Update

Google Nexus One und Nexus S: Android 2.3.3 ab sofort verfügbar

Außerdem SDK für Tablet-Betriebssystem Android 3.0 Honeycomb veröffentlicht
Kommentare (558)
AAA

Nexus OneEndlich Gingerbread für das Nexus One Google hat offiziell bekannt gegeben, dass ab sofort die neue Android-Version 2.3.3 für das Nexus One und das Nexus S bereitgestellt wird. Damit erhält nun auch das Nexus One erstmals die Gingerbread-Software. Android 2.3.0, ursprünglich schon für Ende 2010 auch für dieses ältere der beiden Google-Smartphones angekündigt, wurde bei diesem Modell demnach ausgelassen.

Wie Google weiter mitteilte, erfolgt die Information über das verfügbare Firmware-Update wie in der Vergangenheit schrittweise innerhalb der nächsten Wochen. So will der Konzern verhindern, dass es zu Überlastungserscheinungen auf den Update-Servern kommt. Zudem dürfte das Update zunächst nur für Besitzer eines amerikanischen Nexus One bzw. Nexus S verfügbar sein.

Wer ein beispielsweise über Vodafone in Deutschland gekauftes Gerät besitzt, muss sich voraussichtlich - wie schon bei Updates in der Vergangenheit - noch einige Wochen gedulden - zumindest wenn es sich um das Nexus One handelt. Die Auslieferung des Nexus S wurde in Deutschland noch nicht gestartet, so dass es denkbar wäre, dass dieses Gerät direkt mit der neuen Betriebssystem-Version ausgeliefert wird.

Google streicht Facebook-Kontakte-Synchronisation

Das Firmware-Update bringt für das Nexus S eine erweiterte NFC-Unterstützung. Zudem soll die Aktualisierung dafür sorgen, dass die gelegentlichen Reboots des Telefons im laufenden Gespräch nicht mehr vorkommen. Zudem beendet Google für das Nexus S die Möglichkeit, Facebook-Kontakte in das Adressbuch des Telefons zu übernehmen bzw. eine entsprechende Synchronisierung vorzunehmen.

Nach Google-Darstellung kehrt der Internet-Konzern mit dieser Maßnahme lediglich zur Umsetzung der offiziellen API-Regelungen für Android zurück. So sollen sich auch künftige von Google selbst verkaufte Smartphones nicht mehr mit Facebook synchronisieren lassen. Für das Nexus One soll das Feature dagegen nicht aufgehoben werden, da die Integration des sozialen Netzwerks ins Betriebssystem bereits im Auslieferungszustand des Telefons gegeben war.

SDK für Honeycomb veröffentlicht

Neben der neuen Firmware für Nexus One und Nexus S hat Google auch die endgültige Version des Software Development Kits (SDK) für Android 3.0 alias Honeycomb veröffentlicht. Damit lassen sich nun auch speziell für das Tablet-Betriebssystem bestimmte Anwendungen programmieren - unter anderem, um die gegenüber Smartphones deutlich größeren Touchscreens der Tablets zu berücksichtigen. Grundsätzlich sollen sich auf den neuen Multimedia-Tablets aber auch die ursprünglich für Smartphones programmierten Applikationen nutzen lassen.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android