Newsletter 34/16 vom 25.08.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

bei o2 gibt es derzeit massive Probleme. Betroffen ist davon unter anderem der Kundenservice, der kaum noch erreichbar ist, wie auch zahlreiche Leser gegenüber unserer Redaktion bestätigt haben. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters beleuchten wir den aktuellen Stand der gravierenden Service-Probleme des Münchner Telekommunikationsdienstleisters.
     AVM bringt die FRITZ!Box 7580 in die Läden. Die Box ist der erste 4x4-WLAN-Router mit neuester Multi-User-MIMO-Technologie und löst die FRITZ!Box 7490 als Flaggschiff ab. Im Internet-Teil lesen Sie, was das Gerät kostet und welche günstigere - ebenfalls neue - Alternative es von AVM gibt.
     DSL-Anbieter werben oft mit höherer Geschwindigkeit für den Internet-Zugang, als sie liefern können. Ebenfalls in unserem Internet-Teil erfahren Sie, wie die Telekom hier mit gutem Beispiel vorangeht.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk o2: Kundenservice-Probleme und langsame Netzzusammenlegung
  Telekom: Die Telefonzelle als LTE-Standort
  Telekom-Mobilfunknetz: Neuer Bug bei Rufumleitungen
Internet Telekom: 9,8 MBit/s bei DSL 16000 sind "normal"
  AVM FRITZ!Boxen 7580 und 7560 jetzt erhältlich
  LTE-Surf-Sticks: Telekom, Huawei, ZTE und Co.
  Abbruchjäger auf eBay erleiden Schlappe vor Gericht
Smartphone Smartphone sperren: Pin, Muster oder Fingerabdruck?
  Europa-Start des Honor 8 mit Dual-Kamera
  Google-Play-Store-Guthaben für umsonst: So funktioniert es
  Ausgestorbene Handy-Features Teil 2
Computer Full-HD-Notebook für 299 Euro bei Aldi Nord
Festnetz Die Call-by-Call-Tarife der Woche
  Vodafone GigaKombi: Festnetz, LTE und TV ab 19,99 Euro pro Monat

Mobilfunk

o2: Kundenservice-Probleme und langsame Netzzusammenlegung

o2-Kundenservice mangelhaft
o2-Kundenservice mangelhaft

Die Redaktion von teltarif.de erreichen seit einiger Zeit vermehrt Beschwerden, dass der Kundenservice von o2 nur schwer oder gar nicht erreichbar sei. In einzelnen Stichproben von teltarif.de lässt sich das nachvollziehen. In unserer Meldung zu Service-Problemen bei o2 lesen Sie, welche Defizite die Kunden derzeit beklagen. Derweil wurde auch bekannt, dass ein o2-Support per Mail und Fax bei dem Netzbetreiber nie wieder eingeführt wird. Anfang Dezember teilte Telefónica mit, im Januar 2016 falle der offizielle Startschuss für die Netzintegration. Dafür wolle sich das Unternehmen bis zu fünf Jahre Zeit lassen. In diesem Jahr sei der Umbau vor allem in Ballungsgebieten vorgesehen. Unser Bericht zu Verzögerungen bei der Netzzusammenlegung von E-Plus und o2 zeigt, was bis dato tatsächlich umgesetzt wurde.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom: Die Telefonzelle als LTE-Standort

Telefonzelle mit LTE-Sender
Telefonzelle mit LTE-Sender

Die Telekom verdichtet weiterhin ihr Mobilfunknetz in den Innenstädten. Doch die Suche nach neuen Standorten auf Dächern fällt oft nicht leicht. Ist dann endlich ein guter Standort gefunden, wird es oft teuer und kompliziert: Gegebenenfalls muss eine Glasfaserleitung zur Sendeeinheit verlegt werden, Baugenehmigungen müssen eingeholt und Miete an den Hauseigentümer bezahlt werden.
     Der Netzbetreiber sucht daher ständig nach Möglichkeiten, das Netz ohne großen Aufwand und mit günstigeren Kosten zu verdichten. Nun ist die Telekom auf die Idee gekommen, hierzu die ohnehin bereits vorhandenen Telefonzellen zu nutzen. In unserem Bericht zum LTE-Sender auf Telefonzellen lesen Sie, wie die Technik funktioniert, wo sie zum Einsatz kommt und welche weiteren Ideen die Telekom für den Netzausbau hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Telekom-Mobilfunknetz: Neuer Bug bei Rufumleitungen

Probleme mit Rufumleitungen im Telekom-Netz
Probleme mit Rufumleitungen im Telekom-Netz

Vor einigen Monaten haben wir über Probleme von Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom im Zusammenhang mit Rufumleitungen berichtet. Diese treten bei Nutzern auf, die die Option für Telefonate über LTE (VoLTE) gebucht haben, aber für das Setzen, Löschen oder Ändern der Umleitung ein Handy verwenden, das nicht für Voice over LTE im Telekom-Netz geeignet ist.
     Wie sich im Rahmen neuer Tests der teltarif.de-Redaktion gezeigt hat, wurde dieser Fehler noch immer nicht behoben. Das Fehlerbild hat sich allerdings verändert. So erhalten betroffene Kunden nach der Abfrage einer Anrufweiterschaltung nun die Rückmeldung, der Dienst sei nicht aktiv. Unser Beitrag zum Rufumleitungs-Bug bei der Telekom gibt Aufschluss darüber, wann der Fehler auftritt und wie die Kunden das Problem gegebenenfalls lösen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • 3 GB im Telekom-Netz für knapp 15 Euro monatlich
    Aktion gilt bis Jahresende  mehr..
  • Deutsche Telekom: Apple Music sechs Monate kostenlos testen
    Bericht: Angebot soll zur IFA starten  mehr..
  • LTE-Flat mit 3 GB unter 9 Euro monatlich
    Nutzer surfen mit bis zu 50 MBit/s im LTE-Netz  mehr..
  • Darum kommen E-Plus-Kunden nicht überall ins LTE-Netz
    Angleichung erfolgt sukzessive  mehr..
  • Zwei Tarife im Telekom-Netz zum Preis von unter 13 Euro monatlich
    Anwender surfen mit bis zu 50 MBit/s  mehr..
  • WiFi Calling bei Telekom, Vodafone und o2 im Vergleich
    Netzbetreiber mit unterschiedlichen Ansätzen  mehr..
  • Discounter Blau umgebaut: Neukunden auf o2-Plattform
    Noch keine Änderung für Bestandskunden  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Handy-Anrufe auf 0180-Sonderrufnummern sind teuer. Mit der 0180-Telefonbuch-App für iOS und Android können Nutzer schnell und einfach die Ersatz-Festnetzrufnummern von Unternehmen ermitteln und beim Anruf Kosten sparen.

Internet

Telekom: 9,8 MBit/s bei DSL 16000 sind "normal"

Telekom informiert über Surf-Geschwindigkeiten
Telekom informiert über Surf-Geschwindigkeiten

Die Anbieter von DSL, VDSL und mobilem Internet können in vielen Fällen die in der Werbung versprochene Internet-Bandbreite nicht liefern. Dies verärgert nicht nur Kunden - auch Verbraucherschützer ziehen gegen diese Praxis vermehrt vor Gericht. Die Politik hat das Thema mittlerweile ebenfalls entdeckt: Eine Transparenzverordnung soll mehr Klarheit bringen.
     Unterdessen beginnen einige Netzbetreiber und Provider damit, auch ohne Zwang durch die Politik ihre Kunden besser und vor allem wahrheitsgetreuer zu informieren. In unserer Meldung zu den Leistungsbeschreibungen der Deutschen Telekom erfahren Sie, welche Informationen der Netzbetreiber seinen Kunden zur Verfügung stellt.

Zum Inhaltsverzeichnis

AVM FRITZ!Boxen 7580 und 7560 jetzt erhältlich

Neues FRITZ!Box-Flaggschiff im Handel
Neues FRITZ!Box-Flaggschiff im Handel

Auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona war erstmals auch AVM vertreten. Der Berliner Hersteller nutzte die Messe, um mit der FRITZ!Box 7580 seinen neuen Flaggschiff-Router vorzustellen. Erst jetzt bringt AVM seine neueste Box in die Läden. In unserer News zur Verfügbarkeit der FRITZ!Box 7580 lesen Sie, was das Gerät kostet und welche Features der Router bietet.
     Neben der FRITZ!Box 7580 kommt jetzt auch noch die kleine Schwester 7560 in den Handel. Unser Bericht zur FRITZ!Box 7560 verrät, in welchen Punkten die Features gegenüber dem Top-Modell abgespeckt wurden und wie viel Geld Interessenten sparen, die sich für das kleinere Modell entscheiden.

Zum Inhaltsverzeichnis

LTE-Surf-Sticks: Telekom, Huawei, ZTE und Co.

Surf-Sticks im Überblick
Surf-Sticks im Überblick

Nach wie vor sind Surf-Sticks eine praktische Variante für das mobile Surfen im Internet mit dem Laptop. In diese lässt sich eine gewünschte SIM-Karte mit Daten-Tarif einstecken und nach einer kurzen Anmeldung kann der Nutzer über seinen Laptop auf das Internet zugreifen.
     Dies ist nicht nur auf einer Geschäftsreise praktisch, wenn das WLAN im Hotel zu wünschen übrig lässt und eine sichere Internet-Verbindung benötigt wird, sondern auch, wenn man im Park oder gar am Strand seinen Laptop verwenden will. In unserem Ratgeber zum Thema Surf-Sticks berichten wir über Vor- und Nachteile dieser Lösung und stellen Ihnen einige aktuelle Modelle vor.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abbruchjäger auf eBay erleiden Schlappe vor Gericht

Abbruchjäger auf eBay erleiden Schlappe vor Gericht
Abbruchjäger auf eBay erleiden Schlappe vor Gericht

Abbruchjäger auf eBay haben es einzig und allein auf Schadenersatz abgesehen - sie bieten mit, um hinterher klagen zu können. Oft genug haben sie mit ihrer Masche Erfolg. Doch das ändert sich nun: Heute hat ihnen der Bundesgerichtshof das Handwerk gelegt. Mit welchem Trick die Abbruchjäger gearbeitet haben, erfahren Sie im Artikel zur BGH-Entscheidung in puncto eBay.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Triband-Router, Smart-Home & mehr: D-Link auf der IFA
    Diese Produkte zeigt der Hersteller  mehr..
  • Neue EU-Regeln: Höhere Preise befürchtet
    Reform des Telekommunikationsmarktes  mehr..
  • Arcor stellt E-Mail und Homepage um
    Diverse Dienste werden eingestampft  mehr..
  • Besonders günstige Internet- und DAB+-Radios bei Conrad
    Internetradio für unter 50 und DAB+-Radios für unter 35 Euro  mehr..
  • BGH: Welcher Namensinhaber hat Anspruch auf die Domain?
    Gericht musste bei gleichem Namen entscheiden  mehr..
  • AVM MyFRITZ!: Beta-Test mit neuem Design und Funktionen
    Wir zeigen die Neuerungen in Bildern  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Freemailer im Überblick: Sie suchen einen guten, kostenlosen E-Mail-Dienst? Wir zeigen Ihnen aktuelle Angebote in der Übersicht!

Smartphone

Smartphone sperren: Pin, Muster oder Fingerabdruck?

Tipps zu Smartphone-Sperren
Tipps zu Smartphone-Sperren

Als Handys noch in erster Linie Mobiltelefone waren, gaben sich die meisten mit einer einfachen Tastensperre zufrieden. Seitdem aber das Smartphone das klassische Handy abgelöst hat, genügt eine einfache Tastensperre nicht mehr. Viel zu viele persönliche Daten, wie etwa private Bilder, befinden sich inzwischen auf den Smartphones.
     Immerhin nutzen mittlerweile über 90 Prozent der Deutschen die Sperrfunktion auf ihrem Smartphone. In unserem Artikel zu den Möglichkeiten für die Smartphone-Sperre erfahren Sie unter anderem, welche Technik die höchste Sicherheit bietet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Europa-Start des Honor 8 mit Dual-Kamera

Europa-Start des Honor 8 mit Dual-Kamera
Europa-Start des Honor 8 mit Dual-Kamera

Nachdem Honor bereits im Juli das Honor 8 als sein neues Flaggschiff in China gefeiert hatte, wurde das Smartphone jetzt auch für den europäischen Markt vorgestellt. Das Honor 8 besitzt als Besonderheit eine Dual-Kamera, die nahezu baugleich mit dem Modell des Huawei P9 ist.
     Auch in der übrigen Ausstattung ist das Honor 8 dem P9 sehr ähnlich. In unserem Bericht zum Europa-Start des Honor 8 erfahren Sie alle Details zum Oberklasse-Smartphone, das schon zu vergleichsweise günstigen Preisen ab rund 400 Euro zu haben sein wird.

Zum Inhaltsverzeichnis

Google-Play-Store-Guthaben für umsonst: So funktioniert es

Gratis-Guthaben bei Google Play bekommen
Gratis-Guthaben bei Google Play bekommen

Um sich neue Apps im Google Play Store kaufen zu können, benötigt der Nutzer Guthaben oder er nimmt die Bezahlung per Kreditkarte, Handyrechnung oder PayPal vor. Über eine Android-App ist es dem Anwender allerdings auch möglich, Guthaben für den Kauf von Anwendungen umsonst zu erhalten.
     Die besagte Applikation steht unter dem Namen "Google Umfrage-App" zum kostenfreien Download aus dem Play Store bereit. Über die Anwendung wird der Nutzer zur Teilnahme an Umfragen eingeladen. Wir berichten in unserer News zum Gratis-Guthaben für Google Play darüber, wie der Einstieg in die App funktioniert und wie die Teilnahme an Umfragen honoriert wird.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ausgestorbene Handy-Features Teil 2

Ausgestorbene Handy-Features
Ausgestorbene Handy-Features

Videotelefonie, PTT, UMA und mehr: Vor einiger Zeit haben wir Ihnen eine Übersicht von 10 ausgestorbenen, gescheiterten und/oder vergessenen Handy-Features präsentiert - doch es gibt natürlich noch bedeutend mehr. Deshalb zeigen wir Ihnen jetzt sieben weitere entsprechende Funktionen in unserem Artikel zu ausgestorbenen Handy-Features.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Android 7 Nougat: Finale Version jetzt verfügbar
    Aktuelle Nexus-Geräte erhalten Update  mehr..
  • Smartphones, Telekom & mehr: Noch eine Woche bis zur IFA
    teltarif.de berichtet ab Mittwoch von der Berliner Messe  mehr..
  • Opera VPN: Kostenloser VPN-Client für Android verfügbar
    Nutzer können zwischen fünf verschiedenen Standorten wählen  mehr..
  • Telekom schenkt Mobilfunk-Neukunden ein Samsung-Tablet
    Samsung Galaxy S7 jetzt für 1 Euro  mehr..
  • Google Duo ausprobiert: Erste Eindrücke sind positiv
    Einfache und stabile Videotelefonie  mehr..
  • Galaxy Note 7 mit Display-Kratzern: Samsung äußert sich
    Corning Gorilla Glass 5 schützt bei Stürzen  mehr..
  • Xiaomi verkauft Smartphones künftig auch außerhalb Asiens
    Deutschland-Start noch unklar  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Auf der Suche nach einem neuen Smartphone oder Handy? Unsere Smartphone- und Handy-Suche hilft Ihnen bei der Wahl aus mehr als 1500 Modellen in unserer Handy- und Smartphone-Datenbank.

Computer

Full-HD-Notebook für 299 Euro bei Aldi Nord

Laptop-Aktion bei Aldi Nord
Laptop-Aktion bei Aldi Nord

Ab heute hat Aldi Nord einen bereits bekannten Laptop, den Medion Akoya S4220, im Angebot. Statt 349 wird das Gerät 299 Euro kosten. Die Ausstattung richtet sich dabei an das Einsteiger-Segment, vor allem das Full-HD-Display kann sich aber durchaus sehen lassen: Statt eines häufig verbauten TN-Panels mit schlechten Blickwinkeln wird ein hochwertigeres IPS-Panel verbaut.
     Mit Windows 10 ist das neueste Betriebssystem von Microsoft ebenfalls mit an Bord. Dazu gibt es ein Jahr lang Office 365, welches im Handel ab 60 Euro verfügbar ist. Unser Bericht zum aktuellen Aktions-Laptop bei Aldi Nord informiert über die Ausstattung, den Lieferumfang und auch die Schwachpunkte des Boliden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Computer:

  • 2-in-1-Geräte mit Windows 10 unter 170 Euro
    Handelt es sich dabei um Schnäppchen?  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Live-Linux-Systeme ermöglichen Surfen und das Testen von Linux! Wir zeigen Ihnen auf unserer Spezial-Seite, wie Sie ein solches System testen können.

Festnetz

Die Call-by-Call-Tarife der Woche

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01094 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 25.08.2016

In unserer letzten August-Ausgabe bleiben die Call-by-Call-Empfehlungen stabil. Ortsgespräche in der Hauptzeit (7 bis 19 Uhr) über die 01079 kosten werktags 1,84 Cent pro Minute, am Wochenende zur gleichen Zeit 1,49 Cent pro Minute. In der Nebenzeit ist Arcor (01070) deutlich günstiger und garantiert bis Ende Oktober einen Minutenpreis von maximal 0,93 Cent. In der Regel berechnet Arcor deutlich weniger als den garantierten Preis. Die verbindliche Tarifansage gibt darüber Auskunft.
     Ferngespräche bietet die 01094 rund um die Uhr für 0,9 Cent pro Minute an. Bis zum 30. September sind 1,9 Cent als maximaler Minutenpreis garantiert. Ab 19 Uhr kann die 01070 auch für Ferngespräche günstig genutzt werden. In der Nebenzeit gilt weiterhin die Maximalpreisgarantie von 0,93 Cent pro Minute. Tatsächlich berechnet wird häufig weniger.
     Vom Festnetz zum Handy ist die 01085 weiterhin recht stabil. Der Minutenpreis stieg zwar leicht auf 2,2 Cent, ist jedoch weiterhin für die längerfristige Nutzung zu empfehlen. Bis Ende September garantiert der Anbieter einen Minutenpreis von maximal 3,9 Cent. Handys im Auslandsroaming sind zum gleichen Preis wie im Inland zu erreichen.
     Bei Gesprächen zu ausländischen Anschlüssen sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vodafone GigaKombi: Festnetz, LTE und TV ab 19,99 Euro pro Monat

Neuer Kombitarif von Vodafone
Neuer Kombitarif von Vodafone

Mit Kombiangeboten aus Festnetz, Internet, Mobilfunk und Fernsehen versuchen die Netzbetreiber, die Kunden in möglichst allen Bereichen der Kommunikation an sich zu binden. Vodafone war im November 2014 mit dem Kombiangebot All-in-One gestartet, nun erhält das Paketangebot bereits zum zweiten Mal einen neuen Namen.
     Vodafone All-in-One wurde im November 2015 in "Red One" umbenannt, am 22. August 2016 erfolgte die nächste Umfirmierung: "Vodafone GigaKombi" heißt das Tarifpaket nun. Unsere Meldung zum neuen Kombitarif von Vodafone verrät, welche Leistungen Sie zu welchen Preisen bekommen.

Zum Inhaltsverzeichnis


Sparen bei einem alternativen Festnetz-Anschluss: Auch ohne Call by Call können Sie günstiger ins Ausland und zu Mobilfunkanschlüssen telefonieren. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.