Newsletter 06/08 vom 07.02.2008
Die Neuigkeiten im Telefonbereich bis zum 07.02.2008 - von teltarif.de für Sie zusammengefasst.
  1. Frei Sprechen: Neues Meinungsportal auf teltarif.de
  2. callmobile und klarmobil: Neue Flatrates im Discountbereich
  3. T-Mobile will Roaming-Datenpreise senken, Roaming-SIM für ICQ
  4. auto mobile stellt Tages-Flatrate für Handy-Telefonate ein
  5. Call by Call: Die derzeit günstigsten Anbieter im Markt
  6. Neue DSL-Anschlusspakete bei 1&1 und Lidl
  7. Rechnungsexplosion durch Internet-by-Call: Was tun?
  8. Service Pack 1 für Windows Vista kommt im März
  9. Neue Handy-Browser, Fring mit neuen Features
  10. Die neuen Handy-Trends und aktuelle Geräte
  11. Überblick: Die Funktionen mobiler Navigations-Geräte
  1. Frei Sprechen: Neues Meinungsportal auf teltarif.de

    Unter dem Claim "Ihre Meinungen, Erfahrungen, Erlebnisse. Lassen Sie andere daran teilhaben!" hat teltarif.de sein neues Meinungsportal Frei Sprechen gestartet. Auf Frei Sprechen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Meinungen, Ihre Erfahrungen oder Ihre Erlebnisse in Form von redaktionell angelehnten Beiträgen auf teltarif.de zu veröffentlichen.

    Die veröffentlichen Beiträge werden auf neuen und extra für Frei Sprechen geschaffenen Bereichen gut sichtbar auf teltarif.de platziert und präsentiert. So werden zum Beispiel die aktuellsten Frei-Sprechen-Beiträge mit Titel und Untertitel direkt auf der Startseite von teltarif.de angeteasert. Frei Sprechen bietet den Lesern von teltarif.de die Möglichkeit, von anregenden und informativen Meinungen, Erfahrungen und Erlebnissen anderer Leser zu profitieren. Die Beitragsschreiber bekommen im Gegenzug für Ihre guten Beiträge die Anerkennung von teltarif.de und den Lesern von teltarif.de. Weitere Informationen zu Frei Sprechen finden Sie auch in einer FAQ unter http://www.teltarif.de/frei-sprechen/faq.html .

    Mitmachen lohnt sich: Wenn Sie im ersten Monat noch einen Beitrag auf Frei Sprechen schreiben, haben Sie die Chance, einen Blackberry Pearl TM 8100 inklusive einer für 24 Monate kostenfreien Flatrate zum Mailen und Surfen zu gewinnen. Weitere Informationen dazu finden sowie zu den Vorteilen, die Ihnen Frei Sprechen noch bringt, finden Sie unter http://www.teltarif.de/frei-sprechen .

  2. callmobile und klarmobil: Neue Flatrates im Discountbereich

    klarmobil hat einen neuen Mobilfunk-Discounttarif gestartet. Gebucht werden kann der 12-Cent-Tarif seit gestern. Damit kosten Gespräche zu anderen klarmobil-Kunden 6 Cent pro Minute, während die Gesprächsminute zu allen anderen deutschen Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen mit 12 Cent zu Buche schlägt.

    Optional bietet klarmobil zwei Handy-Flatrates an. Zum einen gibt es die Community-Flatrate, die auch bisher schon zu den Tarifen des Postpaid-Discounters hinzugebucht werden konnte. Neu ist eine kombinierte Flatrate für Telefonate innerhalb der Community und ins deutsche Festnetz. Auch diese Option ist neben dem neuen 12-Cent-Tarif auch zu den anderen klarmobil-Tarifen hinzubuchbar. Das Angebot kostet 14,95 Euro monatlich. Details zu den neuen klarmobil-Angeboten finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28724.html .

    Auch callmobile hat eine neue Handy-Flatrate gestartet. Diese nennt sich 2fach-Flat und ist ebenfalls seit gestern zu bekommen. Sie kostet 14,95 Euro im Monat und beinhaltet alle Telefonate zu anderen Kunden des Discounters und ins deutsche Festnetz. Welches Sonderangebot Neukunden im Zusammenhang mit der Flatrate bekommen, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28747.html .

    Entgegen den ursprünglichen Planungen profitieren nun doch auch die Bestandskunden von Penny Mobil und ja!mobil von den zum Monatswechsel vorgenommenen Preissenkungen. Die Umstellung erfolgt zum 1. März, für den Februar sind Gutschriften geplant. Einzelheiten lesen Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s28760.html .

    simply-Bestandskunden können nun auch in die neuen Preismodelle wechseln, allerdings berechnet der Anbieter für den Tarifwechsel 9,95 Euro. Die gleichen Kosten würden auch beim Kauf einer neuen Karte anfallen, wobei man dann auch noch mit einer neuen Handynummer leben müsste. Mehr zu den aktuellen simply-Tarifen lesen Sie in unserer News unter http://www.teltarif.de/s/s28736.html .

    Nachdem in den letzten Wochen zahlreiche Mobilfunk-Discounter ihre Preise gesenkt haben, nutzten wir die Gelegenheit, die aktuellen Angebote zu vergleichen. Dabei haben wir zwischen Einheitstarifen und Preismodellen mit günstigeren Minutenpreisen innerhalb der Community unterschieden. Unsere Übersicht finden sie unter der URL http://www.teltarif.de/discounter-vergleich .

    Vor einem Jahr wurde das mobile Internet auch für Gelegenheitsnutzer bezahlbar. simyo, Blau.de und ALDI-Talk senkten den Preis für den Online-Zugang über das Handy-Netz um 97 Prozent auf 24 Cent je übertragenes Megabyte. Wie sich die Preise für den mobilen Internet-Zugang seitdem entwickelt haben, erfahren sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28693.html .

  3. T-Mobile will Roaming-Datenpreise senken, Roaming-SIM für ICQ

    Netzbetreiber T-Mobile setzt sich offenbar dafür ein, dass Europas Mobilfunkbetreiber die Kosten für die mobile Internetnutzung im Ausland senken. Durch die Preissenkungen für die Roaming-Preise für Datendienste will T-Mobile den angedrohten Eingriffen der EU-Kommission in den Markt zuvorkommen. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona Mitte dieses Monats werde T-Mobile deshalb selbst Preissenkungen für die mobile Internetnutzung im Ausland ankündigen. Details zu den T-Mobile-Plänen lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28716.html .

    United Mobile hat zusammen mit dem Instant-Messaging-Anbieter ICQ eine neue internationale Roaming-Prepaidkarte auf den Markt gebracht hat. ICQ SIM nennt sich das neue Produkt, das in 16 Ländern auch den mobilen Internet-Zugang ermöglicht. 39 Cent je 333-kB-Datenblock plus 39 Cent pro Daten-Nutzungstag berechnet United Mobile, das zumindest in einigen Netzen neben GPRS auch die UMTS-Nutzung erlaubt. Welche Preise für die ICQ SIM ansonsten gelten und wie man die Karte bekommt, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28708.html .

    Abseits dessen bekommt United Mobile noch in diesem Jahr auch deutsche Rufnummern. Das erklärte der CEO des Unternehmens, Charles Fränkl, gegenüber teltarif.de. Auch amerikanische Rufnummern will der Reise-Discounter seinen Kunden noch in diesem Jahr anbieten. Für das kommende Jahr sind russische Handynummern geplant. Mobiles Internet soll bis Ende des Jahres in 30 Ländern angeboten werden. Mehr zu den Zukunftsplänen von United Mobile lesen Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28746.html .

  4. auto mobile stellt Tages-Flatrate für Handy-Telefonate ein

    Der Mobilfunk-Discounter brand mobile hat den Vertrieb seiner Tages-Flatrate-Angebote unter der Marke auto mobile eingestellt. Neukunden können die Flatrate-Tarife für Telefonate mit dem Handy nicht mehr bestellen, Bestandkunden allerdings weiter zu den gewohnten Konditionen telefonieren. Auf der Website [Link auf http://www.auto-mobile-tarif.de/ entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] von auto mobile sind die Handy-Flatrates entfernt worden, auch die Kunden-Hotline bestätigte, dass das Angebot nicht mehr erhältlich sei. Näheres hierzu erfahren sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28719.html .

    Wie die brand-mobile-Pressestelle erklärte, ist das Angebot für Neukunden seit dem vergangenen Freitag nicht mehr verfügbar. Auf einen Zeitraum, wie lange Bestandskunden noch bedient werden, wollte sich brand mobile nicht festlegen. Nach brand-mobile-Angaben hat der Tarif in der Zielgruppe nicht den gewünschten Anklang gefunden. Daher habe man sich für die Einstellung entschieden. Inzwischen gebe es einen neuen brand-mobile-Tarif. Weitere Angebote seien konkret in Planung. Mehr zu den Zukunftsplänen des Unternehmens lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28729.html .

  5. Call by Call: Die derzeit günstigsten Anbieter im Markt

    Über das Karneval- bzw. Faschings-Wochenende ist ein wenig Ruhe eingekehrt im sonst teilweise hektischen Call-by-Call-Markt. Eine gute Gelegenheit, Ihnen einen Überblick zu geben über Anbieter, die zwar nicht die allerbilligsten, dafür aber erfahrungsgemäß preiskonstant sind.

    Ortsgespräche, also Gespräche innerhalb des eigenen Vorwahlgebiets, sollten tagsüber über die 01079 geführt werden. star79 berechnet hierfür derzeit 1,79 Cent pro Minute. Nach 19 Uhr sowie am gesamten Wochenende kann auf die 01013 von Tele2 oder die 01070 aus dem Haus Arcor zurückgegriffen werden. Arcor garantiert einen Maximalpreis von 1,5 Cent pro Minute. Günstiger geht es bei Tele2: Hier wird ein Maximalpreis von 0,98 Cent pro Minute garantiert. Beide Anbieter unterschreiten jedoch ihren eigenen Garantiepreis zum Teil.

    Ferngespräche können zwischen 7 und 19 Uhr weiterhin relativ ruhigen Gewissens über eine der vier Netzkennzahlen 01097, 01052, 01076 oder 01047 geführt werden. Der Minutenpreis liegt bei maximal 1,7 Cent und alle drei Anbieter waren zuletzt sehr preiskonstant. 01097 und 01052 bieten darüber hinaus die Sicherheit der Tarifansage. Nach 19 Uhr sowie am Wochenende gilt für Ferngespräche die gleiche Empfehlung wie für Ortsgespräche: 01013 und 01070 sind hier eine sinnvolle Empfehlung.

    Wer zu einem deutschen Mobilfunkanschluss telefoniert und dafür Call by Call nutzen möchte, kann beispielsweise die 01086 von OneTel nutzen. Der Preis liegt bei 11,6 Cent pro Minute. Allerdings geht es noch zwei bis drei Cent pro Minute günstiger. Diese Anbieter wechseln jedoch häufiger die Tarife. Immerhin haben die meisten inzwischen eine Tarifansage geschaltet. Welche Anbieter günstiger sind und welche Anbieter sich für Gespräche ins Ausland, wo Sie die Tarife stets vor Gesprächsbeginn prüfen sollen, gelten, erfahren Sie mit unserem Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/tarifrechner .

  6. Neue DSL-Anschlusspakete bei 1&1 und Lidl

    Die neuen DSL-Anschlusspakete beim Lebensmittel-Discounter Lidl sowie die neuen DSL-Komplettanschlüsse von 1&1 sorgten in der vergangenen Woche für die Schlagzeilen im DSL-Bereich. Über Lidl bietet der Internetprovider Carpo seine Resale-DSL- und entbündelten DSL-Bündelangebote jeweils etwas günstiger an als auf der eigenen Website. Beispielsweise kostet ein Lidl-DSL-Anschlusspaket für den T-Home-Telefonanschluss mit Surf-Flatrate und mit einer Bandbreite von bis zu 1 MBit/s im Downstream jetzt 9,99 Euro im Monat. Dabei müssen die Neukunden allerdings wie in den anderen Fällen auch eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit eingehen. Weitere Informationen zu den neuen DSL-Angeboten erhalten Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28696.html .

    Bei 1&1 können Neukunden jetzt beispielsweise statt der bisherigen 2000er-Anschlussklasse entbündelte DSL-Anschlüsse mit einer Downstream-Rate von bis zu 6 MBit/s wählen. Für den monatlichen Grundpreis von 29,99 Euro oder 34,99 Euro - je nach Wohnort - erhalten die Nutzer einen DSL- und einen VoIP-Anschluss, eine Surf- und eine VoIP-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz sowie eine SIM-Karte im Vodafone-Netz mit Handy-Flatrate ebenfalls für Verbindungen ins deutsche Festnetz. Hierüber informiert Sie unsere News unter http://www.teltarif.de/s/s28695.html . Weitere Aktionsangebote der DSL- und Kabelinternet-Anbieter finden Sie über unseren monatlichen Aktionsausblick unter http://www.teltarif.de/s/s28705.html .

    Im Schmalband-Bereich hob jüngst der Provider iByCall die Preise seiner Internet-by-Call-Tarife an. Inzwischen berechnet iByCall beispielsweise im Tarif Allday rund um die Uhr 2,99 Cent pro Minute statt wie zuvor einheitliche 0,18 Cent. Weitere Informationen und Einwahldaten zu den aktuellen iByCall-Tarifen sowie alternative günstige Schmalband-Zugänge - auch mit längerer Laufzeit - finden Sie wie gewohnt über unseren Internet-Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/internetrechner .

    Umstritten wegen monatlicher Folgekosten für eine so genannte "avanio-Clubmitgliedschaft" sind dagegen einige Internet-by-Call-Tarife des Anbieters funsurf24 aus Dresden. Etliche Internetnutzer wählen sich offenbar über diese Zugänge ins Netz ein, ohne die im Kleingedruckten angeführten Bestimmungen zu kennen, und bemerken teilweise die monatlichen Abbuchungen über die Telekom-Telefonrechnung nicht. Nur in seltenen Fällen gelingt es betroffenen Nutzern, später alle gezahlten Rechnungsbeträge erfolgreich zurückzufordern. Kürzlich hat das Amtsgericht Dresden viele solcher Klagen als unbegründet abgewiesen. Unser Beitrag unter http://www.teltarif.de/s/s28714.html erklärt Ihnen, warum die Klagen abgewiesen wurden und wie klagewillige Internetnutzer bessere Karten vor Gericht haben.

  7. Rechnungsexplosion durch Internet-by-Call: Was tun?

    Wie bereits letztes Jahr angekündigt hat die H3 Netservice GmbH zahlreiche ihrer Internetmarken, insbesondere Faventia und NGI zum Beginn dieses Jahres an die Berliner Sugar Telecom verkauft. Sugar Telecom veröffentlicht seit 1. Januar für einige Einwahlnummern einen Preis von 10 Cent pro Minute und 10 Cent pro Einwahl - in vielen Fällen das Vielfache dessen, was vorher berechnet wurde! Mittlerweile erreichten die Redaktion Hinweise von Lesern, die anscheinend nichtsahnend in die von Sugar Telecom bzw. den anscheinend dahinter stehenden Unternehmen Paixas und Comundo aufgebaute Tariffalle getappt sind. Deshalb baten wir Herrn Rechtsanwalt Hagen Hild von der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen aus Augsburg um eine Stellungnahme, wie sich Nutzer verhalten sollen, die in diese Tariffalle getappt sind. Unter welchen drei Fällen es hier zu unterscheiden gilt und welche Verhaltensregeln Herr Hild Internet-by-Call-Nutzern generell gibt, die zu hohe Rechnungen erhalten, lesen Sie in der Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s28703.html .

  8. Service Pack 1 für Windows Vista kommt im März

    Das erste Microsoft Service Pack 1 für Windows Vista wird ab Mitte März für den Verbraucher zur Verfügung stehen. Für Rechner, auf denen Treiber installiert sind, für die Microsoft noch kein fehlerfreies Update garantieren kann, wird SP1 via Windows Update nicht bereitgestellt In diesem Fall sei jedoch - falls gewünscht - der manuelle Download über die Downloadseiten des Herstellers möglich. Mehr zum SP1 für Vista, finden Sie auf unserer Seite unter http://www.teltarif.de/s/s28733.html .

    Eine Sicherheitslücke, die das Ausspähen von Browser-Informationen wie Cookies und History ermöglicht, besteht im Firefox-Browser von Mozilla. Betroffen sind Firefox-Nutzer, die bestimmte als "Flat Package" angebotene Erweiterungen installiert haben. Ein Patch für die Sicherheitslücke soll in der Firefox-Ausgabe 2.0.0.12 bereitgestellt werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28727.html . Die Sicherheitslücke in SkypeFind wurde von Skype indes geschlossen.

    Schüler sollen besonders im Informatik-Unterricht auch etwas über die Gefahren des Internets lernen. Junge Leute geben oft sehr viele persönliche Informationen, durch Bilder oder Wortbeiträge in Chats und Blogs, preis. Die Datenschutzbeauftragten der Länder bieten IT-Lehrern hier Hilfe bei der Weiterbildung. Warum Lehrer dafür besser geeignet sind als Eltern, lesen Sie auf http://www.teltarif.de/s/s28712.html .

  9. Neue Handy-Browser, Fring mit neuen Features

    Von der mobilen VoIP- und Messaging-Software Fring gibt es eine neue Version. Neu ist, dass jetzt auch Daten wie Bilder oder kleine Videos zwischen Fring- und MSN-Nutzern ausgetauscht werden können. Konfigurieren lässt sich nun auch, ob beim bloßen Anklicken eines Kontakts das Chat-Fenster geöffnet oder ein Anruf aufgebaut werden soll. Bisher wurde automatisch ein Anruf aufgebaut, obwohl man vielleicht gar nicht telefonieren wollte. Weitere Details zur neuen Software-Version finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28752.html .

    JoikuSpot ist eine Gratis-Software für Symbian-S60-Smartphones, mit der auf einem S60-Smartphone die Internetverbindung über WLAN mit jedem anderen WLAN-kompatiblen Gerät geteilt werden kann. Das S60-Smartphone fungiert somit als eine Art WLAN-Hotspot. Es handelt sich jedoch nicht um einen "richtigen" Hotspot, sondern um eine Computer-zu-Computer-Verbindung (ad hoc). Allerdings können mehrere Geräte gleichzeitig auf den ad-hoc-Zugang zugreifen. Bei einem kurzen Test der teltarif-Redaktion stellte sich als nachteilig heraus, dass der Nutzer des Joikuspots keine Möglichkeit hat, die Verbindung zu verschlüsseln, um sie nur mit ausgewählten Nutzern zu teilen. Den ganzen Testbericht lesen Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28740.html .

    Der norwegische Browser-Hersteller Opera will kommende Woche seinen neuen Browser Opera Mobile 9.5 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorstellen. Durch Verbesserungen von Operas Rendering Engine Presto soll Opera Mobile 9.5 einen deutlich schnelleren Aufbau mobiler Webseiten, vor allem bei Seiten mit Java- und Ajax-Elementen, leisten. Wann der Browser für Endkunden verfügbar sein wird, gab Opera nicht bekannt. Welche neuen Funktionen Opera Mobile 9.5 noch bietet, lesen Sie in unserer News zum Thema unter http://www.teltarif.de/s/s28739.html .

    Der neue Handy-Browser von Skyfire ist bereits auf der Konferenz DEMO 08 vorgestellt worden. Schwerpunkt beim Skyfire-Browser ist die Möglichkeit, multimediale Inhalte wie Web-Videos oder Musik aus dem Web ohne Einschränkungen wiedergeben zu können. Was der Browser weiteres leisten kann, lesen Sie bei uns unter http://www.teltarif.de/s/s28679.html .

  10. Die neuen Handy-Trends und aktuelle Geräte

    Das Jahr ist noch jung, doch die ersten Wochen haben bereits ahnen lassen, dass uns in Sachen neue Handys und sonstige Endgeräte für mobile Nutzer spannende Wochen bevorstehen. Deshalb fassen wir im Rahmen unseres aktuellen Themenmonats "Handy, PDA und Co." die wichtigsten Neuigkeiten für Sie zusammen und wagen einen Ausblick, was in der nächsten Zeit zu erwarten ist. Unsere Übersichtsmeldung dazu finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28701.html .

