Newsletter 38/07 vom 20.09.2007
Die Neuigkeiten im Telefonbereich bis zum 20.09.2007 - von teltarif.de für Sie zusammengefasst.
  1. Übersicht zu Triple Play: Was bieten die Fernseh-Internet-Telefon-Pakete?
  2. Call by Call: Tarifgarantie für Festnetzgespräche bei 01097
  3. Neue DSL-Resale- und Direktanschluss-Pakete bei Arcor und callando
  4. Social-Bookmarking: Neuer Service auf teltarif.de
  5. Der alte Crash-5-Tarif ist wieder da, Crash 4 mit Rufnummernportierung
  6. 01051mobil gestartet, neue Flat bei ALDI, UMTS bei Fonic und Selbstverwaltung bei Congstar
  7. sunsim verschenkt Prepaidkarten, simply stellt Roaming-Tarif um, Portierung bei solomo kostenlos
  8. Handys: Neues bei Nokia, Dual-SIM-Handys und Testberichte
  9. iPhone in Deutschland bei T-Mobile, UMTS-Modell erst Ende 2008
  1. Übersicht zu Triple Play: Was bieten die Fernseh-Internet-Telefon-Pakete?

    Gerade in jüngster Vergangenheit vermarkten Telekommunikations-Anbieter verstärkt so genannte Triple-Play-Angebote, die Fernsehen, Internet und Telefonie über eine Leitung versprechen. Vor allem die Deutsche Telekom wirbt hier intensiv für ihre Paket-Angebote, aber auch die DSL-Provider HanseNet und Arcor führen entsprechende Offerten in ihrem Sortiment. Konkurrenz haben diese Anbieter allerdings durch die Kabelnetzbetreiber: Deren ursprüngliches Geschäft ist das TV-Programm, dank dem fortschreitenden rückkanalfähigen Ausbau können sie aber ebenfalls Internet- und Telefon-Anschlüsse bieten und offerieren entsprechende Pakete. Der Leistungs-Umfang unterscheidet sich jedoch je nach Anbieter und gewähltem Paket zum Teil erheblich. Einen ausführlichen Marktüberblick finden Sie im Rahmen unseres aktuellen Themenspecials unter http://www.teltarif.de/triple-play .

  2. Call by Call: Tarifgarantie für Festnetzgespräche bei 01097

    Lange Zeit war es nur Tele2, die ihren Kunden eine Tarifgarantie anboten: Wer zwischen 19 und 7 Uhr und am gesamten Wochenende über die 01013 ins deutsche Festnetz telefoniert, kann sich sicher sein, nicht mehr als 0,95 Cent pro Minute zu zahlen. Doch für die Hauptzeit gab es zuletzt keinen Anbieter, der seine Tarife garantierte. Nun wagt der Ventelo-Ableger 01097telecom diesen Schritt. Alle Gespräche ins deutsche Festnetz werden mit 1,56 Cent pro Minute abgerechnet. Das ist ein attraktiver Preis. Leider gilt diese Tarifgarantie - wie auch bei Tele2 - nur bis zum 30. September.

    Ortsgespräche bietet die 01097 nicht an. Hier sollten die Verbraucher in der Hauptzeit auf die 01079 (star79) ausweichen. Hier liegen die Kosten aktuell bei maximal 1,65 Cent pro Minute. Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze sind nach wie vor hart umkämpft seitens der Anbieter. Die Gesellschaften unterbieten sich nahezu stündlich, erhöhen aber auch immer wieder die Tarife. Alle aktuellen Tarife erhalten Sie wie immmer über unteren Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/tarifrechner  - auch für Gespräche ins Ausland.

  3. Neue DSL-Resale- und Direktanschluss-Pakete bei Arcor und callando

    Neue Pakete für DSL-Einsteiger hat in dieser Woche der bundesweit tätige Anbieter Arcor vorgestellt. Dabei haben die Produktmanager nicht nur an die Kunden gedacht, die das Unternehmen direkt an das eigene Netz anschließen kann, sondern auch an die Resale-Kunden, die lediglich einen Telekom-Telefonanschluss buchen können. Im Direktanschlussmarkt gibt es nun vorerst bis Ende September einen DSL-Anschluss mit 1 MBit/s Bandbreite im Downstream sowie einer Telefonleitung, die je nach Standort per ISDN oder NGN (Telefonie über die DSL-Leitung) realisiert wird. Die Kosten dafür liegen bei monatlich 24,95 Euro für den kompletten Anschluss. Telefonate werden pro Minute abgerechnet, eine Flatrate ist nicht buchbar.

    Im Resale-Bereich können die Kunden noch bis Sonntag nur über arcor.de einen 2-MBit/s-DSL-Anschluss buchen, der neben der DSL-Flatrate auch eine VoIP-Flatrate für Gespräche ins Festnetz beinhaltet. Der monatliche Preis liegt bei 19,95 Euro. Kunden, die erst ab Montag buchen, zahlen monatlich 5 Euro mehr. Weitere Details zu den Resale-Tarifen lesen Sie unter http://www.teltarif.de/s/s27266.html , Informationen zum 1-MBit/s-Direktanschluss unter http://www.teltarif.de/s/s27268.html .

    callando hat neue Komplettpakete eingeführt. Fortan können Neukunden zwischen einem Flatrate-Tarif und einem kleinen Volumentarif wählen - ein DSL-6000-Anschluss auf Resale-Basis sowie auch ein VoIP-Anschluss mit Pauschaltarif für Telefonate ins deutsche Festnetz ist in jedem Fall dabei. Das Flatrate-Paket Flatrate VoIP Star 1.0 kostet monatlich 16,93 Euro, das Tarifpaket Always-On VoIP Star 1.0 bietet für 5,99 Euro im Monat ein Inklusivvolumen von 500 MB, Overtraffic rechnet callando mit 1,5 Cent pro Megabyte ab. Im Rahmen einer Einstiegsaktion erlässt callando derzeit den Neukunden in den ersten sechs Vertragsmonaten den DSL-Anschluss-Grundbetrag von 5,99 Euro.

  4. Social-Bookmarking: Neuer Service auf teltarif.de

    Einigen Lesern ist in den letzten Tagen sicherlich schon aufgefallen, dass auf unseren Seiten neue Icons platziert sind. Bei diesen Icons handelt es sich um Links zu Dienstleistern aus den Bereichen Social Bookmarks und Social News.

    Ein Social Bookmark läßt sich am besten als Lesezeichen im Internet beschreiben. Mit diesen Social Bookmarks kann man einerseits seine Lieblingsseiten zentral von jedem PC aus erreichbar im Internet abspeichern, anderseits auch anderen Nutzern des gleichen Dienstes zur Verfügung stellen oder deren Bookmarks durchsuchen.

    Bei Social News werden keine Bookmarks eingestellt, sondern Artikel, News, Videos und vieles mehr, die von anderen Usern gelesen, angesehen und bewertet werden können. Bei den Social News entscheiden die Leser, welche News interessant und wichtig sind. Auf diese Weise entsteht ein Newsportal, auf dem die Leser entscheiden, welche Artikel und News sie lesen wollen.

    Weitere Informationen dazu finden Sie in der Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s27245.html . Eine Beschreibung zu den auf teltarif.de integrierten Dienstleistern erhalten Sie zudem auf unseren Infoseiten zu den Social Bookmarks unter http://www.teltarif.de/community/social-bookmarks/ und Social News unter http://www.teltarif.de/community/social-news/ .

  5. Der alte Crash-5-Tarif ist wieder da, Crash 4 mit Rufnummernportierung

    Der Service-Provider debitel bietet im Rahmen einer Aktion wieder den Crash-5-Tarif, der Telefonate in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze für 5 Cent pro Minute ermöglicht, zu den früheren Konditionen an: Kunden, die einen dieser Aktionstarife bekommen, zahlen somit nur 2,95 statt 4,95 Euro monatliche Grundgebühr und die Mindestvertragslaufzeit beträgt sechs statt zwölf Monate. Pro Tag sollen 500 entsprechende Crash-5-Tarife vergeben werden. Weitere Informationen zur Aktion finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s27261.html .

    Kunden, die sich für den neuen Crash-4-Tarif interessieren, können außerdem ihre bestehende Handynummer kostenlos mitnehmen. Alternativ kann aus einer Liste eine Wunschrufnummer ausgesucht werden: Eine "normale" Handynummer ist kostenfrei verfügbar, während für ein "Goldnummer" mit einfach zu merkender Zahlenkombination einmalig 16 Euro berechnet werden.

  6. 01051mobil gestartet, neue Flat bei ALDI, UMTS bei Fonic und Selbstverwaltung bei Congstar

    Auf dem Markt der Mobilfunk-Discounter ist ein neuer Name aufgetaucht: 01051mobile. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um einen Ableger von 01051 Telecom. Dabei arbeitet die 01051 Telecom mit vistream zusammen. Ins Festnetz telefonieren die 01051-Kunden für 9 Cent pro Minute, Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze kosten 19 Cent pro Minute. Gespräche zu anderen 01051mobile-Nutzern sind bis Ende November kostenfrei, danach werden diese mit 9 Cent pro Minute berechnet. Abgerechnet wird im 60/10-Takt. SMS - auch ins Ausland - kosten 13 Cent, MMS 36 Cent. Ins Ausland können die Kunden derzeit ab 5 Cent pro Minute telefonieren. Weitere Einzelheiten zum Tarif finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27279.html .

    Auch die BILD-Zeitung wird einen eigenen Mobilfunk-Tarif auflegen, die Informationen dazu sind allerdings noch recht dünn: Das Starterset "BILDmobil" soll 9,95 Euro kosten und über die Bild-Zeitung vermarktet werden. Die komplette Meldung finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27276.html .

    Nach Tchibo bietet jetzt auch ALDI eine Handy-Flatrate auf Prepaid-Basis an. Das Pauschal-Angebot kostet 14,99 Euro und gilt für jeweils 30 Tage. In der Pauschale inbegriffen sind alle Telefonate ins deutsche Festnetz und zu anderen ALDI-Talk-Kunden. Ebenfalls in der Flatrate enthalten ist der SMS-Versand zu anderen ALDI-Mobilfunkkunden. Mehr Details zum neuen Angebot finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27262.html .

    Schließlich gibt es auch für Kunden des o2-Discounters Fonic etwas Neues: Sie können künftig auch UMTS-Dienste nutzen. Allerdings gibt es hierfür keinen konkreten Termin. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27222.html .

    Was lange währt, wird endlich gut: Wie schon zum Vermarktungsstart im Juli angekündigt haben die Kunden der Mobilfunk- und DSL-Discountmarke der Deutschen Telekom, congstar, ab sofort die Möglichkeit, ihren Mobilfunkvertrag selbst zu administrieren. Interessant ist das neue Feature vor allem für Kunden, die sich monatlich neu für die verschiedenen Flatrate-Optionen des Discounters entscheiden. Bislang mussten sich die congstar-Nutzer an die Kundenbetreuung wenden, um Flatrates ein- oder ausschalten zu lassen. Nun können die Optionen auch vom Kunden selbst aktiviert oder storniert werden. Alle die mehr wissen möchten, können unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27225.html nachsehen.

  7. sunsim verschenkt Prepaidkarten, simply stellt Roaming-Tarif um, Portierung bei solomo kostenlos

    sunsim hat seine Kooperation mit der Reise-Community tagyourplace.com [Link auf http://www.tagyourplace.com entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] erweitert. Interessenten, die sich bis zum 23. September kostenlos bei tagyourplace.com registrieren, bekommen eine sunsim-Karte gratis. Was man dadurch an Anschaffungskosten spart, wie hoch das Startguthaben ist und zu welchen Tarifen man mit sunsim telefonieren kann, lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s27236.html .

    simply will seine Kunden nun doch - entgegen den ursprünglichen Planungen - nicht erst am 21. Oktober, sondern bereits am 30. September automatisch auf den Tarif simply EU umgestellt. Damit kosten abgehende Gespräche innerhalb der EU sowie auch in Kroatien, Gibraltar, La Réunion sowie in der französischen Karibik 58 Cent pro Minute. Jede eingehende Gesprächsminute schlägt mit 28 Cent zu Buche. Wie der Discounter seine Kunden über die Umstellung informiert und wie man sich schon vorab auf den neuen Tarif umstellen lassen kann, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s27269.html .

    solomo bietet die Rufnummernmitnahme für alle Neukunden im Rahmen einer Aktion kostenlos an. Normalerweise berechnet der Prepaid-Anbieter Bearbeitungskosten in Höhe von 10 Euro. Die Aktion gilt bis zum 15. Oktober. Details zu dieser Aktion erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27227.html .

    Wer internationale Prepaidkarten nutzt, sollte sich nicht immer auf die Dienste eines solchen Anbieters verlassen. Sowohl die Erreichbarkeit, als auch die Möglichkeit, abgehende Telefonate zu führen, ist nicht immer gewährleistet. Welche Probleme bei einigen Anbietern aktuell auftreten, erfahren Sie in unserer News unter http://www.teltarif.de/s/s27247.html .

  8. Handys: Neues bei Nokia, Dual-SIM-Handys und Testberichte

    Der Handy-Hersteller Nokia hat mit dem E51 ein neues Business-Handy seiner E-Serie vorgestellt. Das umfangreich ausgestattete Smartphone bietet Quadband-GSM sowie Dualband-UMTS mit HSDPA-Unterstützung. Als weitere Schnittstellen gibt es WLAN, Bluetooth, USB und Infrarot. Weitere Einzelheiten zu diesem Handy erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27270.html .

    Über Dual-SIM-Handys, mit denen man gleichzeitig zwei SIM-Karten benutzen kann, haben wir seit Jahreswechsel in loser Folge berichtet. Doch mit der Verfügbarkeit dieser Geräte war es bisher noch weit her - häufig lassen sich diese Geräte nur über Umwege aus dem Ausland bestellen, wo sie schon erhältlich ist. Nun bietet ein Frankfurter Internethändler unter dualsimhandy.net zwei Modelle an. Dabei handelt es sich um die Dual-SIM-Handys ZT-199 von ZTC und das Anycool D66+ von CECT. Die Geräte können für jeweils 199 Euro bestellt werden, Details zu den Geräten finden Sie unter der URL: http://www.teltarif.de/s/s27264.html .

    Bei anderen Modellen wie dem Dual-SIM-Handy DST 11 kommt es dagegen zu Lieferverzögerungen, wie Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27232.html nachlesen können.

    Näher angesehen haben wir uns in dieser Woche das neue Flaggschiff von Sony Ericsson, das Smartphone P1i. Das nur 17 Millimeter dünne Sony Ericsson P1i vereint Multimedia-Funktionen mit Business-Anwendungen. Im Test überzeugte das P1i, auch wenn wir nicht nachvollziehen können, warum Sony Ericsson das Gerät ohne HSDPA- und EDGE-Unterstützung auf den Markt gebracht hat. Den Testbericht finden Sie unter der URLhttp://www.teltarif.de/s/s27246.html .

    Getestet haben wir auch das Internet-Radio Yur.Beat Fusion Stream von Yuraku. Das Gerät ist nur 84 mal 63 mal 15 Millimeter groß und passt somit in jede Hosentasche. Das Gerät kann allerdings nur mobile genutzt werden, wenn ein WLAN-Hotspot in der Nähe ist. Diesen Testbericht können Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27243.html . Wer mehrere Handys verschiedener Hersteller in Betrieb hat, kennt das Problem, dass zu jedem Handy andere Zubehörteile mit jeweils unterschiedlichen Steckern gehören. Um diesem Dilemma abzuhelfen, hat die Open Mobile Terminal Platform (OMTP) eine Empfehlung verabschiedet, nach der künftig herstellerübergreifend Micro-USB-Kabelstecker für alle Mobilgeräte samt Zubehör verwendet werden sollten. Mehr dazu erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27278.html .

    Ähnliches zeichnet sich auch für Speicherkarten ab. Derzeit kommt man nur mit Kartenlesern, die möglichst viele Formate beherrschen, gegen die ausufernde Vielfalt in diesem Bereich an. Nun wollen Handy- und Chiphersteller einen gemeinsamen Standard für Speicherkarten entwickeln, der Universal Flash Storage, kurz UFS heißen wird. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s27248.html .

  9. iPhone in Deutschland bei T-Mobile, UMTS-Modell erst Ende 2008

    Seit gestern ist es offiziell: T-Mobile wird das iPhone in Deutschland exklusiv verkaufen. Das haben T-Mobile International und Apple auf einer Pressekonferenz in Berlin bekannt gegeben. Das Musikhandy wird ab 9. November zusammen mit einem 24-Monats-Vertrag für 399 Euro verkauft. Für das iPhone wird es von T-Mobile spezielle Tarife geben. Einzelheiten zum iPhone-Start in Deutschland lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/iphone-start .

    Im Anschluss an die Pressekonferenz ermöglichten Apple und T-Mobile auch einen ersten Blick auf das deutsche iPhone, dem die Unternehmen für die Präsentation auch schon ein deutsches Menü spendiert haben. Das Telefon entspricht ansonsten der US-Variante, die wir bereits einem kurzen Test unterzogen haben. Welchen Eindruck das Kulthandy iPhone hinterließ, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s27286.html .

    Bereits seit Dienstag steht o2 als exklusiver iPhone-Vermarktungspartner in Großbritannien fest. Es wird verschiedene Tarife mit Grundgebühren zwischen 35 und 55 Pfund (50 bis 80 Euro) geben, die unter anderem eine Fair-Flatrate für die mobile Datennutzung beinhalten. Ferner sollen mit den Verträgen, die eine Mindestlaufzeit von 18 Monaten haben, mehr als 7 000 WLAN-Hotspots nutzbar sein. Weitere Informationen zum iPhone in Großbritannien finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s27265.html .

    Anlässlich der Ankündigung des iPhone-Vermarktungsstarts in Eurpa ging Apple-Chef Steve Jobs auch auf die Frage ein, warum die europäische Variante des Musik-Handys noch keine UMTS-Unterstützung bietet. Jobs begründete den Verzicht auf ein Funkmodul für das 3G-Mobilfunknetz mit dem hohen Energiebedarf der entsprechenden Chips, die die Akku-Laufzeit derzeit noch deutlich verkürzen würde. Wann es eine UMTS-Variante des Kulthandys geben wird, lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s27271.html .

Sie können diesen Newsletter auch abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig eine exemplarische Aufstellung aller Neuigkeiten auf diesen Web-Seiten. Tippen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse in untenstehendes Feld und klicken Sie dann auf den Knopf "Abo bestellen". Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Unmittelbar nach dem Bestellen wird eine Willkommensmail an Sie geschickt. Heben Sie diese bitte auf, da sich darin auch die Information befindet, wie Sie Ihr Abo wieder beenden. Ihre Adresse wird von uns nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben.

E-Mail: