Newsletter 39/06 vom 28.09.2006
Die Neuigkeiten im Telefonbereich bis zum 28.09.2006 - von teltarif.de für Sie zusammengefasst.
  1. Neuer Service: Handys vergleichen auf teltarif.de
  2. Neue Handys von Nokia: N95, N75 und 3250, 5200 und 5300 XpressMusic
  3. Noch mehr neue Handys von Samsung, Sagem und LG
  4. Neue Telefon- und DSL-Bündelangebote der T-Com und von Versatel
  5. Verschiedene Internet-by-Call-Anbieter mit Tarifänderungen
  6. Neue Preisaktionen der alternativen DSL-Anbieter
  7. Vodafone startet bundesweite Handy-Flatrate und macht HSDPA schneller
  8. E-Plus startet neue Mobilfunkmarke, keine Anschlussgebühr am Wochenende
  9. Handy-TV bei debitel günstiger, Aktionen bei den Mobilfunk-Discountern
  10. Sicheres Surfen für Kinder und Jugendliche
  1. Neuer Service: Handys vergleichen auf teltarif.de

    Die Zahl der Handys nimmt stetig zu und wenn das eigene Handy bzw. das Wunschhandy nicht zufällig einen markanten Namen trägt, fällt es schwer, es aus der Masse der anderen Handys zu unterscheiden. Die RAZRs von Motorola, die Walkman-Handys von Sony Ericsson oder die Communicator von Nokia dürften vielen ein Begriff sein. Aber welche technischen Details verbergen sich hinter diesen Bezeichnungen? Unsere Handy-Datenbank liefert Ihnen jetzt alle technischen Details, Bilder und weitere Informationen zu den Mobiltelefonen, wie News, Testberichte und Diskussionsforen.

    Doch wie findet man das für seine Bedürfnisse passende Gerät? Muss es unbedingt ein Walkmanhandy sein, wenn man unterwegs mit dem Handy Musik hören will? Oder muss es ein Nokia Communicator sein, wenn man unterwegs im Internet surfen oder seine Word-Dokumente bearbeiten möchte? Gibt es flache Klapphandys nur von Samsung? Für diese und weitere Fragen stehen Ihnen zwei Funktionen zur Verfügung. Mit der technikorientierten Handy-Suche unter http://www.teltarif.de/h/suche.html können Sie Ihr Handy nach technischen Features suchen und dabei zum Beispiel angeben, ob es im UMTS-Netz funktionieren, ein Radio an Bord oder nur MP3 abspielen können soll und ob Sie eine bestimmte Bauform bevorzugen.

    Bei der nutzungsorientierten Handy-Auswahl unter http://www.teltarif.de/h/auswahl.html geben Sie zum Beispiel einfach Einsatzbereich, Bauform, Größe, Gewicht und Angaben zur Kamera an und schon erhalten Sie eine Liste mit Handys, die Ihren Angaben entspricht.

    Interessant dürfte für viele die Frage sein, was das neue Wunsch-Handy mehr kann als das jetzige. Oder haben Sie gleich mehrere neue Handys im Blick und können sich nicht entscheiden, welches Handy Sie letztlich kaufen sollen? Dann hilft Ihnen sicher unsere neue Vergleichsfunktion unter http://www.teltarif.de/h/vergleich.html weiter. Mit dieser Funktion können Sie beliebig viele Handys für den Vergleich auswählen und anschließend jeweils drei davon gleichzeitig miteinander vergleichen.

    Als besonderen Service liefern wir Ihnen bei den Handys gleich den aktuellen Marktpreis mit, den das Preisvergleichsportal guenstiger.de tagesaktuell als günstigsten Preis ermittelt hat. Damit sind Sie auch gleich auf dem Laufenden, was das Gerät aktuell kostet.

    Alle dargestellten Funktionen finden Sie nochmals kompakt und übersichtlich dargestellt auf der Seite http://www.teltarif.de/handy .

  2. Neue Handys von Nokia: N95, N75 und 3250, 5200 und 5300 XpressMusic

    Die Gerüchteküche brodelte in letzten Tagen heftig: Würde Nokia am für diese Woche angekündigten Open-Studio-Event in New York sein lange ersehntes Wundertier N95 vorstellen? Tatsächlich: Nokia lüftete den Schleier und stellte das HSDPA-Handy tatsächlich vor. Dabei handelt es sich um ein schickes Smartphone mit Symbian-Serie-60 und vielen interessanten Features. Der Clou beim N95 ist seine Dual-Slider-Funktionalität, was bedeutet, dass das Handy in zwei Richtungen aufgeschoben werden kann und dabei zwischen verschiedenen Betriebsmodi wechselt: Wird der Slider nach unten geschoben, erscheint die gewohnte Handy-Tastatur. Beim Verschieben des Sliders nach oben werden spezielle Tasten zur Bedienung der Multimedia-Funktionen freigeben und die Display-Darstellung wechselt ins Querformat. Selbst GPS wurde integriert und eine 5-Megapixel-Kamera ist auch an Bord.

    Außerdem stellten die Finnen mit dem kleinen N75 ein weiteres Gerät der N-Serie vor. Der Musik-Folder verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera mit 16-fachem Digital-Zoom und integriertem Flash-LED. Das Gerät funkt auch in EDGE- und UMTS-Netzen.

    Schließlich stellte Nokia auf seinem Open-Studio-Event eine Neuauflage seines Musik-Handys N91 vor, das jetzt mit einer 8-GB-Festplatte anstelle der bisherigen 4 GB aufwartet. Weitere Einzelheiten zu diesen Handys finden Sie in unserer Meldung unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23273.html .

    Aber das war noch nicht alles, der Marktführer hatte noch weitere Musikhandys auf der Palette: Den Slider Nokia 5300 XpressMusic und die Varianten Nokia 5200 XpressMusic und 3250 XpressMusic. Im Lieferumfang des Nokia 5300 XpressMusic ist ein Audio-Adapter für 3,5-mm-Klinkenbuchsen enthalten, im Gerät selbst gibt es eine 2,5-mm-Klinkenbuchse für den eigenen Kopfhörer. Das Nokia 5200 bietet einen ähnlichen Schiebemechanismus wie das Nokia 5300 und zeichnet sich nach Nokia-Angaben durch seine Kombination aus Musik- und Mitteilungsfunktionen aus. Weitere Features sind ein UKW-Radio, eine VGA-Kamera mit vierfachem Digitalzoom, Infrarot, Bluetooth und eine USB-Schnittstelle. Der Nachfolger des bisherigen Nokia 3250 wurde optisch überarbeitet und verfügt auch über neue Funktionen. Wie sein Vorgänger präsentiert sich auch das Nokia 3250 XpressMusic im Dreh-Design. Allerdings bietet es doppelt so viel Speicherplatz wie sein Vorgänger. Integriert ist ein UKW-Radio mit Visual-Radio-Funktion. Mehr zu diesen Musikhandys erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23277.html .

  3. Noch mehr neue Handys von Samsung, Sagem und LG

    Sagem hat mit dem my600X ein neues UMTS-Handy vorgestellt. Das Gerät unterstützt im GSM-Modus neben GPRS auch die Nutzung des EDGE-Datendienstes. Etwas klein geraten ist mit 16 MB der interne Speicher, es besteht aber die Möglichkeit, den Speicherplatz mit MiniSD-Karten zu erweitern. Die Meldung zu diesem Handy finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23213.html .

    Von Samsung gab es weitere Details zum Musikhandy SGH-X830, das ab Oktober verfügbar sein soll. So bietet das Gerät 1 GB Speicher für Audiodateien, die sich über den integrierten MP3-Player abspielen lassen. Der Musicplayer kann dabei über eine Jog-Dial genannte Drehscheibe unter dem Display bedient werden. Mehr erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23274.html .

    Vor einem Vierteljahr stellten wir das neue Einsteiger-Handy W220 von Motorola vor. Das Klapphandy bietet ein Farbdisplay, ein eingebautes UKW-Radio, eine Sprechzeit von bis zu 500 Minuten bzw. knapp 300 Stunden Standby-Zeit. Es soll noch in diesem Monat auf den Markt kommen. Weitere Einzelheiten gibt es in unserer Meldung unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23206.html .

    In den USA kann man sich sein Motorola-Handy jetzt übrigens auch aus dem Automaten ziehen: Der Hersteller wird zunächst in 20 hoch frequentierten Einkaufszentren "Instantmoto"-Automaten aufstellen, an denen Motorola-Handys und -Accessoires erworben werden können. Die ersten "Instantmoto"-Automaten wurden bereits auf dem International Airport in San Francisco und im Einkaufshaus Macy's im Stadtzentrum von Chicago aufgestellt. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23236.html .

    Auch von LG gibt es zum 1. Oktober etwas Neues: Weiße Schokolade. Der Chocolate-Slider KG800 kommt dann auch in einer weißen Variante. Die schwarze Variante haben wir bereits einem ausführlichen Test unterzogen. Den Testbericht zur schwarzen Version finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21497.html, die Meldung zum weißen Bruder unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23223.html .

    Von Palm ist schon bald mit einem neuen Smartphone zu rechnen. Bislang sind zum Treo 680, so der Name des Geräts, allerdings nur wenige Details bekannt. Diese finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23258.html .

    Auch im Festnetzbereich gibt es Neuigkeiten: Panasonic hat mit dem DECT-Telefon KX-TG7170 eine neues Modell vorgestellt, das sich dank des so genannten Knochenleitungshörers vor allem an Personen mit Schallleitungsschwerhörigkeit durch Krankheiten oder Verletzungen wendet oder in einer lauten Umgebung eingesetzt werden kann: Hinter der etwas unspektakulären Bezeichnung verbirgt sich eine Technik, welche die Übertragung des Schalls nicht über das Ohr, sondern über Jochbein, Unterkiefer oder Schläfe realisiert. Die Schwingungen werden dabei vom Knochen an das Innenohr geleitet. Die Meldung dazu finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s23264.html .

  4. Neue Telefon- und DSL-Bündelangebote der T-Com und von Versatel

    In dieser Woche ist wieder ein neuer Call-by-Call-Anbieter gestartet. DIALMEX ist ein Angebot der 01058 Telecom GmbH und kann durch Vorwählen der Netzkennzahl 01027 genutzt werden. Der Anbieter bietet seit Dienstag unter anderem Ferngespräche an, die aktuell nicht mehr als 1,67 Cent pro Minute kosten. Auch Gespräche in die Mobilfunknetze sind mit 10,4 Cent pro Minute besonders günstig. Abgerechnet wird jeweils im Minutentakt. Weitere Informationen zum Anbieter und dessen Preise entnehmen Sie bitte der Anbieterseite unter http://www.teltarif.de/a/dialmex/ .

    Der Vollanschluss-Anbieter Versatel führt zum kommenden Monat neue Komplettpakete ein. Ab dem 1. Oktober können die Kunden zwischen Telefon- und DSL-Bündelangeboten mit Bandbreiten zwischen 1 MBit/s und 16MBit/s im Downstream für monatliche Grundpreise zwischen knapp 20 und 50 Euro wählen. Das 49,98 Euro pro Monat teure ADSL2+-Paket enthält beispielsweise neben einer Flatrate und dem ISDN-Anschluss auch einen Pauschaltarif für Festnetzgespräche. Allerdings hängen alle neuen Komplettpakete mit einer 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit zusammen. Die genauen Tarifdetails hält unsere Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23281.html für Sie bereit.

    Eine Dreifach-Flatrate für das Telefonieren übers Fest- und das Handynetz sowie für die Internetnutzung will zum November die Deutsche Telekom anbieten. Den so genannten "Telekom-Vorteil" wird es in drei Varianten geben. Kombinieren kann man beispielsweise in der Variante Telekom-Vorteil 100 den Max-Tarif von T-Mobile und das Angebot Call & Surf Comfort und zahlt dafür 84,95 Euro im Monat. Je nach gewählter Vertragsart erhält man in den Flatrate-Bündeln über zwei Jahre hinweg 50, 100 oder 150 Euro auf der Telefonrechnung gutgeschrieben. Mehr dazu steht in unserem Beitrag unter http://www.teltarif.de/s/s23222.html .

    Telekom-Kunden, die lieber die monatlichen Grundkosten niedrig halten wollen, können beim Telefonieren durch die Nutzung von Call-by-Call-Vorwahlen Geld sparen. Allerdings sollten sie regelmäßig die aktuelle Preise der Call-by-Call-Anbieter überprüfen, am besten kostenlos im Internet über unseren Tarifrechner, den Sie unter der URL http://www.teltarif.de/tarifrechner finden.

  5. Verschiedene Internet-by-Call-Anbieter mit Tarifänderungen

    Vorsicht ist jetzt bei den Internet-by-Call-Zugängen verschiedener Anbieter geboten. So überarbeitet zum Beispiel surf100 seinen Tarif Spar 04 nun schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche: Durch Veränderungen an den Zeitfenstern können hier hohe Entgelte anfallen. Dies gilt ab sofort auch für verschiedene Tarife von CyberGate und altnetsurf, zu morgen folgen dann mehrere Schmalband-Zugänge der 01038 und von ActiviNet.

    Eine genaue Kontrolle der aktuellen Konditionen kann sich daher bei diesen Anbietern lohnen. Günstige Internet-by-Call-Zugänge finden Sie auch jederzeit mit unserem Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/internet/tarifrechner.html . Eine automatische Einwahl ist zudem über den Discountsurfer möglich, der unter http://www.teltarif.de/discountsurfer/ abgerufen werden kann.

  6. Neue Preisaktionen der alternativen DSL-Anbieter

    Die T-Com hat ein neues Modulationsverfahren erfolgreich getestet, mit dem sie künftig die Transportkapazitäten im Backbone, also dem Kernnetz, deutlich erhöhen kann. Als erster Anbieter übertrug sie im Glasfasernetz Daten mit 43 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) über eine Entfernung von mehr als 1 000 Kilometern. Für den Ausbau der Breitband-Infrastruktur in Deutschland könnte dies einen Meilenstein bedeuten. Nähere Informationen zu dem neuen Geschwindigkeitsrekord erhalten Sie in unserem Beitrag unter http://www.teltarif.de/s/s23262.html .

    Viel Beachtung erhofft sich auch der DSL-Provider Interoute: Ab dem 1. Januar nächsten Jahres will der Anbieter eine T-DSL-Flatrate auf den Markt bringen, bei der gebührenpflichtige Inhalte der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten gesperrt sind und die Nutzer so die GEZ-Gebühren sparen sollen. Warum die GEZ diesem Angebot gelassen entgegensieht, verrät Ihnen unsere Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23267.html .

    In Regionen, in denen die Telekom kein DSL anbietet, müssen Interessenten auf alternative Netzbetreiber oder alternative Breitband-Technologien zurückgreifen. Der Kölner Anbieter QSC etwa bietet in 100 Städten seine Q-DSL-home-Direktanschlüsse an, für die kein herkömmlicher Telefonanschluss vorhanden sein muss. Für diese reinen DSL-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 2560 kBit/s läuft zurzeit eine Einstiegsaktion, bei der die Kunden zumindest einen Teil der Bereitstellungskosten sparen können. Wie viel Neukunden sparen können, steht in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23279.html .

    Einen Internetzugang per Satellitenverbindung bietet dagegen die Teles skyDSL GmbH an. Zurzeit erlaubt das Unternehmen Neukunden bei Buchung des skyDSL-Basis-Angebots mit sechs Monaten Mindestlaufzeit einen kostenlosen Nutzungsmonat. Gratis sind hierbei ebenfalls Volumen- und Bandbreitenupgrades, auch die benötigte PC-Hardware und die Satellitenantennen werden kostenfrei gestellt. Weitere Angaben zu dieser Aktion erhalten Sie in unserer News unter http://www.teltarif.de/s/s23230.html .

  7. Vodafone startet bundesweite Handy-Flatrate und macht HSDPA schneller

    Vodafone führt eine bundesweit nutzbare Handy-Flatrate ein. Die Vodafone SuperFlat, so der Name des Tarifs, startet am 16. Oktober und kostet ohne Handy 34,95 Euro im Monat. In diesem Preis ist dann auch schon eine Festnetznummer für die günstige Erreichbarkeit im ZuhauseBereich enthalten. Ebenfalls erneuert werden ab 16. Oktober die KombiPakete. Für 24,95 Euro erhalten die Kunden nun beispielsweise 60 Inklusivminuten. Welche Konditionen für die anderen KombiPakete gelten und welche Preise für SMS und Fremdnetz-Telefonate bei der SuperFlat anfallen, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23265.html .

    Zusätzliche Details zu den neuen Vodafone-Tarifen - auch im Vergleich zu den bisherigen Angeboten des Netzbetreibers finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23270.html .

    Wie Vodafone weiter bekannt gab, sind im HSDPA-Netz ab sofort auch Übertragungsraten von bis zu 3,6 MBit/s möglich. Bislang war die Bandbreite auf 1,8 MBit/s begrenzt. Neu ist außerdem die Mobile Connect Card UMTS Broadband. Damit vermarktet Vodafone als erster deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber eine UMTS-Datenkarte, die für kompakte ExpressCard-Steckplätze ausgelegt ist. Die neue Modemkarte unterstützt bereits Datenübertragungen mit bis zu 3,6 MBit/s. Weitere Details zur neuen Laptop-Modemkarte und zum Datenturbo HSDPA bei Vodafone finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23208.html .

  8. E-Plus startet neue Mobilfunkmarke, keine Anschlussgebühr am Wochenende

    Am 2. Oktober bringt E-Plus seine neue Mobilfunkmarke vybemobile.de auf den Markt: Die zusammen mit dem Musikkonzern Universal geschaffene Marke bietet zum Start einen Vertragstarif sowie ein Prepaid-Angebot an. Dazu sollen die Kunden aktuelle und interessante Services rund um das Thema Musik wie etwa Klingeltöne, Hörproben von Neuveröffentlichungen der Künstler oder exklusive Musik- und Starnews im eigenen WAP-Portal erhalten.

    Der Postpaid-Tarif beinhaltet eine Flatrate-Komponente. In dem monatlichen Grundpreis von 20 Euro sind alle Telefonate zu anderen vybemobile-Kunden enthalten. Außerdem sind 50 Freiminuten in andere Netze enthalten. Ist das Minutenkontingent verbraucht, telefoniert man für 25 Cent pro Minute. Interessant für die Zielgruppe ist der SMS-Preis von 9 Cent pro Minute. Zum Tarif gibt es außerdem ein subventioniertes Telefon. Als erstes Gerät wird das Musik-Handy W850i von Sony Ericsson kommen. Weitere Details lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23286.html .

    Im Prepaid-Tarif können Gespräche in alle deutschen Netze für 25 Cent pro Minute geführt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23283.html .

    E-Plus-Kunden, die in den nächsten Wochen beabsichtigen, einen neuen Vertrag abzuschließen, haben die Möglichkeit, die ansonsten übliche Anschlussgebühr zu sparen. Die Aktion gilt jeweils rund um die Wochenenden Ende September und im Oktober. An welchen Tagen die Aktion genau gilt und welche Handys bei E-Plus im kommenden Monat im Schwerpunkt der Vermarktung stehen, lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23275.html .

  9. Handy-TV bei debitel günstiger, Aktionen bei den Mobilfunk-Discountern

    debitel verkauft neben dem Samsung SGH-P900 ab sofort ein zweites Handy, das auch den Empfang mobiler Fernsehprogramme im DMB-Standard ermöglicht. Dabei handelt es sich um das LG-Modell V9000. Das Handy-TV-Angebot mit dem LG-Gerät ist deutlich günstiger als die Preise im Zusammenhang mit dem Samsung-Modell. So verkauft der Stuttgarter Service-Provider das Telefon mit Vertrag für 99 Euro. Im ersten Vierteljahr ist der Handy-TV-Empfang kostenlos, danach werden monatlich 4,95 Euro berechnet. Weitere Details zu den aktuellen Handy-TV-Angeboten von debitel erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23268.html .

    Blau.de verlängert seine Geburtstagsaktion bis 7. Oktober. Neukunden, die ihre Karte im Aktionszeitraum erwerben, zahlen zwölf statt der sonst üblichen 19,90 Euro für das Startpaket. Das Startguthaben liegt ebenfalls bei zwölf Euro. Wer sein Guthaben zeitnah nach dem Kartenkauf auflädt, erhält einen weiteren Bonus. Wie dieser genau aussieht, lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23275.html .

    Neben Blau.de feiert auch klarmobil seinen ersten Geburtstag mit einer Aktion. Kunden, die bis zum 16. Oktober eine Karte des Unternehmens bestellen, erhalten ein Jahr lang monatlich zehn Freiminuten. Diese können für Telefonate ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze genutzt werden. Informationen zu den aktuellen Angeboten und Tarifen des Discounters finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23284.html .

    Bis kommenden Sonntag ist das Starterpaket von easyMobile, das ein Gesprächs- bzw. SMS-Guthaben von 12 Euro beinhaltet, für 2 Euro erhältlich. Noch bis zum Jahresende gilt in dem Tarif der aktuelle Aktionsminutenpreis von 14 Cent für Telefonate in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze. Untereinander telefonieren easyMobile-Kunden für 4 Cent pro Minute. Details zu easyMobile lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s23278.html .

  10. Sicheres Surfen für Kinder und Jugendliche

    Das Internet hat sich mittlerweile zu einem Alltagsmedium entwickelt, das sich nicht nur bei Jugendlichen, sondern auch schon bei Kindern einer zunehmenden Beliebtheit erfreut. Allerdings können sich Heranwachsende bei der Erforschung des Netzes auch mit jugendgefährdenden Inhalten oder potenziellen Gefahren in Chat-Räumen konfrontiert sehen. Der unachtsamen Umgang zum Beispiel mit unseriösen Seiten für Hausaufgabenhilfen kann außerdem schnell hohe Entgelte verursachen. Wie Eltern ihren Nachwuchs im Internet schützen können, erfahren Sie in einem ausführlichen Ratgeber unter http://www.teltarif.de/jugendschutz-im-internet .

    Nicht nur das Internet sondern auch andere neue Medien wie das Handy bergen bestimmte Gefahren für Kinder und Jugendliche. Wie Eltern die Mediennutzung ihrer Kinder in die richtige Bahn lenken, zeigen wir Ihnen in einem weiteren Artikel, der im Laufe des Tages auf teltarif.de erscheint.

Sie können diesen Newsletter auch abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig eine exemplarische Aufstellung aller Neuigkeiten auf diesen Web-Seiten. Tippen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse in untenstehendes Feld und klicken Sie dann auf den Knopf "Abo bestellen". Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Unmittelbar nach dem Bestellen wird eine Willkommensmail an Sie geschickt. Heben Sie diese bitte auf, da sich darin auch die Information befindet, wie Sie Ihr Abo wieder beenden. Ihre Adresse wird von uns nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben.

E-Mail: