalig erhobene Wechsel-Entgelt in Höhe von 5,24 Euro wird von easybell jedoch nicht erstattet. Auch ohne Preselection-Flat ist Call-by-Call aber weiter möglich.
     Wer sich 24 Monate bindet, zahlt kein Bereitstellungsentgelt. Möglich ist jedoch auch eine Vertragslaufzeit von nur einem Monat, dann heißt der Tarif "DSL Max flex". Hier fällt jedoch ein einmaliges Entgelt in Höhe von 49 Euro für die Bereitstellung an. Zu beiden Tarifen kann zu Preisen zwischen 39 und 59 Euro auch Hardware erworben werden. Infos zu den Kündigungsfristen der neuen DSL-Angebote lesen Sie in unserer ausführlichen Meldung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Bitkom: Mehr als 14 000 WLAN-Hotspots in Deutschland
    40 Prozent aller Internet-Haushalte nutzen WLAN  mehr...
  • Opera stellt neue Version 9.6 seines Web-Browsers vor
    Beta-Variante steht zum kostenlosen Download bereit  mehr...
  • Unitymedia: Kostenfreier Anschluss bei bestehendem DSL-Vertrag
    Angebot richtet sich an wechselwillige Neukunden  mehr...
  • ClickandBuy, PayPal & Co.: Online-Bezahlsysteme im Vergleich
    Fürs Bezahlen kleinerer Beträge gibt es verschiedene Möglichkeiten  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Die aktuell günstigsten Paket-Angebote mit Internet- und Telefonie-Anschluss sowie Doppel-Flatrate finden Sie auch jederzeit mit unserem Doppel-Flatrate-Rechner, der einen Tarif nach Ihren persönlichen Wünschen ermittelt.

Mobilfunk

simyo, blau & Co. starten mobile Nutzung des Internets im Ausland

Die mobile Nutzung des Internets im Ausland ist jetzt auch für E-Plus-Prepaid-Kunden möglich. Bei den Anbietern simyo, blau und Aldi Talk können ab 1. Oktober in zunächst 33 Ländern Web- und WAP-Dienste genutzt sowie MMS verschickt und empfangen werden. Besondere Einstellungen für das Datenroaming sind nicht erforderlich. Das MMS-Roaming kann deaktiviert werden, um hohe Kosten für den (ungewollten) Empfang von MMS im Ausland zu verhindern. Für den mobilen Datentransfer werden innerhalb der EU 19 Cent pro 100-kb-Block berechnet, außerhalb der EU sind es 48 Cent. Wie sich diese Roamingpreise im Anbieter-Vergleich schlagen, lesen Sie in unserem Artikel.

Zum Inhaltsverzeichnis

mp3.de mobile: Erste Monats-UMTS-Flatrate auf Prepaid-Basis

Monatliche Kosten von UMTS-Flats
Anbieter Euro/Monat HSDPA HSUPA
mp3.de 1) 29,99 Nein Nein
T-Mobile 39,95 Ja Ja
Vodafone    34,95 2) Ja Ja
E-Plus 25,00 Nein Nein
o2 25,00 Ja Nein
Stand: 18.09.2008
1) E-Plus-Netz
2) zzgl. Kosten für Vodafone-Vertrag

Ebenfalls neu auf dem Mobilfunkmarkt ist der Prepaid-Discounter mp3.de mobile, der aus einer Kooperation des Portals mp3.de und der Düsseldorfer GTCom entstanden ist. Highlight ist hier die Datenflatrate über UMTS, die für 29,99 Euro pro Monat gebucht werden kann. Damit bietet mp3.de mobile die erste monatliche UMTS-Flat auf Prepaid-Basis an. Einziges Manko: Die Flatrate nutzt das E-Plus-Netz, so dass aufgrund des noch fehlenden HSDPA derzeit eine maximale Datenrate von 384 kBit/s erreicht werden kann. In unserer Meldung erfahren Sie, warum sich die Datenflat des Discounter-Novizen trotz eines höheren Preises im Vergleich zu Vertragskunden bei o2 oder E-Plus lohnen kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • E-Plus Time&More All in 1000: Geschäftskunden zahlen 35,99 Euro
    Vier Euro Ersparnis pro Monat im Vergleich zur Privatkunden-Aktion  mehr...
  • o2 schaltet nationales UMTS-Roaming für Daten-Neukunden ab
    Bestandskunden müssen ab 2 GB Geschwindigkeits-Drosselung hinnehmen  mehr...
  • Fonic: Mobile Internet-Tages-Flatrate jetzt erhältlich
    Die neue Prepaid-Internet-Flatrate im Vergleich mit den Mitbewerbern  mehr...
  • Seit Montag gibt es die Tchibo-SIM-Karte für 1 Euro
    Neukunden bekommen 10 Euro Startguthaben  mehr...
  • teltarif hilft: o2 buchte über 3000 Euro für Datendienste ab
    Trotz Daten-Flatrate wurde volumenbasiert abgerechnet  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Unterwegs Surfen oder Mailen: Das mobile Nutzung des Internets wird immer beliebter. Den passenden Tarif finden Sie mit unserem Mobilfunk-Datenrechner.

Handy & Co.

Das 5-Megapixel-Kamera-Handy Sony Ericsson C902 im Test


Sony
Ericsson
C902

Wir haben in dieser Woche das 5-Megapixel-Handy C902 von Sony Ericsson genauer unter die Lupe genommen und einem ausführlichen Test unterzogen. Das Gerät kommt in einem edlen Metallic-Aluminium-Gehäuse und überzeugt mit schneller Datenübertragung via EDGE, UMTS und HSDPA. Als problematisch erwiesen sich die rutschigen Tasten des C902 sowie das vergleichsweise kleine Display. Daneben könnte der nostalgisch angehauchte "Ritsch-Ratsch-Mechanismus" der Kamera zur Achilles-Ferse werden, denn Mechanik und Linse sind anfällig für Staub oder Sandkörnchen. In unserem ausführlichen Test erfahren Sie alles über Sony Ericssons Kamera-Handy im Candybar-Design.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Das Windows-Mobile-Smartphone HP iPAQ 914/915 im Test
    Seine Stärken liegen im Zusammenspiel mit anderen Microsoft-Produkten  mehr...
  • HTC Touch HD erscheint exklusiv bei o2
    Smartphone besticht mit 3,8 Zoll großem Display und 5-Megapixel-Kamera  mehr...
  • Offiziell: T-Mobile stellt Android-Handy am 23. September vor
    Google Android soll gegen iPhone, Symbian und Windows Mobile antreten  mehr...
  • Notebook-Weltmarktführer Acer will das iPhone kopieren
    Acer kündigt für Anfang 2009 Einstieg ins Handy-Geschäft an  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis

Das iPhone weiß alles über seine Nutzer - Firmware 2.1 schon geknackt

Nutzer des iPhones fragen sich seit einigen Tagen, wie sicher das Surfen und Arbeiten mit ihrem Apple-Gerät ist. Ein US-Magazin deckte auf, dass das iPhone Screenshots bei jedem Schließen oder Wechseln einer Anwendung macht. Diese Screenshots werden zwar theoretisch wieder automatisch gelöscht, können aber aus dem Telefonspeicher wieder rekonstruiert werden. Damit könnten Hacker, aber auch Kriminalisten genau herausfinden, welche Daten man sich im Internet angesehen oder was man geschrieben hat. Ob es möglich ist, das iPhone-Sicherheitsproblem zu umgehen, erfahren Sie in unserem Artikel.
     Unterdessen wurde auch Apples neue iPhone-Firmware 2.1 bereits wenige Stunden nach ihrem Erscheinen geknackt. Hacker haben aktualisierte Versionen ihrer Jailbreak-Software schon ins Internet gestellt. Damit kann das iPhone auch für Anwendungen von Drittanbietern geöffnet werden. Mehr über Neuerungen in der Firmware 2.1, wie zum Beispiel zum verbessertem Energie-Management, lesen Sie in unserer Meldung.

Zum Inhaltsverzeichnis


Auf der Suche nach einem neuen Mobiltelefon hilft Ihnen unsere Handy-Datenbank mit mehr als 600 Modellen, die Sie detailliert vergleichen können.

Special

Mit dem WLAN-Empfänger Radio aus aller Welt hören


Noxon iRadioCube

Das Internet bietet im Radio-Bereich eine immer größere Vielfalt. Mit einem WLAN-Radio können tausende Sender aus der ganzen Welt empfangen werden. Dank breitbandiger Leitungen kann das Radio-Vergnügen heute qualitativ mit jedem UKW-Radio mithalten. In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen eine ganze Reihe an WLAN-Radios vor. Diese bieten auch Extra-Funktionen wie Docking-Station für einen iPod oder Zugriff auf diverse Abo-Dienste. Trotz hoher Qualität und hohem Programmangebot muss der Radiogenuss via WLAN nicht teuer sein: Gute Angebote gibt es bereits unter 100 Euro. Welche technischen Finessen moderne WLAN-Radios mitbringen, zeigen wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Special:

  • E-Books: Am PC oder unterwegs auf dem Handy lesen
    Lesegeräte wie Amazon Kindle und Sony Reader bald auch hier erhältlich  mehr...
  • Ein Jahr T-City: Nicht alle sind begeistert
    Botschafter der Deutschen Telekom sollen in Friedrichshafen Ängste abbauen  mehr...

Zum Inhaltsverzeichnis


Konvergenz und Bundle-Angebote: Alles Wissenswerte rund um das Zusammenwachsen verschiedener Telekommunikations-Bereiche sowie ausführliche Tarifvergleiche für Bündelangebote finden Sie in unserem Special.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.