Newsletter 47/06 vom 23.11.2006
Die Neuigkeiten im Telefonbereich bis zum 23.11.2006 - von teltarif.de für Sie zusammengefasst.
  1. Überblick: Die Home-Tarife der Mobilfunk-Netzbetreiber
  2. Mobilfunk-Discounter: Neuer AOL-Tarif, Aktionen bei simply und klarmobil
  3. Vodafone mit Aktion, weniger Prepaidtarifen und niedrigeren Durchleitungspreisen
  4. E-Plus: Blackberry-Option zum halben Preis
  5. o2: Verzögerungen bei DSL, Service-Offensive und Flatrates für Geschäftskunden
  6. Zwei neue Preisaktionen für den Breitband-Internetzugang
  7. Telekom streicht alten ISDN-Standard-Tarif auch für Bestandskunden
  8. Call-by-Call-Anbieter verlängern Tarifgarantien, teure USA-Gespräche
  9. Handys: Neue Modelle von HTC und Samsung
  10. Tipps und Tricks für den Handykauf
  1. Überblick: Die Home-Tarife der Mobilfunk-Netzbetreiber

    Schon im Sommer 1999 startete o2 mit Genion den ersten Handy-Tarif, bei dem die Kunden auch eine Festnetznummer bekamen. Inzwischen haben auch Vodafone und T-Mobile entsprechende Preismodelle im Angebot. Lediglich E-Plus-Kunden suchen vergeblich einen entsprechenden Tarif.

    o2 hat sein Tarifkonzept komplett überarbeitet und bietet ab kommenden Dienstag neue Preise an. Dabei gibt es erstmals auch Genion ohne Grundgebühr und Mindestumsatz. T-Mobile und Vodafone setzen vor allem auf die Vermarktung von Homezones mit Festnetznummer als Zusatzoption zu bestehenden Handyverträgen. Wir haben im Rahmen unseres Themenmonats Mobilfunk die Home-Tarife der Netzbetreiber verglichen. Welche Highlights es bei den einzelnen Angeboten gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber unter http://www.teltarif.de/hometarife .

  2. Mobilfunk-Discounter: Neuer AOL-Tarif, Aktionen bei simply und klarmobil

    Internet-Anbieter AOL in Zusammenarbeit mit o2 ein Mobilfunk-Angebot gestartet. AOL-Kunden haben ab sofort die Möglichkeit, online eine SIM-Karte und gegebenenfalls ein Handy zu bestellen. Mit AOL Mobile telefonieren die Kunden für 19 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Der Versand einer SMS schlägt mit 16 Cent zu Buche. Interessant ist AOL Mobile auch für die mobile Datennutzung. Für 4,99 Euro im Monat kann ein Datenpaket mit 20 MB Inklusivvolumen hinzugebucht werden. Bis zum 31. Dezember entfällt der Anschlusspreis von 19,99 Euro. Außerdem fällt kein Mindestumsatz an, so dass die Karte - ohne Tarifoptionen - keine laufenden Kosten verursacht. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Meldung unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23846.html .

    Beim Mobilfunk-Discounter simply gibt es eine Herbst-Aktion, bei der Neukunden 5 Euro zusätzliches Startguthaben erhalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Kunde für den Prepaid- oder den Postpaid-Tarif des Unternehmens entscheidet. Im Prepaid-Tarif kostet die Gesprächsminute 14 Cent in alle Netze. Anrufe zu anderen simply-Kunden schlagen mit 4 Cent pro Minute zu Buche und der Versand einer SMS kostet 11 Cent. Mit dem Postpaid-Tarif kostet die Gesprächsminute 18 Cent und eine SMS ist für 13 Cent zu haben. Dafür ist hier der Abrechnungstakt günstiger. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23853.html .

    Die bisherigen Tarife des Mobilfunk-Discounters klarmobil bleiben auch über das Jahresende hinaus konstant. Die bisherigen Aktionspreise werden demnach bis zum 30. Juni 2007 verlängert. Kunden, die den Langtelefonierer-Tarif nutzen, können somit auch in den ersten sechs Monaten des nächsten Jahres für 14 Cent pro Minute in alle deutschen Netze telefonieren. Für Gespräche zu anderen klarmobil-Kunden fällt ein Minutenpreis von 4 Cent an. Alle Telefonate werden im Minutentakt abgerechnet und der Versand einer SMS schlägt mit 14 Cent zu Buche. Mehr dazu erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23894.html .

    An dieser Stelle möchten wir noch mal daraufhin weisen, dass wir im Rahmen einer Weihnachtsaktion spezielle Prepaid-Angebote von Blau, simyo und T-Mobile für Sie bereithalten. Alle Details dazu finden Sie unter http://www.teltarif.de/weihnachten .

  3. Vodafone mit Aktion, weniger Prepaidtarifen und niedrigeren Durchleitungspreisen

    Vodafone hat eine Neukunden-Aktion gestartet. Dabei sparen Kunden, die sich für eines der KombiPakete oder die SuperFlat entscheiden, für einen Monat den Basis- bzw. Paketpreis. Das Angebot gilt allerdings nur für Kunden, die ein Nokia 6234 oder ein Sony Ericsson V630i zu ihrem Vertrag wählen. Was man konkret sparen kann und wie lange das Angebot noch gilt, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23872.html .

    Der Düsseldorfer Netzbetreiber hat ferner einige Prepaid-Tarife gestrichen. Neukunden können nur noch CallYa Comfort und CallYa Compact wählen. Nicht mehr angeboten werden die Tarife CallYa Club, CallYa Special und CallYa Basic. Welche Auswirkungen dies für Kunden hat, die derzeit einen der wegfallenden Tarife nutzen, lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23845.html .

    Außerdem muss Vodafone nach einer Entscheidung der Bundesnetzagentur erwartungsgemäß seine Preise für die Durchleitung von Telefonaten in die Handy-Netze senken. Die Konditionen sind weitgehend identisch mit denen für T-Mobile. Danach sinken die Terminierungsentgelte auf einen Netto-Wert von 8,8 Cent. Welche Preise für die E-Netze gelten und ab wann die neuen Entgelte in Kraft treten, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23850.html .

  4. E-Plus: Blackberry-Option zum halben Preis

    Netzbetreiber E-Plus hat eine Aktion gestartet, um neue Kunden für seinen Blackberry-E-Mail-Pushdienst zu gewinnen. Wer die Option bis zum 31. Dezember bestellt, zahlt in den ersten sechs Monaten nur die Hälfte des ansonsten üblichen monatlichen Grundpreises.

    Deutschlands drittgrößter Mobilfunk-Netzbetreiber bietet derzeit drei verschiedene Tarife für den E-Mail-Pushdienst des kanadischen Unternehmens RIM an. Bei Blackberry S sind 5 MB monatliches Übertragungsvolumen inklusive. Jedes weitere Megabyte kostet 2,32 Euro. Die Option kostet regulär 15,08 Euro. Im Rahmen der Aktion reduziert sich der Grundpreis für sechs Monate auf 7,54 Euro. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in der entsprechenden Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23873.html .

  5. o2: Verzögerungen bei DSL, Service-Offensive und Flatrates für Geschäftskunden

    Seit einigen Wochen vermarktet o2 auch DSL-Anschlüsse. Allerdings scheint die Schaltung der Anschlüsse länger zu dauern, als man es erwartet. Händler werden gebeten, das gewünschte Aktivierungsdatum des DSL-Anschlusses frühestens 20 Kalendertage nach der Aufnahme des Vertrages zu wählen. Mehr hierzu lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23836.html .

    Der Münchner Netzbetreiber plant außerdem eine Service-Offensive. Um die Qualität der Kundenhotline zu steigern, stellt o2 demnach zusätzliches Personal in den deutschen Callcentern ein. Außerdem sollen die Kunden künftig möglicherweise an ihrem Geburtstag kostenlos telefonieren können. Details zu den möglichen Verbesserungen bei o2 finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23860.html .

    Nachdem o2 bereits neue Privatkunden-Tarife vorgestellt hat, wurden nun auch neue Preismodelle für Geschäftskunden präsentiert, die ab 28. November angeboten werden. Auch für Selbstständige und kleine Firmen gibt es künftig Genion S, M und L. Welche Unterschiede es hier zu den Preismodellen im Privatkunden-Bereich gibt, lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23863.html .

    Auch für Rahmenvertrags-Kunden gibt es ab nächsten Dienstag eine Handy-Flatrate. Die Business Flat kostet 29 Euro ohne Handy bzw. 40,60 Euro mit Handy. Im Grundpreis sind schon die Kosten für Gespräche innerhalb des o2-Netzes und ins Festnetz enthalten. Welche Optionen die Kunden hinzubuchen können und wie die weiteren Konditionen des Tarifs aussehen, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23903.html .

  6. Zwei neue Preisaktionen für den Breitband-Internetzugang

    Zwei Preisaktionen sollen neue Breitbandkunden ansprechen: Der Internetprovider Tiscali bietet seinen reinen DSL-Anschluss Surf&Talk Complete in Frankfurt/Main günstiger an. Neukunden aus der Finanzmetropole zahlen in den ersten 12 von mindestens 24 Vertragsmonaten nur 19,90 Euro im Monat. Der normale Grundpreis von 39,90 Euro fällt erst ab dem 13. Nutzungsmonat an. Zudem zahlen Frankfurter keine Bereitstellungskosten und erhalten die so genannte Surf&Phone-Box für den Versandkostenpreis von 9,90 Euro.

    Der Kabelinternet-Anbieter Kabel Deutschland (KDG) bietet in einer Weihnachtsaktion bis Ende des Jahres allen Kunden, die das Doppelflat-Angebot Comfort+ online buchen, die ersten drei Monate lang für nur 19,90 Euro an. Danach zahlt der Kunde den normalen Preis von 39,90 Euro pro Monat. Außerdem entfällt die Anschluss-Bereitstellungsgebühr, und KDG erlässt dem Kunden drei Monate lang das Grundentgelt für das Sicherheitspaket "Highsecure Professional".

    Mehr über die Aktion von Tiscali erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23878.html , nähere Angaben zur KDG-Aktion liefert Ihnen unsere News unter http://www.teltarif.de/s/s23901.html . Wie immer stehen weitere DSL-Aktionsangebote auf unserer speziellen Überblicksseite unter http://www.teltarif.de/i/dslflatrateaktionen.html .

    Ein neues Allround-Gerät für den Einsatz am DSL-Anschluss hat der Hardware-Hersteller AVM vorgestellt: Das FRITZ!Fon 7150 unterstützt sowohl DSL als auch VoIP und WLAN und ist ab sofort bei ausgewählten Providern erhältlich. Ab Januar soll das Gerät auch im freien Handel erhältlich sein und dann etwa 250 Euro kosten. Mehr dazu steht in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23885.html .

  7. Telekom streicht alten ISDN-Standard-Tarif auch für Bestandskunden

    Im Verlauf des kommenden Jahres wird die Deutsche Telekom ihren alten ISDN-Standard-Tarif einstellen. Der Tarif wird bereits seit Frühjahr 2005 nicht mehr vermarktet, aber aktuell noch von zahlreichen Kunden genutzt, die sich noch nicht für einen anderen Tarif entschieden haben.

    Für Kunden, die bislang im T-ISDN-Standardtarif telefonieren, bedeutet die Umstellung auf den neuen Tarif CallPlus auch durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer eine Verteuerung von monatlich 97 Cent. Für Analog-Kunden ändert sich nichts. Lediglich Kunden, die einen Optionstarif gebucht haben, werden angeschrieben. Ihnen wird angeboten, dass sie in einen in der Grundgebühr günstigeren Tarif wechseln können. Details zu der Umstellung und wie die Telekom diesen Schritt begründet, lesen Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23907.html .

  8. Call-by-Call-Anbieter verlängern Tarifgarantien, teure USA-Gespräche

    Ende dieses Jahres laufen zahlreiche von den Festnetzanbietern gegebene Tarifgarantien aus. Zwei dieser Call-by-Call-Anbieter haben in dieser Woche frühzeitig agiert und bekannt gegeben, dass ihre Tarifgarantien bestehen bleiben. Dabei handelt es sich um Tele2 (01013) und star79 (01079). Mit der Tarifgarantie haben die Nutzer eine Gewissheit, nicht mehr als den garantierten Preis zu zahlen. Bei Tele2 gilt die Tarifgarantie nun bis Ende März 2007, jedoch leider nur für Ortsgespräche zur Nebenzeit. star79 hingegen garantiert Maximaltarife für Orts- und Ferngespräche rund um die Uhr - und das nun bis 30. Juni 2007.

    Viele Call-by-Call-Nutzer kontrollieren ihren von der Telekom gelieferten Einzelverbindungsnachweis sehr intensiv. Dabei fällt einigen Kunden immer wieder auf, dass Verbindungen, die sie geführt haben, über vermeintlich falsche Carrier abgerechnet sind. Als Beispiele sind hier Verbindungen über die 01050 zu nennen, die unter dem Posten "01019 Telefondienste" gelistet werden. Aber auch der intelicom-Posten scheint manche Kunden zu verwundern: Hier sind nicht nur Verbindungen über die 01045 sondern auch jene über die 01038 gelistet. Dies sorgt für Verwirrung. Wie es zu diesen Fehlern kommt und wie die Kunden sich bis zu einer Lösung seitens der Anbieter helfen können, lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23882.html .

    Festliche Preise bietet ab heute die 01094 für Telefonate in die USA. Pünktlich zum dortigen Thanksgiving-Fest hat der Anbieter wie unter http://www.teltarif.de/s/s23910.html berichtet den Minutenpreis für Gespräche in die Staaten auf teure 6,9 Cent angehoben. Die billigsten Anbieter für alle Gesprächsziele finden Sie wie immer in unserem Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/tarifrechner .

  9. Handys: Neue Modelle von HTC und Samsung

    Mit einer Höhe von 17 Millimetern und einem Gewicht von 168 Gramm ist das neue HTC P4350 ein relativ schmales und leichtes Smartphone mit halbautomatischer Schiebe-QWERTY-Tastatur. HTC, taiwanesischer Hersteller von mobilen Endgeräten auf der Basis von Microsoft Windows Mobile, hat dem PDA-Telefon trotz der schlanken Linie eine interne Speicherkapazität von 128 MB ROM und 64 MB RAM mitgegeben. Das Quad-Band-Gerät soll volle "Office in your Pocket"-Leistung für mobile Geschäftsanwender bieten. Das Gerät ist eine Art abgespeckter VPA compact III, es ist etwas handlicher und leichter, dafür bietet es kein UMTS. Mehr zu dem Gerät, das demnächst bei Vodafone erhältlich sein wird, erfahren Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23883.html .

    Samsung führt ein neues Multimedia-Handy für Einsteiger im Schiebeformat ein. Das silberne SGH-E250 besitzt einen MP3-Player, ein UKW-Radio und eine VGA-Kamera. Gleichzeitig ist das Triband-Gerät mit Maßen von 100 mal 50 mal 14 Millimetern und einem Gewicht von 81 Gramm vergleichsweise klein und leicht. Nach Angaben des Herstellers soll das Gerät hierzulande 199 Euro ohne Mobilfunkvertrag kosten, bei einigen Internethändlern wird es aber auch schon für rund 160 Euro ohne Versandkosten angeboten. Mehr zu diesem Handy finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23895.html .

    Weiterhin bringt Samsung ein neues Frauenhandy auf den Markt. Das SGH-E570 ist in Pink-Silber gehalten. Mit Lifestyle-Features wie Dufttypenbestimmung, Biorhythmus und integriertem Schrittzähler soll das SGH-E570 Frauenherzen höher schlagen lassen. Mehr zu diesem Handy erfahren Sie in der Meldung unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23905.html .

    Der koreanische Handy-Hersteller hat außerdem das nach eigenen Angaben weltweit dünnste Handy-Display entwickelt. Mit nur 0,82 Millimetern Dicke sei das neue TFT-LCD-Display noch einmal 0,07 Millimeter dünner als das gegenwärtig flachste Konkurrenzprodukt. Samsung erklärt, das neue Display sei in einer neuen, i-Lens genannten Fertigungstechnik hergestellt, durch die eine sonst übliche zusätzliche schützende Plasikschicht überflüssig würde. Hersteller könnten damit bei der Handy-Konstruktion noch einmal 1,4 bis 2,4 Millimeter einsparen. Einzelheiten dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23899.html .

    Schließlich heißt es, dass der kalifornische Computerbauer Apple die baldige Einführung eines iPod-Mobiltelefons vorbereitet. Wie das künftige iPhone aussehen soll, ist noch nicht bekannt. Der iPod war im Oktober 2001 auf den Markt gekommen und verkaufte sich seitdem rund 70 Millionen Mal. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23849.html .

  10. Tipps und Tricks für den Handykauf

    Ein neues Mobiltelefon steht auch in diesem Jahr zu Weihnachten auf vielen Wunschzetteln. Bevor Interessierte jedoch voreilig für viel Geld zu einem schicken Gerät greifen, das an den Ansprüchen des späteren Besitzers vorbei geht, sollten sie sich über die genauen Ausstattungsmerkmale informieren. Wer beispielsweise mit seinem Handy nur telefonieren und SMS-Mitteilungen versenden möchte, benötigt nicht die neueste Multimedia-Maschine, sollte aber zum Beispiel auf einen leistungsstarken Akku und eine leichte Bedienbarkeit achten.

    Ein gutes Musik-Handy unterstützt dagegen mehrere Audio-Standards und besitzt einen großen internen Speicher bzw. einen Steckplatz für eine externe Speicherkarte. Außerdem hat es mehrere Schnittstellen für den Download aus dem Internet oder den Austausch von Musikdateien mit anderen Geräten wie etwa dem heimischen PC. Für einen guten Klang sollte auch ein qualitativ hochwertiger Kopfhörer im Zubehör inklusiv sein oder aber die Möglichkeit bestehen, per Klinkenstecker seine eigenen Hörer anzuschließen.

    Vor dem Kauf lohnt es sich verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen und die Geräte auch einmal in die Hand zu nehmen. Auf diese Weise findet man eher das passende Gerät und kann eventuell auch noch Geld sparen. In unserem aktuellen Ratgeber zeigen wir Ihnen, worauf Sie alles beim Kauf eines neuen Handys achten sollten und welche Geräte wofür geeignet sind. Lesen Sie mehr unter http://www.teltarif.de/handykauf .

Sie können diesen Newsletter auch abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig eine exemplarische Aufstellung aller Neuigkeiten auf diesen Web-Seiten. Tippen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse in untenstehendes Feld und klicken Sie dann auf den Knopf "Abo bestellen". Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Unmittelbar nach dem Bestellen wird eine Willkommensmail an Sie geschickt. Heben Sie diese bitte auf, da sich darin auch die Information befindet, wie Sie Ihr Abo wieder beenden. Ihre Adresse wird von uns nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben.

E-Mail: