Newsletter 44/06 vom 02.11.2006
Die Neuigkeiten im Telefonbereich bis zum 02.11.2006 - von teltarif.de für Sie zusammengefasst.
  1. Ratgeber: Die Wahl der Handy-Flatrate
  2. Vodafone: Neue Minutenpakete ohne Handy
  3. o2 will Einzelfälle bei WAP-Flatrate-Kündigungen prüfen
  4. Fünf neue Tarife bei The Phone House
  5. easyMobile: Bis Sonntag 10 Euro Startguthaben geschenkt
  6. Mehrwertsteuererhöhung: Blau und Tchibo halten Preise konstant
  7. Samsung P310: Dünnes Multimedia-Handy im Edelstahlgehäuse
  8. Internet Explorer 7 jetzt auch auf Deutsch
  9. Tiscali führt neue VoIP-Optionen ein, Ausblick auf November im Festnetz-Markt
  10. 1click2 gibt weitere Abrechnungspanne bei Internet by Call bekannt
  11. Neue attraktive Preisaktionen bei den DSL-Providern
  1. Ratgeber: Die Wahl der Handy-Flatrate

    Am Anfang war Base, dann rückten in diesem Jahr die beiden Netzbetreiber T-Mobile und Vodafone mit eigenen Handy-Flatrates nach und inzwischen führen auch einige Serviceprovider eigene Pauschaltarife für Handytelefonate. Mit diesen Tarifen können die Kunden für einen festgelegten monatlichen Grundbetrag unbegrenzt oft und lange zu bestimmten Anrufzielen im Inland telefonieren. Den geeigneten Tarif zu finden, wird mit der zunehmenden Zahl an Flatrate-Anbietern im Mobilfunkbereich jedoch immer schwieriger.

    Dabei sollten die monatlichen Grundbeträge - die Preisspanne bei den aktuellen Handy-Flatrates reicht von 16 bis 45 Euro - nur ein Kriterium für die Tarifwahl sein. Ebenfalls berücksichtigen sollten Interessierte auch die vielen Tariferweiterungen, die die Anbieter zur Verfügung stellen, damit der Kunde den Tarif besser auf sein persönliches Telefonieverhalten anpassen kann.

    Wir stellen Ihnen auf den folgenden Seiten im Rahmen unseres Themenspecials "Mobilfunktrends" die aktuellen Handy-Flatrate-Angebote mit allen Grundbeträgen und Inklusivleistungen vor und zeigen Ihnen, auf welche Weise diese Angebote noch verfeinert werden können. Lesen Sie mehr unter http://www.teltarif.de/mobilfunkflatrates .

  2. Vodafone: Neue Minutenpakete ohne Handy

    Nachdem Vodafone Mitte Oktober die SuperFlat und neue KombiPakete eingeführt hat, gibt es bei dem Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber nun auch neue Minutenpakete. Diese werden ausschließlich ohne Handy angeboten und sind dadurch deutlich günstiger als die Tarife mit subventioniertem Telefon. Die Inklusivminuten können für Gespräche ins Festnetz und in alle Mobilfunknetze genutzt werden. Für das Paket mit 60 monatlichen Inklusivminuten berechnet das Unternehmen 12,95 Euro, das 120-Minuten-Paket kostet 22,95 Euro, für 33,95 Euro sind 240 Minuten inklusive, das 480er Paket schlägt mit 54,95 Euro zu Buche und für den Tarif mit 1 200 Inklusivminuten verlangt der Netzbetreiber 69,95 Euro in Monat. Außerhalb der Inklusivleistung fallen je nach Tarif Minutenpreise zwischen 25 und 45 Cent an. Die Abrechnung der Gespräche erfolgt im 60/1-Sekundentakt. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23622.html .

  3. o2 will Einzelfälle bei WAP-Flatrate-Kündigungen prüfen

    o2-Kunden, die von der Kündigung des Surf-&-E-Mail-Packs betroffen sind, können zum Teil auf eine Kulanzregelung hoffen. Das teilte die Pressestelle des Anbieters auf Nachfrage von teltarif mit. Betroffene Kunden müssten sich dazu an eine Hotline wenden, die den Kunden per Post mitgeteilt worden sei. Viele Kunden können aber offenbar nicht auf Kulanz hoffen: Im Internet ist eine Tabelle aufgetaucht, die offenbar aus dem o2-System stammt und in der zahlreiche o2-Nummern aufgelistet sind. Hinter der jeweiligen Nummer steht ein Vermerk, ob es eine Kulanzregelung für diesen Kunden gibt oder nicht. Nach aktuellen Erkenntnissen ist von der Echtheit der Liste auszugehen, was ein eklatantes Sicherheitsloch bei o2 bedeuten würde, da Kundendaten unverschlüsselt ins Internet gelangt sind.

    Der Liste zufolge können nur knapp 240 betroffene Nutzer auf eine Kulanzregelung hoffen - bei ihnen steht der Vermerk "ja". Bei der Mehrzahl der Nutzer hingegen steht der Vermerk "nein". Die Anzahl dieser Einträge liegt über der Marke von 750. Nicht bekannt ist, ob es sich um eine abschließende Liste oder ob es sich nur um einen Auszug von knapp tausend Datensätzen handelt. Wie unter http://www.teltarif.de/s/s23609.html berichtet, ist eine komplette Einstellung der WAP-Flatrate unterdessen nicht geplant, wie die Pressestelle des Unternehmens mitteilte.

  4. Fünf neue Tarife bei The Phone House

    Der Münsteraner Telekommunikationsanbieter The Phone House erweitert sein Mobilfunk-Tarifprogramm um fünf neue Angebote der Just-Talk-Reihe. Es fallen in diesen Tarifen jeweils kein monatliches Grundentgelt, dafür aber monatliche Mindestumsätze an. Der Tarif Talk Plus zeichnet sich durch günstige Gesprächspreise am Wochenende aus, ist in der restlichen Zeit und speziell bei Gesprächen in andere Mobilfunknetze sehr teuer. Die weiteren vier Neulinge Just-Talk-Tarife S, M, L und Together bieten allesamt einen einheitlichen Preis rund um die Uhr für Gespräche ins nationale Festnetz und alle nationalen Mobilfunknetze.

    Im Vergleich mit den CleverOne-Tarifen von E-Plus, in denen ebenfalls lediglich ein monatlicher Mindestumsatz bezahlt werden muss, schneiden die The-Phone-House-Angebote nicht besonders gut ab: Netzinterne Gespräche und Abfragen der Mobilbox sind bei CleverOne deutlich günstiger. Allerdings werden bei The Phone House teilweise die Kosten für versandte SMS- und MMS-Mitteilungen in den monatlichen Mindestumsatz miteinberechnet. Die Tarife sind für die Netze von T-Mobile, Vodafone und E-Plus erhältlich. Die komplette Meldung finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23653.html .

  5. easyMobile: Bis Sonntag 10 Euro Startguthaben geschenkt

    Beim Hamburger Discounter easyMobile hat derzeit eine nette Aktion: Wer bis zum kommenden Sonntag eine easyMobile-SIM-Karte bestellt, zahlt einmalig 5 Euro, bekommt aber ein Startguthaben von 15 Euro - 10 Euro sind also geschenkt. Beim derzeitigen Minutenpreis von 14 Cent kann der Kunde so für einmalig 5 Euro mehr als 100 Minuten telefonieren, was beim Startpaket einen rechnerischen Minutenpreis von etwa 4,7 Cent ergibt.

  6. Mehrwertsteuererhöhung: Blau und Tchibo halten Preise konstant

    Nachdem sich die großen Telekommunikationsanbieter bereits zu ihrem Verhalten hinsichtlich der Mehrwertsteuererhöhung geäußert haben, folgen jetzt die Discounter mit weiteren Statements: So wird Blau.de die Brutto-Preise in seinen Tarifen Blau und Blauworld nicht anheben. Welche Probleme sich für die Discounter bei einer Weitergabe der Erhöhung an die Kunden ergeben würden, erfahren Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23629.html .

    Auch beim Kaffeeröster Tchibo bleiben nach dem 31. Dezember die Entgelte konstant. Da das Unternehmen erst Mitte September die Preise für seine Produkte geändert hat, ist der Anbieter allerdings im Gegensatz zu Blau auch gesetzlich verpflichtet, die aktuellen Konditionen beizubehalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23627.html .

    Doch nicht nur die steigende Mehrwertsteuer kann ab dem Jahreswechsel zu einer höheren Telefonrechnung führen: So wird zum Beispiel die Deutsche Telekom den Moment nutzen und die Verbindungspreise zu einigen Sonderrufnummern ab 1. Januar über die eigentliche Steuererhöhung hinaus anheben. Derartige Preissteigerungen rechtfertigen in der Regel jedoch keine Kündigung eines Vertrages mit einem alternativen Festnetz- oder einem Mobilfunkanbieter, wenn dieser die Kosten nicht selbst beeinflussen kann und sie lediglich an seine Kunden weitergibt. Weitere Details zur Problematik finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23635.html .

  7. Samsung P310: Dünnes Multimedia-Handy im Edelstahlgehäuse

    Samsung bringt das zur IFA bereits vorgestellte Modell SGH-P310 jetzt auf den deutschen Markt: Der Nachfolger des SGH-P300 wird mit einem Lederetui geliefert, in dem ein zusätzlicher Akku integriert ist: Die Gesamtgesprächszeit soll sich hierdurch auf rund 12 Stunden belaufen, im Standby sollen gar 720 Stunden möglich sein. Das Multimedia-Handy verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera mit Fotolicht sowie einen MP3-Player. Weitere Einzelheiten finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23650.html .

    Mit dem neuen Klapphandy SGH-X510 setzt der koreanische Hersteller auch bei den Einsteigermodellen auf Design. Das Tri-Band-Modell im Champagner-Gold-Look bietet MMS, WAP, eine VGA-Kamera und Java. Mehr zu diesem Gerät erfahren Sie in unserer Meldung unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23624.html .

    Der ebenfalls in Korea beheimatete Hersteller LG hat erstmals ein Handy mit einem Symbian-Betriebssystem vorgestellt, das mit dem S60 3rd Edition Feature Pack 1 ausgestattet ist. Noch soll es sich um ein Vorserienmodell handeln, deshalb gibt es wenig konkrete Angaben zur weiteren Ausstattung des Geräts. Immerhin hat es schon einen schicken Namen, es hört auf die Bezeichnung LG JoY. Der flache schwarze UMTS-Slider unterstützt auch HSDPA. Die vollständige Meldung finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23619.html .

    Der US-Hersteller Motorola hat ein weiteres Gerät seiner SLVR-Reihe vorgestellt. Das neue SLVR-Modell L7e wurde mit einer 1,3-Megapixel-Kamera mit einem 8fachen Digitalzoom ausgestattet und unterstützt das Bluetooth-Profil A2DP für die drahtlose Stereo-Musikübertragung. Der integrierte Music-Player spielt die Formate MP3, AAC, AAC+ und ACC++ ab. Das Quadband-Gerät kann auch für Push to Talk genutzt werden. Die komplette Meldung zu diesem Handy können Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23659.html lesen.

    Bereits auf der IFA in Berlin hatte T-Mobile mit dem MDA compact III seinen neuen mobilen Multifunktions-PDA mit eingebautem GPS-Empfänger vorgestellt. Eine 2-Megapixel-Kamera, ein MP3-Musicplayer und ein Radio gehören ebenso zur Ausstattung wie E-Mail Clients und Pocket-Office-Programme. In Verbindung mit einem 24-Monats-Laufzeitvertrag im Tarif Relax 100 kostet der MDA compact III 189,95 Euro. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23626.html .

    Zum Schluss gibt es heute noch zwei Festnetztelefone: Siemens erweitert jetzt die Reihe seiner Gigaset-DECT-Telefone um zwei Modelle, die sich durch ihre Bluetooth-Funktionalität auszeichnen: So erlaubt das SL560 die schnurlose Übertragung von Handy-Adressdaten in das Outlook-kompatible Adressbuch. Die Variante SL565 ist zusätzlich mit einem integrierten digitalen Anrufbeantworter ausgestattet, der eine Aufzeichnungszeit von 35 Minuten bietet. Mehr zu diesen Geräten erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23658.html .

  8. Internet Explorer 7 jetzt auch auf Deutsch

    Für einige Verwirrung sorgte Microsoft beim Deutschland-Start seines neuen Webbrowsers Internet Explorer 7. Nachdem das Unternehmen zunächst per offizieller Pressemitteilung bekannt gegeben hatte, der IE 7 sei in einer deutscher Ausgabe über einen Donwload-Link verfügbar, musste die Meldung revidiert werden: Microsofts deutsche Internet-Explorer-Seite war zwar bereits überarbeitet und kündigte auch den Download des Internet Explorer 7 an, im Link selbst allerdings steckte die bereits veröffentlichte englischsprachige Ausgabe. Wo Sie den neuen Browser ab sofort in der deutschen Version erhalten können, erfahren Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23676.html .

  9. Tiscali führt neue VoIP-Optionen ein, Ausblick auf November im Festnetz-Markt

    Das europäische Internetkommunikationsunternehmen Tiscali hat für Neukunden nicht nur die Preise für seine regionalen DSL-Komplettangebote gesenkt, sondern auch neue VoIP-Tarife ins Sortiment aufgenommen. Wer bei den Tiscali Komplettangeboten Surf & Talk Complete oder Surf & Talk Fun die Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz nutzt, kann zusätzlich kostenfrei in die Festnetze von zehn weiteren europäischen Ländern telefonieren. Diese Länder sind: Frankreich, Italien, Großbritannien, Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg, San Marino, Vatikanstadt und Monaco. Für diese Option fallen keine weiteren Kosten an. Mit der World-Flat-Option kann die Telefon-Flatrate Plus für 14,90 Euro pro Monat insgesamt über 50 Länder erweitert werden. Weiterhin gibt es eine Mobil-Option mit 60 Freiminuten für monatlich 9,90 Euro. Details zu den neuen Angeboten haben wir unter http://www.teltarif.de/s/s23618.html zusammengestellt.

    Im Call-by-Call-Markt hat, Ventelo, wie schon im Newsletter der vergangenen Woche vermutet, Abstand von der Preisführerschaft im Call-by-Call-Markt genommen. Mittlerweile werden statt etwas mehr als einem Cent pro Minute für ein Ferngespräch über die 01040 wieder stolze 9 Cent pro Minute verlangt. Änderungen gab es auch bei den Ablegern der freenet: Bei 01024, 01074 und 01050 gab es Anfang der Woche Veränderungen, so dass einige bislang günstige Zeitfenster nun nicht mehr so günstig sind wie gewohnt. Wie Sie derzeit am günstigsten telefonieren können, erfahren Sie wie gewohnt in unserem Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/tarifrechner .

    In den kommenden Tagen und Wochen wird es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht nur den ein oder anderen neuen Call-by-Call-Anbieter geben, sondern auch eine Entscheidung der Bundesnetzagentur, wie hoch die Durchleitungskosten in die Mobilfunknetze sein dürfen. Diese haben dann unmittelbare Auswirkungen auf die Preise für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze. Was für den November im Festnetzmarkt zu erwarten ist, lesen Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23673.html .

  10. 1click2 gibt weitere Abrechnungspanne bei Internet by Call bekannt

    Dem Internet-by-Call-Anbieter 1click2 ist augenscheinlich eine weitere Abrechnungspanne unterlaufen: So hatte das Unternehmen bereits vor einiger Zeit eingestanden, im Tarif Crazy in der Zeit vom 18. bis 27. August zu Teil fast 1000 mal höhere Entgelte als angegeben berechnet zu haben. Wie jetzt bekannt wurde, ist im selben Zeitraum auch noch ein nicht ausgewiesenes Einwahlentgelt von 9,99 Cent erhoben worden. Weitere Details zur Abrechnungspanne und wie das Unternehmen reagiert, erfahren Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23633.html .

    Vorsicht ist jetzt beim Surfen über den Schmalband-Anbieter avivo geboten: So hat der Provider die Einwahlnummern und Konditionen seiner drei Angebote Active, Happy und Bravo geändert. Der Zugang über die bisherigen Einwahldaten kostet rund um die Uhr 1,99 Cent pro Minute. Details zu den aktuellen Entgelten finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23648.html .

    Günstige Schmalband-Tarife finden Sie jederzeit mit unserem Tarifrechner, eine automatische Einwahl ist zudem über den Discountsurfer möglich.

  11. Neue attraktive Preisaktionen bei den DSL-Providern

    Die DSL-Provider Strato und Tele2 haben zum Monatsbeginn Doppelflat-Aktionen gestartet, AOL hat die Preise für seine DSL-Flatpacks leicht gesenkt, und der Vollanschlussanbieter Arcor hat neue All-Inclusive-Pakete geschnürt: Der November steckt wieder voller neuer Preisaktionen der Internetprovider. Wie üblich haben wir die interessantesten Angebote für Einsteiger und Provider-Wechsler in einem kurzen Überblick zusammengefasst. Die neuen Angebote finden Sie in unserem Beitrag zum Monatswechsel unter http://www.teltarif.de/s/s23668.html und in unserer Übersicht unter http://www.teltarif.de/i/dslflatrateaktionen.html . Alle verfügbaren DSL-Tarife liefert auch unser Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/dslrechner . Ab kommenden Montag ist auch ein neues DSL-Angebot von Carpo und der Supermarktkette Lidl erhältlich. Im Gegensatz zu dem bisherigen Paket, das weiterhin verfügbar ist, gibt es nun ein Bündelangebot mit subventioniertem WLAN-Router. Wer das Hardware-Paket wählt, kann aber nicht auf den bisherigen Einsteigernachlass zurückgreifen und zahlt ab Vertragsbeginn die vollen Paketkosten. Mehr über das neue DSL-Bündel erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23644.html. Dass Carpo demnächst auch mit eigenen DSL-Produkten auf den Markt treten will, erfuhr teltarif.de im Interview mit dem Managing Director Steffen Ebner, das Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23664.html nachlesen können.

    DSL bieten seit vergangenem Monat auch die beiden Mobilfunkbetreiber Vodafone und o2 an. Wir haben die beiden neuen Angebote zum viel beachteten Marktstart miteinander verglichen. Welches in der Gegenüberstellung besser abschneidet, lesen Sie unter http://www.teltarif.de/s/s23621.html .

    Zusammen mit dem Mobilfunkanbieter E-Plus bietet die Teles eine mobile skyDSL-Flatrate im Rückkanal an. Die Einwahl in das Internet muss so nicht mehr über eine analoge Telefon- oder ISDN-Leitung erfolgen sondern über eine spezielle SIM-Karte. Der Tarif kostet monatlich 59 Euro und beinhaltet im Downstream eine Geschwindigkeit von 2 MBit/s samt Flatrate. Der Rückkanal wird per UMTS oder GPRS realisiert. Mehr dazu steht in unserer News unter http://www.teltarif.de/s/s23655.html .

Sie können diesen Newsletter auch abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig eine exemplarische Aufstellung aller Neuigkeiten auf diesen Web-Seiten. Tippen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse in untenstehendes Feld und klicken Sie dann auf den Knopf "Abo bestellen". Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Unmittelbar nach dem Bestellen wird eine Willkommensmail an Sie geschickt. Heben Sie diese bitte auf, da sich darin auch die Information befindet, wie Sie Ihr Abo wieder beenden. Ihre Adresse wird von uns nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben.

E-Mail: