Newsletter 20/06 vom 18.05.2006
Die Neuigkeiten im Telefonbereich bis zum 18.05.2006 - von teltarif.de für Sie zusammengefasst.
  1. Themenspecial Mobilfunk-Discount: Chronik & "Gratis-Handy" mit Laufzeitvertrag ist oft zu teuer
  2. Ankündigung: Diskussions-Forum mit simyo-Gründern
  3. Discounter: Aktuelle Angebote und Aktionen
  4. 3U stellt Sekundentakt ein, star79 mit Tarifgarantie bis 31. Dezember
  5. Diverse DSL-Anbieter mit Aktionsangeboten
  6. Apple repariert 25 Sicherheitslücken
  7. Deutschlandpremiere: HanseNet stellt Fernsehen per DSL vor
  8. Neue Datentarife bei Vodafone
  9. E-Plus und die Mobilfunk-Regulierung
  10. o2: UMTS bei Genion und neue Roaming-Optionen
  11. Victorvox mit Doppelflat, Talkline startet WM-Kalender
  12. Zwei neue Smartphones und ein Handy-Test
  13. Ratgeber: So kommen Sie auch im Ausland ins Internet
  1. Themenspecial Mobilfunk-Discount: Chronik & "Gratis-Handy" mit Laufzeitvertrag ist oft zu teuer

    Es ist im Grunde nicht ganz zutreffend, wenn man erst jetzt "Ein Jahr Mobilfunk-Discount" in Deutschland feiert. Denn das erste Mobilfunk- Discountangebot brachte der Kaffeeröster Tchibo im Oktober 2004 auf den Markt. Zur Erinnerung: Damals war der Tchibo-Tarif mit einem Einheitspreis von 35 Cent in alle Netze ein attraktives Angebot, das im Vergleich zu den bisherigen Prepaid-Angeboten der etablierten Mobilfunkanbieter deutlich günstiger war - insbesondere für Gespräche in fremde Mobilfunknetze. Dann passierte erst einmal wenig. Der große Durchbruch gelang vor einem Jahr dem Discounter simyo, einem Tochterunternehmen von E-Plus. simyo bot vor einem Jahr eine echte Tarifsensation: Mit einem Prepaid-Angebot, das mit einem Einheitspreis von 19 Cent für Gespräche zum Festnetz und zu allen Mobilfunknetzen in die Offensive ging. Damit war der erste "echte" Mobilfunk-Discounter auf dem deutschen Markt, der eine veritable Lawine ins Rollen brachte. Anlässlich dieses neuen Produkts, das nun seinen ersten Geburtstag feiert, bringen wir in diesen Tagen ein Themenspecial. So wird es eine 24-Stunden-Reportage aus dem Hause von simyo geben, bei dem wir für Sie einerseits einen Blick hinter die Kulissen des Mobilfunk-Discounters aus Düsseldorf werfen, andererseits sich aber auch für Sie die Gelegenheit bietet, in einen direkten Meinungsaustausch mit der Geschäftsführung von simyo zu treten. Geplant sind zudem noch weitere Hintergrundartikel über verschiedene Aspekte des Segments "Mobilfunk-Discount". Ein Besuch auf unserer Seite lohnt sich in den nächsten Tagen also auf jeden Fall. Die Meldung zum ersten Discounter-Geburtstag finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21643.html .

    Einen Preisvergleich zwischen herkömmlichen Verträgen mit subventionierten Endgeräten und Discount-Karten mit selbst gekauften Handys haben wir im Rahmen unseres Themenspecials ebenfalls für Sie zusammengestellt. Diesen finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/discounter-im-vergleich .

  2. Ankündigung: Diskussions-Forum mit simyo-Gründern

    Im Rahmen unseres Themenspecials "Ein Jahr Mobilfunk-Discount" bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Fragen, Anregungen und Denkanstöße an den Prepaid-Discounter simyo zu stellen. Dazu veranstalten wir am kommenden Dienstag ab 11 Uhr eine moderierte Diskussions-Runde in unserem Nutzerforum, bei der zwei Gründer und Mitglieder der Geschäftsführung von simyo, Herr Rolf Hansen und Herr Christian Magel, eine Stunde lang Ihren Fragen Rede und Antwort stehen.

    Natürlich können die beiden Herren in der Kürze der Zeit nicht alle Fragen beantworten. Aus diesem Grund können Sie ab sofort im Forum der Meldung unter http://www.teltarif.de/diskussion-mit-simyo Ihre Fragen platzieren, so dass unter Umständen doppelte Fragen vermieden und somit auch mehr Fragen beantwortet werden können. Die Gründer von simyo werden diese dann am Dienstag ab 11 Uhr beantworten. Selbstverständlich können Sie aber auch erst am Dienstag Vormittag direkt Ihre Fragen an das simyo-Team stellen.

    teltarif.de und das Team von simyo freuen sich auf Ihre Fragen und auf eine interessante Diskussion.

  3. Discounter: Aktuelle Angebote und Aktionen

    Beim Discounter easyMobile gibt es wieder eine Neukundenaktion: Kunden, die bis zum 25. Mai eine Prepaidkarte des Unternehmens bestellen, erhalten 15 statt der sonst üblichen 10 Euro Startguthaben. Der Kaufpreis für die Karte beträgt unverändert 16 Euro. Außerdem kündigte easyMobile an, dass die günstigen Gesprächspreise von 14 Cent pro Minute bzw. 4 Cent pro Minute zwischen Kunden dieses Discounters bis zum 31. August verlängert werden. Mehr dazu erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21639.html .

    Der Discount-Tarif blau.de wird nun auch vom Mobilfunk-Provider The Phone House angeboten. Die Meldung dazu können Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21665.html lesen.

    Der Lebensmitteldiscounter Norma musste nach der einstweiligen Verfügung gegen sein Mobilfunkpaket sein Prepaid-Produkt aus dem Verkauf nehmen. Nun soll ein neuer Versuch folgen. Norma kooperierte ebenfalls mit blau.de. Mehr dazu finden Sie in unserer Meldung unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21653.html .

  4. 3U stellt Sekundentakt ein, star79 mit Tarifgarantie bis 31. Dezember

    Die vergangene Woche im Festnetzmarkt war ereignisreich. Den größten Paukenschlag landete dabei 3U mit der 01078. Der Anbieter hat Ende der vergangenen Woche überraschend seinen jahrelang angebotenen Sekundentakt im Call-by-Call-Verfahren eingestellt. Stattdessen wird seitdem im Minutentakt abgerechnet, was vor allem jenen Kunden, die den Anbieter für kurze Mobilfunkgespräche genutzt haben, teuer zu stehen kommt. Der 3U Reseller Comnet On Line hat sich diese Umstellung allerdings zu Nutze gemacht. Das Unternehmen gab bekannt, künftig verstärkt auf den Sekundentakt zu setzen. In diesem Zuge wurde der einzige im Minutentakt abgerechnete Tarif abgeschafft. Mehr Tarifinformationen hierzu bekommen Sie unter http://www.teltarif.de/s/s21616.html nachlesen.

    Unterdessen hat der Call-by-Call-Anbieter star79 eine Preisgarantie für seine innerdeutschen Festnetzgespräche gegeben. Diese gilt ab 20. Mai für alle Orts- und Ferngespräche und rund um die Uhr. Über die 01079 können Ortsgespräche von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr für 1,79 Cent pro Minute geführt werden, werktags von 18 bis 8 Uhr sowie an Wochenenden und bundeseinheitlichen Feiertagen fallen 1,48 Cent pro Minute an. Ferngespräche kostet werktags von 8 bis 18 Uhr 2,49 Cent pro Minute, in der übrigen Zeit 1,68 Cent pro Minute. star79 ist der erste Anbieter, bei dem die Garantie für Deutschlandgespräche rund um die Uhr gilt: Arcor (01070) und BT Germany (01090) versprechen ihre Preise nur für die Nebenzeit.

    Viele andere Call-by-Call-Anbieter wie beispielsweise 01050 und 01024 haben ihre Tarife ebenfalls geändert. Alle aktuellen Call-by-Call-Tarife bekommen Sie immer in unserem Tarifrechner unter http://www.teltarif.de/tarifrechner .

  5. Diverse DSL-Anbieter mit Aktionsangeboten

    Tiscali verlängert seine DSL City Flat Aktion bis zum 31. Mai. Der Pauschaltarif ist hier für nur einen Euro pro Monat zu haben und in 30 deutschen Städten für alle DSL-Geschwindigkeiten verfügbar. Zudem gibt Tiscali bei Buchung der Phone Flat für 4,90 Euro das schnurlose Design-Telefon Hagenuk Classico gratis dazu. Die Angebote haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten und sind nur in Verbindung mit einem Resale-Anschluss des Unternehmens verfügbar.

    Ganz ohne Resale kommt dagegen TelDaFax aus. Der Anbieter hat ab sofort eine DSL-Flatrate für monatlich 4,95 Euro im Programm. Um den T-DSL-Anschluss und dessen Bereitstellung muss sich der Kunde allerdings selber kümmern. Die Vertragslaufzeit für den Pauschaltarif beträgt ohne preislichen Unterschied wahlweise einen Monat oder ein Jahr.

    Weitere Details zu den Flatrates sowie zu einer skurrilen Fußnote im TelDaFax-Angebot finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21652.html .

    Zudem bietet jetzt Tele2 Neukunden bis 30. Juni eine Doppel-Flat zum Surfen sowie Telefonieren über Preselection ins deutsche Festnetz für 4,95 Euro pro Monat. Voraussetzung ist ein Telefonanschluss der Deutschen Telekom sowie ein DSL-Anschluss von Tele2. Weitere Informationen zum Aktionstarif erhalten Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21642.html .

    Dagegen bietet Lycos neuen Kunden jetzt alle DSL-Anschlüsse, auch die 1 MBit/s-Variante, ohne Bereitstellungsentgelt an. Weitere Informationen zum Lycos-Angebot erhalten Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21613.html .

    Zudem hat die teltarif-Redaktion die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 einem Praxis-Test unterzogen. Das Kombigerät aus DSL-Modem, WLAN-Router und Telefonanlage zeigte sich dabei einfach handhabbar und somit auch für Einsteiger geeignet. Den ausführlichen Bericht finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21631.html .

  6. Apple repariert 25 Sicherheitslücken

    Apple behebt im dritten Sicherheitsupdate dieses Jahres gleich 25 Schwachstellen in Mac OS X und Mac OS X Server, in Safari, Mail und Vorschau. Zudem veröffentlicht der Hersteller mit QuickTime 7.1 ein Sicherheitsupdate für seinen Media-Player, das auch Nutzern der Windows-Version von Quick Time empfohlen wird. Weitere Informationen zu den Schwachstellen und wo Sie die Updates erhalten können erfahren Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21614.html .

    Zudem wird abermals vor einer neuen Phishing-Masche gewarnt: Zur Zeit kursieren gefälschte E-Mails, die sich an Postbank-Kunden richten. Diese enthalten einen Link zu einer optisch mit postbank.de identischen Seite, die jedoch auf einem ausländischen Server liegt. Hier sollen Kunden dann ihren Online-Banking-Zugang mit der Eingabe der Geheimzahl für Telefon-Banking bestätigen. Nach der Eingabe der Daten hätten die Betrüger die Möglichkeit, per Telefon Geld auf fremde Konten zu buchen. Weitere Details zur neuen Masche finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21648.html .

    Doch in manchen Fällen hat Online-Betrug auch Konsequenzen: Vergangene Woche hat der Prozess gegen vier mutmaßliche Internetbetrüger begonnen, die per Dialer zwischen Juli 2002 und Ende September 2003 mehr als zwölf Millionen Euro auf ihre Konten geschleust haben sollen. Weitere Informationen zum Prozess erhalten Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21604.html .

  7. Deutschlandpremiere: HanseNet stellt Fernsehen per DSL vor

    Der Vollanschlussanbieter HanseNet hat in der vergangenen Woche als erster Anbieter in Deutschland Fernsehen per DSL vorgestellt und seinen Kunden auch zur Buchung angeboten. Für einen monatlichen Preis von 9,90 Euro bekommt der Kunde derzeit 60 Fernsehprogramme in digitaler Qualität ins Haus und kann sich so theoretisch seinen Kabelanschluss oder die Satellitenschüssel sparen. Dargestellt werden die Fernsehprogramme mittels einer mitgelieferten Set-Top-Box auf dem Fernseher. Ergänzend zu den 60 Basic-Programmen gibt es weitere Pay-TV-Spartenprogramme sowie Video on Demand. teltarif hatte bei der Präsentation des Produktes homeTV die Möglichkeit zu einem Schnelltest des neuen Angebotes. Diesen Test können Sie unter http://www.teltarif.de/s/s21606.html lesen.

    Angesichts des neuen IPTV-Dienstes, der über die normalen DSL-Leitungen des Unternehmens realisiert wird, könnte man meinen, das Interesse des Anbieter an VDSL wäre versiegt. Im Interview mit teltarif sagte HanseNet-Chef Harald Rösch jedoch, dass der neue bis zu 50 MBit/s schnelle DSL-Zugang für das Unternehmen dennoch wichtig sei. Wie man den Kunden künftig VDSL anbieten will und warum HanseNet gerne ein eigenes Netz aufbauen möchte, können Sie unter http://www.teltarif.de/s/s21608.html lesen. Die Bundesregierung hält unterdessen weiterhin an ihrer Entscheidung zu einer Nicht-Regulierung in neuen Märkten fest, wie wir unter http://www.teltarif.de/s/s21668.html berichtet haben.

  8. Neue Datentarife bei Vodafone

    Vodafone hat neue Datentarife eingeführt. Beim neuen WebConnect Volume L-Paket erhalten die Kunden für 19,72 Euro 200 MB Übertragungsvolumen. Im Volume XL-Tarif erhalten die Kunden für 34,80 Euro nun 400 statt bisher 200 MB Inklusivvolumen. Unverändert bleiben das kleinste und das größte Datenpaket des zweitgrößten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers. Welche weiteren Neuerungen es bei den Datentarifen von Vodafone gibt, erfahren Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s21595.html .

  9. E-Plus und die Mobilfunk-Regulierung

    Die Bundesnetzagentur hätte gern eine deutliche Senkung der so genannten Terminierungsentgelte. Das sind Gebühren, die die Netzbetreiber für die Weiterleitung von Gesprächen zur Anschlüssen in ihrem Netz erheben. Die Marktführer T-Mobile und Vodafone erhalten derzeit 11 Cent pro Minute für Anrufe in ihr Netz, o2 und die KPN-Tochter E-Plus bekommen 12,4 Cent. Falls sich die Mobilfunknetzbetreiber nicht freiwillig auf Preisnachlässe einigen sollten, hat die Behörde den Handy-Anbietern mit einer Regulierung gedroht.

    E-Plus hat sich im Streit um Netzentgelte für einen drastischen Preisschnitt ausgesprochen. "Wir fordern keine Erhöhung der Terminierungsentgelte, sondern eine deutlichere Senkung als alle Wettbewerber", sagte Thorsten Dirks, Vorstand der KPN-Tochter. Er bekräftigte seine Forderung nach höheren Entgelten für E-Plus und o2 gegenüber den Marktführern T-Mobile und Vodafone. E-Plus setzt dabei statt einer Lösung innerhalb der Branche auf eine Regulierung des Mobilfunkmarkts, weil die Selbstregulierung insgesamt zu überhöhten Preisen führe. Die anderen Netzbetreiber sind mit dem Verhalten von E-Plus gar nicht zufrieden. Der Chef des Marktführers T-Mobile, René Obermann, sprach in einem Interview von einem "ungeheuerlichen Vorgang". Mehr dazu erfahren Sie in den Meldungen unter den URL http://www.teltarif.de/s/s21645.html und http://www.teltarif.de/s/s21628.html .

  10. o2: UMTS bei Genion und neue Roaming-Optionen

    Seit Monatsbeginn haben alle Vertragskunden von o2 die Möglichkeit, das UMTS-Netz zu nutzen. Dadurch können die Kunden nun mobile Breitbanddienste oder auch die Videotelefonie nutzen. Näheres zu ersten Erfahrungen von der UMTS-Nutzung mit Genion-Karten lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s21621.html .

    Der Netzbetreiber bietet seinen Kunden mit My Europe zwei neue Tarifoptionen für das Telefonieren mit dem Handy im europäischen Ausland. So ist vom 1. Juli bis 16. September die so genannte Sommeroption verfügbar: Hierüber können o2-Nutzer in sämtlichen Netzen der EU-Staaten und weiterer Urlaubsländer zum Einheitspreis von 59 Cent pro Minute Gespräche annehmen sowie nach Deutschland und ins jeweilige Inland telefonieren.

    Zudem steht Vertragskunden ab Herbst die High Roamer-Option zur Verfügung: Hier sind in einem selbstgewählten Land Gespräche zu Preisen vergleichbar dem Heimatniveau möglich. Nähere Details zu beiden neuen Roaming-Optionen des Münchner Netzbetreibers lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s21602.html .

  11. Victorvox mit Doppelflat, Talkline startet WM-Kalender

    Victorvox hat nach seiner Handy-Flatrate, die jetzt unter dem Namen Fair ESA? vermarktet wird, auch eine Doppel-Flatrate zum Telefonieren und zum Surfen im Internet gestartet. Der Online-Zugang wird genauso wie die Telefon-Flatrate über das E-Plus-Mobilfunknetz realisiert. Die Internet-Verbindung erfolgt je nach Aufenthaltsort über GPRS oder UMTS. Für den Tarif Fair ESA? Phone & Surf, so der Name der doppelten Flatrate, berechnet Victorvox 39,95 Euro im Monat. Alle weiteren Konditionen zu diesem Angebot lesen Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s21636.html .

    Talkline hat zwar keinen neuen Tarif, dafür aber einen Aktions-Kalender zur Fußball-Weltmeisterschaft gestartet. Auf der Homepage des Anbieters können die Kunden jeden Tag ein Türchen öffnen und von Sonderangeboten profitieren. So gibt es beispielsweise einmal das Nokia 6030 plus DVB-T-Fernseher mit dem Tarif Free XS für null Euro. Weitere Informationen zu den Talkline-Schnäppchen, die der WM-Kalender bereithält, finden Sie in unserer Meldung unter http://www.teltarif.de/s/s21661.html .

  12. Zwei neue Smartphones und ein Handy-Test

    In dieser Woche war es erstaunlich ruhig, was Handyneuvorstellungen angeht. Immerhin hat Palm seinen Treo 700p vorgestellt. Das neueste Smartphone aus dem Hause des "PDA-Erfinders" Palm ist vom Äußeren her identisch mit dem im vergangenen Herbst vorgestellten Treo 700w, der als erstes Palm-Gerät mit Microsofts mobilem Betriebssystem Windows Mobile arbeitet. Beim Treo 700p jedoch wirkt wieder Palm OS, das originäre Palm-Betriebssystem, auf das eingefleischte Palm-Nutzer wegen seiner Bedienfreundlichkeit schwören. Das Smartphone hat eine 1,3 Megapixel-Kamera mit Zweifach-Digitalzoom an Bord, das 320 mal 320 Pixel große Touchscreen- Display kann 65 536 Farben darstellen. Weitere Details zu diesem Gerät finden Sie in unserer Meldung unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21641.html .

    Das mit Spannung erwartete Moto Q des amerikanischen Herstellers Motorola soll nun endlich in die Läden kommen. Motorola hoffe in der kommenden Woche den Marktstart des Multimedia-Smartphones bekannt geben zu können, erklärte Motorola-CEO Ed Zander auf einem Symposium in San Francisco. Das vom Hersteller als das flachste und leichteste Mobiltelefon mit vollständiger Tastatur gepriesene Moto Q - das Gerät soll nur 11,5 Millimeter tief und 110 Gramm leicht sein - wird als Konkurrenz zu Smartphones wie die Blackberrys von RIM oder Palms Treos gehandelt. Die Meldung dazu gibt es unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21664.html .

    Unser Handy-Test ist in dieser Woche dem W810i von Sony Ericsson gewidmet. Das W810i kommt als klassisches Riegel-Handy ohne preisverdächtige Design-Überraschungen daher. Alles in allem überzeugt das W810i durch gute Multimediafunktionen - sowohl Kamera als auch Musik-Player - und einfache Bedienung. Mit Größe und Gewicht liegt dieses Handy jedoch nur knapp unterhalb der Schmerzgrenze. Den vollständigen Testbericht finden Sie unter der URL http://www.teltarif.de/s/s21624.html .

  13. Ratgeber: So kommen Sie auch im Ausland ins Internet

    Wer zuhause regelmäßig ins Internet geht, verspürt nicht selten das Bedürfnis, auch im Urlaub einen Internet-Zugang zur Verfügung zu haben. So ist es möglich, Grüße an die Lieben daheim per E-Mail zu versenden, sich vor der Weiterreise über günstige Übernachtungsmöglichkeiten zu informieren oder auch aktuelle Nachrichten und Sportberichte abzurufen.

    Für den Internet-Zugang im Ausland gibt es mehrere Möglichkeiten. Der vielleicht einfachste Weg ist die Nutzung des Handys. Alternativ kommen auch die Einwahl über das klassische Festnetz, die Nutzung von WLAN-Hotspots oder auch der Besuch im Internet-Café in Frage. Tipps und Hinweise dazu, welche Möglichkeiten Sie für den Online-Zugang im Ausland haben und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, lesen Sie in unserem Ratgeber unter http://www.teltarif.de/online-im-urlaub .

Sie können diesen Newsletter auch abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig eine exemplarische Aufstellung aller Neuigkeiten auf diesen Web-Seiten. Tippen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse in untenstehendes Feld und klicken Sie dann auf den Knopf "Abo bestellen". Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Unmittelbar nach dem Bestellen wird eine Willkommensmail an Sie geschickt. Heben Sie diese bitte auf, da sich darin auch die Information befindet, wie Sie Ihr Abo wieder beenden. Ihre Adresse wird von uns nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben.

E-Mail: