Newsletter 33/14 vom 14.08.2014

Liebe Leserinnen und Leser,

Diese Besonderheiten bieten Discounter.

o2 hat die Genehmigung erhalten, den Konkurrenten E-Plus zu übernehmen. Jetzt steht der Münchner Netzbetreiber aber vor einer Herkules-Aufgabe: Die beiden bislang getrennten Netze müssen schon bald zusammengeschaltet werden. Wie das technisch funktioniert, erfahren Sie im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters.
     Im September stellt Apple eine neue Generation seines iPhones vor. Der Konzern lässt sich vorher nicht gerne in die Karten blicken - doch einige Details sind einen Monat vor der Vorstellung bekannt geworden. Im Handy-&-Co-Teil erfahren Sie Einzelheiten zur Ausstattung des kommenden iPhone 6.
     Der Online-Händler Amazon ändert seine Versandbedingungen. Die Grenze für den kostenfreien Versand ist um fast die Hälfte gestiegen. Will Amazon die Kunden so zu einem Prime-Abo drängen? Im Internet-Teil unseres Newsletters haben wir nachgerechnet, welche Versand-Optionen für Kunden am günstigsten sind.
     Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Internet Amazon erhöht Versandkostengrenze auf 29 Euro
  VDSL 100 im Preisvergleich: Kabelanschluss kann mithalten
Handy & Co. HTC One (M8) Dual-SIM im Test: High-End, LTE, zwei SIM-Karten
  iPhone 6: Technische Daten enthüllt, Bild der Verpackung aufgetaucht
Mobilfunk Hintergrund: Wie die o2/E-Plus-Fusion technisch ablaufen könnte
  Carrier Billing: So bezahlen Sie Apps über Ihre Mobilfunk-Rechnung
Spezial Musik-Flat, Video-Streaming & Co: Optionen bei Mobilfunk-Discountern
  In eigener Sache: Was wäre Ihnen ein werbefreies teltarif.de wert?
Tablet Kaufland-Angebot: 100-Euro-Tablet Blaupunkt Endeavour 785 im Test
Festnetz Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick

Internet

Amazon erhöht Versandkostengrenze auf 29 Euro

Amazon erhöht die Grenze für den kostenlosen Versand.
Amazon erhöht die Grenze für den kostenlosen Versand.

Amazon versendet künftig Bestellungen erst ab 29 Euro kostenlos. Ein weiterer Grund auf das kostenpflichtige Amazon-Prime-Abo zu setzen? Das kostet 49 Euro im Jahr, enthält aber auch weitere Features wie ein Video-Streaming-Angebot und Zugang zu einem E-Book-Verleih. Wir begeben uns auf Spurensuche und rechnen nach, ab wann eine Prime-Mitgliedschaft lohnt.

Zum Inhaltsverzeichnis

VDSL 100 im Preisvergleich: Kabelanschluss kann mithalten

VDSL 100 im Vergleich
  Telekom Vodafone 1&1
Downstream 100 MBit/s
Upstream 40 MBit/s 40 MBit/s 20 MBit/s
Grundgebühr 44,95 49,95 44,99
Anschluss 69,95 9,95 0,00
Stand: 14.08.2014, Preise in Euro ohne Aktionen

Mit der Vectoring-Technologie VDSL 100 lassen sich hohe Geschwindigkeiten erreichen. Bei Vodafone kostet der VDSL-100-Tarif zunächst 29,95 Euro im Monat. Allerdings steigt die Grundgebühr nach dem ersten Vertragsjahr um 20 Euro. In unserem Vergleich der VDSL-100-Angebote zeigen wir Ihnen, bei welchem Anbieter innerhalb 24 Monaten die geringsten Kosten zusammenkommen.
     Der schnelle Downstream von VDSL 100 ist auch über das Fernsehkabel erreichbar. Dieser Zugang ist meist sogar günstiger. Warum VDSL 100 dennoch eine starke Konkurrenz darstellt, erfahren Sie in unserem Preisvergleich von VDSL 100 und Kabelinternet-Angeboten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Dashcam-Urteil: Aufnahmen zur Veröffentlichung im Internet sind verboten
    Nutzung Autokameras unter bestimmten Bedingungen zulässig  mehr..
  • Doch keine Bastellösung? Telekom setzt offenbar selbst auf Schaltverteiler
    Offenbar mindestens 2 800 Schaltverteiler durch Telekom genutzt  mehr..
  • Datenhunger des aufgezwungenen Facebook-Messengers verärgert Nutzer
    App fordert umfangreiche Berechtigungen  mehr..
  • WLAN-Störerhaftung bröckelt: Beschließt Regierung das Ende auf Raten?
    Freie WLANs in Deutschland im internationalen Vergleich benachteiligt  mehr..
  • Abofallen-Betrüger streuen falsche Urteile im Netz
    Verbraucherzentrale warnt vor dreister Abzock-Masche  mehr..
  • Telekom: Ohne staatliche Förderung kein flächendeckendes Breitband-Internet
    Versorgung einiger weniger Haushalte wird teuer  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mit den Twitter-Feeds von teltarif.de kommen unsere Nachrichten und Mitteilungen blitzschnell zu Ihnen. Werden Sie einfach Abonnent unserer News und Updates.

Handy & Co.

HTC One (M8) Dual-SIM im Test: High-End, LTE, zwei SIM-Karten

Das HTC One (M8) mit Dual-SIM-Funktion im teltarif.de-Test.
Das HTC One (M8) mit Dual-SIM-Funktion im teltarif.de-Test.

Das HTC One (M8) gehört zur aktuellen Smartphone-Riege, die High-End-Leistung mit schickem Design, aber hohen Kosten kombiniert. Vor Kurzem hat HTC eine Dual-SIM-Variante vorgestellt. Wir haben das LTE-Smartphone mit den zwei SIM-Karten ausführlich getestet und zeigen, ob es eine Kauf-Empfehlung verdient - denn es verfügt über eine rätselhafte Funk-Schwäche. In unserem Erfahrungsbericht zeigen wir die Alltagstauglichkeit des HTC One (M8) Dual-SIM.

Alle Meldungen von teltarif.de

iPhone 6: Technische Daten enthüllt, Bild der Verpackung aufgetaucht

Das iPhone 6 steht vor der Tür.
Das iPhone 6 steht vor der Tür.

Im September wird Apple das iPhone 6 vorstellen. Längst brodelt die Gerüchteküche und zuweilen kommen sogar verlässliche Informationen ans Tageslicht - wie jetzt mit den technischen Daten geschehen. Demnach dürfte das iPhone 6 - wie der Vorgänger - auf einen Dual-Core-Prozessor setzen. Apple erhöht die maximale Taktrate der Kerne aber massiv. Bei anderen Ausstattungsdetails setzt Apple auf unerwartete Neuerungen. Alle Einzelheiten zu den wahrscheinlichen technischen Daten des iPhone 6 erfahren Sie in unserer Meldung.
     Die Telekom nimmt bereits Reservierungen für das iPhone 6 an - der Service hat aber einen Haken, über den wir Sie informieren. Und schließlich sind im Internet auch Bilder aufgetaucht, die ein iPhone 6 in seiner Verpackung zeigen sollen. Ob es sich hierbei um eine Fälschung oder ein authentisches Bild handelt, zeigen wir Ihnen in unserer Analyse zum iPhone-6-Bild mit Verpackung.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Handy & Co.:

  • Motorola Moto G mit otelo-Prepaidkarte ohne SIM-Lock für 122 Euro
    16-GB-Modell für 149 Euro  mehr..
  • Schnäppchen-Check: Sony Xperia M bei Aldi für rund 100 Euro
    Wir zeigen Ihnen, ob das Smartphone online günstiger erhältlich ist  mehr..
  • Reduziert: Navi-Android-Apps von TomTom und Navigon mit Offline-Karten
    Aktionspreise bei Google Play  mehr..
  • Feature-Phone Nokia 130 kostet 19 Euro und spielt 46 Stunden lang Musik
    Handy soll auch als Dual-SIM-Variante auf den Markt kommen  mehr..
  • Neues Dual-SIM-Smartphone Archos 50 Neon für 130 Euro vorgestellt
    Farbenfrohes Handy kommt mit Quad-Core-Prozessor  mehr..
  • Politiker: Sperrung der IMEI-Nummer bei gestohlenem Handy
    Zahl der Handy-Diebstähle hat sich in vier Jahren verdoppelt  mehr..
  • SIMSme: Deutsche Post will WhatsApp mit kostenloser Alternative angreifen
    Messenger wirbt mit hohen Sicherheitsstandards  mehr..
  • Drei auf einen Streich: Tri-SIM-Smartphone Acer Liquid E700 für 199 Euro
    Handy mit 3500-mAh-Akku und 8-Megapixel-Kamera ab sofort erhältlich  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Messaging mit dem Smartphone: WhatsApp ist aktuell die beliebteste Messaging-App. Doch es gibt viele Alternativen, die wir in unserem Ratgeber vorstellen und vergleichen

Mobilfunk

Hintergrund: Wie die o2/E-Plus-Fusion technisch ablaufen könnte

So entsteht das gemeinsame Netz von o2 und E-Plus.
So entsteht das gemeinsame Netz von o2 und E-Plus.

Die Fusion von o2 und E-Plus ist im vollen Gange. Jetzt können sich die Unternehmen darauf einrichten, die beiden getrennten Netze zusammenzuschalten. Doch wie funktioniert das im Detail? o2 und E-Plus könnten ein gegenseitiges Roaming vereinbaren. Denkbar ist auch, eines der Netze einfach abzuschalten - das könnte aber negative Folgen für die Kunden haben. Welches die wahrscheinlichste Vorgehensweise ist, erfahren Sie in unserem Hintergrund-Artikel zur technischen Umsetzung der o2/E-Plus-Fusion.

Alle Meldungen von teltarif.de

Carrier Billing: So bezahlen Sie Apps über Ihre Mobilfunk-Rechnung

Mit Carrier Billing Apps über die Mobilfunk-Rechnung bezahlen.
Mit Carrier Billing Apps über die Mobilfunk-Rechnung bezahlen.

Wer ein Smartphone hat, möchte natürlich auch Apps installieren. Aber wie bezahlen? Viele Nutzer haben Vorbehalte gegen das Bezahlen mit Kreditkarte oder über Paypal. Besonders unkompliziert ist dagegen das Bezahlen direkt über die Mobilfunk-Rechnung - denn dafür ist keine gesonderte Anmeldung notwendig. Dieses sogenannte Carrier Billing steht bei vielen Appstores zur Verfügung. Unser Ratgeber zur App-Bezahlung per Mobilfunk-Rechnung informiert Sie, welche Anbieter dabei sind und welche Risiken das Verfahren hat.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • Telekom-Netz: Prepaid-Allnet-Flat mit 3 GB Highspeed für 24,99 Euro
    Lebara Mobile bessert Prepaid-Angebot im Telekom-Netz nochmals nach  mehr..
  • Pro & Contra: Handy-Tarif vom Mobilfunk-Discounter
    Discounter sind oft günstiger als Netzbetreiber, aber auch besser?  mehr..
  • 3311, 9911, 5500: Mailbox-Kurzwahl oder Mehrwertdienst?
    Wer die falsche Mailbox Kurzwahl verwendet, kann draufzahlen  mehr..
  • o2: "Kunden haben Wahl zwischen drei Drittanbieter­sperren"
    Außerdem "Kostenschutz" bei auffällig hohen Kostenbelastungen  mehr..
  • o2 will Drittanbietersperren auch auf Kundenwunsch nicht aufheben
    Aufladung des LOOP-Prepaid-Guthabens "könne" zur Entsperrung führen  mehr..
  • Bundesnetzagentur leitet Mobilfunk-Frequenzvergabe ein
    Bedarfsermittlung an Frequenzen um 700, 900, 1500 und 1800 MHz  mehr..
  • Telekom-Chef Höttges: Netzausbau zahlt sich aus
    "Wir machen unser Ding"  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Alles Wissenswerte rund um Mobilfunk-Tarife und Technologien sowie aktuelle News zum Thema und passende Tarifrechner finden Sie auf unserer Mobilfunk-Seite.

Spezial

Musik-Flat, Video-Streaming & Co: Optionen bei Mobilfunk-Discountern

Discounter haben ihre Besonderheiten.
Discounter haben ihre Besonderheiten.

Mobilfunk-Discounter gibt es viele. Doch was unterscheidet die einzelnen Marken eigentlich? Einige Anbieter setzen auf flexible Tarif-Optionen, andere möchten mit besonderen Inhalten punkten - so kommen Musik- und Video-Streaming vergünstigt zum Handy-Tarif hinzu. Einige Discounter wiederum locken mit günstigen Minutenpreisen ins Ausland. Doch es lauern Stolperfallen und auch beim Discounter sollten Sie das Kleingedruckte beachten. Wichtige Tipps zur Tarif-Wahl beim Discounter erfahren Sie in unserem Artikel zu den Besonderheiten der Discounter.

Alle Meldungen von teltarif.de

In eigener Sache: Was wäre Ihnen ein werbefreies teltarif.de wert?

Per Abo zum werbefreien teltarif.de? Sie sind gefragt!
Per Abo zum werbefreien teltarif.de? Sie sind gefragt!

Kostenlose Internet-Magazine finanzieren sich über Werbung - auch teltarif.de ist auf Werbeeinnahmen angewiesen. Werbeeinblendungen nerven aber viele Nutzer. Eine Alternative könnte ein Abonnement sein. Unsere Frage ist deshalb: Würden Sie für ein werbefreies teltarif.de bezahlen?

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • 10 Jahre Tchibo mobil: Preisreduzierte Tarife und Handys
    Kunden können bis zum 19. Oktober einmalig eine Grundgebühr sparen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Discounter im IT- und Telekommunikations-Segment: Wir zeigen Ihnen günstige Angebote für Mobilfunk, Festnetz, Internet und Hardware auf unserer Sonderseite zu Discountern!

Tablet

Kaufland-Angebot: 100-Euro-Tablet Blaupunkt Endeavour 785 im Test

Angebot bei Kaufland
Blaupunkt Endeavour 785
OS Android 4.4
Display 7,85 Zoll
Auflösung 1 024 x  768 Pixel
Prozessor 1,4 GHz, 4 Kerne
RAM 1 GB
Speicher 16 GB, erweiterbar

Das Blaupunkt-Tablet Endeavour 785 kostet nur rund 100 Euro. Wir haben das Tablet getestet, das derzeit exklusiv bei Kaufland zu haben ist. Für Alltagsaufgaben ist es gut ausgestattet und für den Preis hochwertig verarbeitet. Ob uns das Display überzeugen konnte und ob der Prozessor Spiele und Multimedia-Apps ausreichend befeuern kann, erfahren Sie in unserem Test des 100-Euro-Tablets von Blaupunkt.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Tablet:

  • Bahn plant Entertainment-Programm für Smartphones und Tablets im ICE
    WiWo: Tests in zwei Zügen laufen bereits - offizieller Start 2015  mehr..
  • iPad-Konkurrent Huawei MediaPad X1 7.0 im Tablet-Test
    Gute Verarbeitung, hervorragendes Display, altes Betriebssystem  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Finden Sie ein passendes Tablet! Unsere Tablet-Suche hilft Ihnen bei der Auswahl aus unzähligen Modellen!

Festnetz

Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01070
Fern 01038 01070
Mobil 01038 01038
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 14.08.2014

Telefonate zu deutschen Handynummern lassen sich ohne Flatrate nach wie vor am günstigsten per Call by Call führen. Wer dabei auf konstante Anbieter setzen will, sollte unseren Empfehlungen folgen. Diese besagen seit langem, für diese Telefonate am besten die 01038 zu nutzen, da der Anbieter seine Tarifgarantie immer wieder verlängert. Derzeit werden maximal 2,99 Cent pro Minute berechnet. Auch für Festnetztelefonate ist 01038 eine gute Empfehlung, sofern keine Flatrate bei der Telekom genutzt wird. Zwischen 7 und 19 Uhr kosten die Gespräche nicht mehr als 1,44 Cent pro Minute, in den Abendstunden ist 01070 mit maximal 0,93 Cent pro Minute günstiger.
     Für Gespräche ins Ausland empfehlen wir Ihnen, vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner zu werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel zu achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Alle Meldungen von teltarif.de


Sparen überall dort, wo Call by Call nicht funktioniert: Die Nutzung von Calling Cards für sogenannte Callthrough-Gespräche eignet sich immer dann, wenn Call by Call nicht möglich ist. Vergleichen Sie selbst mit unserem Calling-Card-Rechner.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.