Newsletter 04/15 vom 22.01.2015

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Jahr soll Windows 10 erscheinen - und Microsoft gewährt regelmäßig Einblicke in den Entwicklungsstand des Systems. Jetzt war es wieder soweit - was der Software-Gigant im Bezug auf Windows 10 enthüllt hat, erfahren Sie im Computer-Teil dieses Newsletters.
     Radiohören per UKW ist nach wie vor beliebt, auch wenn DAB+ schon seit geraumer Zeit als Alternative bereit steht. Was jetzt schon für den Umstieg spricht, verraten wir Ihnen im Spezial-Teil.
     Wer seinen Internet-Anschluss mit anderen Nutzern teilen möchte, sollte einen Blick in die AGB des Anbieters werfen - nicht immer erlaubt dieser die Mitnutzung. Was es zu beachten gilt, erfahren Sie im Internet-Teil.
     Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.

Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis

Computer Microsoft-Chef: "Ich will, dass die Leute Windows lieben", Details zu Windows 10
  So geht's: WhatsApp ganz offiziell am PC nutzbar
Smartphone Aldi-Schnäppchen: Samsung Galaxy S4 mini für 199 Euro
  Xiaomi Mi Note & Pro lassen nicht nur das iPhone zittern
  CyanogenMod 12 in Bildern: Installation, Einrichtung und Eindrücke
  Ausprobiert: Kostenlose Radioplayer-App für Smartphones und Tablets
  WhatsApp sperrt Nutzer der alternativen Messenger-App WhatsApp Plus
Internet VDSL-Tarife für Wechsler im Gesamtkosten-Vergleich
  Internetanschluss nicht immer teilen: Kündigung droht
  Verkehrsminister: Gratis-WLAN im Regional-Express und in der S-Bahn
Spezial Netgear R6250 aufgeschraubt: Blick in den quadratischen WLAN-Router
  Aus UKW mach digital: Umstieg auf DAB+-Radios
Mobilfunk Neues für o2-Tarife: Datenautomatik und LTE für alle Blue-Tarife
  congstar startet neue Daten-Tarife im Telekom-Netz
Festnetz Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick

Computer

Microsoft-Chef: "Ich will, dass die Leute Windows lieben", Details zu Windows 10

Windows 10
Windows 10

Mit Windows 8 hatte Microsoft kein Glück, auch wenn mit der Version 8.1 einige Verbesserungen Einzug gehalten haben: Beliebt ist diese Version des Microsoft-Systems nicht. Doch mit Windows 10 möchte Microsoft natürlich wieder den großen Wurf landen - die Menschen sollen es lieben, so Microsoft-Chef Satya Nadella. Das Update soll für viele aktuelle Windows-Nutzer kostenlos sein. Microsoft überarbeitete zum Beispiel den Browser und fügte die persönliche Assistentin Cortana hinzu. Einzelheiten zum neuen Tablet-Modus, Cortana und dem Browser Spartan erfahren Sie Artikel zu den Neuerungen bei Windows 10.
     Auch für Smartphones wird es das neue Windows geben. Das echte Highlight hob sich Microsoft dagegen für den Schluss auf: Die Microsoft HoloLense blendet Hologramme in die Umgebung ein. Alles zu Microsofts Datenbrille erfahren Sie in unserem Artikel zu Windows 10 auf Smartphones und Windows Holographic.

Zum Inhaltsverzeichnis

So geht's: WhatsApp ganz offiziell am PC nutzbar

WhatsApp Web
WhatsApp Web

Der Traum vieler WhatsApp-Nutzer wird wahr: Künftig können sie WhatsApp auch am PC verwenden. Gerüchte über WhatsApp Web gab es schon länger - mit dem aktuellen App-Update ist sie nun freigeschaltet. Aber nicht alle WhatsApp-Nutzer werden sie nutzen können, denn WhatsApp Web erfordert einen bestimmten Browser und Nutzer einer großen Smartphone-Plattform bleiben ohnehin außen vor. Wir zeigen Ihnen, wie Sie WhatsApp Web einrichten und nutzen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Computer:

  • Drucken muss nicht teuer sein - Patronen nachfüllen spart Geld
    Über Originalpatronen, Fremdtinte und Druckköpfe  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


PC, Laptop, Mac, Tablet, Windows & Co.: Alles rund um Computer, passende Betriebssysteme, Software und mehr finden Sie in unserem Computer-Ratgeber!

Smartphone

Aldi-Schnäppchen: Samsung Galaxy S4 mini für 199 Euro

Aldi-Schnäppchen: Samsung Galaxy S4 mini für 199 Euro
Aldi-Schnäppchen: Samsung Galaxy S4 mini für 199 Euro

Ab 29. Januar verkauft Aldi Nord das Samsung Galaxy S4 mini zum Preis von 199 Euro. Bei dem Gerät handelt es sich um den kleinen Bruder des ehemaligen Samsung-Flaggschiffs Galaxy S4. Es kommt unter anderem mit 4,3-Zoll-großem SuperAMOLED-Display bei einer Auflösung von 960 mal 540 Pixel und einem 1,7-GHz-Doppelkern-Prozessor. Doch lohnt sich der Kauf bei Aldi im Vergleich zu anderen Anbietern? Wir zeigen es Ihnen in unserem Schnäppchen-Check.

Alle Meldungen von teltarif.de

Xiaomi Mi Note & Pro lassen nicht nur das iPhone zittern

Xiaomi Mi Note & Pro lassen nicht nur das iPhone zittern
Xiaomi Mi Note & Pro lassen nicht nur das iPhone zittern

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat offiziell seine beiden Smartphones Mi Note und Mi Note Pro vorgestellt - letzteres bezeichnet der Produzent wenig bescheiden als "das derzeit beste Smartphone der Welt". Es ist unter anderem mit einem 5,7-Zoll-Display und einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet. Punkten wollen die Chinesen vor allem auch über den Preis - was die beiden Geräte kosten erfahren Sie im Artikel zu den neuen Xiaomi-Smartphones.
     Das Xiaomi Mi Note Pro kommt also mit Riesendisplay - doch mit diesem Merkmal steht es nicht alleine da. Wir haben daher verglichen, wie sich das Smartphone im Vergleich zu anderen Handy dieser Größenklasse schlägt.

Alle Meldungen von teltarif.de

CyanogenMod 12 in Bildern: Installation, Einrichtung und Eindrücke

CyanogenMod 12 in Bildern
CyanogenMod 12 in Bildern

Die Android-Update-Politik ist bei vielen Herstellern bekanntlich schlecht - und wenn es Updates gibt, dann in der Regel nicht besonders lange. Das so genannte CyanogenMod ist daher für viele Nutzer die letzte Hoffnung, eine halbwegs aktuelle Android-Version auf ihr Smartphone zu bekommen. Die Version 12 von CyanogenMod, basierend auf Android 5.0 Lollipop, ist derzeit noch in der Entwicklung, aber einen ersten Blick können Interessierte bereits darauf werfen. Wir zeigen Ihnen im Artikel zu CyanogenMod, wie Sie die Software installieren und was sie bietet.

Alle Meldungen von teltarif.de

Ausprobiert: Kostenlose Radioplayer-App für Smartphones und Tablets

Ausprobiert: Kostenlose Radioplayer-App
Ausprobiert: Kostenlose Radioplayer-App

Die Webradio-Plattform radioplayer.de ist das aktuell größte Gemeinschaftsprojekt im deutschen Radio - und sieben Monate nach dem Startschuss für den Radio-Aggregator steht nun die technische Infrastruktur. Seit einigen Tagen ist auch die Radioplayer-App aus den App-Stores kostenlos herunterladbar und bietet den Zugriff auf über 50 Sender. Wir haben uns die neue App einmal angeschaut und ausprobiert - ob sie gefallen kann, erfahren Sie im Artikel zur Radioplayer-App für Smartphones und Tablets.

Alle Meldungen von teltarif.de

WhatsApp sperrt Nutzer der alternativen Messenger-App WhatsApp Plus

WhatsApp sperrt Nutzer der alternativen Messenger-App WhatsApp Plus
WhatsApp sperrt Nutzer der alternativen Messenger-App WhatsApp Plus

Im Vergleich zum WhatsApp-Original bietet WhatsApp Plus einige Vorteile - kein Wunder, dass die Drittanbieter-App gern als Alternative verwendet wird. Allerdings berichten jetzt WhatsApp-Nutzer auf der ganzen Welt, dass ihr Account temporär gesperrt wurde, wenn sie WhatsApp Plus benutzen. Wie WhatsApp die Sperrung begründet, erfahren Sie im Artikel zu WhatsApp Plus.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:

  • Samsung Galaxy S4: Android-Lollipop-Update aufgetaucht
    Erhalten alle Versionen des Galaxy S4 das Android-5.0.1-Update?  mehr..
  • Samsung Galaxy S6 mit Glas-Metall-Gehäuse á la iPhone?
    Auch ein Modell mit gebogenem Display soll gezeigt werden  mehr..
  • Samsung Galaxy S5 Active: Outdoor-Smartphone jetzt auch in Europa verfügbar
    In Österreich und der Schweiz kann das Gerät bereits gekauft werden  mehr..
  • Akku mit 5 000 mAh: Android-Smartphone dient als externe Powerbank
    Smartphone dennoch nicht allzu groß - aber schwer  mehr..
  • Das mysteriöse Smartphone von Huawei
    Twitter-Bild sorgt bei den Medien für Verwirrung  mehr..
  • Google veröffentlicht Maps-Update für Android und iOS
    Weitere Updates für YouTube und Google Drive  mehr..
  • Tastatur-Apps für Smartphones für schnellere Eingabe
    Nachrichten und SMS schreiben mit einem Wisch  mehr..
  • Vodafone entfernt Netlock bei Apple iPhone 6 und 6 Plus
    Geräte lassen nun mit SIM-Karten anderer Netzbetreiber verwenden  mehr..
  • Gigaset will ins Smartphone-Geschäft einsteigen
    Es werden viel mehr Smartphones als Festnetzgeräte gekauft  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Mobile Betriebssysteme für Smartphones: Informationen zu allen aktuellen mobilen Betriebssystemen finden Sie auf unseren Ratgeberseiten.

Internet

VDSL-Tarife für Wechsler im Gesamtkosten-Vergleich

VDSL-Tarife im Vergleich
  Telekom o2 Vodafone
Grund-
gebühr
ab 34,95 ab 14,99 ab 9,95
Laufzeit 24 Mon. 1 Mon. 24 Mon
Kosten
24 Mon.
793,56 744,75 649,70
Stand: 22.01.2015, Preise in Euro.

Wer schnell ins Internet will, kann auf einen VDSL-Anschluss setzen, der bis zu 50 MBit/s im Downstream bietet. Dabei hat der Interessent allerdings die Qual der Wahl - diverse Anbieter führen entsprechende Anschlüsse. Wir bringen Licht ins Dunkel - und zeigen Ihnen in unserem Vergleich aktueller VDSL-Tarife, welche Angebote wo punkten können.

Alle Meldungen von teltarif.de

Internetanschluss nicht immer teilen: Kündigung droht

Internetanschluss nicht immer teilen: Kündigung droht
Internetanschluss nicht immer teilen: Kündigung droht

Wer auf die Idee kommt, seinen Internet-Zugang zum Beispiel mit dem Nachbarn zu teilen, sollte vorher einen Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werfen: Mancher Internet-Anbieter verbietet es seinen Kunden, anderen Nutzern Zugang zu gewähren - und unter Umständen droht die Kündigung. Was es zu beachten gilt, erfahren Sie in unserem Artikel zum Problem bei Teilung des Internet-Ausschusses.

Alle Meldungen von teltarif.de

Verkehrsminister: Gratis-WLAN im Regional-Express und in der S-Bahn

Kostenloses WLAN im Regional-Express?
Kostenloses WLAN im Regional-Express?

"Kostenloses WLAN muss es im ICE genauso geben wie im Regionalexpress und in den Bahnhöfen." - dies fordert Verkehrsminister Alexander Dobrindt laut einer Meldung der WirtschaftsWoche. Doch diese Pläne werden wohl scheitern - sowohl an der technischen Umsetzung als auch an der Finanzierung. Wo genau die Probleme liegen, erfahren Sie im Artikel zur Forderung nach kostenlosem WLAN im Regional-Express. Doch Dobrindt hat noch einmal nachgelegt und Gratis-WLAN auch für S-Bahnen gefordert. Alle Details hierzu finden Sie in einer weiteren Meldung.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:

  • Preiskampf: Bezahlfernsehen nach Netflix-Einstieg
    Anbieter kämpfen mit Eigenproduktionen um Kunden  mehr..
  • Abmahnungswelle bei Popcorn-Time-Nutzern
    Verlangt werden durchschnittlich 815 Euro  mehr..
  • 1 Million Haushalte: Lokalanbieter baut 4 000 eigene VDSL-Schränke
    Aktuell wird in 27 Städten der weitere Ausbau geplant  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Immer im Bilde über die neuesten DSL-Topangebote: Unsere Übersicht der aktuellen DSL-Flatrate-Aktionen.

Spezial

Netgear R6250 aufgeschraubt: Blick in den quadratischen WLAN-Router

Netgear R6250 aufgeschraubt
Netgear R6250 aufgeschraubt

Fast jeder ans Internet angebundene Haushalt verfügt über einen WLAN-Router - doch wie sieht das Innenleben eines solchen Gerätes aus? Wir wollten es wissen - und haben kurzerhand das Modell R6250 von Netgear auseinander genommen. Einen Einblick gewähren wir in unserem Artikel zum aufgeschraubten Netgear-Router.

Alle Meldungen von teltarif.de

Aus UKW mach digital: Umstieg auf DAB+-Radios

Aus UKW mach digital
Aus UKW mach digital

Radiohören per UKW liegt nach wie vor im Trend - das Digital-Radio konnte dem Analog-Angebot bisher nicht den Rang ablaufen. Dabei ist der Wechsel auf digitales Radio gar nicht so schwierig, zumal DAB+-Radios oftmals auch UKW unterstützen. Was sonst noch für den Wechsel spricht, verraten wir im Artikel zum Umstieg auf DAB+.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Spezial:

  • Grundig bringt drei neue Internetradio-Kombis auf den Markt
    Cosmopolit 4 und 8 WEB DAB sowie Sonoclock 895 WEB DAB+  mehr..
  • Blitzerwarner & Dashcam im Auto: Das sagt ein Rechts­anwalt dazu
    Matthias Böse erklärt: Das droht bei der Blitzerwarner-Nutzung  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Themenspezial 'Hardware': Alles rund um Handys, Smartphones, Tablets und vieles mehr erfahren Sie auf unserer speziellen Ratgeberseite!

Mobilfunk

Neues für o2-Tarife: Datenautomatik und LTE für alle Blue-Tarife

Neues für o2-Tarife
Neues für o2-Tarife

o2 überarbeitet seine o2-Blue-Mobilfunk-Tarife: Ab 3. Februar gelten neue Konditionen, wobei der Anbieter zum Beispiel das Datenvolumen und die Roaming-Bedingungen ändert. Neu ist auf der einen Seite die inkludierte LTE-Nutzung in allen o2-Blue-Tarifen, auf der anderen Seite aber auch eine umstrittene Datenautomatik. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie im Artikel zu den neuen o2-Tarifen.
     Zudem ändern sich weitere Details, zum Beispiel bei den Young-People-Tarifen. Wir zeigen Ihnen die weiteren Neuerungen sowie die aktuellen Online-Rabatte in einem weiteren Artikel.

Alle Meldungen von teltarif.de

congstar startet neue Daten-Tarife im Telekom-Netz

Vergleich Neu- und Alttarif congstar
  Daten S Surf-Flat S
Grund-
gebühr
7,99 9,99
Daten 750 MB 500 MB
Telefonie VoIP Mobil
Stand: 22.01.2015, Preise in Euro.

Der Mobilfunkanbieter congstar startet ab Ende Januar neue Daten-Tarife unter dem passenden Namen Daten S, M und L. Das günstigste Angebot kostet 7,99 Euro pro Monat und bietet 750 MB ungedrosseltes Volumen bei einem Downstream von bis zu 7,2 MBit/s. Die genauen Konditionen für dieses und die beiden weiteren Angebote finden Sie im Artikel zu den neuen Daten-Tarifen bei congstar.
     Doch wie schlagen sich die Angebote im Vergleich mit den bisherigen Tarifen Surf Flat S, M und L? Wir zeigen es Ihnen in unserem ausführlichen Vergleich der Alt- und Neu-Tarife.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:

  • WhatSIM: WhatsApp weltweit ohne Roamingkosten nutzen
    WhatsApp-Roaming-SIM funktioniert in 150 Ländern  mehr..
  • Kommentar: Warum werden ungenutzte Frequenzen nicht für Mobilfunk genutzt?
    1 800 MHz: "Schutzband für DECT" sollte freigegeben werden  mehr..
  • Sparhandy-Allnet-Flats im Telekom-Netz wieder zum Aktionspreis
    Allnet-Flat ohne Cashback ab 12,90 Euro zu haben  mehr..
  • Simyo-Tarif mit Samsung Galaxy S3 mini: Schnäppchen?
    Vertrag hat allerdings eine zweijährige Mindestvertrags­laufzeit  mehr..
  • S-Bahn-Tunnel-Sperrung in Berlin - aber danach gibt's LTE
    Wartungsarbeiten werden von Vodafone zur Netzaufrüstung genutzt  mehr..
  • teltarif.de vor 10 Jahren: Ikea-Tarif, Push to Talk & Sprachflatrates
    Sprachnachrichten ohne WhatsApp und Telefon-Flatrates für 60 Euro  mehr..
  • So funktioniert die Aufzeichnung von Banktelefonaten in der Schweiz
    EU beginnt ab 2017 mit der Aufzeichnung von Kundengesprächen  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Eine Übersicht der aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Festnetz

Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick

Call by Call: diese Woche günstig
  Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort 01038 01070
Fern 01038 01070
Mobil 01041 01041
Ausland siehe Tarifrechner
Stand: 22.01.2015

In unserem Newsletter empfehlen wir Ihnen stets Anbieter, die sich durch eine gewisse Tarifkonstanz oder zumindest attraktive Tarifobergrenzen empfehlen. Dadurch sind diese Tarife allerdings auch etwas teurer als die absoluten Billiganbieter, die aber möglicherweise einige Tage später schon wieder ein Vielfaches kosten. Möchten Sie diese dennoch nutzen, finden Sie diese neben den Auslandstarifen in unserem Tarifrechner.
     Wer eher die langfristig günstigen Angebote nutzen möchte, für den gibt es hier die Kurzform: Gespräche zu deutschen Handys sind rund um die Uhr über 01041 nicht teurer als 4,9 Cent pro Minute. Bei Telefonaten in das deutsche Festnetz kann in der Hauptzeit von 7 bis 19 Uhr die 01038 vorgewählt werden. Bis Ende des Monats steigen die Tarife nicht über einen Minutenpreis von 1,84 Cent. In der Nebenzeit von 19 bis 7 Uhr empfehlen wir die 01070 für maximal 0,93 Cent pro Minute.
     Für Gespräche ins Ausland werden Sie bitte vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner. Achten Sie dabei darauf, ob Sie einen Festnetz- oder Mobilfunkanschluss im Ausland anrufen.

Alle Meldungen von teltarif.de

Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:

  • Tariffehler bei sechs Call-by-Call-Nummern
    Anbieter rechnet nach falschen Preislisten den günstigsten Preis ab  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de


Was man vor einem Wechsel des Festnetz-Anbieters beachten sollte, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Vollanschlüsse.

Zu diesem Newsletter

Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.

Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.

Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!


Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24) Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin

Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein: marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an newsletter@teltarif.de.