Newsletter 09/15 vom 26.02.2015

Liebe Leserinnen und Leser,

Viel Spaß beim Telefonieren und Surfen
Viel Spaß beim Telefonieren und Surfen

bei Telefónica könnte es schon bald zu einer Bereinigung der zahlreichen Discount-Marken kommen, die o2 und E-Plus in das neue fusionierte Unternehmen eingebracht haben. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters lesen Sie, welche Gerüchte dazu derzeit im Umlauf sind und was der Netzbetreiber dazu sagt.
     Mit Hybrid-Anschlüssen, die neben DSL auf Internet via LTE setzen, will die Deutsche Telekom vor allem in ländlichen Regionen einen schnelleren Online-Anschluss ermöglichen. Wir hatten die Möglichkeit, einen solchen Anschluss zu testen. Im Internet-Teil berichten wir über unsere Erfahrungen.
     Ob Surfen mit dem Tablet, Notebook oder MiFi: Ohne Datentarif geht nichts. In unserem Spezial-Teil zeigen wir Ihnen die Bandbreite der Tarife auf, die aktuell auf dem Markt zu haben sind.
     Nicht zuletzt wagen wir im Smartphone-Teil einen Ausblick auf den Mobile World Congress (MWC), der in der kommenden Woche in Barcelona stattfindet. Wir werden ab Sonntag live von der Messe berichten - zum Teil sogar per Ticker - und Sie über alle relevanten Neuheiten topaktuell informieren.
     Zudem läuft nach wie vor unsere Umfrage zur mobilen Telefonie - wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Handy-Netz? Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Zukunft der E-Plus-Marke Base offenbar unsicher
  Smartphone-Tarif mit SMS- und Daten-Flat für rechnerisch unter 3 Euro im Telekom-Netz
  Gemalto: "Kein Diebstahl bei SIM-Karten-Verschlüsselung"
Spezial Datentarife: Augen auf im Tarif-Dschungel
  o2-de+: Das Netzroaming zwischen o2 und E-Plus im Test
Internet Jetzt auch Heizkörperthermostate: AVM treibt Smart Home voran
  Magenta Zuhause Hybrid: Eindrücke vom Hybrid-Anschluss der Telekom
  DAB/DAB+ in Europa sowohl Mega-Flop als auch Erfolgsstory
Smartphone Microsoft Lumia 435 im Test: Es muss nicht immer groß sein
  WhatsApp Call: Aktivierung der Telefonie war kurzzeitig möglich
  Das ist beim Mobile World Congress zu erwarten
Computer Superfish: Unsicheres Lenovo-Notebook-Programm ist ein 'Alptraum'
Festnetz Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick
  Wettbewerber: 'Telekom greift das Herzstück der Regulierung an'

Mobilfunk

Zukunft der E-Plus-Marke Base offenbar unsicher

An welchen Marken hält Telefónica fest?
An welchen Marken hält Telefónica fest?

Telefónica Deutschland gibt laut Medienberichten verschiedene Marken auf. Unter dem Namen E-Plus werden schon seit geraumer Zeit keine neuen Produkte mehr angeboten. Stattdessen hat sich der von Telefónica im vergangenen Herbst übernommene Mobilfunk-Netzbetreiber in den vergangenen Jahren im Vertragskunden-Geschäft auf die Marke Base konzentriert, die dem Bericht zufolge nun ebenfalls wegfallen soll. In unserer Meldung zur möglichen Markenbereinigung erfahren Sie, welche weiteren Anbieter der Firmengruppe betroffen sein könnten.
     Telefónica selbst sagt, es gäbe noch keinen entsprechenden Beschlüsse. "Wir werden den laufenden Integrations- und Transformationsprozess wie geplant weiter vorantreiben und uns dabei konsequent an den Bedürfnissen unserer Kunden ausrichten", so die Pressestelle. In unserer News zur Stellungnahme des Netzbetreibers erfahren Sie, welche Marke dennoch offenbar bereits zu Monatsbeginn ihre Vermarktung beendet hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Smartphone-Tarif mit SMS- und Daten-Flat für rechnerisch unter 3 Euro im Telekom-Netz

Crash-Tarif: Talkline
Talk Easy 100
Netz Telekom
Grundgebühr
(rechn.)
2,90
Inkl.-Minuten 100 frei
Folge-Minute 0,29
SMS Flat
Drossel ab 250 MB
Stand: 26.02.2015,
Preise in Euro

Das Aktionsportal Crash-Tarife.de bietet derzeit einen Smartphone-Tarif im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom an, der sich vor allem durch einen rechnerischen monatlichen Grundpreis von 2,90 Euro auszeichnet. Im Rahmen des Tarifs erhalten die Kunden monatlich 100 Inklusivminuten, die sich für Gespräche in alle Netze nutzen lassen.
     Dazu kommen eine Flatrate für den SMS-Versand und eine Flatrate für die mobile Internet-Nutzung. In unserer Meldung zum Aktionstarif von Crash-Tarife.de lesen Sie, wie viel ungedrosseltes Datenvolumen Sie jeden Monat zur Verfügung haben, welche Kostenfallen es auszuschalten gilt und über welchen Provider die Verträge abgewickelt werden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gemalto: "Kein Diebstahl bei SIM-Karten-Verschlüsselung"

Verwirrung um SIM-Karten-Hack
Verwirrung um SIM-Karten-Hack

Die Nachricht, dass der US-Geheimdienst NSA und die britischen Kollegen vom GCHQ im großen Stil Verschlüsselungscodes für Handy-SIM-Karten gestohlen haben sollen, sorgte Ende vergangener Woche für große Aufregung. Der davon betroffene SIM-Karten-Spezialist Gemalto glaubt allerdings nicht, dass es den Geheimdiensten tatsächlich gelungen ist, bei ihm Verschlüsselungscodes für den Handy-Betrieb zu stehlen.
     Einen groß angelegten Datendiebstahl hatten Snowden-Papiere nahegelegt, die vergangene Woche von der Website The Intercept veröffentlicht worden waren. Gemalto hatte nach dem Bericht eine Untersuchung eingeleitet. In unserer aktuellen Meldung zum SIM-Karten-Hack erfahren Sie, welches Ergebnis die eingehende Prüfung durch den Hersteller ergeben hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Telefónica: LTE treibt Mobilfunkumsatz
    Umsatzerlöse im Festnetz sinken  mehr..
  • Stiftung Warentest: Auch LTE-Ratgeber in "Finanztest" birgt Ungenauigkeiten
    Keine Speedmessung und die mysteriöse Frage nach dem LTE-Upstream  mehr..
  • Kombi-Tarif Vodafone All-in-One noch bis Ende März buchbar
    Über Verlängerung darüber hinaus noch nichts bekannt  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Eine Übersicht der aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Spezial

Datentarife: Augen auf im Tarif-Dschungel

Kostenlose Datentarife
  Netzclub Telekom Data
Comfort Free
max. Geschw. 7,2 MBit/s 300 MBit/s
Drossel ab 100 MB 5 GB
Drossel auf 32 kBit/s -
Stand: 26.02.2015, Preise in Euro

Mobile Datennutzung ist allgegenwärtig. Dabei haben Datentarife ganz unterschiedliche Einsatzszenarien. Manche Kunden suchen einen Datentarif, der nur sporadisch in ihrem Tablet zum Einsatz kommt, das normalerweise in WLAN-Netzen Daten saugt. Andere wiederum benötigen einen Tarif mit hohem Datenvolumen und hohen Geschwindigkeiten, weil sie beispielsweise Videos oder andere Daten unterwegs hochladen müssen.
     Wir haben eine Übersicht über wichtige Funktionen zusammengestellt, die für Ihre Tarif-Entscheidung relevant sein können. Dabei geben wir für einzelne Features Tipps und zeigen Ihnen einige der angesprochenen Tarife. Für weitergehende Informationen zu den Konditionen verlinken wir im Ratgeber zum Daten-Tarife-Dschungel direkt in die jeweiligen Einträge in unserer Tarif-Datenbank.

Alle Meldungen von teltarif.de

o2-de+: Das Netzroaming zwischen o2 und E-Plus im Test

o2-Netzroaming im Test
o2-Netzroaming im Test

Telefónica testet seit Mitte Januar das sogenannte Netzroaming zwischen o2 und E-Plus. In einer Testregion rund um Siegen, Altenkirchen und Gummersbach haben o2-Kunden die Möglichkeit, das UMTS-Netz von E-Plus mitzunutzen. Die Vorteile für die Kunden liegen auf der Hand: Das 3G-Netz von o2 ist zwar in Ballungsgebieten dicht ausgebaut. In ländlichen Regionen punktet dagegen das E-Plus-Netz durch einen besseren UMTS-Ausbau in die Fläche. Wir haben uns am vergangenen Wochenende auf den Weg ins Testgebiet für Netzroaming von o2 und E-Plus gemacht. Dabei hatten wir ein Apple iPhone 6 und ein Nokia Lumia 1020, jeweils mit einer o2-Vertragskarte zur Verfügung. Ebenfalls im Gepäck waren eine netzclub-Prepaidkarte im Blackberry Q10 und eine Base-Vertragskarte, die sich in einem Samsung Galaxy S5 Duos befand. In unserem Testbericht zum Netzroaming bei Telefónica berichten wir darüber, welche Erfahrungen wir gemacht haben.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Weltweit chatten ohne Roaming-Kosten: WhatSIM wird zu ChatSIM
    Text-Chats ohne Zusatzkosten, Bilder und Videos kostenpflichtig  mehr..
  • Bis zu 120 Euro günstiger: congstar Allnet-Flat L mit Aktions-Angebot
    1 GB Daten, SMS- & Telefon-Allnet-Flat ab 24,99 Euro  mehr..
  • Vodafone-Netz: Allnet-Flat mit 500-MB-Daten-Flat für 19,99 Euro
    Angebot sollte vor Vertragsabschluss aber genau geprüft werden  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Telefonieren im Mobilfunk: Wissenswertes zu Tarifen, Discountern und aktuellen Angeboten finden Sie auf unserer Ratgeberseite.

Internet

Jetzt auch Heizkörperthermostate: AVM treibt Smart Home voran

AVM setzt verstärkt auf Heimautomation
AVM setzt verstärkt auf Heimautomation

AVM gilt als einer der großen Player im Smart-Home-Geschäft. Über die FRITZ!Box lassen sich diverse Geräte wie intelligente Steckdosen, Repeater und Powerline-Adapter steuern. Was bislang noch im Angebot fehlte, waren elektronische Heizkörperthermostate für das Heimnetzwerk. In verschiedenen Online-Shops haben wir nun ein Produkt entdeckt, das unter anderem unter der Bezeichnung "Eurotronic AVM Comet DECT Heizkörperthermostat" gelistet wird.
     Bereits seit einiger Zeit gibt es Spekulationen darüber, ob und wann AVM eine Möglichkeit anbieten wird, die Heizung über die FRITZ!Box zu steuern. Schließlich zählt diese Funktion zu den großen Vorteilen von Smart Home. In unserer Meldung zu den Smart-Home-Neuheiten von AVM lesen Sie, welche Produkte konkret in Planung sind und welche Features diese bieten.

Alle Meldungen von teltarif.de

Magenta Zuhause Hybrid: Eindrücke vom Hybrid-Anschluss der Telekom

Magenta Zuhause Hybrid im ersten Test
Magenta Zuhause Hybrid im ersten Test

Schnelles Internet auf dem Land ist in vielen Gegenden Deutschlands noch immer nicht selbstverständlich. Insofern waren wir sehr gespannt, als die Telekom uns anbot, einen Test-Hybrid-Anschluss in einem kleinen Ort im südlichen Brandenburg zu schalten. Konkret bekamen wir den Magenta Zuhause Hybrid S, der bis zu 16 MBit/s per ADSL bietet.
     Durch die in den Hybrid-Angeboten enthaltene LTE-Option kann die Höchstgeschwindigkeit des Anschlusses im Download verdoppelt werden. In unserem Erfahrungsbericht zum Hybrid-Anschluss der Telekom lesen Sie mehr zur Inbetriebnahme und Nutzung des Angebots, das ab März bundesweit vermarktet wird, sofern DSL und LTE am gewünschten Nutzungsort verfügbar sind.

Alle Meldungen von teltarif.de

DAB/DAB+ in Europa sowohl Mega-Flop als auch Erfolgsstory

DAB/DAB+ in Europa sowohl Mega-Flop als auch Erfolgsstory
DAB/DAB+ in Europa sowohl Mega-Flop als auch Erfolgsstory

Das digital-terrestrische Radio ist in Europa auf dem Vormarsch, allerdings sind die Entwicklungen in den einzelnen Ländern unterschiedlich. In Deutschland wurden laut GfK seit dem Neustart im August 2011 1,7  Millionen Digitalradios mit DAB+ alleine im Einzelhandel verkauft, in diesem Jahr sollen rund 900 000 weitere dazu kommen.
     Da diese Zahlen den Online-Handel und Verkäufe aus dem Ausland ausschließen, dürften die Deutschen bereits weit mehr Digitalradios besitzen. In unserer Meldung zur Entwicklung von DAB+ lesen Sie, wo in Europa das terrestrische Radio derzeit besonders erfolgreich ist, wo die Entwicklung bislang eher schleppend vorankommt und warum Internetradio zwar eine sinnvolle Ergänzung, aber keinesfalls ein Ersatz für DAB+ ist.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Kein Routerzwang: Wirtschaftsministerium will freie Wahl des Endgeräts
    Netzbetreiber müssen zukünftig Zugangsdaten an Kunden herausgeben  mehr..
  • Powerline und die Amateurfunker: Das sagen die Hersteller
    AVM und Devolo im Interview mit teltarif.de  mehr..
  • Urteil: Dashcam-Aufnahmen sind datenschutzwidrig
    "Schwerwiegender Eingriff in das Persönlichkeitsrecht"  mehr..
  • Vier aktuelle Digitalradios mit DAB+ von 40 bis 250 Euro
    Wir zeigen die Radios in Bildern  mehr..
  • Redtube infizierte Nutzer unwissentlich mit Malware
    Quellcode des Porno-Portals kompromittiert  mehr..
  • AVM veröffentlicht Update für weitere FRITZ!Box-Modelle
    Aktualisierung auf das FRITZ!OS 6.21 steht ab sofort bereit  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Was Sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

Smartphone

Microsoft Lumia 435 im Test: Es muss nicht immer groß sein

Lumia 435 im Test
Lumia 435 im Test

Mit dem Microsoft Lumia 435 sprengt Microsoft Devices abermals die untere Preisgrenze der Lumia-Smartphones zum Marktstart. Das Einsteiger-Smartphone kann zunächst bei der Deutschen Telekom für einen Preis von 89,94  Euro ohne Vertrag erworben werden. Hierbei stehen die klassischen Lumia-Farbvarianten Orange und Grün sowie Schwarz und Weiß zur Auswahl.
     Für solch einen niedrigen Einstiegspreis kann eigentlich nicht viel Technik erwartet werden. Ob dies auch auf das Lumia 435 zutrifft, haben wir in den vergangenen Tagen getestet. In unserem Testbericht zum Microsoft Lumia 435 erfahren Sie, was der Preisbrecher bietet und welche Erfahrungen wir im Test gemacht haben.

Alle Meldungen von teltarif.de

WhatsApp Call: Aktivierung der Telefonie war kurzzeitig möglich

WhatsApp Call kurzzeitig aktivierbar
WhatsApp Call kurzzeitig aktivierbar

Medienberichten zufolge war Ende vergangener Woche die Funktion WhatsApp Call aktiviert. Laut dem Bericht musste ein Nutzer allerdings für die Telefonie-Funktion freigeschaltet sein. Diese erfolgte, wenn der Nutzer von einem anderen WhatsApp-Teilnehmer angerufen wurde - ein klassisches Schneeballsystem also.
     Eine allgemeine Freischaltung scheint derzeit nicht zu erfolgen. Inzwischen sollen weitere Freischaltungen nicht mehr gelingen - erfolgte Aktivierungen bleiben aber erhalten. In unserem Bericht zu WhatsApp Call lesen Sie, welche Erfahrungen wir beim Versuch der Freischaltung und Nutzung des Features gemacht haben.

Alle Meldungen von teltarif.de

Das ist beim Mobile World Congress zu erwarten

Der MWC wirft seine Schatten voraus
Der MWC wirft seine Schatten voraus

Die Mobilfunk-Messe Mobile World Congress startet offiziell am kommenden Montag, bereits am Sonntag stehen aber schon die ersten spannenden Pressetermine an - und unsere Redakteure reisen nach Barcelona, um alle Neuigkeiten aus erster Hand zu erfahren. Diesmal will Samsung gleich zum Auftakt das Rampenlicht auf sich lenken. Am Sonntagabend gibt es wohl das nächste Top-Smartphone der Südkoreaner, das Galaxy S6 heißen dürfte. Wir berichten live und in Echtzeit von der Samsung-Veranstaltung und der Telekom-Pressekonferenz. Lesen Sie mehr zu unserer Live-Berichterstattung über die Neuheiten auf dem MWC.
     Auch andere Anbieter wie die chinesischen Rivalen Lenovo, Huawei und ZTE dürften mit frischen Modellen antreten. LG hat bereits seine neuen LTE-Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Von Microsoft wird das Lumia 640 erwartet und HTC kündigte bereits ein neues One-Modell an. In unserem Ausblick auf den Mobile World Congress erfahren Sie, was von der Messe in Spanien zu erwarten ist. In einer weiteren Meldung beleuchten wir die Produkte, die in Barcelona noch nicht zu erwarten sind.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Kazam zeigt neues Tornado-Smartphone und Einsteiger-Modelle auf dem MWC
    Londoner steigen in Windows-Phone-Markt ein  mehr..
  • WhatsApp Web für das iPhone bereits in Vorbereitung
    Login offenbar ebenfalls durch Einscannen von QR-Code  mehr..
  • Krumme Sache: LG bring G Flex 2 ab März in die Läden
    Gerät ist kleiner als der Vorgänger, hat aber eine bessere Auflösung  mehr..
  • Diese Apps fressen besonders viel Akku, Daten und Speicher
    AVG ermittelt größte App-Bremsen auf Android-Geräten  mehr..
  • Apple: Tim Cook ist begeistert von deutschem Glas-Lieferanten
    Schwäbisches Unternehmen baute am Apple Store im Würfeldesign mit  mehr..
  • Sony Xperia E4g: Preiswertes LTE-Smartphone mit Dual-SIM
    Verkauf des Android-Smartphones startet im April ab 119 Euro  mehr..
  • SIMSme: Post-Messenger soll SMS-TAN ersetzen
    Post hat ersten Partner zur Auslieferung von mTANs gewonnen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mobile Betriebssysteme für Smartphones: Informationen zu allen aktuellen mobilen Betriebssystemen finden Sie auf unseren Ratgeberseiten.

Computer

Superfish: Unsicheres Lenovo-Notebook-Programm ist ein 'Alptraum'

Bloatware auf Lenovo-Notebooks
Bloatware auf Lenovo-Notebooks

Der Computerhersteller Lenovo hat ein besonders aggressives Programm auf einigen seiner Rechner vorinstalliert. Die Software namens Superfish zeigt zusätzliche Werbung beim Internetsurfen an. Doch das ist Berichten zufolge nicht alles: Die Software schaltet sich demnach auch zwischen sichere Verbindungen. Beim Aufruf vermeintlich sicherer Webseiten, etwa beim Online-Banking, kann sich Superfish einwählen, ohne dass die Nutzer davon etwas mitbekommen.
     Sicherheitsexperten zeigten sich entsetzt. Superfish Visual Discovery sei ein Alptraum, schrieb Marc Rogers, Sicherheitsfachmann bei dem Web-Dienstleister CloudFlare, auf seinem Blog. Nutzer könnten keiner vermeintlich sicheren Internetverbindung mehr trauen. In unserer Meldung zur Superfish-Software lesen Sie, was Sie als betroffener Kunde unternehmen sollten.

Alle Meldungen von teltarif.de


PC, Laptop, Mac, Tablet, Windows & Co.: Alles rund um Computer, passende Betriebssysteme, Software und mehr finden Sie in unserem Computer-Ratgeber!

Festnetz

Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01070
Fern 01038 01070
Mobil 01041 01041
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 26.02.2015

Die in unserem Newsletter an dieser Stelle genannten Anbieter für günstige Call-by-Call-Gespräche bleiben konstant günstig. Tarifgarantien, die am Wochenende ausgelaufen wären, werden von den Anbietern verlängert. Entsprechend lässt sich ins deutsche Festnetz weiterhin in der Zeit zwischen 7 und 19 Uhr sparen, wird die 01038 vorweg gewählt. Die Kosten hier: nicht mehr als 1,84 Cent pro Minute. In der Nebenzeit berechnet die 01070 nicht mehr als 0,93 Cent pro Minute. Call by Call empfiehlt sich hier aber nur, wenn bei der Telekom nicht ohnehin eine Telefon-Flatrate gebucht wurde.
     Wer indes eine Handynummer anruft, sollte das über 01041 machen. Hier kosten die Gespräche nicht mehr als 4,9 Cent pro Minute. Alle Garantien gelten jetzt mindestens bis Ende März.
     Für Gespräche ins Ausland empfehlen wir Ihnen, vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner zu werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel zu achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Alle Meldungen von teltarif.de

Wettbewerber: 'Telekom greift das Herzstück der Regulierung an'

VDSL im Nahbereich: Hintergründe zum Regulierungsantrag
VDSL im Nahbereich: Hintergründe zum Regulierungsantrag

Die Deutsche Telekom will das Quasi-Monopol für VDSL im Umkreis der Vermittlungsstellen zurück. Dazu hat die Telekom einen Regulierungsantrag bei der Bundesnetzagentur gestellt. Die Deutsche Telekom will die Zugangsverpflichtung für Wettbewerber auf die Teilnehmer-Anschlussleitung für VDSL aufheben lassen und VDSL Vectoring einführen.
     Die Wettbewerber hätten demnach keine Möglichkeit mehr, eigene Highspeedleitungen anzubieten, wenn sie nicht eigene Glasfasern bis zum Haus des Kunden legen. Wir geben Ihnen in einem Hintergrundartikel zum VDSL-Vectoring die technischen Hintergründe zu dem Regulierungsantrag und zeigen Ihnen, was die Umsetzung bedeuten würde.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • VDSL-Regulierung: Telekom befürchtet "Rosinenpickerei" der Wettbewerber
    Exklusive Ausbaurechte oder kein kompletter Nahbereichs-Ausbau  mehr..
  • Weil der Anschluss-Wechsel scheitert: BNetzA bestraft Deutsche Telekom
    2014 half der Regulierer in 5 000 Einzelfällen  mehr..
  • Medion Life P63039 bei Aldi: DECT-Telefon mit schickem Design
    Günstiges Medion-Gerät ist ab dem 26. Februar verfügbar  mehr..
  • Panasonic KX-TG6521 bei Kaufland: Schnäppchen oder nicht?
    Wie zeigen, ob das Gerät online günstiger erhältlich ist  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sparen bei einem alternativen Festnetz-Anschluss: Auch ohne Call by Call können Sie günstiger ins Ausland und zu Mobilfunkanschlüssen telefonieren. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.