Newsletter 25/16 vom 23.06.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

Ein Hauch von iPhone-Feeling beim OnePlus-3-Launch in Berlin
Ein Hauch von iPhone-Feeling beim OnePlus-3-Launch in Berlin

die Tage des LTE-Netzes von E-Plus sind gezählt. Alle Kunden werden stattdessen für die Nutzung des 4G-Netzes von o2 freigeschaltet. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters lesen Sie, welche Probleme dabei vor allem bei der mobilen Internet-Nutzung auftreten.
     Microsoft hat kürzlich ein kleines Programm veröffentlicht, welches die komplette Neuinstallation von Windows 10 vereinfachen soll. Nun liegen konkrete Infos zum Refresh-Windows-Tool vor. Im Computer-Teil lesen Sie, warum die Software derzeit noch nicht alltagstauglich ist.
     Mit dem OnePlus 3 ist der neue Flaggschiff-Killer des chinesischen Herstellers vorgestellt worden. Das Gerät befindet sich bereits im Verkauf. Wir konnten den Boliden testen und berichten im Smartphone-Teil darüber, welche Erfahrungen wir dabei gemacht haben.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Mobilfunk Massive Performance-Probleme im LTE-Netz von Telefónica
  Übersicht: Roaming-Optionen von Telekom, Vodafone und o2
  Aktionen: Allnet-Flatrates für unter 7 Euro im Monat
  Netzausfälle sollen künftig ausfallen
  Regulierer droht Telefónica wegen Roaming-Gebühren
Computer Windows 10: Microsoft stellt Tool für Clean Install bereit
Smartphone OnePlus 3: Verkaufsstart in Berlin und Flaggschiff-Killer im Test
  Gerücht: iPhone 7 kommt als Dual-SIM-Version
  Die neuen Funktion von Android N im Video
Internet Test: Mobiles Internet über UMTS in den Telefónica-Netzen
  Tele-Columbus-Marke Cablesurf zwingt Kunden in teurere Tarife
Festnetz Call-by-Call-Tarife im Überblick

Mobilfunk

Massive Performance-Probleme im LTE-Netz von Telefónica

LTE von o2 mit enormen Performance-Problemen
LTE von o2 mit enormen Performance-Problemen

Telefónica kämpft derzeit punktuell mit massiven Peformance-Problemen bei seinem LTE-basierten Internet-Zugang. Hintergrund ist die Öffnung des 4G-Netzes von o2 für Kunden aus dem bisherigen E-Plus-Netz, denn das bis dato auf 1800 MHz arbeitende LTE-Netz von E-Plus muss bis zum Monatsende bundesweit abgeschaltet werden. An welchen Orten die Kunden dadurch aktuell am meisten von Beeinträchtigungen beim mobilen Internetzugang betroffen sind, berichten wir in unserer Meldung zum Datenstau im LTE-Netz.
     In einem Kommentar zu den massiven Einschränkungen bei der mobilen Internet-Nutzung, mit denen die Kunden aus den Mobilfunknetzen von o2 und E-Plus leben müssen, gehen wir auf einen radikalen Lösungsvorschlag ein, der zumindest kurzfristig für Abhilfe sorgen könnte.

Zum Inhaltsverzeichnis

Übersicht: Roaming-Optionen von Telekom, Vodafone und o2

Roaming-Optionen der Netzbetreiber im Überblick
Roaming-Optionen der Netzbetreiber im Überblick

Im kommenden Jahr sollen die Roaming-Gebühren in der Europäischen Union entfallen. Komplett? Die genaue Ausgestaltung ist zwar noch nicht bekannt, aber schon jetzt steht mehr oder weniger fest, dass es Fair-Use-Regelungen geben soll, um vor allem Vielnutzer oder Anwender, die sich längere Zeit im Ausland aufhalten, auszubremsen.
     Allerdings ist es auch jetzt schon möglich, im Ausland ohne zusätzliche Kosten zu telefonieren, zu simsen und im Internet zu surfen. Zumindest bei den drei großen Mobilfunk-Netzbetreibern ist eine EU-Roaming-Option in den Smartphone-Tarifen mittlerweile ohne Aufpreis im Vertrag enthalten. In unserem Ratgeber zu den EU-Roaming-Optionen der Netzbetreiber zeigen wir auf, welche Unterschiede es gibt und welche Leistungen wirklich inklusive sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Aktionen: Allnet-Flatrates für unter 7 Euro im Monat

Tarif im Vodafone-Netz vergünstigt
Tarif im Vodafone-Netz vergünstigt

Aktuell ist der Tarif Flat Allnet Comfort im Vodafone-Netz auf der Seite crash-tarife.de im Angebot. Unter anderem sind darin eine nationale Sprachflat und 1 GB Datenvolumen enthalten. Monatlich wird eine Grundgebühr in Höhe von 6,99 Euro fällig. In unserem Bericht zur günstigen Allnet-Flat im Netz von Vodafone erfahren Sie, wie Sie die Anschlussgebühr sparen können und warum man den Vertrag rechtzeitig wieder kündigen sollte.
     Bei Modeo gibt es wiederum eine Allnet-Flat für unter 10 Euro im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom. Diese wird über klarmobil realisiert. In unserer News zur Allnet-Flat-Aktion im Telekom-Netz lesen Sie, was der Vertrag kostet, welche Leistungen inklusive sind und was es für den mobilen Internet-Zugang zu beachten gilt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Netzausfälle sollen künftig ausfallen

Telekom arbeitet an Zero-Outage-Lösungen
Telekom arbeitet an Zero-Outage-Lösungen

Die zunehmende Vernetzung hat eine gefährliche Kehrseite: Wenn die Mobilfunknetze ausfallen, sind nicht nur Smartphones und Laptops offline, sondern auch zahlreiche M2M-Module, die unter anderem in Überwachungs- und Steueranlagen eingebaut werden. Auch für die Autobranche werden Netzausfälle immer verheerender - inzwischen verfügen nicht nur Fahrzeuge der Oberklasse, sondern auch Neuwagen der Mittelklasse über smarte Dienste per Mobilfunk.
     Kommt es zu einem Netzausfall, sind auch die ganzen intelligenten Angebote nicht mehr verfügbar - unter Umständen funktioniert dann nicht einmal mehr der Pannennotruf eCall wie er soll. Außerdem zeigen die großen Netzausfälle in den vergangenen Wochen und Monaten, dass die Mobilfunknetze noch längst nicht verlässlich genug sind. Wir berichten darüber, wie die Netzbetreiber zusammenarbeiten wollen, um künftige Totalausfälle zu verhindern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Regulierer droht Telefónica wegen Roaming-Gebühren

BNetzA kontert Telefónica
BNetzA kontert Telefónica

Die Bundesnetzagentur bestätigte auf Anfrage, dass sie Telefónica am Montag aufgefordert hat, die seit dem 30. April gültigen Regeln für das EU-Roaming umzusetzen. Die derzeitigen Aufschläge entsprächen nicht der EU-Verordnung. Unsere Meldung über das drohende Verfahren für Telefónica zeigt auf, welche Konsequenzen dem Netzbetreiber drohen, sofern er der Aufforderung durch den Regulierer nicht nachkommt.
     Die Bundesnetzagentur stellte in diesem Zusammengang nochmals klar, dass die EU-Verordnung zum Roaming ausnahmslos gilt. In einer Stellungnahme, in welcher der Regulierer auch der Berücksichtigung von Taktungseffekten eine Absage erteilt, kritisiert die Behörde Entgelte, die über die regulierten Aufschläge hinausgehen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • LTE-Allnet-Flat mit 2 GB unter 10 Euro monatlich
    Nutzer surfen im LTE-Netz von Telefónica  mehr..
  • freeSMART 1000: Schneller surfen im Vodafone-Netz
    Wie wirkt sich die Änderung für Bestandskunden aus?  mehr..
  • o2-Kunden surfen im Ausland jetzt mit bis zu 21,6 MBit/s
    Erstmals Highspeed-Internet im Ausland  mehr..
  • Fyve: 21,6 MBit/s ab 21.6.
    Mehr Bandbreite und mehr Datenvolumen für alle Kunden  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Handy-Anrufe auf 0180-Sonderrufnummern sind teuer. Mit der 0180-Telefonbuch-App für iOS und Android können Nutzer schnell und einfach die Ersatz-Festnetzrufnummern von Unternehmen ermitteln und beim Anruf Kosten sparen.

Computer

Windows 10: Microsoft stellt Tool für Clean Install bereit

Nutzer sollen einfacher einen Clean Install durchführen können
Nutzer sollen einfacher einen Clean Install durchführen können

Bereits vergangenen Monat hatte Microsoft ein Tool angekündigt, welches den Clean Install bei Windows 10 vereinfachen soll. Jetzt bietet der IT-Konzern die Mini-App kostenfrei zum Download an. Unsere News zum Clean Install von Windows 10 gibt Aufschluss darüber, wie Interessenten das Tool bekommen können.
     Aktuell ist das Refresh-Windows-Tool nur in einer Vorabfassung verfügbar. Unser Bericht zu dieser neuen Installationsmöglichkeit für das Betriebssystem von Microsoft informiert über die Voraussetzungen und Probleme bei der Installation mit dem Clean-Install-Programm.

Zum Inhaltsverzeichnis


PC, Laptop, Mac, Tablet, Windows & Co.: Alles rund um Computer, passende Betriebssysteme, Software und mehr finden Sie in unserem Computer-Ratgeber!

Smartphone

OnePlus 3: Verkaufsstart in Berlin und Flaggschiff-Killer im Test

OnePlus 3 im ausführlichen Test
OnePlus 3 im ausführlichen Test

Am Dienstag vergangener Woche hat OnePlus mit dem OnePlus 3 sein diesjähriges Smartphone-Flaggschiff vorgestellt. Wir waren beim Verkaufsstart des OnePlus 3 im Berliner Pop-Up-Store dabei, der in einer Boutique eingerichtet war. Die Fans trotzten dem schlechten Wetter und wurden mit zusätzlichem Zubehör belohnt. Unser Bericht zum Verkaufsstart des neuen OnePlus-Smartphones zeigt, dass durchaus ein Hauch von iPhone-Feeling aufkam.
     Mittlerweile haben wir das Smartphone auch einem ausführlichen Test unterzogen und berichten über unsere Erfahrungen mit dem Flaggschiff-Killer, der in diesem Jahr vor allem durch eine üppige Hardware-Ausstattung auffällt. Im Testbericht zum OnePlus 3 gehen wir zudem der Frage nach, inwieweit der Bolide in der Praxis mit Spitzenmodellen wie dem Samsung Galaxy S7 konkurrieren kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gerücht: iPhone 7 kommt als Dual-SIM-Version

Gerüchte um Dual-SIM-iPhone
Gerüchte um Dual-SIM-iPhone

In der vergangenen Woche hat Apple mit iOS 10 das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch vorgestellt. Offiziell wird die Firmware voraussichtlich im Herbst veröffentlicht - parallel zur Markteinführung des iPhone 7. Das neue Smartphone-Flaggschiff von Apple soll sich bereits in Produktion befinden und im September vorgestellt werden. Apple würde damit am Zeitplan der Vorjahre festhalten.
     Nun gibt es Hinweise, dass das iPhone 7 auch Dual-SIM-Unterstützung bieten wird. Das wäre ein Novum für die Smartphones von Apple. In unserem Bericht zur möglichen Dual-SIM-Funktion beim iPhone 7 lesen Sie, dass dieses Feature zumindest auf der iOS-Plattform dann doch nicht ganz neu ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Die neuen Funktion von Android N im Video

Android N ausprobiert
Android N ausprobiert

Mit Android N (7.0) kommt Ende des Jahres eine neue Version des Google-Betriebssystems für mobile Endgeräte auf den Markt. Interessenten können allerdings bereits jetzt auf ausgewählten Smartphones eine Vorabversion des Marshmallow-Nachfolgers installieren und sich die Neuerungen ansehen.
     Wir haben die aktuelle Version von Android 7 heruntergeladen und auf einem Nexus 6P von Google installiert. Im Video zeigen wir Ihnen, welche Neuerungen auf die Besitzer eines Android-Smartphones zukommen, sobald die neue Version des Betriebssystems regulär zur Verfügung steht und für das eigene Handy als Update angeboten wird.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Amazon erneuert Kindle: Mehr Speicher, gleicher Preis
    Gerät wird ab dem 20. Juli ausgeliefert  mehr..
  • Dual-SIM-Smartphone mit 4000-mAh-Akku unter 130 Euro
    LTE und Android 6 sind an Bord  mehr..
  • Telekom: Das alte Handy ist 100 Euro wert
    Neukunden-Aktion bis Anfang Juli  mehr..
  • VPN-Dienst mit 1 GB Frei-Volumen jetzt auch für iOS
    So erhalten Nutzer 1 GB VPN-Traffic  mehr..
  • Kommentar: Samsung, bitte bring ein Galaxy S7 mini raus!
    Abgespeckt war gestern, kompakt geht auch anders  mehr..
  • Aldi: Samsung Galaxy A3 mit Prepaid-Guthaben für 159 Euro
    Smartphone ist ab 30. Juni beim Discounter erhältlich  mehr..
  • Billig-Handys im Überblick
    Einfach-Geräte versprechen lange Akkulaufzeiten  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Auf der Suche nach einem neuen Smartphone oder Handy? Unsere Smartphone- und Handy-Suche hilft Ihnen bei der Wahl aus mehr als 1500 Modellen in unserer Handy- und Smartphone-Datenbank.

Internet

Test: Mobiles Internet über UMTS in den Telefónica-Netzen

UMTS-Netz von Telefónica getestet
UMTS-Netz von Telefónica getestet

Im Mai haben wir über unsere Erfahrungen im LTE-Netz von Telefónica berichtet. Auch zahlreiche Discounter-Kunden können das 4G-Netz des Mobilfunk-Netzbetreibers mitnutzen. Allerdings ist der LTE-Zugang nach wie vor in einigen Tarifen gesperrt, so dass auch der mobile Internet-Zugang auf maximal UMTS-Geschwindigkeit beschränkt bleibt.
     Dabei betreibt Telefónica zumindest derzeit das wohl am besten ausgebaute UMTS-Netz Deutschlands, da vielerorts noch die früheren eigenständigen Netze von E-Plus und o2 aufgeschaltet sind. So haben wir nun untersucht, wie gut der Internet-Zugang bei E-Plus und o2 ist, wenn nur UMTS, EDGE und GPRS zur Verfügung steht. In unserem Testbericht zum 3G-Internet-Zugang von Telefónica erfahren Sie, ob der Münchner Betreiber mit den Konkurrenten mithalten kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Tele-Columbus-Marke Cablesurf zwingt Kunden in teurere Tarife

Cablesurf zwingt Kunden in teurere Tarife
Cablesurf zwingt Kunden in teurere Tarife

Die Tele-Columbus-Gruppe hat in den vergangenen Monaten immer wieder versucht, ihren Bestandskunden teurere Tarife aufzuzwingen. Der Konzern wurde von Verbraucherschützern wegen der Masche abgemahnt - als Kompromiss konnten Kunden, die Widerspruch eingelegt hatten, ihren Alt-Vertrag zu den bisherigen Konditionen behalten.
     Dasselbe Spiel wiederholt sich nun offenbar bei der Pepcom GmbH und deren Kabelmarke Cablesurf, die ebenfalls mittlerweile zu Tele Columbus gehört. In unserem Bericht zu den Preiserhöhungen bei Cablesurf lesen Sie, was der Anbieter seinen Kunden mitteilt, welche Fallstricke das Vorgehen des Providers hat und welche Möglichkeiten sich betroffenen Nutzern bieten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Verpflichtung der Bahn: WLAN in allen ICE-Zügen noch 2016
    Entsprechende Vereinbarung wurde nun unterzeichnet  mehr..
  • Radiochef warnt: Rundfunk im Katastrophenfall alternativlos
    Mobiles Internet bietet keine sichere Übertragung  mehr..
  • o2 LTE in der Berliner U-Bahn im Test
    Selbst HD-Streams teilweise nutzbar  mehr..
  • UKW-Rückzug von sunshine live läutet neue Ära beim Digitalradio ein
    Digitale Verbreitungswege werden interessanter  mehr..
  • Vectoring-Antrag: Wettbewerber sind empört
    Vorwurf: Änderungen "rein kosmetischer Art"  mehr..
  • Sat.1-ran-App mit Werbe-Unterbrechungen beim EM-Spiel
    Livestream im Browser lief ohne Unterbrechung  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Was Sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01079 01070
Fern 01067 01070
Mobil 01085 01085
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 23.06.2016

Linecall (01067) hält seinen Minutenpreis von 0,95 Cent für Ferngespräche rund um die Uhr. Der garantierte Preis liegt mit 1,99 Cent pro Minute etwas höher, ist aber immer noch günstig. Zwischen 19 und 7 Uhr berechnet die 01070 nicht mehr als 0,93 Cent pro Minute - auch für Ortsgespräche. Für Ortsgespräche zur Hauptzeit eignet sich die 01079 mit 1,84 Cent pro Minute zwischen 7 und 19 Uhr. Sie hat zwar keine Garantie, ist aber langfristig stabil.
     Zu deutschen Handys lässt sich über 01085 für nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute telefonieren. Der tatsächliche Preis liegt konstant bei 2,5 Cent pro Minute.
     Bei Gesprächen ins Ausland sollten Sie vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Sparen bei einem alternativen Festnetz-Anschluss: Auch ohne Call by Call können Sie günstiger ins Ausland und zu Mobilfunkanschlüssen telefonieren. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an marketing@teltarif.de. Oder rufen Sie uns an unter 0551/517 57 10. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.