Newsletter 19/08 vom 08.05.2008
Die Neuigkeiten im Telefonbereich bis zum 08.05.2008 - von teltarif.de für Sie zusammengefasst.
  1. solomo: 8,5 Cent pro Minute und SMS in alle Netze
  2. mobilcom bietet MultiSIM im Netz von T-Mobile
  3. Die neuen Tarife von T-Mobile im Überblick, neue Konditionen für die Rufumleitung
  4. Neue Datenoption bei o2: 30 MB für 5 Euro
  5. Smart, zum Klappen und mit Fernsehen: Die neuen Mobilgeräte
  6. Astra2Connect: 2-Wege-Internet per Satellit im teltarif-Test
  7. Neue Internet-Flatrate für Einsteiger und aktuelle Breitband-Preisaktionen
  8. Call by Call: Überblick über konstante, günstige Angebote
  9. Die neuen Mobifunk-Flatrate-Angebote der Woche
  10. Ratgeber zu Flatrate-Tarifen: Von der Redefreiheit bis zur Rhetorik
  1. solomo: 8,5 Cent pro Minute und SMS in alle Netze

    Der vistream-Reseller solomo bietet ab morgen einen weiteren Prepaid-Tarif an. Bei dem Angebot 08/5-Cent kostet die Gesprächsminute ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze, ebenso wie der Versand einer SMS, 8,5 Cent. Die Abrechnung aller Gespräche erfolgt im Minutentakt. Auch der Versand einer SMS in alle Netze schlägt mit 8,5 Cent zu Buche. Damit unterbietet solomo die Einheitstarife von Mitbewerbern wie congstar, simyo, Blau und Fonic, die pro Minute und SMS 9 Cent verlangen.

    Aber auch bei solomo gibt es einen Wermutstropfen: Die Mailbox-Abfrage ist kostenpflichtig. Auch hierfür wird ein Minutenpreis von 8,5 Cent berechnet. Das Startpaket ist für 9,95 Euro ausschließlich im Internet zu haben, das Startguthaben von 5 Euro ist unbegrenzt gültig. Mehr zu dem neuen Angebot von solomo erfahren Sie unter http://www.teltarif.de/s/s29879.html .

    klarmobil hingegen bietet seinen Neukunden das Starterset rechnerisch kostenlos an: Mit dem Kaufpreis von 9,95 Euro erhält man die SIM-Karte mit 10 Euro Startguthaben. Mehr zur Aktion des Postpaid-Discounters finden Sie bei uns auf http://www.teltarif.de/s/s29830.html .

  2. mobilcom bietet MultiSIM im Netz von T-Mobile

    Bei mobilcom können Kunden jetzt drei SIM-Karten mit einer Rufnummer nutzen. Der Service-Provider bietet die MultiSIM im T-Mobile-Netz an. Dabei können alle Karten für abgehende Gespräche gleichzeitig, zum jeweils gebuchten Tarif, genutzt werden. Das Telefonieren zwischen den einzelnen Karten ist nicht möglich. Textnachrichten werden nur von einer der drei Karten empfangen. Mit einer Tastenkombination kann der Kunde festlegen, welche SIM-Karte das ist. Bei eingehenden Anrufen klingeln alle Geräte, in die die entsprechenden SIM-Karten eingesetzt wurden, gleichzeitig und der Nutzer kann entscheiden, mit welchem er das Gespräch annimmt. Der kostenlose Wechsel von einer TwinCard zur MultiSIM und die damit verbundenen Vorteile haben wir unter http://www.teltarif.de/s/s29812.html für Sie zusammengestellt.

    Bei telebinder gibt es ab sofort einen neuen SIM-only-Mobilfunktarif im E-Plus-Netz. Bei Frei 1 000 sind für 49,90 Euro pro Monat 1 000 Einheiten inklusive, die zum Telefonieren ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz, sowie zum Verschicken von SMS genutzt werden können. Jede Minute und jede SMS wird als eine Einheit abgerechnet. Überschreitet ein Kunde das Inklusivkontingent, so kostet jede weitere Einheit 8,9 Cent. Dieser Preis gilt gleichermaßen für Gesprächsminuten und auch den Versand von Kurzmitteilungen. Nicht genutzte Einheiten verfallen am Monatsende, die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s29818.html .

    Nachdem T-Mobile seine Relax-Tarife umgestellt hat, passen auch die Service-Provider debitel und Talkline die entsprechenden Konditionen an. Wie die Veränderungen aussehen, lesen Sie bei uns unter http://www.teltarif.de/s/s29848.html .

  3. Die neuen Tarife von T-Mobile im Überblick, neue Konditionen für die Rufumleitung

    Wie geplant gibt es seit Montag neue Tarife bei T-Mobile. Nachdem schon zur CeBIT im März die Max-Flatrates in neuer Form aufgelegt wurden, wurden nun noch die Relax-Minutenpakete und der Basix-Tarif überarbeitet. Aus dem MyFaves-Tarif wird eine ganze Tarifgruppe, während die bisherigen Relax-XL-Angebote aus dem Programm genommen wurden.

    Bei den Minutenpaketen konzentriert sich T-Mobile jetzt auf drei verschiedene Preismodelle mit 50, 200 bzw. 1 000 monatlichen Inklusivminuten für Gespräche in alle deutschen Netze. Automatisch und ohne Aufpreis inklusive ist jeweils eine Wochenend-Flatrate für Telefonate innerhalb des T-Mobile-Netzes und ins deutsche Festnetz. Zu welchen Preisen die neuen Tarife mit bzw. ohne Handy zu haben sind, welche weitere Relax-Modelle es gibt und welche neuen Preismodelle es für MyFaves und Basix gibt, lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s29849.html .

    Bei T-Mobile kam in den letzten Monaten mehrfach Verwirrung um die Kosten für Rufumleitungen auf - nicht zuletzt dadurch, dass der Netzbetreiber in seinen Preislisten missverständliche oder falsche Angaben gemacht hat. Zum Start der neuen Relax-, MyFaves- und Basix-Tarife entbrannten erneut Diskussionen um die netzinterne Anrufweiterschaltung. Tarifliste und Kundenbetreuung sprechen übereinstimmend davon, dass die Weiterleitung eines Anrufs auf einen anderen T-Mobile-Anschluss nun generell kostenpflichtig ist. Wir fragten bei der Pressestelle nach und erhielten die Information, die Kosten für die Umleitung hingen vom Tarif des Kunden ab. Das heißt, nach Angaben der Pressestelle kostet eine Rufumleitung genauso viel wie ein normales Telefongespräch zu der jeweiligen Handynummer. Details zur aktuellen Regelung finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s29865.html .

    Am Montag hatte das UMTS-Netz von T-Mobile USA Premiere. Versorgt wird allerdings derzeit nur New York City. Im Laufe des Jahres sollen weitere 20 bis 25 Ballungszentren mit dem Netz versorgt werden, das vor allem schnelle mobile Datenübertragungen ermöglichen soll. Welche Handys angeboten werden, wie schnell die Datenverbindungen sind und alle weiteren Einzelheiten zum UMTS-Start von T-Mobile USA lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s29854.html .

  4. Neue Datenoption bei o2: 30 MB für 5 Euro

    o2 bietet ab 1. Juni ein weiteres Paket für die mobile Internet-Nutzung an. Das Internet Pack S richtet sich an Einsteiger und gelegentliche Nutzer. Es bietet für 5 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr ein Inklusivvolumen von 30 MB. Die Abrechnung erfolgt in 10-kB-Schritten und bei Überschreiten des Inklusivkontingents kostet jedes weitere Megabyte 50 Cent.

    Bei allen Internet-Packs von o2 ist ab 1. Juni auch das Communication Center inklusive. Damit bekommen die Kunden unter anderem eine E-Mail-Flatrate per MMS. Welche Leistungen dies darüber hinaus beinhaltet, erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s29855.html .

  5. Smart, zum Klappen und mit Fernsehen: Die neuen Mobilgeräte

    Der Smartphone-Spezialist HTC hat mit dem HTC Touch Diamond ein neues Windows-Mobile-Gerät für die mobile Internet-Nutzung vorgestellt. Es unterstützt neben GPRS und EDGE auch die Nutzung von UMTS, HSDPA und HSUPA. Darüber hinaus stehen für drahtlose Verbindungen Bluetooth und eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung. In Deutschland will o2 das neue Smartphone mit integrierten GPS ab Mitte Juni unter dem Namen Xda diamond auf den Markt bringen. Die vollständige Meldung finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s29856.html .

    TechniSat hat mit dem TechniMax ab sofort einen Multimedia-Player im Angebot, der Audio-, Video- und Bilddateien abspielt, über ein integriertes FM-Radio verfügt und auch noch einen eingebauten DVB-T-Empfänger hat. Das macht das handliche Gerät (150 Gramm) im Hinblick auf die kommenden Sportveranstaltungen wie die Fußball-Europameisterschaft und die Olympiade interessant. Mehr erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s29834.html.

    Ein Blackberry war bislang allein aufgrund seines Designs eigentlich nicht zu verwechseln. Das könnte sich nun ändern, denn es heißt, dass der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) an einem Blackberry im Klapphandy-Design mit dem Codenamen "KickStart" arbeitet. Er soll im September in den USA auf den Markt kommen und dann exklusiv bei T-Mobile zu haben sein. Die Meldung dazu gibt es unter der URL http://www.teltarif.de/s/s29824.html .

    Der Computer- und iPod-Hersteller Apple weicht von seinem exklusiven Vertriebsmodell für sein Kulthandy iPhone ab: Künftig sollen auch neue Partner zum Zug kommen. In Italien werden sowohl Vodafone als auch Telecom Italia das Mobiltelefon vertreiben. Vodafone kommt beim iPhone noch in neun weiteren Ländern zum Zuge. In Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den Vereinigten Staaten soll es bei den bisherigen Exklusiv-Partnern bleiben. Einzelheiten finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s29851.html . Außerdem wurde bestätigt, dass eine UMTS-Version des Kulthandys bald erhältlich sein soll. Weitere Gerüchte um das neue iPhone finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s29847.html .

  6. Astra2Connect: 2-Wege-Internet per Satellit im teltarif-Test

    Flächendeckendes DSL gibt es nicht. Eine Alternative für die in ländlichen Regionen lebende Bevölkerung ist die Breitbandanbindung über eine Satellitenverbindung. Vor knapp einem Jahr stellte der Luxemburger Satellitenanbieter Astra ein System mit dem Namen Astra2Connect vor. Es bietet eine breitbandige Anbindung an das Internet, die dem Kunden sowohl Down- als auch Upstream über den Satelliten zur Verfügung stellt. Wir haben uns das System, das den betroffenen Kunden eine Flatrate bringt, genauer angesehen und für Sie gestetet. Lesen Sie, wie sich der Aufbau der Zwei-Wege-Anlage in der Praxis bewährt hat und warum Astra2Connect zwar eine gute Alternative ist, man aber keine zu hohen Erwartungen stecken sollte. Zudem geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Tarife.

    Den kompletten Testbericht lesen Sie unter http://www.teltarif.de/astra2connect-testbericht .

  7. Neue Internet-Flatrate für Einsteiger und aktuelle Breitband-Preisaktionen

    Der größte deutsche Kabelnetz-Betreiber, Kabel Deutschland (KDG), hat ein neues Kabel-Internet-Anschlusspaket für Einsteiger eingeführt. Der Breitband-Anschluss mit einer Bandbreite von bis zu 1 MBit/s im Downstream kostet samt Surf-Flatrate 9,90 Euro und ist mit einer zwölfmonatigen Mindestvertragslaufzeit erhältlich. Wer die neue Flat Easy 1000 bucht, erhält zunächst auch für drei Monate ohne zusätzliche Kosten eine Telefon-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz aufgeschaltet. Diese kostet ab dem vierten Monat 13,90 Euro im Monat, wenn der Kunde die Pauschale fürs Telefonieren über den Breitband-Anschluss nicht rechtzeitig kündigt.

    Wie andere Breitband-Anbieter auch hat Kabel Deutschland zudem zu Monatsbeginn eine neue Preisaktion für Neukunden gestartet. Neben den Doppel-Flatrate-Paketen zahlen nun auch neue Kunden, die sich für das Internet-Flatrate-Angebot Flat Deluxe entscheiden, in den ersten drei Monaten jeweils nur 9,90 statt 25,90 Euro.

    Nähere Informationen zu dem neuen Internetangebot von Kabel Deutschland stehen in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s29840.html . Hier erfahren Sie auch, welche Sparmöglichkeiten zurzeit bei den anderen Kabel-Internet-Anbietern für Neukunden bestehen. Einen Überblick über aktuelle Preisaktionen der DSL-Anbieter erhalten Sie in unserem Beitrag unter http://www.teltarif.de/s/s29825.html .

  8. Call by Call: Überblick über konstante, günstige Angebote

    Während einige Call-by-Call-Anbieter wie die Discount Telecom mittlerweile dazu übergehen, für einzelne Stunden bei Gesprächen zum Mobilfunk günstige Tarife anzubieten, um in der folgenden Stunde wieder hohe Minutenpreise zu verlangen, legen wir im Newsletter weiterhin Wert auf konstante Anbieter ohne drastische Tarifsprünge. Der Vorteil hierbei: Die Anbieter ändern sich nur sehr selten und die Preisersparnis gegenüber der Minutenpreise der Telekom ist immer noch groß.

    Für Ortsgespräche gilt es weiterhin werktags zwischen 7 und 19 Uhr die 01079 vorzuwählen. Die Kosten liegen hier bei maximal 1,79 Cent pro Minute. Ferngespräche zur gleichen Zeit kosten über die Anbieter 01047, 01086, 01056 oder 01052 minütlich zwischen 1,7 und 1,99 Cent pro Minute. Wer nach 19 Uhr oder am Wochenende telefoniert, kann ruhigen Gewissens die 01013 von Tele2 verwenden. Der Tarif liegt garantiert bei maximal 0,98 Cent pro Minute.

    Gespräche in die deutschen Handynetze sind rund um die Uhr zu einheitlichen Tarifen zu haben. Im Minutentakt können Sie für 9,98 Cent über die 01097 geführt werden. Im 30/30-Takt rechnet die 01021 (YooCall) je nach Zielnetz 11,5 bzw. 12,9 Cent pro Minute ab, im Sekundentakt rechnet die 01092 einen Tarif von 16,9 Cent pro Minute ab. Alle weiteren Gesprächspreise, etwa für Telefonate ins Ausland, bekommen Sie in unserem Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/tarifrechner .

  9. Die neuen Mobifunk-Flatrate-Angebote der Woche

    Auch der Mobilfunk-Discounter BILDmobil bietet ab ab sofort eine zubuchbare Flatrate für Gespräche ins Festnetz und zu anderen BILDmobil-Kunden an. Für eine Gültigkeit von 30 Tagen zahlt der Kunde jeweils 14,95 Euro. Auch SMS zu anderen BILDmobil-Nutzern werden zu den Pauschalkonditionen abgerechnet. Preislich das Angebot auf dem Niveau von Aldi und simyo. Einzelheiten dazu gibt es unter der http://www.teltarif.de/s/s29864.html .

    Der neue Anbieter MobileExtension hat unter anderem einen Flatrate-Tarif in alle deutschen Netze zum Monatspreis von 68,90 Euro im Programm. Dieses Angebot wird im T-Mobile-Netz realisiert. Die Details des Angebots erinnern sehr an die SIMfix-Voice-Flat des Drillisch-Discounters simply. Mehr dazu erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s29868.html .

    Die UMTS/HSDPA-Fair-Use-Flatrate MoobiCent wird günstiger: ab sofort kostet der Pauschaltarif für die mobile Internetnutzung per Laptop oder per Handy nur noch 34,95 Euro pro Monat statt bisher 39,95 Euro. Allerdings müssen die Kunden dafür eine um zwei Monate verlängerte Mindestvertragslaufzeit von sechs Monaten in Kauf nehmen. Im Rahmen einer bis zum 18. Mai laufenden Preisaktion sparen Neukunden den einmaligen Einrichtungspreis von 24,95 Euro im Monat. Bestandskunden sollen auf Wunsch in den neuen, günstigeren Tarif wechseln können. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s29863.html .

    Und schließlich können Prepaid-Kunden von T-Mobile am kommenden Sonntag wieder 24 Stunden lang zum Pauschalpreis von 99 Cent netzintern und ins deutsche Festnetz telefonieren. Wer das Angebot nutzen möchte, muss sich bis Freitag, den 9. Mai, dafür registrieren. Derzeit ist die Xtra EventFlat in den Tarifen XtraCard und Xtra Nonstop buchbar.

  10. Ratgeber zu Flatrate-Tarifen: Von der Redefreiheit bis zur Rhetorik

    "Ohne Limit surfen", "volle Kostenkontrolle" oder "die neue Redefreiheit": Telefon- oder Internet-Anbieter, die mit solchen Aussagen für ihre Flatrate-Tarife werben, sollten Sie nicht unbedingt beim Wort nehmen. Die echte Flatrate, die sämtliche Telefon- oder Internetkosten abdeckt, gibt es nämlich nicht. Wer sich für eine Flatrate entscheidet und sie auch ungehemmt nutzt, muss damit rechnen, am Monatsende einen saftigen Zusatzbetrag zu den beworbenen Pauschalkosten berappen zu müssen. Weiteres Ungemacht droht den Kunden, wenn sie in den AGB versteckte Nutzungsbeschränkungen des Anbieters übersehen haben und das als "Flatrate" bezeichnete Angebot gar kein Pauschaltarif ist.

    Es gibt aber zwei Gründe, sich doch für eine Flatrate zu entscheiden: die immer günstigeren werdenden Grundpreise und die größere Kostenkontrolle. Zudem ist die Bandbreite an verfügbaren Flatrate-Tarifen groß. Sie reicht von der anbieterinternen Telefon-Flat bis hin zur Triple-Play-Pauschale. Somit finden sich geeignete Flatrate-Tarife inzwischen für fast jeden Nutzertyp.

    Wir räumen jetzt mit verbreiteten Flatrate-Irrtümern auf: In unserem jüngsten Ratgeber unter http://www.teltarif.de/flatrate-vorteil erfahren Sie, für wen sich eine Flatrate lohnt und was Sie ruhigen Gewissens von einer Flatrate erwarten dürfen bzw. was nicht. Außerdem geben wir Ihnen eine Checkliste für die Tarifauswahl an die Hand. In einem weiteren Artikel liefern wir Ihnen eine Übersicht über aktuelle Flatrate-Tarife aus verschiedenen Bereichen, vom Festnetz über den Mobilfunk bis hin zum Internet. Anbieter und Preise finden Sie in unserem Artikel unter http://www.teltarif.de/flatrate-einstieg .

Sie können diesen Newsletter auch abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig eine exemplarische Aufstellung aller Neuigkeiten auf diesen Web-Seiten. Tippen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse in untenstehendes Feld und klicken Sie dann auf den Knopf "Abo bestellen". Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Unmittelbar nach dem Bestellen wird eine Willkommensmail an Sie geschickt. Heben Sie diese bitte auf, da sich darin auch die Information befindet, wie Sie Ihr Abo wieder beenden. Ihre Adresse wird von uns nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben.

E-Mail: