Tablet

Google Nexus 10 in Deutschland wieder bestellbar

Nach wie vor nichts Neues zur Verfügbarkeit des Nexus 4
AAA

Am Dienstag vergangener Woche hat Google das Nexus 4, das Nexus 10 und die Nexus-7-Version mit Mobilfunk-Modem ins Rennen geschickt. Die neuen Smartphones und Tablets waren in Deutschland innerhalb von weniger als einer Stunde ausverkauft. Google schaltete einen Tag später sogar die Möglichkeit der Vorregistrierung für das gewünschte Gerät ab.

Zwar ließ Google verlauten, das Unternehmen sei bemüht, in den nächsten Wochen die Handhelds wieder anbieten zu können. Es gab jedoch keinerlei Anhaltspunkte zu einem möglichen Comeback der Smartphones und Tablets im Google Play Store. Interessenten erhielten hier lediglich den Hinweis, die Geräte seien ausverkauft.

Nexus 10 wieder bestellbarNexus 10 wieder bestellbar Nun ist zumindest das von Samsung produzierte Nexus 10 wieder bestellbar. Das Tablet mit dem 10 Zoll großen Monitor kostet wie bisher in der Version mit 16 GB Speicherplatz 399 Euro. Kunden, die die Geräte-Variante mit 32 GB Speicher erwerben wollen, zahlen 499 Euro. Beide Tablets nehmen ausschließlich per WLAN Kontakt mit dem Internet auf.

Die Möglichkeit der Bestellung heißt allerdings nicht, dass Interessenten ihr gewünschtes Tablet auch kurzfristig erhalten können. So sagt Google im Play Store, das jeweilige Geräte werde "demnächst versandt". Im Kleingedruckten ist zu lesen, dass das Nexus 10 in zwei bis drei Wochen verschickt wird.

Nexus 4: Noch keine Informationen zu neuen Geräten

Keine Informationen gibt es dazu, wann das von LG hergestellte Nexus 4 in Deutschland wieder erhältlich sein wird. So erklärte Google-Pressesprecher Stefan Keuchel auf Google+: "Wir arbeiten mit Hochdruck daran weitere Geräte in Deutschland zur Verfügung zu stellen, aber ich kann in diesem Moment leider kein konkretes Datum dafür nennen."

Saturn, wo das Nexus 4 ebenfalls vorbestellt werden kann, hat unterdessen den Liefertermin vom 15. auf den 19. Dezember verschoben. Darüber informiert das Unternehmen in seinem Online-Shop. Bei Saturn wird das Nexus 4 nur in der Version mit 16 GB Speicher verkauft. Der Verkaufspreis beträgt 395 Euro, während Google das Gerät für 349 Euro anbietet.

Ebenfalls keine Neuigkeiten gibt es auch zur Verfügbarkeit des Nexus 7 mit GPRS/UMTS-Modem im Google Play Store. Wie beim Nexus 4 wird lediglich angezeigt, das Gerät sei ausverkauft. Saturn kündigt eine Verfügbarkeit in zwei bis drei Wochen an. Der Verkaufspreis beträgt sowohl bei Google, als auch bei Saturn 299 Euro.

Weitere Meldungen zu Google-Hardware