Drahtlos

Kabelloses Ladegerät für Google Nexus 4 kostet 60 Dollar

Außerdem Software-Update für Nexus-Handhelds auf Android 4.2.2
AAA

Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 veröffentlichtKabelloses Ladegerät für Nexus 4 veröffentlicht Google und LG haben mit dem Charging Orb ein kabelloses Ladegerät für das Nexus 4 auf den Markt gebracht. Bislang ist das Zubehör nur in den USA erhältlich. Jenseits des Atlantischen Ozeans kostet das kabellose Ladegerät 59,99 US-Dollar (umgerechnet etwa 45 Euro) zuzüglich Versandkosten.

In Deutschland nennt Google das Charging Orb einfach nur "Kabelloses Ladegerät für Nexus 4". Es wird im hiesigen Play Store bereits gelistet. Allerdings gibt es auf der Produktseite den Hinweis, dass das Gerät hierzulande nicht verfügbar ist. Dabei ist es auch noch unklar, wann und zu welchem Preis das Ladegerät in Deutschland auf den Markt kommt.

Die Aufladung erfolgt induktiv und das Nexus 4 wird magnetisch auf dem Ladegerät festgehalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Nutzer das Smartphone im Hoch- oder Querformat mit der Ladestation verbindet. Google weist darauf hin, dass das Gerät speziell für das Nexus 4 entwickelt wurde, so dass zur Nutzung kein weiteres Zubehör erforderlich sei.

Nach Google-Angaben unterstützt die Ladehalterung den Qi-Standard. Damit sollten sich auch die Akkus anderer Smartphones damit aufladen lassen, sofern der Qi-Standard ebenfalls unterstützt wird. Das kabellose Ladegerät ist in Schwarz erhältlich und wiegt 130 Gramm. Innerhalb von vier Stunden soll der fest integrierte Akku des Nexus 4 wieder voll aufgeladen sein.

Alle aktuellen Nexus-Geräte in Deutschland lieferbar

Unterdessen hat sich die Liefersituation für alle aktuellen Nexus-Handhelds in Deutschland deutlich gebessert. Einzig die 32-GB-Version des Nexus-10-Tablets ist derzeit nicht verfügbar. Die Variante mit 16 GB Speicherplatz ist dagegen innerhalb von drei bis fünf Werktagen über den Google Play Store zu bekommen.

Das Nexus 7 wird in allen verfügbaren Versionen innerhalb von drei bis fünf Werktagen ausgeliefert. Die Variante mit 16 GB und WLAN-Schnittstelle kostet 199 Euro. Kunden, die 32 GB Speicherplatz wünschen, zahlen 249 Euro und mit zusätzlichem Mobilfunk-Modem ist das Gerät für 299 Euro erhältlich.

Das Nexus 4 mit 16 GB Speicherplatz kostet 349 Euro und wird ebenfalls innerhalb von drei bis fünf Werktagen ausgeliefert. Die Geräte-Version mit 8 GB Speicher lässt nach Google-Angaben ein bis zwei Wochen auf sich warten und kostet 299 Euro.

Android 4.2.2 für Nexus-Handhelds veröffentlicht

Google hat darüber hinaus die Android-Version 4.2.2 veröffentlicht, die aktuell für das Galaxy Nexus, das Nexus 7 und das Nexus 10 zur Verfügung steht. Das Update, das für das Nexus 4 derzeit noch nicht ausgeliefert wird, dient in erster Linie der Bereinigung bisheriger Software-Fehler.

Mehr zum Thema Google Hardware Nexus 4