    Wichtige Themen bei den aktuellen Neuentwicklungen sind vor allem um die Verbesserung beliebter Handyfunktionen wie Fotografie oder Musikwiedergabe, mehr Bandbreite für den mobilen Internetzugang, Stichworte sind hier HSDPA und WiMAX, die Integration von Navigationsdiensten in Handys, oder auch die Entwicklung preisgünstiger Einsteigerhandys für neue Märkte.

    Der Navigationsgeräte-Hersteller Garmin beispielsweise hat mit dem nüvifone ein kombiniertes Gerät für Navigation, Mobiltelefonie, mobile Suche und mobiles Internet angekündigt. Die Navigation mit GPS bietet vorinstalliertes Kartenmaterial für Nordamerika, West- und Osteuropa. Beim Anschluss an eine Docking-Station im Auto schaltet das Gerät automatisch auf den Navigations-Modus um. Die Meldung zum nüvifone finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28683.html .

    Auf dem Mobile World Congress wird der koreanische Hersteller LG Mobile ein neues Handy der Chocolate-Serie vorstellen: Das KF510 besitzt auf der Vorderseite die typischen Sensortasten, eine 3-Megapixel-Kamera und einen MP3-Player. Mehr zu diesem Handy erfahren Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28730.html .

    Der niederländische Halbleiterhersteller NXP und der Linux-Spezialist Purple Labs haben ein UMTS-Handy mit einem Linux-Betriebssystem angekündigt, das weniger als umgerechnet etwa 68 Euro kosten soll. Das Purple Magic Phone soll Videotelefonie, Videostreaming, Musikwiedergabe und einen schnellen Zugang zum mobilen Internet bieten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28680.html .

    Weiterhin hat Apple die Speicherkapazität seines iPhone auf 16 Gigabyte verdoppelt - die Meldung dazu finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28742.html .

    Der wegen der angekündigten Werksschließung in Bochum stark in die Kritik geratene Hersteller Nokia hat mit seinem Nokia 3120-classic ein neues Mobiltelefon vorgestellt, dass sich als kostengünstiges UMTS-Gerät am Markt positionieren soll. An Bord sind eine 2-Megapixel-Kamera sowie eine Kamera für die Videotelefonie Die Meldung zum neuen Handy finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s28745.html . Weitere Meldungen zu Nokia, etwa zu den geforderten Rückzahlungen der Subventionen finden Sie in unserem Newsarchiv.

    Zahlreiche weitere Meldungen, beispielsweise zum Blackberry Pearl 8110oder zum Samsung E250 V mit Bluetooth-Sperre, die demnächst bei Vodafone erhältlich sein werden, finden Sie in unserem Newsarchiv.

  11. Überblick: Die Funktionen mobiler Navigations-Geräte

    Früher war ein Navi nur ein Navi. Heute können die Geräte weitaus mehr als nur den Weg von A nach B aufzeigen. Musik-Spieler-Funktionen, Foto-Betrachter und Handy-Freisprechanlagen sind dabei nur einige wenige Funktionen der sogenannten PNDs. Im Rahmen unseres Themenmonats "Handy, PDA & Co." haben wir die rasante Entwicklung unter die Lupe genommen. In einem Überblicksartikel stellen wir Ihnen die neuesten Errungenschaften anhand der Topgeräte der Hersteller vor und sagen Ihnen, welche Geräte welche Funktionen haben. Den kompletten Artikel dazu lesen Sie unter http://www.teltarif.de/pnd .

Sie können diesen Newsletter auch abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig eine exemplarische Aufstellung aller Neuigkeiten auf diesen Web-Seiten. Tippen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse in untenstehendes Feld und klicken Sie dann auf den Knopf "Abo bestellen". Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Unmittelbar nach dem Bestellen wird eine Willkommensmail an Sie geschickt. Heben Sie diese bitte auf, da sich darin auch die Information befindet, wie Sie Ihr Abo wieder beenden. Ihre Adresse wird von uns nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben.

E-Mail: